Bekanntgabe:
Unsere Bewertungen

Wizcase enthält Bewertungen, die von unseren Community-Reviewern geschrieben wurden. Die Erfahrungsberichte basieren auf der unabhängigen und professionellen Prüfung der Produkte durch die Reviewer.

Eigentümerschaft

Kape Technologies PLC agiert als Muttergesellschaft von Wizcase und besitzt ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Diese Programme können auf dieser Website überprüft werden.

Empfehlungsgebühren

Wizcase enthält Bewertungen, die von unseren Experten verfasst wurden. Sie entsprechen den strengen Bewertungsstandards, einschließlich der ethischen Standards, zu denen wir stehen. Diese Standards verlangen, dass jede Bewertung auf einer unabhängigen, ehrlichen und professionellen Prüfung der Rezensentin oder des Rezensenten basiert. Möglicherweise erhalten wir eine Provision, wenn eine Anwenderin oder ein Anwender etwas über unsere Links kauft. Das beeinflusst die entsprechende Bewertung aber nicht. Allerdings wirkt es sich möglicherweise auf die Rangliste aus. Die Letztere wird mithilfe der Kundenzufriedenheit früherer Abschlüsse und der erhaltenen Vergütung festgelegt.

Standards für Rezensionen

Die auf der Wizcase veröffentlichten Reviews werden von Experten verfasst, die die Produkte nach unseren strengen Bewertungsstandards geprüft haben. Diese Standards stellen sicher, dass jedes Reviews auf der unabhängigen, professionellen und ehrlichen Bewertung des Prüfers basiert und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für die Nutzer berücksichtigt. Die von uns veröffentlichten Rankings können Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten.

5 beste VPN für Mac – Getestet und geprüft im Dezember 2022

Nick Steinberg
Zuletzt am Dezember 08, 2022 von Nick Steinberg aktualisiert

Macs verfügen über solide eingebaute Sicherheitsfunktionen – aber ohne den zusätzlichen Schutz eines VPNs ist dein Mac denselben Cyberangriffen ausgesetzt wie ein Windows-PC. Die Verbindung mit einem VPN erhöht die Sicherheit deines Macs und verhindert, dass deine Daten nach außen dringen und jemand deine Aktivitäten ausspäht. Viele VPNs sind jedoch auf Windows ausgelegt. Es war daher recht mühsam, professionelle Mac-VPNs zu finden, die einfach einzurichten und zu nutzen sind – ohne das gesamte System zum Absturz zu bringen.

Im Rahmen meiner Tests habe ich 46 VPNs auf meinem MacBook Pro (mit macOS Monterey) genauer unter die Lupe genommen und die besten VPNs für Mac im Jahr 2022 in einer Liste zusammengestellt. So riskierst du weder deine Sicherheit noch dein Geld. Alle Anbieter auf dieser Liste sind vertrauenswürdig und funktionieren mit allen MacOS-Versionen, wobei sich ExpressVPN als Nr.1 unter den Mac VPN hervorhebt, insbesondere dank seiner rasend schnellen Geschwindigkeiten, leistungsstarken Datenschutzfunktionen und der benutzerfreundlichen App. Es bietet sogar eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie, so dass du alle Funktionen ohne Risiko auf deinem eigenen Mac ausprobieren kannst.

Teste ExpressVPN 30 Tage lang kostenlos!

Kurzanleitung: Die beste Mac VPN für 2022

  1. ExpressVPN – Tolles VPN für Mac mit hohen Geschwindigkeiten, einer umfassenden Sicherheit und 30-Tage Geld-Zurück-Garantie. Schaltet ohne Probleme Netflix, Disney+ und mehr frei.
  2. CyberGhost – Optimierte Server sorgen für reibungsloses Streaming und Torrenting auf dem Mac, der Adblocker funktioniert jedoch nicht zuverlässig.
  3. Private Internet Access – Viele anpassbare Sicherheitsfunktionen für neue und erfahrene Mac-Nutzer, hat aber leider Probleme beim Entsperren von Streaming-Anbietern wie Disney+.
  4. PrivateVPN – Budgetfreundliches Mac VPN, jedoch kann das kleine Servernetzwerk zu Überlastungen führen und die Geschwindigkeit verlangsamen.
  5. IPVanish – Grundsolides VPN für Mac und für Neulinge geeignet, die nach einem umfassenden Schutz suchen – dafür allerdings etwas teuer.

ExpressVPN ohne Risiko testen!

Die beste VPN für Mac (Geprüft & getestet im Dezember 2022)

1. ExpressVPN – Umfassendes VPN mit hoher Sicherheit und Geschwindigkeiten für einfaches Streaming auf deinem Mac

Die wichtigsten Features:

  • Benutzerfreundliche Apps für macOS und iOS
  • Keine Bandbreitenbeschränkungen für schnelles Streaming und schnelles Herunterladen von Torrents auf dem Mac
  • Zugriff auf mehr als 3000 Server in über 94 Ländern (einschließlich Deutschland)
  • Schützt deinen Mac mit 256-Bit-Verschlüsselung und Keine-Logs-Richtlinie
  • Unterstützt 5 Geräte mit einem einzigen Abonnement

ExpressVPN ist eines der besten Programme für Mac für das Jahr 2022. Es bietet dir hohe Geschwindigkeiten für das Streaming von Netflix, fortgeschrittene Sicherheitsfunktionen und eine tolle App, die auf allen Versionen von macOS funktioniert. Die erstklassige Verschlüsselung von ExpressVPN garantiert dir den bestmöglichen Schutz. Ich musste mir während meiner Tests keine Gedanken um DNS-Lecks, oder dass meine Verbindung abbricht und so meine persönlichen Daten veröffentlicht werden, machen

Ich habe festgestellt, dass ExpressVPN von allen VPNs, die ich getestet habe, die höchsten Geschwindigkeiten auf meinem Mac lieferte. Die meisten VPNs verlangsamen deine Geschwindigkeit, weil die Daten mehr Zeit benötigen, um vom Server zu deinem Gerät zu gelangen. ExpressVPN hat meine Geschwindigkeit jedoch nur um maximal 7 % verringert – egal mit welchem Land ich mich verbunden habe. Ich konnte sogar den Datenverkehr meines Macs beschleunigen, indem ich zum Lightway-Protokoll von ExpressVPN wechselte. Dieses Protokoll ist für noch schnellere Verbindungen optimiert. Dadurch erreichte ich höhere Geschwindigkeiten, als mein ursprünglicher WLAN-Verkehr eigentlich zulässt.

