Bekanntgabe:
Unsere Bewertungen

Wizcase enthält Bewertungen, die von unseren Community-Reviewern geschrieben wurden. Die Erfahrungsberichte basieren auf der unabhängigen und professionellen Prüfung der Produkte durch die Reviewer.

Eigentümerschaft

Kape Technologies PLC agiert als Muttergesellschaft von Wizcase und besitzt ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Diese Programme können auf dieser Website überprüft werden.

Empfehlungsgebühren

Wizcase enthält Bewertungen, die von unseren Experten verfasst wurden. Sie entsprechen den strengen Bewertungsstandards, einschließlich der ethischen Standards, zu denen wir stehen. Diese Standards verlangen, dass jede Bewertung auf einer unabhängigen, ehrlichen und professionellen Prüfung der Rezensentin oder des Rezensenten basiert. Möglicherweise erhalten wir eine Provision, wenn eine Anwenderin oder ein Anwender etwas über unsere Links kauft. Das beeinflusst die entsprechende Bewertung aber nicht. Allerdings wirkt es sich möglicherweise auf die Rangliste aus. Die Letztere wird mithilfe der Kundenzufriedenheit früherer Abschlüsse und der erhaltenen Vergütung festgelegt.

Standards für Rezensionen

Die auf der Wizcase veröffentlichten Reviews werden von Experten verfasst, die die Produkte nach unseren strengen Bewertungsstandards geprüft haben. Diese Standards stellen sicher, dass jedes Reviews auf der unabhängigen, professionellen und ehrlichen Bewertung des Prüfers basiert und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für die Nutzer berücksichtigt. Die von uns veröffentlichten Rankings können Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten.

McAfee vs. Norton: Welches ist das bessere Antivirus in 2023?

Kate Hawkins
Zuletzt am Januar 01, 2023 von Kate Hawkins aktualisiert

Es ist gar nicht so einfach, die Unterschiede zwischen diesen beiden branchenführenden Antivirenprogrammen zu finden, daher wollte ich wissen, warum McAfee und Norton zu den besten Antivirenprogrammen gehören, und welches die Nase vorn hat. Also habe ich sie umfassend getestet.

Norton hat ganz knapp gewonnen. Neben einer perfekten Malwareerkennung hat es extrem nützliche Funktionen wie einen Cloud-Speicher und Passwortmanager. Außerdem kannst du Norton ohne Risiko ausprobieren, da es eine 60-tägige Geld-Zurück-Garantie bietet – solltest du deine Meinung also ändern, kannst du ganz einfach eine Erstattung erhalten.

McAfee bietet auch eine gute Auswahl an zusätzlichen Funktionen, hat aber einfach weniger einzigartige Tools als Norton. Allerdings hatte es eine Malware-Erkennungsrate von 100 %, was für erstklassigen Geräteschutz spricht. Du kannst auch McAfee ohne Risiko ausprobieren und eine Erstattung erhalten, wenn es dir nicht gefallen sollte.

Norton ohne Risiko für 60 Tage testen

Keine Zeit? Lies diese 1-minütige Zusammenfassung der Gewinner jeder Kategorie

McAfee logo

Norton Security-Logo

Virenscanner

Schnelle Scans (Schnell, Vollständig und Individuell)

Sehr schnelle Scans (Schnell, Vollständig und Individuell), plus einzigartiges Insight-Feature

Malwareschutz in Echtzeit

Hat 100 % der Zero-Day-Malware in meinen Echtzeittests erkannt und blockiert

Hat 100 % der Zero-Day-Malware in meinen Echtzeittests erkannt und blockiert

Systemleistung

Durchschnittlich wurde mein System um 8 % langsamer

Durchschnittlich wurde mein System um 9,75 % langsamer

VPN

Mehr als 20 Serverstandorte, schnelle Geschwindigkeiten und unterstützt das Herunterladen von Torrents

29 Serverstandorte, viele Sicherheitsfunktionen und zuverlässige hohe Geschwindigkeiten

Elterliche Kontrollmöglichkeiten

Gute Auswahl an Funktionen für Windows, Mac, Android und iOS

Erweiterte Anpassungsoptionen für Windows, Mac, Android und iOS

Firewall

Standardmäßig ein starker Schutz mit sehr anpassbaren Einstellungen

Standardmäßig ein starker Schutz mit einem garantierten Schutz vor Viren

Passwortmanager

Begrenzt auf 15 Passwörter, wenn du nicht upgradest

Unbegrenzter Passwortspeicher bei allen Tarifen mit einer einzigartigen Funktion zum automatischen Wechsel der Passwörter

Spiel-Modus

Mit dem App Boost werden Spiele schneller geladen, was das Gameplay beschleunigt und ruckelfreier macht

Die Ruhemodus verhindert, dass Pop-Ups und Hintergrundprozesse beim Spielen stören

Optimierungs-Tools

Zu den Optimierungs-Tools gehören die Dateisäuberung, App-Boost und ein Web-Boost

Zu den Optimierungs-Tools gehören ein Festplattendefragmentierer, die Dateisäuberung, der Systemstartmanager und der Ruhemodus

Weitere Funktionen

Schützt deine Identität, dein Surfverhalten, bietet einen Dateischredder und vieles mehr

Schützt deine Identität, dein Surfverhalten, hat ein Cloud-Backup, einen Webcam-Blocker und vieles mehr

Benutzerfreundlichkeit

Intuitive Apps für Windows, Mac, Android und iOS

Intuitive Apps für Windows, Mac, Android und iOS

Kundenservice

Antwortet eher langsam, hat aber einen 24/7-Live-Chat, telefonischen Kundenservice, Online-FAQs und mehr

Schnelle Antworten und bietet einen 24/7-Live-Chat, telefonischen Kundenservice, Online-FAQs und mehr

Preis

Insgesamt etwas teuer, vor allem nach Ablauf des Rabatts im ersten Jahr

Günstiger und mehr Funktionen, daher ein besseres Preisleistungsverhältnis

Kostenlose Version

30-tägige kostenlose Testversion, die ohne Zahlungsdetails funktioniert

30-tägige kostenlose Testversion, erfordert aber die Angabe von Zahlungsdetails

Geld-Zurück-Garantie

30-Tage-Geld-zurück-Garantie

60-Tage-Geld-zurück-Garantie

Norton ohne Risiko ausprobieren

So habe ich McAfee und Norton getestet und verglichen

Ich habe McAfee und Norton in den folgenden 15 Kategorien verglichen.

