Rezensionen und Expertenmeinung über ProtonVPN - August 2019

Was sehen wir uns an?

Übersicht zu ProtonVPN

Was passiert, wenn eine Gruppe früherer CERN-Wissenschaftler zusammenkommt? Sie helfen bei der Erschaffung des Internets und entwickeln außerdem ein System, bei dem Online-Privatsphäre Realität ist. Die Gründungsmitglieder von ProtonVPN haben genau das getan, als sie ihr VPN entwickelten.

Online-Privatsphäre ist Realität geworden


Die Gruppe von ProtonVPN haben zunächst kein Virtual Private Network für die Masse erstellt. Das anfängliche Projekt war sichere Kommunikation via E-Mail, wie man das auch erwarten darf. Sie wollten Journalisten und Aktivisten in Ländern schützen und sie unterstützen, in denen freie Meinungsäußerung nicht erlaubt ist.

Weil Sie Leuten helfen wollten, die in ihren Ländern etwas bewegen wollen, haben sie ProtonVPN entwickelt. Es war der logische nächste Schritt, um in Ländern zu schützen, die ihre Bürger überwachen, auch wenn sie sich gar nichts Falsches tun.

ProtonVPN bietetmit AES-256 Bit und einem 2048-bit RSA, HMAC-Schlüsselaustausch die höchste Verschlüsselung. Sie speichern keine Protokolle von den Aktivitäten der Anwender. Weiterhin ist bei ProtonVPN Perfect Forward Secrecy implementiert und damit ist sichergestellt, dass niemand die Aktivität der Anwender sammelt, um sie später entschlüsseln zu können. ProtonVPN hat seinen Sitz in der Schweiz und dort gibt es mitunter die stärksten Datenschutzgesetze auf der Welt.

Vorteile

  • Kostenloser Service verfügbar
  • Enthält einen Notausschalter
  • Hauptsitz in der Schweiz, außerhalb der Fourteen Eyes
  • 116 Server in 15 Ländern
  • Secure-Core-Netzwerk
  • Bis zu 10 gleichzeitige Verbindungen

Nachteile

  • Kostenlose Version hat relativ eingeschränkte Funktionen
  • Kein Live Chat

Wissenswert

2017
Nein
10
30 Tage garantiert

Kontaktdaten:

[email protected]
www.ProtonVPN.com

Geschwindigkeit7.0

Wir haben über den Tag verteilt mehrere Geschwindigkeitstests laufen lassen und damit eine genaue Stichprobe bekomme. Uns ist aufgefallen, dass sich die Server am nächsten zu unserem Standort kaum von den regulären Download- und Upload-Geschwindigkeiten unseres ISPs unterschieden. Allerdings waren sie dennoch langsamer als unser ISP. Die weiter entfernten Server waren wesentlich langsamer und es gab Probleme bei den Ladezeiten.

In Sachen Ping-Geschwindigkeiten waren die naheliegenden Server schneller als die Server in anderen Ländern. Allerdings kam keiner an die Geschwindigkeit unseres ISPs heran. Die nahe gelegenen Server haben sich aber besser geschlagen.

Sehr gut haben uns die Geschwindigkeitstests von ProtonVPNs Secure Core gefallen. Da die Verbindung durch mehrere Server läuft, haben wir mit einigen Verzögerungen gerechnet. Verglichen mit einem ähnlichen Standort war die durchschnittliche Geschwindigkeit aber unbedeutend langsamer. Nachdem wir uns mit dem Server in Hongkong verbunden hatten, betrug unsere Download-Geschwindigkeit 25,77 Mbps. Haben wir uns mit Secure-Core-Hongkong via Schweden verbunden, kamen wir auf 16,60 Mbps. Ähnlich dazu betrug unsere Download-Geschwindigkeit über Schweden 78,89 und bei Secure-Core-USA via Sweden waren es 51,90.

protonvpn

Warum ist Geschwindigkeit wichtig?

Die Geschwindigkeit bestimmt, wie schnell sich Inhalte hochladen und herunterladen lassen. Möchtest Du Torrents benutzen oder streamen, willst Du eine ähnliche Geschwindigkeit wie mit der regulären Internet-Verbindung haben. Weil ein VPN Deine Daten verschlüsselt, dauert es normalerweise etwas länger, bis Daten übertragen werden. Der Vorgang kann also die Internet-Geschwindigkeit etwas bremsen. Drosselt Dein Internet Provider die Geschwindigkeit aber absichtlich, dann könnte ein VPN Deine Internet-Geschwindigkeit sogar beschleunigen. Ein VPN testen, ist etwas sinnlos. Es kommen dauernd neue Server hinzu und haben somit Einfluss auf die Geschwindigkeit. Deine Geschwindigkeit hängt natürlich auch vom Standort ab und Deine Messungen stimmen mit unseren vielleicht nicht überein. Allerdings haben wir die Geschwindigkeit von verschiedenen Standorten getestet, um einen Durchschnitt ermitteln zu können.

Server7.4

ProtonVPN lässt seine Anwender aus 144 Servers in 15 Ländern wählen. Die meisten Länder sind in Europa, aber es gibt auch Server in Singapur, Australien, Japan, Kanada und den USA.