Ich erreichte auf jedem ExpressVPN-Server Spitzengeschwindigkeiten, die sich kaum von den Basis-Geschwindigkeiten meines Macs unterschieden

Dank seiner hohen Sicherheitsstandards kann ExpressVPN auch Firewalls und Einschränkungen im Internet problemlos umgehen. Es ist nicht nur eines der wenigen VPN, die in China funktionieren, ExpressVPN ist auch die beste Wahl, wenn es darum geht, Streaming-Plattformen zu entsperren. In meinen Tests konnte ich Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Hulu und HBO Max auf mehreren US-Servern problemlos entsperren (ich empfehle die Server in Los Angeles, New York und Washington DC).

Ich hatte beim Zugriff auf Streaming-Websites wie Netflix US von der Türkei aus keine Probleme

Ich habe mir problemlos Serien und Filme in HD ohne Verzögerung oder Pufferung angesehen, mit durchschnittlichen Geschwindigkeiten von 20 MBit/s auf US- und UK-Servern. Selbst als ich mich mit einem 17.000km entfernten Server in Neuseeland verbunden habe, hatte ich immer noch hohe Geschwindigkeiten von 15 MBit/s. Mit mehr als 3000 Servern in 94 Ländern findest du immer einen schnellen verfügbaren Server. Zudem unterstützen alle Server Peer-to-Peer (P2P)-Aktivitäten wie das Herunterladen von Torrents. Anders als bei den anderen VPN auf dieser Liste brauchst du dich nicht mit einem speziellen P2P-Server verbinden, um auf deinem Mac Torrents herunterzuladen.

Die Mac-App ist erstaunlich benutzerfreundlich und die Benutzeroberfläche ist der der iOS-App sehr ähnlich, was das Wechseln zwischen beiden Geräten einfach macht. Mit einem Klick auf den großen Power-Button kannst du dich mit dem schnellsten Server in deiner Nähe verbinden. Wenn du auf den Reiter „Empfohlen“ klickst, erhältst du eine Liste mit den schnellsten Servern in nahegelegenen Ländern. Ein netter Bonus: Die Apps von ExpressVPN sind auch auf Deutsch verfügbar.

Screenshot der ExpressVPN-App mit empfohlenen Servern
ExpressVPN empfiehlt Server in deiner Nähe mit den höchsten Geschwindigkeiten

Du kannst ExpressVPN gleichzeitig auf deinem Mac und 4 weiteren Geräten nutzen. Du kannst das VPN sogar auf Geräten wie Apple TV installieren, die keine native VPN-Unterstützung besitzen. Dafür musst du die MediaStreamer-Funktion manuell einrichten, was allerdings nur wenige Minuten dauert. Falls du Fragen hast oder technische Unterstützung benötigst, steht der Kundendienst dir über die Live-Chat-Option auf der Website rund um die Uhr zur Verfügung.

All diese Premium-Funktionen sind die €6.71 pro Monat in jedem Fall wert. Hierbei handelt es sich um den niedrigsten Monatspreis (im Abonnement: 15 Monate).

Die 30-Tage-Geld-zurück-Garantie ist für alle Tarife verfügbar, und das Beste daran ist, dass bei der Erstattung keine Rückfragen gestellt werden. Das habe ich in meinem Selbstversuch auch überprüft. Das Kundenserviceteam genehmigte meine Rückerstattung über 24h-Live-Chat unverzüglich (ich musste nicht einmal einen Grund für meine Kündigung angeben), und das Geld wurde innerhalb von 4 Tagen auf mein Bankkonto zurücküberwiesen.

Kompatibel mit macOS: 10.9 (Mavericks), 10.10 (Yosemite), 10.11 (El Capitan), 10.12 (Sierra), 10.13 (High Sierra), 10.14 (Mojave), 10.15 (Catalina) und 11 (Big Sur).

ExpressVPN funktioniert auch auf: iOS, Windows, Android, Linux, Chromebook, Blackberry, Raspberry PI, Windows Phone, PlayStation, Xbox, Nintendo Switch, Amazon Fire TV, Amazon Fire Stick, Chromecast, Routern und Smart-TVs.

Teste ExpressVPN 30 Tage lang kostenlos!

Sicher dir jetzt das Black Friday Angebot und das Cyber Monday Angebot von ExpressVPN! Du kannst ExpressVPN für nur €6.71 pro Monat abonnieren und bekommst mit dem 1-Jahresplan zusätzlich 3 Monate gratis (bis zu 49% sparen)! Dieses Angebot ist begrenzt, also greif jetzt zu, bevor es weg ist. Weitere Informationen zu diesem Angebot findest du hier.

2. CyberGhost – Optimierte Server für reibungsloses Streaming und Torrenting auf Mac

Die wichtigsten Features:

  • Native Apps verfügbar für Mac, iPhone und iPads
  • Hohe Geschwindigkeiten ohne Bandbreitenbeschränkungen für Streaming und Torrenting
  • Verbinde dich mit mehr als 8200 Servern in über 91 Ländern (einschließlich Deutschland)
  • Keine-Logs-Richtlinie und Verschlüsselung nach Militärstandard schützen deine Apple-Geräte
  • Verbinde bis zu 7 Geräte gleichzeitig

Mit seiner durchdachten App macht CyberGhost es einfach, auf deinen Mac zu streamen und Dateien herunterzuladen. Die App ist in verschiedenen Sprachen verfügbar, unter anderem auf Deutsch. Die App teilt ihre Server in zwei Kategorien: „Für Downloads“ und „Für Streaming“, sodass du für diese Aktivitäten nicht erst manuell den besten verfügbaren Server suchen musst.

Capture d'écran de l'application CyberGhost pour Mac montrant les serveurs optimisés pour le streaming

Mit nur einem Klick konnte ich mich sofort mit einem schnellen und funktionierenden Server für Netflix US, YouTube TV und andere Streaming-Anbieter verbinden

Unter dem Reiter „Für Streaming“ habe ich eine Liste von Servern gefunden, die speziell für beliebte Streaming-Dienste optimiert sind, darunter Netflix und Disney+. Bei der Verbindung zu einem für Netflix optimierten US-Server hat der Stream nur 3 Sekunden lang gepuffert, bevor ich mir eine ganze Folge der Serie Stranger Things in HD angesehen habe.

Screenshot der CyberGhost-App-Oberfläche mit optimierten Servern für das Streaming von Netflix
Ich konnte mich dank den optimierten Servern von CyberGhost mit Netflix aus den USA, Deutschland, Frankreich und Großbritannien verbinden

Um Torrent-Dateien herunterzuladen, klicke in der App einfach auf den Reiter „Für Downloads“. Anschließend wird dir eine Liste von über 70 Ländern mit der Anzahl der Benutzer, der prozentualen Serverauslastung und der geografischen Entfernung von deinem Standort angezeigt. In meinen Tests habe ich mich für die höchsten Geschwindigkeiten mit einem Server in Griechenland verbunden, da dieser die wenigsten Benutzer sowie die geringste Auslastung hatte und am nächsten an meinem Standort lag.

