Bekanntgabe:
Unsere Bewertungen

Wizcase enthält Bewertungen, die von unseren Community-Reviewern geschrieben wurden. Die Erfahrungsberichte basieren auf der unabhängigen und professionellen Prüfung der Produkte durch die Reviewer.

Eigentümerschaft

Kape Technologies PLC agiert als Muttergesellschaft von Wizcase und besitzt ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Diese Programme können auf dieser Website überprüft werden.

Empfehlungsgebühren

Wizcase enthält Bewertungen, die von unseren Experten verfasst wurden. Sie entsprechen den strengen Bewertungsstandards, einschließlich der ethischen Standards, zu denen wir stehen. Diese Standards verlangen, dass jede Bewertung auf einer unabhängigen, ehrlichen und professionellen Prüfung der Rezensentin oder des Rezensenten basiert. Möglicherweise erhalten wir eine Provision, wenn eine Anwenderin oder ein Anwender etwas über unsere Links kauft. Das beeinflusst die entsprechende Bewertung aber nicht. Allerdings wirkt es sich möglicherweise auf die Rangliste aus. Die Letztere wird mithilfe der Kundenzufriedenheit früherer Abschlüsse und der erhaltenen Vergütung festgelegt.

Standards für Rezensionen

Die auf der Wizcase veröffentlichten Reviews werden von Experten verfasst, die die Produkte nach unseren strengen Bewertungsstandards geprüft haben. Diese Standards stellen sicher, dass jedes Reviews auf der unabhängigen, professionellen und ehrlichen Bewertung des Prüfers basiert und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für die Nutzer berücksichtigt. Die von uns veröffentlichten Rankings können Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten.

Die 6 besten Family Tracking Apps für Android & iOS in 2022

Nick Steinberg
Zuletzt am Dezember 01, 2022 von Nick Steinberg aktualisiert

Im Laufe des letzten Jahres habe ich über 30 verschiedene Tracking Apps für Familien getestet. Und einer der größten Vorteile, den ich dabei entdeckt habe, ist die Funktion „Familiensuche“.

So weiß ich immer, wo meine Kinder gerade sind, ohne dass sie das Gefühl haben, dass ich ständig nach ihnen sehe. Alles, was ich tun muss, ist, das Eltern-Dashboard zu öffnen und ihren aktuellen Standort auf einer Karte zu sehen.

Natürlich haben aber nicht alle Kindersicherungs-Apps eine Familienortungsfunktion. Und nicht alle, die eine haben, funktionieren auch gut. Denn einige von ihnen waren beim Tracking sehr ungenau und gefährdeten meine Kinder sogar durch schwache Sicherheitsfunktionen und Datenschutzlücken.

Ganz ehrlich: ich musste auf die harte Tour lernen, dass ich völlig kostenlosen Apps nicht trauen kann. Dementsprechend vertraue ich nur noch zuverlässigen und sicheren Family Tracking Apps. Bei denen weiß ich nämlich, dass sie alles daran setzen, meine Kinder zu schützen. Qustodio ist die beste App, die ich gefunden habe. Zusätzlich zur Standortverfolgung kann ich mit ihr einen Geofence einrichten. Und das beste an Qustodio: es gibt eine faire 30-tägige Geld-zurück-Garantie. Dementsprechend kannst du die App ohne Risiko ausprobieren und erst mal in Ruhe schauen, ob sie dir und deiner Familie einen Mehrwert bietet.

Hol dir mit Qustodio die beste Tracking App

Kurzanleitung: So hinderst du deine Kinder am Herunterladen ungeeigneter Inhalte

  1. Besorg dir eine App zur elterlichen Kontrolle: Ich empfehle Qustodio, da es 24/7 Live Tracking, Geofencing und einen SOS-Alarm bietet, der sofort den Standort des Kindes übermittelt.
  2. Installiere die App und erlaube den GPS-Zugriff: Du musst der App für die elterliche Kontrolle die Erlaubnis geben, auf das GPS des Smartphones zuzugreifen. Nur so weißt du genau, wo dein Kind gerade ist.
  3. Im Eltern-Dashboard kannst du deinen Standort in Echtzeit abrufen: Alle empfohlenen Familienortungs-Apps blenden den Avatar oder das Bild des Kindes auf der Karte ein. Auf der Karte werden alle Familienmitglieder angezeigt, die die App auf ihrem Telefon installiert haben.