  1. Virenscanner – Ich habe ausprobiert, ob jedes Antivirenprogramm alle Gefahren auf meinem Computer entdecken konnte. Ich habe auch die Geschwindigkeiten der Virenscans beider Programme verglichen.
  2. Echtzeitschutz vor Malware – Ich habe getestet, ob jedes Antivirenprogramm neue Malware erkennen kann und ob ich falsch-positive Ergebnisse erhielt.
  3. Systemleistung – Ich habe gemessen, wie stark sich jedes Antivirenprogramm während verschiedener Aufgaben auf mein System ausgewirkt hat.
  4. VPNBeide Antivirenprogramme haben ein integriertes VPN, also habe ich jedes VPN hinsichtlich seiner Geschwindigkeit, Sicherheit und Streaming-Fähigkeiten getestet.
  5. Elterliche Kontrollmöglichkeiten – Ich habe die Effektivität und Benutzerfreundlichkeit der elterlichen Kontrollmöglichkeiten jedes Antivirenprogramms ausprobiert.
  6. Firewall – Ich habe ausprobiert, wie gut jede Firewall gegen Viren schützt, und untersucht, inwieweit sich die Standardeinstellungen anpassen lassen.
  7. Passwortmanager – Ich habe jeden Passwortmanager getestet, um herauszufinden, wie gut er Passwörter auf meinen Geräten erkannt, gespeichert und generiert hat.
  8. Spielmodus – Ich habe Online-Spiele gespielt, während die Antivirenprogramme liefen, um herauszufinden, welches Antivirenprogramm besser optimiert war, um ohne Ruckler und in Ruhe zu spielen.
  9. Optimierungs-Tools – Ich habe jedes Optimierungs-Tool ausprobiert, und mir angesehen, wie effektiv es die Leistung meines Geräts verbessert hat.
  10. Weitere Funktionen – Ich habe mir die weiteren Funktionen angesehen, um herauszufinden, ob sie sich lohnen.
  11. Gerätekompatibilität – Ich habe das Antivirenprogramm auf Windows, Mac, Android und iOS heruntergeladen, und habe die Benutzerfreundlichkeit jedes Clients getestet.
  12. Kundenservice – Ich habe die Effizienz und Hilfsbereitschaft des Kundenservice via Live-Chat, E-Mail und Telefon getestet.
  13. Preis – Ich habe mir die Tarife jedes Antivirenprogramms angesehen, um herauszufinden, welcher Tarif sein Geld wirklich wert ist.
  14. Kostenlose Version – Ich habe die kostenlosen Testversionen heruntergeladen, um herauszufinden, ob sie gut sind.
  15. Geld-Zurück-Garantie – Ich habe die Erstattungsrichtlinien ausprobiert, um herauszufinden, ob ich mein Geld wirklich zurückerhalten konnte.

Norton ohne Risiko ausprobieren

1. Virenscanner – Norton erkennt Malware schneller

Der Virenscanner von Norton war beeindruckend schnell, und hat McAfee in dieser Kategorie geschlagen. Ich habe mein vollständiges System mit beiden Antivirenprogrammen gescannt, was über 778.000 Dateien waren. Beeindruckender Weise hat es nur 12 Minuten gedauert, bis Norton den Scan abgeschlossen hatte, McAfee hat für die selbe Aufgabe 53 Minuten gebraucht.

Sowohl Norton als auch McAfee bieten verschiedene Scanoptionen an:

  • Schneller Scan – Konzentriert sich auf die risikoanfälligsten Bereiche deines Geräts, die oft von Malware angegriffen werden.
  • Vollständiger Scan – Untersucht jede Datei und jeden Speicherort deines Geräts, auch angeschlossene externe Geräte.
  • Angepasster Scan – Damit kannst du auswählen, welche Dateien und Ordner nach Malware durchsucht werden sollen.

Der Scan von Norton ist aber nicht nur schneller, sondern es gibt auch ein Tool namens „Norton Insight“, mit dem du deine Scangeschwindigkeiten noch weiter steigern kannst. Norton Insights kennzeichnet Dateien und Ordner, die bereits gescannt und als sicher markiert wurden, und wird diese in Zukunft nicht mehr scannen, außer wenn es Änderungen darin gab. Dadurch, dass sichere Dateien nicht mehr gescannt wurden, hat Norton Insights die Dauer des vollständigen Scans auf nur 3 Minuten reduziert!

Screenshot der Windows-App von Norton mit den verschiedenen verfügbaren Scanoptionen.

Dank der Anpassungsoptionen sind die Scans von Norton schnell und gründlich

Dank der praktischen Oberfläche von McAfee in Deutsch, findet man problemlos den passenden Scan. Du kannst einstellen, wie oft die Scans durchgeführt werden sollen und sie auf praktische Zeiten festlegen – ich habe eingestellt, dass einmal im Monat ein vollständiger Scan durchgeführt werden soll und ein schneller Scan jedes Mal bei Systemstart stattfindet.

Screenshot der Scanoptionen von McAfee in seiner Windows-App.

Mit McAfee ist es problemlos möglich, die Scans zu praktischen Zeiten automatisch durchführen zu lassen

Beide Antivirenprogramme verwenden maschinelles Lernen, um neue Gefahren zu finden, und beide haben 100 % der Echtzeitgefahren auf meinem Gerät entdeckt (darunter auch Ransomware-Angriffe). Auch wenn McAfee ebenfalls sehr gut abgeschnitten hat, waren die schnellen Geschwindigkeiten und hohen Erkennungsraten von Norton doch ausschlaggebend.

Gewinner beim Virenscan: Norton

Nortons Virenscanner ohne Risiko ausprobieren

2. Echtzeitschutz vor Malware – Erstklassige Ergebnisse von Norton und McAfee

Hinsichtlich dem Echtzeitschutz gibt es zwischen Norton und McAfee keinen klaren Gewinner. Beide Programme haben sehr gut Erkennungsraten, keine falsch-positiven Ergebnisse und sind auch für Neulinge sehr einfach zu verwenden.

Es ist zwar gut, wenn man Gefahren findet, die sich auf dem PC befinden, aber es ist noch wichtiger, sie davon abzuhalten, überhaupt auf deinen PC zu kommen. Ich habe ein Testsystem eingerichtet und habe jedes Programm mit Malware getestet, die in den letzten 24 Stunden erst neu entdeckt wurde. Sowohl Norton als auch McAfee haben 100 % der Zero-Day-Gefahren in Echtzeit blockiert, darunter auch Ransomware-Angriffe.