Außerdem haben Benutzer von CyberGhost die Möglichkeit, seine nativen Apps in Deutsch herunterzuladen.

Eine meiner Lieblingsfunktionen ist der Adblocker von CyberGhost. Du musst diese Option in den Einstellungen aktivieren, bevor du sie verwenden kannst. Mir gefiel diese Funktion sehr, da CyberGhost auf diese Weise bösartige Webseiten, Web Tracker und Werbeanzeigen, die voller Malware sind, blockiert hat und ich daher nie Gefahr lief, mich unbemerkt mit irgendwelchen schädlichen Programmen zu infizieren.

Unabhängig davon, welchen Server du wählst, dein Mac ist immer durch eine 256-Bit-Verschlüsselung und einen automatischen Kill Switch geschützt. Die Keine-Logs-Richtlinie stellt sicher, dass alle deine Torrenting-, Streaming- und Surf-Aktivitäten anonym bleiben, solange du mit VPN verbunden bist. Unter dem Reiter „Verbindungsfunktionen“ gibt es einen Adblocker, allerdings war ich enttäuscht, dass dieser nur Werbung mit Malware entfernt. Das heißt, dass du beim Streamen und Surfen trotzdem noch Werbung siehst.

Mit der 45-tägigen Geld-zurück-Garantie des Anbieters – der längsten auf dem Markt – kannst du CyberGhost ohne Risiko ausprobieren. Insgesamt kannst du 7 Geräte gleichzeitig verbinden, sodass deine Familie und Freunde CyberGhost ohne Risiko gemeinsam mit dir testen können. Der Kundenservice von CyberGhost ist auch auf Deutsch verfügbar.

Kompatibel mit macOS: 10.12 (Sierra), 10.13 (High Sierra), 10.14 (Mojave), 10.15 (Catalina) und 11 (Big Sur).

CyberGhost funktioniert auch auf: iOS, Windows, Android, Linux, Android TV, Amazon Fire TV und Amazon Fire Stick.

Teste Surfshark 45 Tage lang kostenlos!

Sicher dir jetzt das Black Friday Angebot und das Cyber Monday Angebot von CyberGhost! Du kannst CyberGhost für nur €2.03 pro Monat abonnieren und bekommst mit dem 2-Jahresplan zusätzlich 4 Monate gratis (bis zu 83% sparen)! Dieses Angebot ist begrenzt, also greif jetzt zu, bevor es weg ist Weitere Informationen zu diesem Angebot findest du hier.

3. Private Internet Access (PIA) — Fortgeschrittene und anpassbare Sicherheitsfunktionen für Mac-Benutzer

Hauptmerkmale:

  • Native Apps für macOS und iOS
  • Eine Menge anpassbarer VPN-Einstellungen, um deine Sicherheit auf dich zu individualisieren
  • Mehr als 34400 geschützte Server in über 84 Ländern
  • No-Log-Richtlinie, AES-256-Verschlüsselung, OpenVPN-Protokoll, Notausschalter, Malware-Blocker und Schutz vor Lecks
  • Schützt bis zu 10 Geräte gleichzeitig

Mit Private Internet Access (PIA) hast du alle Freiheiten, die du brauchst, um deinen Mac perfekt zu schützen. Mit Servern in über 84 Ländern konnte ich jederzeit eine funktionierende Verbindung herstellen. Laut PIA wird die Benutzerlast gleichmäßig verteilt, um eine Verlangsamung zu verhindern – um das zu überprüfen, habe ich Geschwindigkeitstests durchgeführt. Ich habe mehr als 75 Server getestet und festgestellt, dass die Geschwindigkeit meines Macs immer konstant blieb.

Die meisten Server von PIA befinden sich in den USA, was den Dienst ideal für das Streaming von Netflix, Hulu, Disney+, Amazon Prime Video und anderen US-amerikanischen Plattformen macht. Da es keine plötzlichen Geschwindigkeitseinbrüche gibt, wirst du auf deinem Mac keine Pufferung oder Verzögerungen erleben. Leider funktioniert PIA nicht mit britischen Streaming-Seiten wie BBC iPlayer oder ITV. Wenn du diese regelmäßig auf deinem Mac nutzt, brauchst du ein anderes VPN.

Ich konnte mein Verschlüsselungsprotokoll selbst auswählen und hatte noch viele weitere Optionen, wie die Aktivierung des Notausschalters oder anzupassen, wie stark mein Schutz vor Malware sein sollte.

Ich habe zum Beispiel die stärkste AES-256-Verschlüsselung aktiviert, wenn ich auf mein Bankkonto zugegriffen habe, um sicherzugehen, dass meine Bankdaten niemals gefährdet waren. Allerdings solltest du bedenken, dass die Download-Geschwindigkeiten immer langsamer werden, je mehr Sicherheitsoptionen du aktivierst – wenn du also dein VPN verwendest, um während des Streamings geschützt zu sein, solltest du besser ein geringeres Schutzprotokoll oder überhaupt keine Verschlüsselung verwenden. Allerdings sind mit letztgenannter Möglichkeit deine IP-Adresse und alle deine Login-Daten für Spione öffentlich sichtbar.

Screenshot der verfügbaren Sicherheitseinstellungen von PIA
Ich konnte das Level meines Schutzes dank PIAs Sicherheitseinstellungen anpassen

Zwar bieten andere VPN-Anbieter auch die Möglichkeit, die Sicherheitseinstellungen auf ihren Desktop-Apps anzupassen, allerdings hast du selten die Möglichkeit, dies auch in ihren mobilen Apps zu tun. Daher war ich freudig überrascht, dass PIA dir diese Möglichkeit auf Windows, macOS, Android und IOS bietet – damit kannst du wirklich für jedes deiner Geräte deine Sicherheitsstufe anpassen.

Auch bei den Download-Geschwindigkeiten haben mich die Server von PIA nicht enttäuscht, als ich sie mit anderen VPNs auf der Liste verglichen habe. Zwar hing die Geschwindigkeit von dem Land ab, mit dem ich mich verbunden habe, aber die meisten Server von PIA boten mir Geschwindigkeiten über 25 Mbps. Das war schnell genug, um mehrere Twitch-Streams zeitgleich ohne Pufferung zu schauen

Die Geschwindigkeiten von PIA hängen von dem verwendeten Server ab, aber sie waren immer schnell genug, um normal im Internet zu surfen

Trotz der vielen Sicherheitsoptionen und der riesigen Serverliste ist die deutschsprachige macOS-App von PIA sehr einfach und benutzerfreundlich aufgebaut. Das VPN wählte automatisch einen schnellen Server für mich aus, nachdem ich auf das Land geklickt hatte, mit dem ich mich verbinden wollte. Außerdem konnte ich meine Einstellungen leicht ändern, da die meisten Optionen über ein Dropdown-Menü oder einen Schalter verfügen, sodass es nur ein paar Sekunden dauert, deinen Mac-Traffic anzupassen.

