Mobicip Test 2021: Schützt das Tool deine Kinder wirklich?

Kompatibel mit:

Mobicip Überblick Januar 2021

Obwohl es den Anschein hat, als könne Mobicip alles bieten, was ich von einer Kindersicherungsanwendung erwarte also z. B. Bildschirmzeit verwalten, Anwendungen blockieren, Standortverfolgung und YouTube-Überwachung – musste ich mich selbst davon überzeugen, ob diese Features wirklich funktionieren.

Meine Kinder verbringen viel Zeit mit ihren Smartphones, Tablets und dem Familiencomputer. Ich habe über 50 Apps heruntergeladen und damit angefangen, diese mit meinen Kindern auszuprobieren. Mein Ziel: Ich wollte herauszufinden ob meine Kinder die Einschränkungen umgehen konnten, ob der Abonnementpreis fair war und wie einfach es für mich war, alle Geräte der Kinder zu verwalten. Außerdem wollte ich natürlich schauen, ob das Programm so gut ist, wie es vom Anbieter beworben wird.

Ich habe mich diesmal für das günstigste Abonnement entschieden. Hier kannst du sogar eine 7-tägige Probeversion nutzen. Die App habe ich auf dem Android Smartphone meines Sohnes sowie auf meinem Windows 10 Laptop und Android Smartphone installiert.

Hol dir jetzt eine 7-tägige Mobicip Probeversion gratis!

Du solltest jedoch direkt beachten, dass die sichere Suche von Mobicip nicht in deutscher Sprache verfügbar ist. Dies gilt für fast alle Anwendungen zur Kindersicherung, die ich getestet habe. In diesem Bericht geht es also hauptsächlich um andere Funktionen, die meiner Meinung nach eigentlich wichtiger sind. Hierzu gehören Zeitmanagement-Tools, Standortverfolgung und App-Blocker, die unabhängig von der Sprache, die du sprichst, gut funktionieren. Aber wie auch immer: Du solltest Mobicip einfach im Rahmen der 7-tägigen Testversion selbst ausprobieren.

Der gesamte Prozess des Herunterladens und Einrichtens dauerte weniger als 10 Minuten und ich konnte die meisten Einstellungen für meinen Sohn anpassen. Insgesamt gibt es vier Empfindlichkeitseinstellungen:

  • Streng: Hier wird jede Webseite blockiert, die auch nur ein bisschen fragwürdig ist. Dieser Modus eignet sich ideal für kleine Kinder.
  • Moderat: Dies ist der Modus für junge Teenager. Er blockiert Inhalte im Zusammenhang mit Drogen, Selbstmord, Waffen, Pornographie und mehr.
  • Reif: Ein Modus für ältere Kinder und am wenigsten restriktiv, da es nur Webseiten und Anwendungen mit Erwachsenenbewertungen blockiert.
  • Überwachung: Dabei werden keine Anwendungen blockiert oder ein Webfilter angewendet; es überwacht lediglich die Geräteaktivität und sendet Warnmeldungen und Berichte an das übergeordnete Dashboard.

Es gibt außerdem eine benutzerdefinierte Option, mit der ich auswählen kann, welche Anwendungen und Websites ich zulassen oder blockieren möchte. Diese Option erwies sich für mich als die beste, denn als ich mir die voreingestellte Liste der akzeptierten Anwendungen ansah, gab es einige Anwendungen, die blockiert waren. Bei Instagram entschied ich aber beispielsweise, dass sie mein Sohn diese App verwenden darf. Diese individuelle Einstellungsmöglichkeit finde ich gut – denn am Ende weiß man als Elternteil immer am besten, welche Inhalte für die eigenen Kinder gut geeignet sind.

Ich erkannte schnell, dass Mobicip eine leistungsstarke Überwachungsapplikation mit einem zuverlässigen Webfilter ist, jedoch gab es einige Bereiche, die einige größere Upgrades benötigen könnten.

Das Zeitmanagement-Tool war die größte Enttäuschung. Warum? Nun, es ist nicht sehr flexibel. Der Zeitplan besteht aus Blöcken von Stunden mit keiner Option für etwas kürzere Intervalle. Außerdem blockiert das Tool das Gerät vollständig, einschließlich Telefon und SMS, was für mich ein großes Problem darstellt. Denn das bedeutet, dass mein Sohn mich nicht anrufen oder, falls nötig, Notdienste kontaktieren kann.

Dies ist aber das einzige wirkliche Problem, das ich mit Mobicip hatte. Ansonsten ist es ein großartiges Überwachungsinstrument. Wenn der Zeitplan für dich jedoch ein Deal-Breaker ist, sieh dir mein Review zu Qustodio an. Das Tool bietet nämlich eine flexible Zeitplanung mit der du sogar ein Tageslimit festlegen kannst

Merkmale9.6

Nachdem alle Filter und ein Tagesplan eingerichtet waren, begann Mobicip sofort mit der Überwachung des Telefons meines Sohnes.

Das Dashboard gefällt mir sehr gut. Es gliedert alle Informationen in Abschnitte und verwendet Grafiken und Tortendiagramme, um alle Daten leicht lesbar zu machen.

Mobicip Dashboard

Es stellt außerdem die Basis für alle Einstellungen dar. Über das Dashboard konnte ich den Webfilter anpassen, einen Zeitplan erstellen, den Standort meines Sohnes überprüfen und vieles mehr.