Der starke Echtzeitschutz von Norton führt die Branche wirklich an – das Programm nutzt die ausgeklügelte SONAR-Analyse, um die neuesten Gefahren zu entdecken. Damit werden nicht nur bekannte Gefahren mit den Webseiten und Dateien abgeglichen, mit denen du interagierst, sondern es werden auch Anwendungsverhalten überprüft, um mögliche Risiken zu bestimmen, noch bevor sie allgemein bekannt sind. Dank der SONAR-Analyse ist der Schutz von Norton immer ein Stück besser als bei anderen Antivirenprogrammen.

McAfee nutzt die erweiterte Global Threat Intelligence, um Malware zu erkennen und zu blockieren. Diese Cloud-basierte Software untersucht Charakteristiken bekannter Malware, um die Verhaltensweisen der neuesten Gefahren zu erkennen. Da dies Cloud-basiert ist, wirkt sich die Funktion auch kaum auf deine Systemleistung aus.

Außerdem hat keines der beiden Programme falsch-positive Ergebnisse angezeigt. Viele bekannte Antivirenprogramme haben Dutzende falsch-positive Ergebnisse in meinen Tests erkannt, also ist das eine tolle Leistung! Mir gefiel auch, dass man nichts tun muss, wenn eine Gefahr erkannt wird, da sowohl Norton als auch McAfee Gefahren automatisch in Quarantäne verschieben bzw. löschen.

Gewinner beim Echtzeitschutz vor Malware: Unentschieden

Norton ohne Risiko ausprobieren

3. Systemleistung – McAfee ist ein bisschen besser

McAfee bot bei vielen Aufgaben eine besser Systemleistung. Ich konnte feststellen, dass Norton zwar ebenfalls schnell ist, aber bei manchen Aufgaben (wie dem Laden von Webseiten oder Kopieren von Dateien), war es ein bisschen langsamer.

Um die Geschwindigkeitsunterschiede zu messen, habe ich verschiedene Tests durchgeführt, darunter Scans, Besuche von Webseiten, das Kopieren von Dateien und das Starten von Programmen.

Durchschnittliche Verlangsamung

CPU-Verlang-
samung (kein Scan)

CPU-Verlang-
samung (Schneller Scan)

CPU-Verlang-
samung (Vollstän-
diger Scan)

Aufrufen beliebter Web-
seiten

Kopieren von Dateien (lokal)

Starten von Standard-Apps

Durchsch-
nittlich

Norton

2 %

3 %

9 %

11%

3 %

11%

9,75%

McAfee

2 %

2 %

12 %

5 %

0 %

11 %

8 %

Auffallend war, dass sowohl Norton als auch McAfee sich kaum auf das System auswirken (auch während intensiver Scans). Ich konnte kaum Unterschiede in der Leistung meines PCs feststellen, wenn ich in beiden Antivirenprogrammen einen vollständigen Scan durchgeführt habe. In meiner alltäglichen Geräteverwendung liefen beide Antivirenprogramme im Hintergrund, ohne meine Arbeit zu stören. Ich konnte auch ungehindert im Internet surfen, Inhalte streamen, Spiele spielen, etc.

Insgesamt war McAfee ein wenig schneller bei der Systemleistung, auch wenn Norton immer noch alle Anforderungen an ein Premium-Antivirenprogramm übertrifft.

Gewinner bei der Systemleistung: McAfee

McAfee ohne Risiko ausprobieren

4. VPN – Das sichere VPN von Norton bietet unbegrenztes Datenvolumen und 29 Serverstandorte

Secure VPN von Norton hat bessere Funktionen für sicheres Browsen und Streamen. Im Gegensatz zum Safe Connect VPN von McAfee enthält Secure VPN von Norton einen Notausschalter (um deine Internetverbindung zu trennen, wenn die VPN-Verbindung unterbrochen wird), Split-Tunneling, einen Ad- und Tracker-Blocker und eine Funktion zum automatischen Verbinden. Außerdem kannst du dich mit jedem der 29 Serverstandorte von Secure VPN in nur wenigen Klicks verbinden, da die App in nativem Deutsch sehr benutzerfreundlich ist.

Im Gegensatz dazu hat Safe Connect von McAfee keine Notausschalter, Split-Tunneling oder ein Tool für die automatische Verbindung. Allerdings bietet Safe Connect von McAfee mehr als 20 globale Serververbindungen und unterstützt das Herunterladen von Torrents (Secure VPN von Norton blockiert P2P-Verbindungen). Safe Connect ist außerdem ein wenig schneller als Norton – meine Internetgeschwindigkeit ist nur um 13 % gefallen (von 115 Mbps auf 100 Mbps), während Secure VPN eine deutlichere Auswirkung von 25 % (86 Mbps) hatte.

Beide VPN bieten eine unbegrenzte Bandbreite und Datenvolumen, was bedeutet, dass du mit den sicheren Verbindungen so viel surfen kannst, wie du möchtest. Ich habe auch getestet, ob beide VPN Sicherheitslücken haben, wie DNS- oder IP-Lecks – keines der VPN hatte irgendwelche Lecks. Das ist sehr wichtig, wenn du anonym im Internet surfen möchtest, da deine Identität somit nicht aufgedeckt werden kann.

Als ich mir Inhalte von Netflix, Disney+ und Amazon Prime Video angesehen habe, fand ich Secure VPN viel besser beim Freischalten von Streaming-Seiten. Ich konnte mich problemlos mit einem lokalen Server verbinden und fast sofort mit dem Streaming beginnen, wohingegen Safe Connect von McAfee ein paar Probleme hatte, hier erhielt ich oft Fehlermeldungen, die mir gesagt haben, ich solle mein VPN deaktivieren.

Insgesamt sind Norton und McAfee beides Antivirenprogramme mit einem erstklassigen integrierten VPN. Beide VPN schützen deine Daten und halten deine Online-Aktivitäten anonym. Allerdings bietet Secure VPN von Norton ein paar Sicherheitsfunktionen mehr und ist insgesamt eine bessere Option.

Gewinner beim VPN: Norton

Teste das VPN von Norton ohne Risiko

5. Elterliche Kontrollmöglichkeiten – Norton ist ein wenig kostengünstiger

Beide Antivirenprogramme bietet hochwertige elterliche Kontrollmöglichkeiten, mit denen du den Standort verfolgen, unerwünschte Apps blockieren, und die aufgerufenen Webseiten protokollieren kannst. Allerdings sind die elterlichem Kontrollmöglichkeiten von Norton die bessere Wahl, da sie mehr Funktionen haben und besser anpassbar sind.