Du kannst zwischen einem 1-Monats-, einem 1-Jahres- und einem 2-Jahres-Abo wählen. Der Abonnement: 2 Jahre ist die günstigste Option – hier zahlst du monatlich nur €1.85. Mit diesem Angebot ist PIA zu eines der günstigsten Premium-VPNs am Markt.

Als neuer Benutzer hast du auch die Möglichkeit, PIAs Funktionen risikolos für 30 Tage zu testen. Das fand ich sehr hilfreich, da ich ein paar Tage gebraucht habe, um zu verstehen, wie ich wirklich das Meiste aus den anpassbaren Einstellungen von PIA herausholen konnte. Ich habe mein Abonnement online nach 27 Tagen gekündigt und hatte das Geld direkt nach einer Woche wieder auf meinem Konto.

PIA entsperrt: Disney+, Netflix, Hulu, HBO Max, Showtime, ESPN, Sling TV, fuboTV, DirecTV Now und mehr.

PIA funktioniert auch auf: iOS (11.0 oder höher), Apple Watch, Windows, Android, Linux, Chrome, Firefox, Smart TVs, Routern und mehr.

PIA für Mac kostenlos testen

Sicher dir jetzt das Black Friday Angebot und das Cyber Monday Angebot von PIA! Du kannst PIA für nur €1.85 pro Monat abonnieren und bekommst mit dem 2-Jahresplan zusätzlich 4 Monate gratis (bis zu 82% sparen)! Dieses Angebot ist begrenzt, also greif jetzt zu, bevor es weg ist. Weitere Informationen zu diesem Angebot findest du hier.

4. PrivateVPN – Die erschwinglichsten Tarife für Mac-Nutzer

Die wichtigsten Features:

  • Mehr als 200 Server in 63 Ländern rund um den Globus
  • Keine Datenbeschränkung für hohe Geschwindigkeiten und schnelle Downloads auf dem Mac
  • Militärische Verschlüsselung, Stealth-Modus, IP-Leck-Schutz und ein Kill Switch (Notausschalter)
  • Verbinde bis zu 10 Apple Geräte gleichzeitig
  • Kompatibel mit macOS 10.11 (El Capitan) oder höher
  • 30-tägige Geld-zurück-Garantie

PrivateVPN schützt deinen Mac und deine Geldbörse mit einigen der günstigsten Tarife auf dem Markt. Der 1-Monats-Tarif kostet bereits weniger, als die meisten günstigen VPNs. Aber bei einem langfristigen Abonnement sparst du satte 83 % (Abonnement: 36 Monate).

Mich hat beeindruckt, dass das kleine Servernetzwerk von PrivateVPN hohe Geschwindigkeiten lieferte. Die Verbindung zu über 50 Servern auf der ganzen Welt reduzierte meine Geschwindigkeit nur um 37 %, von 98 MBit/s auf 62 MBit/s. Das ist immer noch ein kleiner Unterschied, der keine extremen Verzögerungen verursacht, selbst wenn dein Netzwerk langsamer ist als meines.

Ich habe mehrere Tests durchgeführt, um meine Sicherheit zu bestimmen und festgestellt, dass PrivateVPN meinen Mac vor Datenlecks und Malware schützt. Ich überprüfte außerdem den Kill Switch (Notausschalter), indem ich meinen Mac in den Ruhezustand versetzte, während das VPN noch eingeschaltet war. Als ich meinen Mac wieder einschaltete, trennte mich PrivateVPN zuverlässig vom Internet – meine Anonymität war also weiterhin garantiert.

Abgesehen von der Sicherheit, maximiert die Stealth Mode Funktion von PrivateVPN die Online-Anonymität deines Macs. Wenn diese Funktion aktiviert ist, kann PrivateVPN auch auf Websites zugreifen, die du ohne VPN-Verbindung nicht nutzen kannst. Das ist nützlich, wenn du in Büros, Bibliotheken oder Universitäten mit Webseite-Sperren zu kämpfen hast. Dank der Technologie kannst du problemlos auf all deine Konten bei Netflix, Facebook oder anderen Seiten zugreifen.

Der Stealth-Modus von PrivateVPN umgeht problemlos lokale Firewalls – so kannst du die besten Serien auf der Arbeit oder in der Schule zu streamen

Wenn umfangreiche Benutzeroberflächen dich schnell überfordern, ist PrivateVPN genau der richtige Dienst für dich. Denn in der Mac App kannst du ganz einfach zur deutschsprachigen einfachen Ansicht (Simple View) wechseln. So siehst du nur ein paar Schaltflächen, um deine Verbindung einzurichten. Mit diesem intuitiven Modus konnte ich meinen Mac in nur 30 Sekunden verbinden. Zur erweiterten Ansicht von PrivateVPN wechselte ich immer dann, wenn ich ein VPN-Protokoll auswählen oder andere Sicherheitseinstellungen in der Mac-App ändern wollte.

Da PrivateVPN über ein eher kleines Servernetzwerk verfügt, kam es manchmal zu Überlastungen. Dadurch sank meine Geschwindigkeit auf 18 MBit/s, was 80 % unter der Geschwindigkeit liegt, die ich normalerweise erhalte. Dadurch verlangsamte sich meine Verbindung extrem und meine Streams wurden häufig unterbrochen. Wenn du dauerhaft hohe Geschwindigkeiten erwartest, brauchst du also vielleicht ein anderes VPN.

Zum Glück kannst du PrivateVPN mit deinem Mac risikofrei testen, denn es gibt eine clevere Geld-zurück-Garantie. Damit hast du 30 Tage Zeit, das VPN zu testen und zu entscheiden, ob du dein Abonnement behalten möchtest. Wenn nicht, wende dich an den 24/7 Live Chat und verlange eine Rückerstattung. Ich habe mein Geld schon 8 Tage nach der Anfrage zurückerhalten.

PrivateVPN entsperrt: Disney+, Netflix, Hulu, HBO Max, Amazon Prime Video, BBC iPlayer, Showtime, ESPN, Sling TV, fuboTV, DirecTV Now und mehr.

PrivateVPN funktioniert auch auf: iOS (10.0 oder mehr), Apple TV, Apple Watch, Windows, Android, Linux, Chrome, Firefox, Smart TVs, Routern und mehr.

Teste PrivateVPN jetzt risikofrei für Mac

Dezember 2022 Update! PrivateVPN hat die Preise für eine begrenzte Zeit auf verrückte €1.90 pro Monat mit dem 3-Jahres-Abo gesenkt (du kannst bis zu 85% sparen)! Dieses Angebot ist zeitlich begrenzt. Greif also am besten jetzt zu, bevor es weg ist. Weitere Informationen zu diesem Angebot findest du hier.