Wir haben gesehen, dass bei einigen Server ein Emblem neben den Namen ist. Eine Zwiebel bedeutet, dass Du Dich mit dem Server auch zum Tor-Netzwerk verbinden kannst. Zwei Pfeile, die in entgegensetze Richtungen blicken, sind ein Indikator dafür, dass auch P2P-Verbindungen gestattet sind. Server mit einen P weisen darauf hin, dass es sich um Premium-Server handelt.



Trotz der vielen Server müssen neue Abonnenten wissen, dass es Einschränkungen gibt. Kaufst Du kein Plus-Paket, dann hast Du nicht Zugriff auf alle Server. Kostenlose Konten dürfen nur auf Server in drei Ländern zugreifen: USA, Japan und die Niederlande. Bei diesen Servern findest Du den Zusatz “free” am Ende des Namens. Abonnenten von Basic dürfen auf die Server in allen Ländern zugreifen. Allerdings haben sie keinen Zugriff auf Secure Core, Tor oder Premium-Server.

Uns hat gefallen, dass es die Option mit Secure Core für mehrere Pakete gibt. Secure Core bietet zusätzlichen Schutz, indem die Verbindung durch mehrere Server geleitet wird. Damit werden Tracker daran gehindert, die eigentliche IP-Adresse des Anwenders herauszufinden. Die Secure-Core-Server stehen in der Schweiz, Island und Schweden, weil diese Länder die strengsten Datenschutzrichtlinien haben.

Was uns mitunter bei ProtonVPN am besten gefällt, Du kannst den Server selbst aussuchen, mit dem Du Dich verbinden möchtest. Du darfst Dir nicht nur das Land aussuchen, sondern auch die Stadt (oder Stadt und Staat, wenn Du einen Server in den USA nimmst). Somit bekommst Du die optimale Verbindung.

Du erreichst das, indem Du die Option Open ProtonVPN anstelle der Schnellverbindung wählst. Damit öffnet sich eine Liste mit allen verfügbaren Servern. Wähle den Pfeil nach unten auf dem Land, mit dem Du Dich verbinden möchtest und entscheide Dich für einen Server. Ein Symbol links neben dem Servernamen zeigt Dir in Prozent, wie ausgelastet der Server momentan ist. Auf diese Weise kannst Du einen nehmen, der wenig ausgelastet ist.

Interessiert Dich lediglich die Geschwindigkeit, dann verbinde Dich mit dem Server, der derzeit am schnellsten ist.

Alle Server bieten unbegrenzte Bandbreite und DNS Routing, um DNS-Angriffe zu verhindern. Die Server bei ProtonVPN Server nutzen nur sichere Protokolle, wie zum Beispiel OpenVPN. PPTP oder L2TP/IPSec stehen Dir nicht zur Verfügung.

Server-Standorte

Australien
Belgien
Brasilien
Bulgarien
Deutschland
Dänemark
Finnland
Frankreich
Hongkong
Indien
Irland
Island
Israel
Italien
Japan
Alle unterstützten Standorte

Benutzererfahrung8.0

ProtonVPN lässt sich unserer Meinung nach einfach benutzen. Sobald Du ein Konto angelegt hast, kannst Du die entsprechende Software für Dein Betriebssystem herunterladen. Es gibt Clients für Windows, Mac, Linux, iOS und Android. Je nach Abonnement kannst Du den Service auf mehreren Geräten einsetzen. Die Einrichtung ist einfach und dauert nur wenige Minuten.

Sobald das Programm gestartet ist, kannst Du Dir aussuchen, mit welchem Land Du Dich verbinden möchtest oder Du nimmst die Option mit der schnellen Verbindung. Die Verbindung zu einem Server dauert normalerweise nur wenige Sekunden. Probierst Du es aber bei einem relativ vollen Server, dauert es vielleicht länger. Hast Du einen Server im Blick, mit dem Du Dich häufig verbinden möchtest, kannst Du ein Profil mit Standort und Server-Informationen erstellen. Die Profile findest Du im Auswahlmenü für die Schnellverbindungen.

create-profile

Du kannst zwar je nach Anforderungen verschiedene Profile erstellen, ansonsten bieten die Einstellungen aber nicht viel mehr. ProtonVPN kann Chinas große Firewall nicht umgehen. Allerdings werden sich technisch weniger versierte Leute freuen, dass es relativ wenig Einstellungsmöglichkeiten gibt.

So vielen Leuten gefallen Streaming Services wie zum Beispiel Netflix und Hulu. Bei ProtonVPN können Nutzer der Pakete Pro und Visionary ebenfalls via Hulu streamen, indem sie sich zu einem US Plus Server verbinden. Deine Server-Auswahl für Netflix ist etwas eingeschränkter, aber sie lassen sich ebenfalls leicht finden. Wollen Netflix-Anwender alle Serien und Filme gucken, die nur in den USA verfügbar sind, müssen sie sich mit den Premium-Servern verbinden. Dafür ist ein Plus- oder Visionary-Konto Voraussetzung. Wir haben sie getestet und darüber ist Streaming von Netflix möglich. Ohne das VPN sind aber die Ladezeiten etwas schneller. Die besten Server für eine Benutzung mit Netflix sind:


  • US-CA#3 – 8

  • US-CO#5 – 8

  • US-IL#1 – 8

  • US-NJ#1 – 4

  • US-TX#2 – 3

  • US-VA#3 – 4


ProtonVPN erlaubt die gleichzeitige Nutzung mehrere Geräte. Allerdings hängt die Anzahl der Geräte vom jeweiligen Paket ab.