Sichere dir mit Qustodio den besten Familienfinder!

Ist Family Link von Google gut genug?

Wenn ich Eltern erzähle, dass ich Apps zur Kindersicherung teste und bewerte, fragen sie fast immer nach dem kostenlosen Google Family Link. Denn warum sollte man für etwas bezahlen, wenn man es umsonst bekommen kann?

Also: es ist wahr. Family Link bietet eine Funktion zum Tracken von Familien. Die App funktioniert gut und zeigt das Bild des Kindes auf einer Google-Karte an. Jedoch kann ich sie nicht empfehlen. Der Grund dafür ist einfach. Denn Family Link ist für Kinder zu leicht zu umgehen.

Erstens kann das Kind einfach ein neues Google-Konto erstellen und sich beim Smartphone neu einloggen. Die Folge: du kannst es nicht mehr verfolgen. Zweitens: Sobald ein Kind 13 Jahre alt ist, erhält es eine E-Mail von Google, in der es darüber informiert wird, dass es die Google-Überwachung aus seinem Konto entfernen kann.

Die App funktioniert also nur, wenn dein Kind unter 12 Jahre alt ist und die Technik nicht wirklich versteht. Sobald dein Kind verstanden hat, wie es die Technik umgehen kann, wird es auch dafür sorgen, dass du den Standort nicht verfolgen kannst.

Die 6 besten Family Tracking Apps für Android und iOS in 2022

1. Qustodio: Erstklassige App für 24/7 Live Tracking, auf 10 Meter genau und mit Geofencing-Funktionen

  • Verfolge bis zu 15 Geräte mit einer einzigen Lizenz
  • SOS-Alarm sendet einen aktualisierten Standort an vertrauenswürdige Kontakte
  • Lege einen Geofencing-Radius von 100 bis 200 Metern fest
  • Verfolge Standorte über das Eltern-Dashboard
  • Geprüfte und bewährte 30-tägige Geld-zurück-Garantie

Die deutschsprachige App von Qustodio bietet mehrere Funktionen, mit denen ich genau verfolgen kann, wo sich meine Familie gerade Zeit befindet. Es beginnt mit der grundlegenden Echtzeitverfolgung, die immer im Hintergrund läuft. Hierzu muss ich lediglich die Dashboard-App für Eltern öffnen. Das geht entweder auf meinem Smartphone oder auf dem Computer. Nach dem Öffnen sehe ich dann den Live-Standort von allen. Der Standort wird immer als erstes in der Aktivitätszeitleiste angezeigt und gibt mir Aufschluss darüber, wo sich meine Familienmitglieder aufhalten, ob sie gerade telefonieren und was sie sonst gerade tun.

Und nicht nur das: Qustodio speichert den Standortverlauf bis zu 30 Tage lang. So kann ich einfach in die Vergangenheit schauen und nachverfolgen, wo meine Kinder waren.

Qustido-Standortverfolgungsverlauf
Überprüfe die Standortgeschichte deiner Familie

Qustodio bietet zudem eine Geofencing-Option. Mit ihr kann man mehrere Orte festlegen, an denen die Kinder sich oft aufhalten (z. B. in der Schule oder zu Hause). Natürlich können hier auch Orte festgelegt werden, an denen sie nicht sein sollten. So erhalte ich Updates, wenn sie diesen Bereich betreten oder verlassen. Ich mag diese Funktion. Denn dank ihr weiß ich, dass die Kinder pünktlich zur Schule gehen oder wie sie zu einem Freund kommen. Dank der Geofencing-Funktion muss ich nicht ständig in der App nachsehen, wo sie sich gerade aufhalten.

Qustodio Geo-Zaun
Einrichten der Geofencing-Funktion von Qustodio

Eine weitere Funktion zur Standortbestimmung, die es exklusiv bei Qustodio gibt, ist der SOS-Alarm. Hierbei handelt es sich um eine Schaltfläche auf dem Gerät des Kindes. Wenn das Kind Angst hat oder sich in einer brenzligen Situation befindet, drückt es einfach den Knopf und alle als „vertrauenswürdig“ eingestuften Kontakte erhalten einen Alarm mit dem aktuellen Standort.