5. IPVanish – Einfaches VPN mit einfach zu bedienender App für Mac

Die wichtigsten Features:

  • Benutzerfreundliche App für macOS und iOS
  • Streaming und Torrenting ohne Bandbreitenbeschränkungen
  • Mehr als 2000 Server in über 75 Ländern (einschließlich Deutschland)
  • Keine-Logs-Richtlinie und 256-Bit-Verschlüsselung
  • Verbinde eine unbegrenzte Anzahl von Geräten gleichzeitig

IPVanish unterstützt unbegrenzte Geräteverbindungen, sodass du deinen Mac und andere Apple-Geräte problemlos gleichzeitig sichern kannst. Unabhängig davon, wie viele Geräte du verbindest, bleiben die Geschwindigkeiten gleich hoch. Ich habe die Verbindungen getestet, indem ich IPVanish auf all meinen 7 Apple-Geräten verwendet habe. Bei keiner Verbindung bemerkte ich einen Unterschied. Ich konnte ohne Unterbrechungen gleichzeitig streamen, Games zocken, Torrents nutzen und surfen.

IPVanish bietet mehrere VPN-Protokolle. Am besten hat mir WireGuard gefallen. Warum? Nun, dieses Protokoll lieferte den schnellsten Datenverkehr auf meinem Mac. WireGuard ist das beste Protokoll unter macOS, da es einen hervorragenden Schutz und gleichzeitig hohe Geschwindigkeiten bietet. Meine Tests haben gezeigt, dass meine Geschwindigkeiten nur 31 % niedriger waren, als normal waren. Für nahtloses Multitasking auf dem Mac und anderen Geräten ist das völlig ausreichend.

IPVanish bietet eine übersichtliche und simple App für Mac, die perfekt ist, wenn du Einsteiger bist und dich noch nicht mit VPN auskennst. Auf der Startseite der App befindet sich ein großer grüner „Verbinden“-Knopf. Den brauchst du nur einmal anzuklicken und schon wirst du automatisch mit dem schnellsten verfügbaren Server verbunden. Es gibt Pulldown-Menüoptionen, mit denen du bestimmte Länder, Städte oder Server auswählen kannst, standardmäßig ist die Auswahl aber auf „Bester verfügbarer Server“ eingestellt.

Screenshot der IPVanish-App-Oberfläche und des Abschnitts "Schnellverbindung"
Die Schlichtheit der Mac-App von IPVanish macht sie zu einer idealen Option für Einsteiger

Außerdem tarnt die „Scramble“-Option von IPVanish deinen Mac-Datenverkehr als reguläre Verbindung. Sie funktioniert am besten bei Online-Sperren auf beliebten Websites, sodass du dank der Funktion von überall aus rechtmäßig auf deine Konten zugreifen kannst. Bedenke aber, dass diese Funktion nur mit dem OpenVPN-Protokoll verfügbar ist und deinen Datenverkehr verlangsamt, da dein Mac stärker geschützt wird.

Unter dem Gesichtspunkt der Privatsphäre war ich anfangs auch etwas besorgt, weil IPVanish seinen Hauptsitz in den USA hat. Die USA sind für ihre Massenüberwachungstätigkeiten bekannt und sind gemeinsam mit Kanada, Großbritannien, Australien und Neuseeland Teil des 5-Eyes-Geheimdienstnetzwerks. IPVanish verfolgt jedoch eine rigorose Keine-Logs-Richtlinie, um dem entgegenzuwirken. Das heißt, selbst wenn die Regierung Informationen anfordert, gibt es keine Nutzeraktivitäten, die den Behörden zur Verfügung gestellt werden könnten.

Wenn du ein Fan von schlichtem Design bist und online einfach eine zusätzliche Sicherheitsebene willst, dann empfehle ich dir unbedingt, IPVanish mit der 30-Tage-Geld-zurück-Garantie auf deinem Mac auszuprobieren. Es ist super leicht, dein Geld zurückzubekommen, wenn es dir nicht gefällt – du brauchst dafür nicht einmal mit jemandem zu sprechen! Kündige einfach dein Abo auf der Website und deine Rückerstattung wird automatisch und ohne weitere Fragen bearbeitet.

Kompatibel mit macOS: 10.10 (Yosemite), 10.11 (El Capitan), 10.12 (Sierra), 10.13 (High Sierra), 10.14 (Mojave), 10.15 (Catalina), und 11 (Big Sur).

IPVanish funktioniert auch auf: iOS, Windows, Android, Linux, Amazon Fire TV und Amazon Fire Stick.

Teste IPVanish 30 Tage lang kostenlos!

Vergleichstabelle: Die besten Mac VPNs 2022

VPN Unterstütztes macOS Torrenting Unterstützung Anzahl der gleichzeitigen Verbindungen Angebotene VPN-Protokolle Kill Switch (Notausschalter) Geld-zurück-Garantie
ExpressVPN 10.13+ 5 Lightway, Wireguard, OpenVPN, IKEv2, L2TP/IPSec 30 Tage
CyberGhost 10.12+ 7 WireGuard, IKEv2 45 Tage
Private Internet Access 10.13+ 10 WireGuard, OpenVPN 30 Tage
PrivateVPN 10.11+ 10 OpenVPN, IKEv2, L2TP/IPSec 30 Tage
IPVanish 10.13+ unbegrenzt WireGuard, OpenVPN, IKEv2, L2TP/IPSec 30 Tage

Wie wähle ich das beste VPN für Mac?

Wenn du noch nie ein VPN benutzt hast, kann es schwierig sein, zu wissen, worauf es bei der Wahl ankommt. Ich verwende schon seit Jahren VPN auf meinem Mac und meine Kriterien sind wie folgt:

  • Hohe Geschwindigkeiten – Halte Ausschau nach einem VPN mit unbegrenzter Bandbreite für ununterbrochenes Streaming und schnelles Herunterladen von Torrents ohne Verzögerungen.
  • Globales Server-Netzwerk – Server in unterschiedlichen Ländern helfen dir beim Zugreifen auf Websites und Streaming-Dienste, die in deiner Region normalerweise nicht verfügbar sind, wie zum Beispiel Netflix.
  • Verschlüsselung nach Militärstandard – Schützt deinen Internetdatenverkehr davor, von Werbetreibenden, Hackern, Internetdienstanbietern und der Regierung abgefangen zu werden.
  • Strikte Keine-Logs-Richtlinie – Dadurch wird sichergestellt, dass keine Aufzeichnungen über deine Online-Aktivitäten gespeichert werden können, während du mit dem VPN verbunden bist.
  • Spezielle Mac-App – Finde eine App, die mit macOS Catalina, Mojave, Sierra, High Sierra, Mavericks und El Capitan kompatibel ist.