Screenshot der Kindersicherungseinstellungen von Norton 360.

Norton bietet eine große Auswahl an benutzerfreundlichen elterlichen Kontrollmöglichkeiten

Norton kann sogar so konfiguriert werden, dass es protokolliert, welche YouTube-Videos angesehen werden, und es zeigt dir auch Videoausschnitte an, damit du selbst bewerten kannst, ob sie für das Alter deines Kindes angemessen sind. Du kannst auch den Schulmodus aktivieren, um Ablenkungen zu entfernen und die Suchmaschine zu überwachen.

McAfee bietet eine sehr genaue GPS-Ortung für die Geräte deiner Kinder, und außerdem noch Funktionen für die Bildschirmzeit und die Blockierung von Apps. Allerdings bietet es keine Social-Media-Überwachung und ist teuer als Norton.

Screenshot der Kindersicherungsfunktion der McAfee Safe Family, die mit einem iPhone verbunden ist

Die elterlichen Kontrollmöglichkeiten von McAfee sind einfach einzurichten und zu verwenden

In der folgenden Tabelle findest du einen vollständigen Funktionsvergleich:

McAfee

Norton

Zeitüberwachung

Gerätesperren

Videoüberwachung

Funktionen für Mobilgeräte

Webseitentracking

Standortverfolgung

Suchüberblick

Einstellungen für die Schulzeit

Alarme

Überwiegend bieten beide Antivirenprogramme ähnliche Funktionen und effektive elterliche Kontrollmöglichkeiten. Sie sind beide sehr leistungsstark und schützen dein Kind sowohl online als auch in der echten Welt. Da es aber insgesamt günstiger ist und ein paar zusätzliche Funktionen hat, gewinnt Norton diese Kategorie knapp.

Gewinner bei den elterlichen Kontrollmöglichkeiten: Norton

Norton ohne Risiko ausprobieren

6. Firewall – Beide Firewalls bieten einen hohen Schutz

Norton und McAfee bieten beide anpassbare Firewalls, die dich sehr gut schützen. Beide überwachen immer deine Anwendungen, um sicherzustellen, dass sie sicher sind – sollte es zu auffälligem Verhalten kommen, wird dieses umgehend blockiert. Beide Antivirenprogramme informieren dich auch über eine potenzielle Sicherheitslücke in deinem Netzwerk. Norton hat eine vorkonfigurierte Whitelist, damit gängige Apps und Webseiten nicht gesperrt werden. Die Whitelist von McAfee muss manuell konfiguriert werden, was etwas mehr Zeit erfordert.

Mir gefiel aber vor allem, dass man keine der Firewalls manuell konfigurieren muss, um den bestmöglichen Schutz zu erhalten. Sowohl Norton als auch McAfee sind vollständig vorkonfiguriert, um dein Netzwerk zu schützen, wenn du sie herunterlädst, also musst du dich nicht erst mit den Einstellungen auseinandersetzen.

Screenshot der Firewall-Einstellungen von Norton 360 unter Windows.

Norton bietet umfassende Anpassungsoptionen, um deine Sicherheit zu personalisieren

Die hohe Anpassbarkeit der Firewall von McAfee hat mich sehr beeindruckt – es gibt viele Dropdown-Menüs für verschiedene Optionen. Auch wenn das für Neulinge etwas erschlagend wirken könnte, ist es perfekt, so viele Anpassungsfunktionen zu haben, wenn du die Sicherheit deiner Firewall individualisieren möchtest.

Screenshot der McAfee Firewall-Funktionen

Die vielen Optionen von McAfee lassen dich deine Firewall problemlos anpassen

Außerdem verspricht die Firewall von Norton eine 100%ige Schutzgarantie. Das bedeutet, selbst wenn ein Virus durch die Verteidigung von Norton kommen sollte, wird der Kundenservice von Norton mit dir zusammenarbeiten, um ihn zu entfernen. Sollte der Virus nicht entfernt werden können, erhältst du eine vollständige Erstattung von Norton. Die Firewall von Norton versteckt auch deine offenen Ports, um Hacker und Spione davon abzuhalten, darüber Zugang zu deinem Gerät zu erhalten.

Firewall-Gewinner: Unentschieden

Norton ohne Risiko ausprobieren

7. Passwortmanager – Norton hat hier mehr Funktionen und mehr Tarife

Der Passwortmanager von Norton ist deutlich besser als der von McAfee. Mit Norton kannst du eine unbegrenzte Anzahl an Login-Daten speichern und kannst deine Passwörter automatisch ändern lassen – ganz egal, welchen Tarif du abschließt. Damit kannst du automatisch ein neues Passwort generieren und es ändern lassen – du musst nichts manuell tun. Auch wenn das bei kleineren Webseiten eher nicht funktioniert, habe ich es erfolgreich mit Netflix und Reddit testen können.

Screenshot des Passwort-Manager-Tresors von Norton 360

Der integrierte Passwortmanager von Norton steigert deine Sicherheit und erleichtert Logins

Mit True Key von McAfee kannst du im Vergleich nur 15 Passwörter speichern, außer du schließt einen teureren Tarif ab. Diese Anzahl reicht für die meisten Leute nicht aus; ich beispielsweise habe über 400 Logindaten. Glücklicherweise gibt es aber bei seinem digitalen Wallet oder dem Speicher für sichere Notizen keine Beschränkungen. True Key von McAfee ist bei allen Tarifen verfügbar.

Screenshot des McAfee True Key-Passwort-Managers

Der Passwortmanager von McAfee ist zwar einfach zu verwenden, mit 15 Passwörtern aber sehr limitiert

Insgesamt fand ich die Möglichkeiten, Passwörter zu generieren, deine Logindaten zu speichern und sie automatisch in Formularen auszufüllen von beiden Programmen sehr gut. Allerdings gewinnt Norton in dieser Kategorie, da es eine Funktion zum automatischen Wechsel von Passwörtern und einen unbegrenzten Passwortspeicher hat.

Gewinner hinsichtlich des Passwortmanagers: Norton

Probiere den Passwortmanager von Norton aus

8. Spielmodus – Mit der App von McAfee laden Spiele schneller

Ich fand den App-Boost von McAfee sehr hilfreich für ruckelfreies Gaming – diese Art von Funktion fehlt leider bei Norton. App-Boost überwacht, welche Apps am meisten CPU-Leistung verbrauchen, und verlangsamt diese Hintergrundprozesse. Damit hatte ich auch das Gefühl, dass meine Spiele schneller gestartet sind und geladen haben.