Qustodio SOS

Deine Kinder können einen SOS-Alarm senden

Qustodio ist viel mehr als nur eine Family Tracking-App. Sie bietet auch leistungsstarke Funktionen zur elterlichen Kontrolle, wie z. B. umfassende Webfilter, verschiedene Tools zur Begrenzung der Bildschirmzeit, Überwachung von sozialen Medien und YouTube sowie Anruf- und SMS-Verfolgung.

Du kannst aus 3 verschiedenen Abo-Paketen wählen. Die Funktionen sind die gleichen, der einzige Unterschied ist die Anzahl der Geräte, die du verfolgen kannst. Und egal, für welches Paket du dich entscheidest: du profitierst immer von einer fairen 30-tägigen Geld-zurück-Garantie, bei der keine nervigen Fragen gestellt werden. Ich habe die Garantie selbst getestet und 25 Tage nach der Installation der App eine Rückerstattung beantragt. Das Geld war innerhalb von vier Werktagen wieder auf meinem Konto.

Jetzt mit Qustodio deine Kinder schützen

2. Bark: Fordere den Standort deines Kindes an – mit einem einzigen Klick

  • Die Check-in-Anfrage liefert den genauen Standort
  • Fördert das Vertrauen zwischen Eltern und Kindern
  • Verwendet Google Maps, um den Standort des Kindes zu orten
  • Für 7 Tage kostenlos testen!

Bark verfolgt einen etwas anderen Ansatz bei der Standortverfolgung. Die App verfolgt den Ansatz, das Vertrauen zwischen Eltern und Kindern aufzubauen. Denn eine 24/7-Standortverfolgung ist normalerweise keine sonderlich vertrauensbildende Funktion.

Die App hat jedoch Zugriff auf das GPS des Smartphones und bietet zudem eine Check-In-Funktion. Die Funktionsweise ist ganz einfach: Du schickst eine Anfrage zum Einchecken und wenn dein Kind auf die Schaltfläche klickt, erhältst du den aktuellen Standort. Das Kind kann auch selbst auf den Check-In-Button klicken. So habe ich es zum Beispiel mit meiner Familie vereinbart. Jeden Morgen direkt vor der Schule und am Nachmittag checken die Kinder ein. Auf diese Weise konnte ich bei der Arbeit bleiben und hatte die Gewissheit, dass sie morgens zur Schule gingen und nachmittags wo sie waren.

Bark sends check-in alerts
Die Check-In-Funktion von Bark sendet Live-Updates zum Standort

Sobald du das Check-in-Update erhältst, gibt dir Bark auch die Möglichkeit, die Wegbeschreibung zu aktivieren, wenn du deine Kinder abholen musst.

Mit Bark kannst du auch eine unbegrenzte Anzahl an Geofences einrichten. Wenn du die Adresse eingibst öffnet sich ein Autofill-Fenster von Google Maps, um Tippfehler oder andere Probleme zu vermeiden. Du kannst auch eine Stecknadel verwenden, um das Gebiet zu kennzeichnen. Du erhältst dann immer eine Benachrichtigung, wenn ein Kind dieses Zone betritt oder verlässt. Das fand ich ein sehr hilfreiches Tool, um sicherzustellen, dass meine Kinder morgens auf direktem Weg zur Schule gehen und nachmittags auch keine Umwege auf dem Heimweg machen.

Bark bietet zwei Abo-Optionen. Bei beiden ist die Check-In-Standortverfolgung enthalten. Jedes Abo wird mit einer kostenlosen 7-tägigen Testphase geliefert. Ich musste zwar meine Kreditkartendaten eingeben, jedoch wurde meine Karte nicht belastet, da ich nach 6 Tagen gekündigt habe. Bark läuft auf Android, iPad und iPhone.