Obwohl alle der Top 3 VPN die oben genannten Kriterien erfüllen, ist ExpressVPN der Gesamtsieger im Dezember 2022. Der Anbieter hat die beste Kombination aus Geschwindigkeit und Sicherheit für Mac-User – und wenn du das VPN mal ausprobieren möchtest, kannst du das ganz ohne Risiko tun. ExpressVPN gewährt eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie, was bedeutet, dass du alle Funktionen auf deinem eigenen Mac selbst testen kannst, bevor du ein Abo abschließt.

Teste ExpressVPN auf Mac ohne Risiko!

Achtung! Diese VPN solltest du unter keinen Umständen auf deinen Mac herunterladen

1. Opera Free VPN

Opera bietet einen kostenlosen Webbrowser mit eingebautem VPN – auf meinem Mac würde ich dem aber nicht trauen. Dieser Anbieter führt während deiner Nutzung Protokolle über deine Aktivitäten und verkauft deine Daten dann an Dritte.

Laut der Datenschutzrichtlinie protokolliert Opera „keine Informationen über Ihre Surfaktivitäten und Ihre ursprüngliche Netzwerkadresse“. Allerdings erfasst Opera sowohl die Artikel, die du im Newsfeed des Anbieters liest, als auch deinen allgemeinen Standort zu Werbezwecken und um dir relevante Nachrichteninhalten zu zeigen.

Screenshot der Datenschutzrichtlinie von Opera VPN, in der die persönlichen Informationen der Benutzer protokolliert und gezielte Anzeigen gesendet werden
Du weißt nie, an wen Opera Free VPN deine persönlichen Daten verkauft

Außerdem funktioniert das VPN von Opera nur in einem Browser, so dass deine anderen Online-Aktivitäten nicht geschützt werden. Beispielsweise kannst du nicht anonym Torrents herunterladen, wenn du P2P-Clients wie BitTorrent benutzt.

2. Betternet VPN

Betternet VPN bietet sowohl eine kostenlose als auch eine kostenpflichtige Version an. Falls du Wert auf deine Privatsphäre legst, rate ich dir allerdings von beiden ab. Auch wenn der Anbieter vorgibt, niemals „Datenprotokolle der Nutzer zu sammeln, zu protokollieren, zu speichern oder weiterzugeben“, sammelt Betternet laut seiner Datenschutzrichtlinie Nutzerdaten.

Screenshot der Datenschutzrichtlinie von Betternet VPN
Bevor du ein VPN auf deinem Mac installierst, solltest du dir die Datenschutzrichtlinie sorgfältig durchlesen

Zu diesen Daten gehören unter anderem deine IP-Adresse, Gerätedaten, besuchte Webseiten und mehr. Auch wenn du anhand deines Browserverlaufs nicht genau ermittelt werden kannst, ist es dennoch bedenklich, dass solche privaten Informationen verfolgt und gespeichert werden.

Wenn du nach einem VPN suchst, das vollständige Anonymität und Privatsphäre bietet, dann empfehle ich dir ExpressVPN für deinen Mac.

Schnelleinrichtung: 3 einfache Schritte, um ein VPN auf deinem Mac zu installieren

Die einfachste Möglichkeit, ein VPN auf deinem Mac zu installieren, ist das Herunterladen der nativen App für MacOS. Alle Anbieter auf meiner Liste funktionieren mit Mac Pro, Mac Mini, iMac, iMac Pro, MacBook Pro und MacBook Air.

  1. Lade ein VPN für Mac herunter und installiere es. ExpressVPN ist der beste Allrounder für Mac mit hohen Geschwindigkeiten und fortschrittlichen Sicherheitsfunktionen – probier es 30 Tage lang ohne Risiko aus!
  2. Logge dich ein und verbinde dich mit einem Server. Du kannst aus über 3000 Servern in 94 Ländern wählen.
  3. Genieße deine Privatsphäre und Freiheit im Internet auf deinem Mac! Jetzt kannst du dir Netflix ansehen, anonym Torrents herunterladen und von überall auf der Welt sicher im Internet surfen.

Teste ExpressVPN 30 Tage lang kostenlos!

So konfigurierst du ein VPN auf dem Mac manuell

Meistens kannst du dein VPN nutzen, sobald du es heruntergeladen und installiert hast. Es kann jedoch sein, dass du ein VPN auf dem Mac manuell konfigurieren musst, wenn du einen Arbeitscomputer benutzt oder ein bestimmtes VPN-Protokoll wie OpenVPN, IKEv2 oder L2TP/IPSec aktivieren möchtest.

Ich empfehle die Verwendung von OpenVPN, da es eines der schnellsten und sichersten konfigurierbaren VPN-Protokolle für Mac ist. Die meisten VPNs auf der Liste haben OpenVPN bereits integriert, sodass du es nicht manuell einrichten musst. Wenn dein VPN nicht sofort mit OpenVPN funktioniert, kannst du es mit Tunnelblick oder Viscosity konfigurieren.

OpenVPN auf dem Mac mit Tunnelblick konfigurieren

Tunnelblick ist ein Open-Source-Programm für macOS, mit dem du OpenVPN auf deinem Mac kostenlos nutzen kannst.

  1. Lade Tunnelblick herunter und installiere es auf deinem Mac.
  2. Lade die Konfigurationsdatei für den Server, mit dem du dich verbinden willst, von der Website deines VPNs herunter. Jeder Server hat eine andere Datei, also lade mehr als eine herunter, um eine größere Auswahl an Verbindungen zu haben.
  3. Füge die Konfigurationsdateien zu Tunnelblick hinzu. Dazu öffnest du das Programm und ziehst jede Datei per Drag and Drop in das Feld „Konfigurationen“.
  4. Wähle eine .ovpn Datei aus und klicke auf „Verbinden“. Wenn nötig, gib die Zugangsdaten deines VPN-Dienstes ein, die du in deinen Kontoinformationen findest.
  5. Fertig! Jetzt kannst du das Internet auf deinem Mac sicher nutzen.

OpenVPN auf dem Mac mit Viscosity einrichten

Mit Viscosity kannst du OpenVPN auf deinem Mac konfigurieren. Für die Nutzung musst du jedoch bezahlen. Zum Glück kannst du die Software 30 Tage lang kostenlos testen.