Screenshot des McAfee PC Performance-Bildschirms

App-Boost von McAfee hat sich deutlich bemerkbar auf mein Spielerlebnis ausgewirkt

Der Silent Mode von Norton ist aber auch ein tolles Tool für Gamer – er verhindert nervige Pop-Ups, die dich in der Mitte des Spiels stören könnten, und unterdrückt Hintergrundaktivitäten, damit dein Gameplay flüssig bleibt.

Screenshot des aktivierten Silent-Modus von Norton.

Der Silent Mode von Norton sorgt dafür, dass deine Spiele (oder andere Anwendungen) ohne Unterbrechungen laden

Allerdings konnte ich mit aktiviertem Silent Mode keine Leistungsverbesserungen feststellen – und es gibt auch keinen eigenen Spielmodus, um die Leistung beim Gaming zu optimieren.

Norton und McAfee boten mir ein ähnliches Spielerlebnis. Sie bieten beide essenzielle Funktionen, die ich von einem Antivirenprogramm für das Gaming erwarten würde, wie das Unterdrücken von Hintergrundbenachrichtigungen, wenn du Spiele spielst. Außerdem schränken sie die Hintergrundprozesse ein, damit dein Spiel alle Ressourcen zur Verfügung hat (CPU und GPU). Allerdings sorgt der App Boost von McAfee für ein schnelleres und ruckelfreieres Spielerlebnis, weswegen dieser hier gewinnt.

Gewinner beim Spielmodus: McAfee

Teste McAfee für das Gaming

9. Optimierungs-Tools – Norton hat eine größere Auswahl an Funktionen für die Geräteoptimierung

Sowohl Norton als auch McAfee bieten verschiedene Optimierungs-Tools, um die Leistung deines Geräts zu verbessern. Allerdings macht die größere Auswahl dieser Tools Norton zur besseren Wahl in dieser Kategorie.

Norton bietet die folgenden Funktionen:

  • Optimize Disk – Defragmentiert deine Festplatte, konsolidiert sämtlichen freien Speicher und sorgt dafür, dass dein Gerät flüssig läuft.
  • File Cleanup – Löscht temporäre und ungenutzte Dateien von deinem Gerät, um mehr Speicher freizugeben.
  • Startup Manager – Damit kannst du festlegen, welche Apps automatisch starten, wenn du dein Gerät hochfährst, was die Geschwindigkeit des Systemstarts optimiert.
  • Graphs Monitoring – Sieh dir an, welche Apps am meisten CPU-Leistung benötigen, damit du sie schließen kannst, wenn du sie nicht verwendest.
  • Stille Modi – Pausiere Hintergrundprozesse, wenn du bestimmte Apps verwendest oder im Vollbild arbeitest, außerdem werden die Benachrichtigungen stummgeschaltet, um die Leistung deines PCs zu verbessern.

Screenshot der Tools zur Leistungsoptimierung von Norton.

Die Optimierungs-Tools von Norton befinden sich direkt im Menü „Leistung“

Ich war beeindruckt davon, wie gut die Optimierungs-Tools von Norton funktionieren. Sowohl Optimize Disk als auch File Cleanup waren sehr schnell und gründlich – es dauerte weniger als 5 Minuten, um meine Festplatte zu defragmentieren und alle temporären Dateien zu löschen. Wenn du ein älteres Gerät verwendest, könnte dies natürlich länger dauern, aber diese Wartezeit ist die deutlich verbesserte Systemleistung auf jeden Fall wert. Außerdem ist der Startup Manager eine sehr detaillierte Software, die Programme fand, von denen ich gar nicht wusste, dass sie automatisch ausgeführt werden. Damit konnte ich meine Systemstartzeit von 45 Sekunden auf 15 Sekunden verringern.

Die Optimierungs-Tools von McAfee bestehen aus Folgendem:

  • QuickClean – Findet und löscht alle temporären, doppelten und Junk-Dateien, um mehr Speicherplatz auf deinem Gerät freizugeben.
  • App- und Web-Boost – Leitet CPU-Leistung zu Apps weiter, die geöffnet sind und eine Leistungsverbesserung benötigen. Außerdem wird die automatische Wiedergabe von Videos unterdrückt, um die Ladezeiten von Webseiten zu optimieren.

Ich fand, dass die Optimierungs-Tools von McAfee sehr schnell und effizient sind. App- und Web-Boost hat auch einen deutlichen Unterschied gemacht, wie schnell meine Apps gestartet sind bzw. Webseiten geladen haben. Leider ist Web-Boost nur als Erweiterung für Google Chrome verfügbar. QuickClean ist ebenfalls nützlich, da ich damit Tausende nutzloser Dateien von meinem PC in 30 Sekunden entfernen konnte.

Screenshot der McAfee QuickClean-Funktion unter Windows

QuickClean von McAfee hat mehr als 4.000 temporäre, doppelte und Junk-Dateien entfern

Allerdings gibt es bei McAfee keine Optimierungs-Tools für die Systemstartzeit und die Festplatte; bei Norton aber schon. Daher ist Norton die bessere Wahl, wenn du auch die Leistung deines Systems verbessern möchtest.

Gewinner bei den Optimierungs-Tools: Norton

Norton ohne Risiko ausprobieren

10. Weitere Funktionen – Norton hat mehr nützliche Tools für die Cybersicherheit

Zwar bieten sowohl Norton als auch McAfee nützliche Funktionen, allerdings verfügt Norton über ein paar mehr und führt daher diese Kategorie an:

Norton

McAfee

Cloud-Backup

Web-Sicherheit

Safe Web für Chrome, Firefox, Edge und Safari verfügbar

WebAdvisor für Chrome, Firefox und Edge verfügbar

Dateischredder

Webcam-Blocker

Verschlüsselter Speicher

Schutz vor Identitäsdiebstahl

(USA, Großbritannien, Deutschland)

(nur in den USA)

Beide Programme schützen dich vor Identitätsdiebstahl, indem sie das Internet auf Vorkommnisse deiner persönlichen Daten überwachen (inklusive dem Dark Web). Sie benachrichtigen dich auch, wenn deine Informationen an anderen auffälligen Orten auftauchen. Das ist eine sehr gute zusätzliche Funktion beider Apps, womit eine weitere Schutzebene hinzugefügt wird. Allerdings ist der Identitätsschutz von Norton in den USA, Großbritannien und Deutschland verfügbar, wohingegen McAfee aktuell nur Nutzer aus Amerika schützen kann.