  • Free funktioniert nur mit einem Gerät.

  • Basic erlaubt zwei gleichzeitige Geräte.

  • Plus erlaubt bis zu fünf Geräte.

  • Visionary erlaubt bis zu zehn Geräte.


Verbindest Du Dich über die Android App mit ProtonVPN, hast Du Zugriff auf alle Server, die auch über den Desktop erreichbar sind. Wir haben getestet, ob die gleichen Server für Netlix Streaming auch auf mobilen Geräten funktionieren. Sowohl beim Streaming von Netflix als auch Hulu gab es keine Probleme.

Es gab allerdings ein Problem bei der Benutzung des VPN Services. Anwender von Microsoft Outlook haben vielleicht hin und wieder Probleme mit der Verbindung. Nachdem wir uns mit ProtonVPN verbunden haben, fragte eines unserer Postfächer immer wieder nach dem Passwort, obwohl wir es ganz sicher korrekt eingegeben haben. Das Konto wurde temporär gesperrt, weil es angeblich eine Security-Verletzung gegeben hat.

Kundenservice9.0

ProtonVPN bietet keine Option, dass Du direkt mit jemandem sprechen kannst. Es können viele Gründe auftreten, warum Du mit Deinem Konto Hilfe benötigst. Deswegen kann es ein Problem sein, wenn Du nicht sofort eine Antwort bekommst. ProtonVPN bietet lediglich Hilfe in Form einer Wissensdatenbank oder via E-Mail an.

Es ist darüber hinaus frustrierend, auf eine Antwort zu warten. Wir haben aber auf unsere Fragen via E-Mail schnell Antworten bekommen. Die Mitarbeiter haben unsere Anfragen in weniger als 24 Stunden beantwortet. Die Antworten sind sorgfältig ausgefallen.

Die Wissensdatenbank ist umfangreich und die Themen behandeln sowohl einfache Informationen über das Konto als auch Konfiguration der Software und noch mehr.

Im Großen und Ganzen ist es ein bisschen frustrierend, dass wir nicht direkt mit jemanden sprechen können. Hätten wir größere Probleme gehabt, wäre die Verzögerung noch ärgerlicher gewesen. Die schnelle und detaillierte Antwort auf unsere Fragen machen das Fehlen eines Live Chats oder einer Telefonnummer allerdings wett.

Warum ist Kundenservice wichtig?

Viele glauben, dass gute Unterstützung nur während der Installation eines VPNs nötig ist. Es gibt aber noch viele andere Fälle, bei denen Du vielleicht Kundenservice brauchst. Beispiele sind Verbindungen zu speziellen Servern, das Security-Protokoll wechseln und eine VPN-Verbindung im Router konfigurieren. In solchen Situationen kann der Support sehr nützlich sein. Wir prüfen jeden VPN-Anbieter, ob der Support immerzu erreichbar ist (auch spät nachts), wie schnell er antwortet und ob auf unsere Fragen eingegangen wird.

Preisgestaltung7.0

ProtonVPN bietet viele Funktionen und das zu einem relativ günstigen Preis. Sie bieten unterschiedliche Pakete an und es ist irgendwie für jeden Anwender etwas dabei. Das kostenlose Paket enthält die meisten Einschränkungen und es gibt nur in drei Ländern Server. Außerdem sind die Geschwindigkeiten niedrig. Beim Basic-Paket bekommst Du Zugriff auf einige Server in den 15 Ländern und höhere Geschwindigkeiten. Entscheidest Du Dich für das Plus-Paket, hast Du Zugriff auf alle Premium-Server, inklusive Secure Core, Tor, P2P und Server, die Du für Netflix brauchst. Dann gibt es noch das Visionary-Paket. Damit hast Du alle Vorteile des Plus-Pakets und bekommst weiterhin ein Abonnement für ProtonMail Visionary.

Derzeit sind die einzig verfügbaren Zahlungsmethoden namhafte Kreditkarten und PayPal. Kryptowährungen würden wir noch gerne sehen, weil das ein bisschen mehr Anonymität verspricht. Derzeit gibt es die Option aber nicht.

ProtonVPN bietet folgende Pakete

Schreiben Sie eine Bewertung über ProtonVPN

Bitte bewerten Sie den VPN-Dienst

Das Vertrauen unserer Nutzer ist unsere oberste Priorität! VPN-Betreiber können uns nicht bezahlen, die Rezensionen zu ändern oder sie zu löschen.

Teilen und unterstützen

Unterstütze WizCase: Hilf uns, ehrliche und unvoreingenommene Raschläge zu geben und teile die Website, um uns zu unterstützen