  1. Lade Viscosity herunter und installiere es auf deinem Mac.
  2. Lade die OpenVPN-Konfigurationsdateien von deinem VPN für jeden Server herunter, den du nutzen möchtest. Je mehr Dateien du auswählst, desto größer ist deine Serverauswahl.
  3. Importiere die Serverkonfigurationsdateien in Viscosity. Wenn du die Software öffnest, navigiere zu „Einstellungen“ > „Verbindungen“ > „+“ > „Verbindung importieren“. Wähle eine der .ovpn-Dateien aus, die du heruntergeladen hast.
  4. Richte einen neuen Benutzernamen und ein Passwort ein. Dies sollte Viscosity dazu veranlassen, dich mit dem Server zu verbinden, den du gerade hinzugefügt hast.
  5. Überprüfe, ob deine Viscosity-Verbindung läuft. Wenn du die Serverdatei im Menü von Viscosity siehst, bedeutet das, dass dein Mac jetzt mit einem VPN verbunden ist.

Teste ExpressVPN für Mac risikofrei

Ein VPN auf dem Mac über IKEv2 authentifizieren

IKEv2 bietet hohe Sicherheitsfunktionen, ohne deine Geschwindigkeiten zu verlangsamen. Allerdings funktioniert es bei eingeschränkten Websites nicht immer so gut wie UDP und die Geschwindigkeiten sind immer noch niedriger als bei OpenVPN. Darüber hinaus unterstützen nur ExpressVPN, CyberGhost, PrivateVPN und IPVanish das IKEv2-Protokoll.

Apple lässt dich IKEv2 in deinen Mac-Einstellungen einrichten.

  1. Navigiere zu „Einstellungen“ > „Netzwerk“, um die Netzwerkeinstellungen zu öffnen.
  2. Erstelle eine neue Verbindung mit IKEv2 als VPN-Typ. Klicke auf das „+“-Symbol in der unteren linken Ecke und wähle im Pop-up-Fenster „Schnittstelle“ > „VPN“ > „IKEv2“. Benenne deine Verbindung und klicke auf „Erstellen“.
  3. Gib die Authentifizierungsinformationen deines VPNs ein, wie die Serveradresse und die Remote-ID. Alle Details sind im Dashboard deines VPN-Kontos aufgeführt.
  4. Klicke auf „Verbinden“ – deine Mac-Verbindung steht!

L2TP/IPSec VPN-Verkehr auf deinem Mac einrichten

Im Vergleich zu OpenVPN und IKEv2 ist L2TP/IPSec langsam, veraltet und weniger sicher. Da es UDP verwendet, hat es eher Probleme mit Online-Firewalls. Diese Option sollte daher dein letzter Ausweg sein. Verwende L2TP/IPSec nur, wenn auf deinem Mac kein anderes Protokoll verfügbar ist.

  1. Navigiere in die Netzwerkeinstellungen deines Macs, indem du auf „Einstellungen“ > „Netzwerk“ tippst.
  2. Richte eine L2TP/IPSec-Verbindung ein. Wähle das „+“ unten links und gehe dann auf „Schnittstelle“ > „VPN“ > „L2TP über IPSec“. Du wirst aufgefordert, ein Konto einzurichten, damit die Einrichtung in Zukunft schneller geht.
  3. Gib die Authentifizierungsdaten ein, die du von deinem VPN erhalten hast. Du kannst sie im Dashboard finden, wenn du dich über deinen Browser in dein Konto einloggst.
  4. Klicke auf „Verbinden“ und benutze deinen Mac wie gewohnt! Die L2TP/IPSec Verbindung läuft jetzt auf deinem Gerät.

Teste ExpressVPN für Mac risikofrei

FAQs: Ein VPN auf macOS verwenden

Gibt es kostenlose VPN für Mac?

Es gibt kostenlose VPN, die deinen Mac schützen, du solltest aber sehr vorsichtig sein. Die meisten kostenlosen VPN beinhalten In-App-Käufe, d.h. du kannst die Premium-Funktionen nur nutzen, wenn du dafür bezahlst. Wenn du das nicht tust, erlebst du niedrige Geschwindigkeiten, endlose Pop-Up-Werbung, limitierte Serverstandorte und bekommst außerdem keinen Zugriff auf Streaming-Dienste.

Und das ist das bestmögliche Szenario. Leider verkaufen einige kostenlose VPN deinen Browserverlauf und deine persönlichen Daten an Werbetreibende, um Geld zu verdienen. Schlimmer noch: Manche sind sogar regelrecht gefährlich und infizieren deinen Mac mit Malware, sobald du die App herunterlädst.

Ich persönlich bin der Meinung, dass es viel sicherer ist, in ein hochwertiges VPN für deinen Mac zu investieren. Dafür musst du vielleicht nicht einmal Geld ausgeben. So kannst du dich zum Beispiel bei ExpressVPN anmelden und die 30-tägige Geld-zurück-Garantie nutzen. So kannst du den Service 30 Tage lang kostenlos nutzen. Ich habe den Dienst selbst getestet und problemlos eine volle Rückerstattung bekommen.

Du musst nichts bezahlen, wenn du ExpressVPN nur 30 Tage lang auf deinem Mac nutzt

Teste ExpressVPN 30 Tage lang kostenlos!

Was ist das beste Mac VPN für Netflix?

Für Netflix empfehle ich entweder ExpressVPN oder Cyberghost, da beide dir dabei helfen werden, die Proxy-Fehlermeldung von Netflix beim Streaming zu umgehen. Das ist die Nachricht, die erscheint, wenn Netflix erkennt, dass du ein VPN verwendest und dich daran hindert, Inhalte zu streamen.

Glücklicherweise habe ich selten Probleme, wenn ich Netflix mit ExpressVPN oder Cyberghost auf meinem Mac streame. Ich habe festgestellt, dass beide VPN ihre Server sehr schnell ersetzen, wenn Netflix diese blockiert hat. Für den seltenen Fall, dass sich ein Server nicht mit Netflix verbinden kann, wechsle ich einfach den Server oder leere den Cache meines Browsers.

Schau Netflix mit ExpessVPN!

Welches Mac VPN funktioniert in China?

ExpressVPN ist eines der wenigen VPN, die in China zuverlässig funktionieren. Meine Kollegen in China führen täglich Tests auf Mac und iPhone in China durch, und der Anbieter ist in der Lage, Google, Facebook, Wikipedia, YouTube und mehr problemlos zu entsperren. Du solltest nur darauf achten, ExpressVPN herunterzuladen, bevor du in China ankommst – im Land selbst ist die Website des Anbieters zensiert, du kannst also nicht mehr darauf zugreifen, wenn du einmal dort bist.

Hol dir ExpressVPN in China kostenlos!

Macht ein VPN meinen Mac langsamer?

Du kannst mit einem kleinen Geschwindigkeitsabfall rechnen, allerdings sollte dieser recht gering ausfallen – insbesondere, wenn du einige dieser Tipps und Tricks auf deinem Mac ausprobierst. Die beste Methode, um die höchste Geschwindigkeit zu erreichen, ist eine Verbindung zu einem nahegelegenen Server mit einer geringen Anzahl von Benutzern.