Ich fand auch gut, dass der Identitätsschutz von Norton auch Social Media, Kreditkarten, Versicherungen und sogar Gamertags schützt. Es kann zwar etwas zeitaufwändig sein, die Daten einzugeben, die du überwachen möchtest, aber das ist es absolut wert, da du ganz beruhigt sein kannst, da Norton regelmäßig nachprüft, ob deine Informationen gestohlen oder missbraucht wurden.

Der Dateischredder von McAfee ist außerdem sehr nützlich, wenn du sensible Dateien zerstören möchtest, damit diese nicht von potenziellen Hackern wiederhergestellt werden können. Sein verschlüsselter Speicher ist ebenfalls eine gute Zusatzfunktion, wenn man sensible Dateien und Ordner (wie zum Beispiel Banking- und Steuerinformationen) verstecken möchte, da dieser mit einer AES -256-Bit Verschlüsselung geschützt ist, die unhackbar ist.

Zwar bietet Norton keines dieser Tools, aber mir gefiel dennoch sein verschlüsselter Cloud-Speicher (zwischen 2 und 200 GB), den es bei allen Tarifen bietet. Das ist ein toller Zusatz neben dem Schutz vor Ransomware. Sollte dein Gerät einmal kompromittiert werden, kannst du dennoch entspannt bleiben, da du weißt, dass deine sensiblen Daten an einem anderen Ort geschützt sind. Das ist auch ganz einfach einzurichten und schnell konfiguriert. Außerdem gibt es eine Planungsfunktion, mit der ich meine Dateien regelmäßig ohne weitere Interaktionen sichern konnte.

Mit dem Webcam-Blocker von Norton kannst du sichergehen, dass nur bestimmte Apps Zugriff auf deine Webcam haben, wenn du das möchtest. Wenn man bedenkt, wie gefährlich es sein kann, seine Webcam nicht zu schützen, ist dies eine tolle Methode, sich entspannt zurücklehnen zu können – vor allem, wenn auch Kinder deine Geräte nutzen.

Insgesamt bieten sowohl Norton als McAfee erstklassige Funktionen, die deine Sicherheit on- wie offline gewährleisten. Allerdings sorgt der Cloud-Speicher, Webcam-Schutz und der umfassende Schutz vor Identitätsdiebstahl dafür, dass Norton diese Kategorie gewinnt.

Gewinner bei den weiteren Funktionen: Norton

Teste die zusätzlichen Funktionen von Norton

11. Benutzerfreundlichkeit – Beide Antivirenprogramme sind sehr einfach zu verwenden und mit gängigen Betriebssystemen kompatibel

Sowohl Norton als auch McAfee können einfach auf Windows, Mac, iOS und Android verwendet werden. Dabei ist es ganz egal, ob du neu in der Welt der Antivirenprogramme bist, oder bereits Erfahrungen mit dieser Art Software gesammelt hast. Norton ist insgesamt ein wenig intuitiver, was vor allem an der Anpassbarkeit seiner App liegt – du kannst zwischen der neuen Oberfläche namens „My Norton“ oder der klassische Oberfläche namens „Norton 360“ wählen. Damit konnte ich mich immer in der App in nativem Deutsch zurechtfinden, und es war sehr leicht, verschiedene Einstellungen anzupassen.

Screenshots der zwei verschiedenen Benutzeroberflächen von Norton, My Norton und Classic.

Du kannst die Oberfläche von Norton anpassen, damit die Navigation für dich leichter wird

Im Vergleich ist auch die Desktop-Oberfläche von McAfee in nativem Deutsch einfach und simpel zu navigieren, und sieht auch auf den anderen Apps ziemlich ähnlich aus. Allerdings fand ich die Namensgebung mancher Funktionen von McAfee relativ merkwürdig, womit es schwieriger war, bestimmte Funktionen zu finden. Beispielsweise heißt sein WebAdvisor-Tool „Mich im Internet schützen“. Auf den ersten Blick ist McAfee weniger intuitiv, aber nach etwas Zeit fand ich mich einfach zurecht. Glücklicherweise sind die Tools in den mobilen Apps von McAfee leichter zu finden.

Screenshot, der die als gekennzeichnete WebAdvisor-Funktion von McAfee hervorhebt

Mit würde es gefallen, wenn McAfee seine Tools in den Apps klar benennen würde

Nicht alle Funktionen von McAfee sind in der App-Oberfläche verfügbar, wie zum Beispiel die elterlichen Kontrollmöglichkeiten oder der Schutz vor Identitätsdiebstahl. Diese können nur über das Online-Dashboard gefunden werden, was etwas unpraktisch ist. Mir ist eine allumfassende App, wie die von Norton, lieber, in der ich Schnelllinks zu seinem Online-Dashboard für die verschiedenen Funktionen finden konnte.

Hinsichtlich der mobilen Apps bietet Norton die gleichen Funktionen für Android und iOS. Du kannst auf die Tools wie den Anti-Malware-Scan, den Blocker von betrügerischen Anrufen und den Webschutz zugreifen, wenn du deinen Browser verwendest. Die Android-App von McAfee hat verschiedene Optimierungs-Funktionen, Tracking- und Sicherheitstools, sowie einen Webschutz. Seine iOS-App ist weniger umfassend, geht aber immer noch gegen Malware vor, scannt nach Gefahren und schützt deinen Browser.

Sowohl Norton als auch McAfee unterstützen aktuelle sowie ältere Versionen von Windows, macOS, Android und iOS:

Norton

McAfee

Windows

11, 10, 8.1, 8, Vista, 7 SP1 und XP (32 Bit)

11, 10 und 8.1

Mac

Aktuelle und 2 vorherigen Versionen

10.15 oder neuer

Android

8.0 oder neuer

7 oder neuer

iOS

Aktuelle und 2 vorherigen Versionen

13 oder neuer

Auf Windows und macOS konnte ich die Installationsdateien einfach über den Download-Abschnitt der Webseite herunterladen. Bei meinen Mobilgeräten fand ich die Apps genauso leicht im jeweiligen App Store. Sobald du angemeldet bist, musst du die App nur noch im Hintergrund laufen lassen und musst sonst nichts mehr tun, außer es gibt ein Problem, oder du möchtest die Einstellungen ändern.

Die Abos von Norton schützen bis zu 10 Geräte, wohingegen du mit den Tarifen von McAfee bis zu einer unbegrenzten Anzahl an Geräten schützen kannst (im teuersten Tarif).