Verfolge den Standort deiner Familie mit Bark

3. Mobicip: Der Familienfinder zeigt dir den Live-Standort der gesamten Familie an

Mobicip hat erst kürzlich seine App in nativem Deutsch aktualisiert – und die größten Verbesserungen fanden bei der Standortverfolgung statt. Die ältere Version bot zwar bereits Live-Tracking, was aber schwierig zu verwalten war, außerdem gab es keinen Verlauf und keinen Geofence.

Jetzt kannst du dein Kind an jedem Ort über sein Android- oder iOS-Gerät überwachen. Erlaube Mobicip einfach, auf das GPS des Geräts zuzugreifen und schon kannst du dir den Live-Standort auf einer Karte von Google ansehen. Wenn du sehen möchtest, wo sich jedes Familienmitglied (das ein Mobicip-Konto hat) befindet, tippe einfach auf Familienfinder und alle Kontoavatare werden auf der Karte erscheinen.

Mit dem Geofence konnte ich einen Standort für das Zuhause und die Schule festlegen, bestimmte Orte als gefährlich markieren, uvm. Anschließend konnte ich den Radius bestimmen und festlegen, ob ich eine Benachrichtigung erhalten wollte, wenn das Kind den Ort betritt, verlässt oder beides.

Geofence mobicip
Die Geofence-Funktion von Mobicip ist sehr einfach zu verwenden

Mobicip legt für jedes Kind einen Standortverlauf an. Mir gefiel diese Funktion sehr, da ich nicht immer auf mein Dashboard achte, um genau herauszufinden, wo sich meine Kinder befinden, aber manchmal habe ich einfach gerne einen Überblick, dass sie keine verbotenen Orte besucht haben.

Bevor du ein Abo bei Mobicip abschließt, kannst du die Standortverfolgung und weitere elterliche Kontrollmöglichkeiten kostenlos für 7 Tage ausprobieren. Du musst dich nicht verpflichten und auch keine Kreditkartendaten eingeben, um die kostenlose Testversion zu beginnen.

Verfolge mit Mobicip kostenlos den Standort deiner Kinder!

4. Norton Family: Umfangreiche und präzise Family Tracking App

  • Live Standort und Standortverlauf anzeigen
  • Mit der Check-in-Funktion können Kinder ihren Standort an die Eltern senden
  • 30 Tage kostenlos testen

Die Norton Family App gibt mir die Gewissheit, dass der Standort meiner Familie Tag und Nacht nachvollziehbar bleibt. Nachdem ich die deutschsprachige App auf den Smartphones meiner Kinder installiert hatte, musste ich nur noch mein Dashboard öffnen und konnte genau sehen, wo sich meine Familienmitglieder auf der Karte befanden.

Als ich Norton Family testete, stellte ich fest, dass diese Funktion auch dann genau funktioniert, wenn ich versuche, mich mit der Familie in einem großen Park zu treffen. Die GPS-Ortung war hierbei wirklich hilfreich. Denn so habe meine Familie schnell gefunden, ohne mehrmals anrufen zu müssen, um herauszufinden, wo sie ist.

Norton Family zeichnet den Standort der gesamten Familie auf. Wenn du auf der Karte bist, klicke auf die Registerkarte Aktivitäten und es wird eine Karte mit Stecknadeln angezeigt, auf denen alle Orte verzeichnet sind, an denen die Familie war. Du kannst die genaue Adresse sehen, indem du auf die Stecknadel klickst.

Wenn dir eine Karte voller Stecknadeln zu überwältigend oder zu wenig hilfreich ist, kannst du dir den Standortverlauf in Form einer Zeitleiste ansehen. Du hast außerdem die Möglichkeit, den Standort nach Datum zu filtern.

Norton Family hat vor kurzem zudem eine aktualisierte Geofencing Funktion eingeführt. Ich konnte eine Grenze mit einem Radius von bis zu 3.200 Metern einrichten, was deutlich größer ist als bei jeder anderen App, die ich getestet habe. So erhielt ich eine Benachrichtigung, wenn mein Kind die durch Geofencing gesetzten Grenzen betrat oder verließ.