Generell gilt, dass etwas langsamere Geschwindigkeiten normal sind, da das VPN zusätzliche Zeit benötigt, um deinen Mac zu maskieren und deinen Internetdatenverkehr zu verschlüsseln. Weitere Faktoren sind deine reguläre Verbindungsgeschwindigkeit, deine Entfernung zum VPN-Server und die Anzahl der Benutzer, die mit demselben Server verbunden sind.

Kann ich ein Mac VPN auf meinem iPhone benutzen?

Ja! Du kannst jedes der empfohlenen VPN für Mac auf deinem iPhone und iPad benutzen. Tatsächlich haben die besten VPN-Anbieter oft auch ausgezeichnete Anwendungen für Geräte, die nicht von Apple sind. So ist zum Beispiel ExpressVPN einer der besten Anbieter für Windows und Mac.

Brauche ich wirklich ein VPN für meinen Mac?

Du glaubst vielleicht, dass du sicher bist, weil Macs nicht gehackt werden können, aber das ist leider ein Mythos. Als stolzer Besitzer eines MacBook Pro empfehle ich dir dringend, ein qualitativ hochwertiges VPN zu finden, um deinen Mac und deine persönlichen Daten zu schützen.

In der Anfangszeit waren Macs nicht das Ziel von Hackern, weil die Mehrheit der Bevölkerung Windows benutzte. Mit der zunehmenden Popularität von Macs begannen Hacker, sich auf MacOS und iOS-Geräte zu konzentrieren. Deshalb ist es mittlerweile auf Windows und Mac gleichermaßen wichtig, ein VPN zu verwenden.

Wenn du ein VPN einschaltest, baut es eine verschlüsselte Verbindung zwischen deinem Mac und einem Server auf, der vom VPN-Anbieter kontrolliert wird. Du kannst deinen Internetdatenverkehr und deine Identität schützen, auf Websites zugreifen, die sonst nur im Ausland verfügbar sind, und Firewalls, Zensur sowie andere Einschränkungen im Internet umgehen.

Welches VPN bietet eine Erweiterung für Safari?

Da Safari keine VPN-Erweiterungen unterstützt, bietet kein Dienst eine Erweiterung für den Browser an. Du kannst deinen Apple Browser jedoch mit einem hochwertigen Mac VPN schützen. Sobald du das VPN einrichtest, wird dein gesamter Datenverkehr gesichert, sodass du beim Online-Gaming und Torrenting genauso sicher bist wie beim Surfen im Internet.

Auch wenn das VPN keine Safari-Erweiterung bietet, kannst du mit ExpressVPN deine Verbindung über das Dropdown-Menü auf deinem Mac steuern. Sie ähnelt einer VPN-Browsererweiterung, sodass du die App nicht öffnen musst, um deine Verbindung zu ändern. Du musst sie auch nicht manuell einrichten, denn die Funktion ist aktiv, sobald du ExpressVPN auf deinem Mac installierst.

Welches VPN funktioniert mit macOS Big Sur?

Alle der empfohlenen Mac VPNs funktionieren mit macOS Big Sur. Es ist ein großer Irrglaube, dass das 2018 von Apple veröffentlichte Betriebssystem-Update VPNs von Drittanbietern blockiert. Alle VPNs in diesem Artikel funktionieren problemlos und schützen macOS 10.13 und höher.

Wenn du einen älteren Mac hast, teste auf jeden Fall mal PrivateVPN – dieses VPN unterstützt macOS 10.11 als einziges auf der Liste.

Brauche ich wirklich ein VPN für meinen Mac?

Ja, dein Mac ist anfällig für Hackerangriffe und andere Sicherheitsbedrohungen, wenn du ihn ohne ein VPN benutzt. Wenn du ein VPN aktivierst, wird eine verschlüsselte Verbindung zwischen deinem Mac und einem von dem Dienst kontrollierten Server hergestellt. Das schützt deine Internetverbindung und hilft dir, andere Online-Einschränkungen zu umgehen – zum Beispiel, wenn du gerade unterwegs bist. Allerdings solltest du ein VPN nicht für illegale Aktivitäten auf deinem Mac missbrauchen. Also informiere dich über die örtlichen Gesetze, bevor du eine Verbindung herstellst.

Außerdem gibt es ein paar zusätzliche Möglichkeiten, deinen Mac zu schützen:

  • Nutze den Safari-Browser – Der native Mac-Browser sammelt keine Daten (im Gegensatz zu Firefox oder Tor) und blockiert „Fingerprinting“.
  • Installiere eine Antivirensoftware – Macs bieten keinen Anti-Malware-Schutz. Dieser ist jedoch notwendig, um Hacker davon abzuhalten, dein Gerät zu infizieren. Du kannst diesen Schritt überspringen, wenn du dir ein VPN mit integriertem Virenschutz wie CyberGhost zulegst. Der Dienst schützt dich nämlich automatisch vor Malware.
  • Nutze den im Mac integrierten Passwortmanager – iCloud Keychain speichert deine Anmeldeinformationen mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und synchronisiert deine Daten mit allen Apple-Geräten. Er warnt dich außerdem, wenn deine Passwörter kompromittiert wurden und schlägt eine sichere Alternative vor.

Riskiere nicht deinen Mac! Hol dir ein VPN, um dich online zu schützen

Dass dein Mac immun gegen Online-Spionage und Angriffe ist, ist schlicht und einfach nicht wahr. Obwohl Apple regelmäßig Sicherheits-Updates veröffentlicht, ist dein Mac dennoch anfällig für Identitätsdiebstahl, Überwachung und Hacker.

Diese Risiken kannst du reduzieren, indem du deinen Mac mit einem hochwertigen VPN schützt. Ich persönlich benutze auf meinem MacBook Pro ExpressVPN und kann es nur jedem empfehlen. ExpressVPN bietet 2022 die schnellste und sicherste App für Mac – und kommt sogar mit einer 30-tägigen Geld-zurück-Garantie. Das heißt, du kannst das VPN ohne jedes Risiko auf deinem eigenen Mac ausprobieren, bevor du eine endgültige Entscheidung triffst.

Probiere jetzt das beste VPN für Mac aus!


Zusammenfassung – Hier sind Die beste Mac VPN für 2022

Top-Auswahl
ExpressVPN
$6.67 / Monat Spare 49%
CyberGhost VPN
$2.03 / Monat Spare 84%
Private Internet Access
$2.03 / Monat Spare 83%
PrivateVPN
$2.00 / Monat Spare 83%
IPVanish VPN
$3.45 / Monat Spare 67%
Hat dir der Artikel gefallen?
Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
4.60 Bewertet von 3 Nutzern
Titel
Kommentar
Danke für dein Feedback