Gewinner hinsichtlich der Gerätekompatibilität: Unentschieden

Norton ohne Risiko ausprobieren

12. Kundenservice – Die Qualität und Geschwindigkeit von Norton überzeugt hier

Sowohl Norton als auch McAfee bieten beide viele Möglichkeiten, den Kundenservice zu kontaktieren, aber Norton gewinnt diese Kategorie aufgrund der schnellen Antwortzeiten und der freundlichen Mitarbeiter.

Als ich den Live-Chat ausprobiert habe, lag die durchschnittliche Wartezeit von Norton bei ca. 1 Minute, bei McAfee musste ich 10 Minuten warten. Außerdem haben die Mitarbeiter von McAfee mein Problem mehrere Minuten lang nicht wirklich verstanden und konnten mir auch dann, nachdem sie es verstanden hatten, nicht helfen.

Screenshot einer Unterhaltung mit einem Norton-Kundendienstmitarbeiter über einen Live-Chat.

Der Mitarbeiter des Live-Chats von Norton hat meine Fragen schnell und umfassend beantwortet

Als ich den telefonischen Kundenservice ausprobiert habe, dauerte es bei beiden Unternehmen ca. 15 Minuten, bis ich mit einem Mitarbeiter verbunden war. Sie waren jeweils sehr freundlich und haben meine Anfragen sofort verstanden – nach ca. 5 Minuten waren meine Probleme auch schon behoben.

Sowohl Norton als auch McAfee bieten ihren Kundenservice in verschiedenen Sprachen an, darunter Chinesisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch und Japanisch.

Im Folgenden kannst du dir einen Vergleich der Kundenserviceoptionen und -geschwindigkeiten ansehen:

Norton

McAfee

Live-Chat

Durchschnittliche Wartezeit beim Live-Chat

2 Minuten

10 Minuten

E-Mail-Support

Durchschnittliche Antwortzeit bei
E-Mails

1 Tag

1 Tag

Telefonischer Support

Wartezeit beim telefonischen Support

10 Minuten

10 Minuten

Support via Social Media (Facebook, Twitter)

Antwortzeit beim Support via Social Media

1 Stunde

3 Stunden

Virtueller Assistent

Community-Forum

Online-Wissensdatenbank

FAQs

Videoanleitungen

Insgesamt bietet Norton einen umfassenderen Kundenservice mit einer schnelleren Reaktionszeit als McAfee. In meinen Tests konnte ich feststellen, dass Norton meine Probleme schnell behoben hat, wohingegen der Kundenservice von McAfee manchmal Probleme damit hatte, auf meine Fragen zu antworten – es dauerte auch viel länger, bis ich eine Antwort erhielt.

Gewinner beim Kundensupport: Norton

Norton ohne Risiko ausprobieren

13. Preis – Norton bietet mehr Auswahl bei verschiedenen Preisen

Sowohl Norton als auch McAfee bieten einen umfassenden Virenschutz, allerdings hat man bei den Abos von Norton ein bisschen mehr Auswahl (und sie sind günstiger).

Dies sind die aktuellen Abos von Norton, und was sie alles bieten:

Norton Antivirus Plus

Norton 360 Standard

Norton 360 Deluxe

Norton 360 Advanced

Anzahl an Geräten

1

1

5

10

Echtzeitschutz vor Bedrohungen

Cloud-Backup

2 GB

10 GB

50 GB

200 GB

Firewall

Passwortmanager

Garantierter Virenschutz

SafeCam Webcam-Schutz

Elterliche Kontrollmöglichkeiten

Überwachung des Dark Webs

Überwachung der sozialen Medien

Schutz vor Identitätsdiebstahl

(USA, Großbritannien, Deutschland)

24/7 Kundensupport

Man sollte auch wissen, dass der garantierte Virenschutz von Norton nur verfügbar ist, wenn man die automatische Verlängerung aktiviert hat – andernfalls kannst du dich nicht mit dem Team für die Virenentfernung verbinden, um dir zu helfen.

Norton bietet auch verschiedene Tarife exklusiv für die USA mit dem Namen Norton LifeLock an. Zu diesen Tarifen gehört ein Schutz vor Identitätsdiebstahl, die Überwachung deiner Kreditbewertung und deiner Social Security Number, ein Schutz vor Datenlücken, und vieles mehr. Außerdem versichert Norton LifeLock gestohlene Gelder in Höhe von bis zu 1 Million Dollar. Diese Tarife kosten aber auch mehr als die normalen Tarife von Norton 360.

Dies sind die aktuellen Abos von McAfee, und was sie alles bieten:

McAfee Antivirus Plus

McAfee Total Protection Basic

McAfee Total Protection Plus

McAfee Total Protection Premium

Anzahl an Geräten

10

1

5

10

Echtzeitschutz vor Bedrohungen

Webschutz

Firewall

Passwortmanager

Dateischredder

Schutz vor Identitätsdiebstahl

(nur in den USA)

Elterliche Kontrollmöglichkeiten

VPN

1 Lizenz

5 Lizenzen

5 Lizenzen

24/7 Kundensupport

Du solltest auch wissen, dass das unbegrenzte VPN von McAfee nur für die Leute verfügbar ist, die die automatische Verlängerung aktiviert haben. Wenn du die automatische Verlängerung deines Tarifs kündigst, wird dein Datenlimit auf 500 MB pro Monat begrenzt.

Norton und McAfee bieten beide eine große Auswahl an Zahlungsmethoden für ihre Abos an, darunter Kredit- und Debitkarten sowie PayPal. Außerdem sind beiden Antivirenprogramm im ersten Jahr sehr günstig. Allerdings steigen die Preise im zweiten Jahr der automatischen Verlängerung an – auch wenn das bei Norton deutlich bemerkbar ist, ist sein umfassender Schutz diesen Aufpreis wert. McAfee ist insgesamt schon teurer, selbst im ersten Jahr, und bietet weniger Sicherheitsfunktionen.

Daher gewinnt Norton die Kategorie des Preisleistungsverhältnisses. Es ist zwar auch ein weniger teurer als andere erstklassige Antivirenprogramme, aber es bietet einen umfassenden Schutz und eine hohe Gerätekompatibilität, und ist daher sein Geld wert.

Gewinner beim Preis: Norton

Norton ohne Risiko ausprobieren

14. Kostenlose Version – Die Testversion von McAfee erfordert keine Zahlungsdetails

Weder Norton noch McAfee haben eine kostenlose Version, aber beide bieten eine 30-tägige kostenlose Testversion an. McAfee gewinnt hier, da man keine Kreditkartendaten angeben muss, um sich bei der Testversion anzumelden, bei Norton ist dies allerdings erforderlich.