Richte mit Norton Family einen Geofence ein

Der letzte Family Tracker, den Norton anbietet, ist die Check-In-Funktion. Sie gibt Kindern die Möglichkeit, ihren Eltern einen Standortalarm senden zu können. Der einzige Nachteil der Standortverfolgung ist, dass sie nicht überall verfügbar ist. Die Liste der kompatiblen Länder wird häufig aktualisiert. Wenn du also außerhalb der USA, Kanadas, Großbritanniens, Australiens und Neuseelands lebst, solltest du dich am besten an den Kundendienst wenden.

Neben der Live-Standortverfolgung kann Norton Family dir auch dabei helfen, die Zeit zu verwalten, die dein Kind mit seinem Smartphone verbringt. Es gibt zudem eine Fernlernfunktion, Bildschirmzeitbegrenzungen, Webfilter und mehr.

Norton Family bietet ein All-inclusive-Paket, das eine unbegrenzte Anzahl verbundener Geräte beinhaltet. So kannst du deine gesamte Familie zu einem günstigen Preis schützen. Außerdem gibt es eine kostenlose 30-Tage-Testversion, mit der du alle Premium-Funktionen nutzen kannst, ohne Zahlungsinformationen eingeben zu müssen.

Verfolge den Standort deiner Familie mit Norton

5. Net Nanny: Echtzeit-Tracking und speichert den Standortverlauf für 60 Tage

  • Überwacht den Live-Standort für deine ganze Familie
  • Sofortige Updates auf der Familienübersichtskarte
  • Einfache Installation – keine technische Erfahrung erforderlich

Die deutschsprachige App von Net Nanny bietet alle Werkzeuge, die du brauchst, um deine ganze Familie zu tracken. Wenn du die Net Nanny App auf dem Smartphone deines Kindes installierst, greift sie sofort auf das GPS des Gerätes zu und verfolgt den Standort. Was mir besonders gut gefallen hat: meine Kinder konnten das GPS ohne mein Passwort nicht ausschalten.

Es gibt zwei Möglichkeiten, die neuesten Standort-Updates zu sehen. Die erste Möglichkeit ist der Familien-Feed. Das ist eine Liste im Stil einer Zeitleiste, die anzeigt, was jeder auf seinem Smartphone gerade macht. Und auch die Standorte jedes Nutzers werden angezeigt.

Die zweite Möglichkeit ist, die Net Nanny Familienübersichtskarte zu öffnen. Hier werden die Avatare deiner Familienmitglieder auf einer Karte einblendet, damit du sehen kannst, wo sich alle aufhalten.

Sieh genau, wo sich deine ganze Familie zu jeder Zeit befindet

Es gibt zwar keine Geofencing-Option, aber Net Nanny speichert den Standortverlauf für 60 Tage mit Zeitstempeln. So kannst du jederzeit zurückblicken und sicherstellen, dass dein Kind nicht zu spät nach Hause kommt, die Schule schwänzt oder sich an Orten aufhält, an denen es nicht sein sollte.

Ein netter Nebeneffekt der Net Nanny Ortung ist, dass sie dir immer den letzten bekannten Standort des Geräts anzeigt. Das hat mir sehr geholfen, als mein Sohn sein Smartphone verloren hat und ich auf der Karte nachsehen konnte, wo auf dem Basketballplatz es sich befindet.

Net Nanny bietet eine 14-tägige Geld-zurück-Garantie. Ich habe dem Unternehmen nach 10 Tagen eine E-Mail geschrieben und darum gebeten, dass mein Konto gekündigt wird und ich mein Geld zurückbekommen möchte. Das Support-Team hat schnell gehandelt und innerhalb weniger Tage hatte ich die volle Rückzahlung auf meiner Kreditkarte.

Nutze jetzt die Family Tracking App von Net Nanny

6. mSpy: Läuft im Hintergrund und überwacht alles, einschließlich des GPS-Standorts

  • Genaue Standortbestimmung
  • Verbotene und sichere Zonen definieren (Geofencing)
  • Speichert den Standortverlauf

Wenn du lediglich den Standort eines einzelnen Nutzers verfolgen möchtest, ist mSpy eine gute Option. Die App läuft unauffällig im Hintergrund und liefert rund um die Uhr Standort-Updates.

Die Geofencing-Funktion bietet zwei Arten von Standortkategorien: sichere und verbotene Zonen. In den Einstellungen habe ich ausgewählt, ob ich Benachrichtigungen für beide Zonen erhalten möchte und ob sie per SMS, E-Mail und über das Dashboard gesendet werden sollen oder ob sie an alle drei gesendet werden sollen.