Bei McAfee musst du nur auf „kostenloser Download“ klicken, die Software installieren und ein Konto erstellen. Nach Ablauf der Testversion, wird der Virenschutz von McAfee automatisch beendet, also musst du nur dann deine Zahlungsdetails angeben, wenn du den Service weiterhin verwenden möchtest. Wenn du bei Norton nicht aktiv kündigst, wandelt sich dein Abo automatisch in den 1-Jahres-Tarif um – das könnte eine unangenehme Überraschung sein, wenn du vergisst zu kündigen.

Aber sowohl McAfee als auch Norton bieten in den kostenlosen Versionen einen umfassenden Zugang zu ihren Premium-Funktionen – also kannst du jedes Programm umfassend testen. Das ist eine tolle Möglichkeit, um herauszufinden, ob die Software zu deinen Ansprüchen passt, bevor du sie abonnierst.

Gewinner bei der kostenlosen Version: McAfee

McAfee ohne Risiko ausprobieren

15. Geld-Zurück-Garantie – Die von Norton ist länger und einfacher

Beide Antivirenprogramm bieten eine Geld-Zurück-Garantie, aber die von Norton ist doppelt so lang (60 Tage vs. 30 Tage bei McAfee). Außerdem fand ich es deutlich einfacher, eine Erstattung von Norton zu erhalten.

Dazu musste ich mich nur über den 24/7-Live-Chat an den Kundenservice wenden, der innerhalb weniger Minuten bestätigt hat, dass ich eine Erstattung erhalten werde. Innerhalb von 5 Tagen hatte ich das Geld dann zurück auf meinem Bankkonto.

Screenshot einer Unterhaltung mit einem Norton-Kundendienstmitarbeiter über einen Live-Chat.

Meine Erstattung wurde über den Live-Chat von Norton in wenigen Minuten bestätigt, was bei McAfee nicht möglich ist

Leider war der Erstattungsprozess bei McAfee nicht so einfach. Ich musste zuerst online eine Erstattungsanfrage einreichen, wonach mir eine Telefonnummer zugesendet wurde, die ich anrufen sollte. Das ist absolut nicht ideal und wirkt eher wie eine Taktik, es schwerer zu machen, zu kündigen. Es dauerte 5 Minuten, bis ich mit einem Mitarbeiter verbunden wurde, und insgesamt weitere 10 Minuten, bis alle notwendigen Schritte erledigt waren. Glücklicherweise wurde meine Erstattung dann aber bestätigt und ich hatte mein Geld nach 7 Tagen zurück.

Insgesamt war der Erstattungsprozess von Norton deutlich schneller und einfacher als der von McAfee. Nicht jeder möchte einen Telefonanruf führen (oder hat die Zeit dafür), weswegen die Option via Live-Chat von Norton deutlich angenehmer ist.

Gewinner bei der Geld-Zurück-Garantie: Norton

Norton ohne Risiko für 60 Tage testen

Und der Gewinner ist… Norton (aber knapp)

Sowohl Norton als auch McAfee sind erstklassige Antivirenprogramme, die einen umfassenden Schutz gegen die neuesten Online-Bedrohungen bieten. Sie waren in fast jeder Kategorie ziemlich gleichauf, aber unterscheiden sich in ein paar wichtigen Punkten.

Dank der ressourcenschonenden Software von McAfee läuft dein System selbst bei aufwändigen Scans flüssig. Sein App-Boost ist eine tolle Wahl, wenn du ohne nervige Pop-Ups von deinem Antivirenprogramm Spiele spielen möchtest, und die kostenlose Testversion von McAfee erfordert auch keinerlei Zahlungsdetails. Ich würde dir empfehlen, dass du McAfee selbst ohne Risiko ausprobierst und dir ansiehst, ob es zu dir passt.

Auf der anderen Seite ist Norton eine bessere Wahl für jeden, der erstklassige Funktionen wie einen integrierten Cloud-Speicher, einen Passwortmanager und weitere Tools für einen günstigen Preis möchte. Die App-Oberfläche ist intuitiv, womit es eine tolle Wahl für alle Nutzer ist, die noch keine Erfahrungen mit Antivirenprogrammen haben. Außerdem kannst du Norton vollkommen ohne Risiko ausprobieren und jede seiner Funktionen testen, da es eine 60-tägige Geld-Zurück-Garantie bietet. Solltest du deine Meinung ändern, kannst du schnell eine Erstattung erhalten.

Gewinner insgesamt: Norton

Norton ohne Risiko ausprobieren

Kurzanleitung: So kannst du Norton auf deinem Gerät installieren

  1. Besuche die offizielle Webseite von Norton, wähle deinen gewünschten Tarif aus und registriere dich. Norton hat auch eine Geld-Zurück-Garantie, mit der du das Antivirenprogramm ohne Risiko testen kannst.
  2. Lade Norton herunter und installiere es. Verwende die gleiche Seite, um den Norton-Client herunterzuladen, der mit deinem Gerät kompatibel ist. Dir wird wahrscheinlich kurz eine Nachricht angezeigt, in der du bestätigen musst, dass Norton Änderungen an deinem Gerät vornehmen darf. Sobald du diese Erlaubnis erteilt hast, klicke auf „Installieren“ und warte, bis der Installer dein Antivirenprogramm heruntergeladen und installiert hat.
  3. Lerne die App des Antivirenprogramms kennen. Du kannst die Oberfläche anpassen, indem du zwischen der klassischen Norton 360 Oberfläche oder der My Norton Oberfläche wählst.
  4. Führe einen Virenscan durch. Selbst wenn es keine offensichtlichen Gefahren für deinen Computer gibt, solltest du einen Virenscan durchführen, um zu überprüfen, ob Malware auf deinem Gerät versteckt ist.
  5. Schon bist du geschützt! Du kannst weitere Einstellungen konfigurieren, wenn du das möchtest, oder du kannst dein Gerät automatisch vom Antivirenprogramm schützen lassen.

Die besten Antivirenprogramme in 2023

Top-Auswahl
Norton
$14.99 /Jahr Spare 63%
McAfee
$39.99 /Jahr Spare 50%
TotalAV
$19.00 /Jahr Spare 61%
iolo
$23.99 /Jahr Spare 57%
Bitdefender
$19.99 /Jahr Spare 44%
Hat dir der Artikel gefallen?
Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
4.83 Bewertet von 14 Nutzern
Titel
Kommentar
Danke für dein Feedback