Erstelle einen Geofence mit mSpy

mSpy speichert zudem den Standortverlauf, sodass ich mich einfach zurücklehnen und schauen kann, wo mein Kind gerade hingeht. Das gibt mir die Möglichkeit, sicherzustellen, dass es sich nicht in verbotenen Zonen aufhält. Außerdem ist erwähnenswert, dass mSpy auch deutschsprachige Apps bietet.

mSpy bietet eine 14-tägige Geld-zurück-Garantie. Jedoch musst du mit dem Kundendienst in Kontakt treten und nachweisen, dass du auf technische Schwierigkeiten gestoßen bist, die nicht behoben werden können.

Verfolge mit mSpy den Standort deines Kindes

Wie kann ich den Standort meines Kindes verfolgen?

Der einfachste Weg, den Standort des eigenen Kindes zu verfolgen, ist die Installation einer App mit GPS-Zugang auf dem Smartphone. Das funktioniert natürlich nur, wenn deine Kinder ihr Smartphone auch wirklich mitnehmen. Meine Erfahrung zeigt aber: das ist immer der Fall.

Es gibt viele verschiedene Arten von Apps. Und alle behaupten, Smartphones überwachen zu können. Aber meiner Erfahrung nach haben mir Family Tracking Apps den besten Mehrwert geboten. Neben der 24/7-Live-Überwachung können sie auch Webfilter und Bildschirmzeitbeschränkungen durchsetzen und Kinder vor anderen Online-Gefahren schützen.

Achte bei der Auswahl eines Abonnements darauf, dass es genügend Lizenzen für die ganze Familie enthält. Bei Qustodio gibt es zum Beispiel Abonnements für 5, 10 oder 15 Geräte. mSpy kann wiederum lediglich mit jeweils einem Gerät verbunden werden.

Sobald du ein Abonnement abgeschlossen hast, kannst du die App auf allen relevanten Smartphones installieren und sicherstellen, dass sie auf das GPS des Geräts zugreifen kann. Das ist sehr wichtig, denn sonst basiert der Standort auf den Mobilfunkmasten, was nicht annähernd so genau und zuverlässig ist.

Nach der Installation läuft die Standortbestimmung im Hintergrund und liefert Echtzeit-Updates.

Erlaube den Zugriff auf den Standort, wenn du die Tracking-App installierst

Als Elternteil musst du lediglich das Eltern-Dashboard auf dem Computer oder Mobilgerät öffnen, um über den Bereich Standortbestimmung die Karte aufzurufen. Jede App hat eine etwas andere Anzeige. Aber wirklich gute Software zeigt dir genau, wo sich jedes Familienmitglied gerade befindet – und zwar auf 10 Meter genau.

Qustodio verwendet einen Standort-Pin, um anzuzeigen, wo sich alle Familienmitglieder gerade befinden

Kann ich benachrichtigt werden, wenn meine Familie an bestimmte Orte geht?

Herauszufinden, wo meine Familie ist, fühlte sich früher wie ein Vollzeitjob an. Denn die Kinder gehen auf verschiedene Schulen, sie haben Nachmittagsunterricht, treffen sich mit Freunden, gehen ins Einkaufszentrum und so weiter.

Anstatt zu versuchen, alles im Blick zu behalten, richte ich heutzutage einfach auf jedem der Smartphones einen Geofence ein. Dank Geofencing kann ich eine Liste von Orten erstellen, die auf einer Adresse basieren. Wenn mein Kind diesen Bereich dann betritt oder verlässt, erhalte ich eine Benachrichtigung.

Ich bekomme zum Beispiel eine Benachrichtigung, wenn die Kinder morgens in der Schule ankommen. So kann ich mir sicher sein, dass es wirklich in der Schule ankommt und nicht schwänzt oder in einen Unfall gerät. Jedes Kind hat sein eigenes Benutzerprofil. So kann ich jeweils eigene Geofences erstellen. Wenn mein ältester Sohn mir beispielsweise sagt, dass er in die Bibliothek geht, kann ich das ganz einfach überprüfen. Denn wenn ich keine Benachrichtigung über seine Ankunft erhalte, kann ich den Echtzeit-Standort problemlos überprüfen und schauen, ob er sich verspätet hat oder ob er versucht hat, mich auszutricksen, um stattdessen ins Kino zu gehen.

Funktioniert eine kostenlose Family Tracking App?

Die erste Frage, die du dir stellen solltest, ist: Würdest du die Sicherheit deines Kindes einer kostenlosen App anvertrauen? Ganz ehrlich: Es gibt viele Gründe, warum ich eine kostenlose Tracking App meiden würde. Hier sind einige von ihnen:

  • Gratis Tracking Apps sammeln Daten und verkaufen sie an Vermarkter: Die Pflege und Aktualisierung von Apps ist teuer. Wenn das Unternehmen also nicht durch Abonnements Geld verdient, dann durch den Verkauf deiner Daten an Marketingfirmen. Du gibst der App Zugriff auf den Standort deines Kindes, was bedeutet, dass sie diese Informationen nutzen können, um dein Kind mit Werbung zu bombardieren. Pop-up-Werbung ist hier keine Seltenheit. Für mich ist das ein Vertrauensbruch, der nicht akzeptabel ist.
  • Die Apps sind in der Regel nicht sicher: Verschlüsselungstechnologien und Firewalls sind teuer in der Wartung. Und ohne eine kontinuierliche Einnahmequelle ist die Sicherheit in der Regel das Erste, was auf der Strecke bleibt. Das liegt daran, dass die meisten Menschen nicht genau wissen, was hinter den Kulissen vor sich geht. Wenn jedoch ein Hacker auf die Standortdaten deines Kindes zugreifen kann, ist das eine Gefahr für deine Familie.
  • Die guten Funktionen sind hinter einer Bezahlschranke versteckt: Manche Unternehmen bieten eine eingeschränkte Version der App kostenlos an, vermarkten sie aber als kostenlose App. Erst, wenn du die App wirklich herunterlädst, siehst du, dass das Live-Tracking, Geofencing oder andere wichtige Features nur für registrierte Mitglieder verfügbar ist. Ich persönlich mag diese Art von Werbung nicht. Eine kostenlose Testversion oder eine Geld-zurück-Garantie weckt hier definitiv mehr Vertrauen. Denn so bekommen Nutzer vollen Zugang zu allen Funktionen und können sich anschauen, wie die App funktioniert – wie bei Qustodio. Auf diese Weise weiß ich, worauf ich mich einlasse, wenn ich die App auf meinem Smartphone installiere.

Schließlich geht es um die Sicherheit unserer Kinder und die Gewissheit, dass wir jederzeit wissen, wo sie sind. Außerdem erhältst du alle Vorteile einer Premium Family Tracking App. Aus meiner Sicht sind professionelle Tracking Apps auf jeden Fall ein paar Euro pro Monat wert.

Fazit

Es gibt viele verschiedene Apps. Und alle behaupten von sich, die besten zu sein. Dementsprechend ist es schwer, die richtige Family Tracking App zu finden. Ich habe Dutzende von Apps seriöser Unternehmen getestet und schnell festgestellt, dass nicht alle Ortungs-Apps gleich sind.

Meine erste Wahl ist Qustodio. Hierbei handelt es sich um eine App zur elterlichen Kontrolle mit Echtzeit-Standortbestimmung, SOS-Warnungen und Geofencing-Funktion. Die App punktet vor allem durch die großartige Benutzerfreundlichkeit. Zudem sind keine technischen Kenntnisse erforderlich. Ich habe weniger als 2 Minuten gebraucht, um die Ortungsfunktionen zu installieren und einzurichten. Du kannst Qustodio risikofrei mit einer 30-tägigen Geld-zurück-Garantie testen – ohne, dass nervige Fragen gestellt werden. So musst du dir nie wieder Sorgen machen, wo deine Familienmitglieder gerade stecken.

Qustodio jetzt für 30 Tage gratis testen!

Hat dir der Artikel gefallen?
Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
4.40 Bewertet von 5 Nutzern
Titel
Kommentar
Danke für dein Feedback