Du kannst jederzeit Änderungen oder Anpassungen an der Überwachungsebene, den Filtern, dem Zeitplan und den Anwendungen vornehmen, indem du im Menü an der Stelle klickst, an der Familie steht. Dann wird eine Liste mit den einzelnen Familienmitgliedern angezeigt. Am unteren Rand jeder Kinderübersicht befindet sich eine Konfigurationsmöglichkeit. Dadurch gelangst du zurück zur Einstellungsseite.

mobicip hat einen Webfilter eingerichtet

Web Filter individuell anpassbar

Bei der Erstellung des Kinderprofils zeigte der Mobicip-Einrichtungsassistent eine Liste von 30 Webkategorien an, die ich wahlweise zulassen oder blockieren konnte. Zusätzlich wurde gefragt, ob es bestimmte Webseiten, Phrasen oder Schlüsselwörter gibt, die ich zulassen oder blockieren möchte, unabhängig davon, was ich für die Kategorie ausgewählt habe.

Webkategorien mobilisieren
Wähle aus, welche Webseiten-Kategorien zugelassen oder blockiert werden sollen

Beim Versuch, einen Sport-Blog zu besuchen, wurde mein Sohn blockiert. Ich kann nicht mit Sicherheit sagen, warum er blockiert wurde. Vielleicht lag es an einer Werbeanzeige oder irgendwo auf der Seite gab es einen Artikel über einen wegen Doping suspendierten Sportler. Was auch immer der Grund war, mein Sohn hatte die Möglichkeit, einen Antrag auf Freischaltung der Seite zu stellen. Ich erhielt die Nachricht auf meinem Dashboard und gab ihm Zugang zu der Website.

Teste Mobicip für 7 Tage kostenlos!

Zeitmanagement-Feature muss verbessert werden

Die Bildschirmzeitfunktion hat mich nicht beeindruckt. Es gibt keine Option für ein tägliches Zeitlimit. Lediglich ein Zeitplan steht zur Verfügung. Der Kalender bietet zudem nur stundenlange Segmente, sodass Einstellungen immer nur am Anfang der Stunde beginnen. Dies ist extrem eingeschränkt und nicht wirklich im Einklang mit der Art und Weise, wie unser Zeitplan zu Hause funktioniert.Mobicip Zeitplan

Die Verwaltungsfunktion für die Bildschirmzeit ist durch Segmente auf Stundenbasis begrenzt

Darüber hinaus ist das Smartphone während der Zeiten, in denen es blockiert ist, vollständig gesperrt. Konkret heißt das Folgendes: Wenn mein Sohn außer Haus ist, während das Telefon blockiert ist, oder ich nicht zu Hause bin, kann er mich nicht anrufen oder auf seine Textnachrichten zugreifen. Bei gesperrtem Smartphone kann mein Sohn Anrufe entgegennehmen, indem er das Benachrichtigungsfenster herunterzieht und auf die Anrufbenachrichtigung klickt.

Mobicip blockiert ein Gerät
Mobicip blockiert das Gerät mit dieser Meldung vollständig

Mir gefällt zwar, dass es einen Timer gibt, der anzeigt, wann das Smartphone wieder entsperrt wird, jedoch verstehe ich nicht, warum es keine Warnung gibt, bevor das Handy gesperrt wird.

Es besteht zudem die Möglichkeit, ein einzelnes Gerät oder alle Geräte auf deinem Konto vorübergehend zu sperren. Im Dashboard befindet sich im Bereich „Familie“ die Option „Bildschirmzeit blockieren“ oder „Alle Bildschirme blockieren, es ist Familienzeit“.

Mobicip blockiert alle Geräte

Protect your kids with Mobicip

Überwacht ausschließlich im Browser durchgeführte Suchvorgänge

Die Idee, zu sehen, was mein Sohn online sucht, gefällt mir. Dadurch bekomme ich einen Einblick in seine Gedankenwelt und kann sehen, ob er schikaniert wird, nach Inhalten für Erwachsene sucht oder einfach nur die neuesten Sportnachrichten lesen will.

Zuerst war ich überrascht, als ich sah, dass er nicht sonderlich aktiv war. Dann bemerkte ich aber, dass er meistens das Google-Such-Widget auf seinem Telefon benutzte, das die Verfolgung durch Mobicip umgeht.

Mobicip Safesearch
Mein Sohn hat einen einfachen Weg gefunden, den Suchfilter zu umgehen

Ich konnte dieses Problem beheben, indem ich das Widget blockierte, sodass er anfangen musste, Suchvorgänge im Browser durchzuführen.

Mobicip blockiert Apps
Mobicip bietet die Flexibilität zum Blockieren bestimmter Anwendungen

Gute YouTube Monitoring-Funktion – Wenn du das tust…

Hinsichtlich der Videoüberwachung war ich sehr gespannt, was Mobicip zu bieten hat. Denn andere Anbieter haben mich hier eher enttäuscht. Und um ehrlich zu sein, hat mich Mobicip ebenfalls nicht gerade beeindruckt – denn ich sah auch hier keine Suchanfragen (was komisch ist, da ich genau weiß, dass mein Sohn viel Zeit auf YouTube verbringt). Aber dann realisierte ich auch hier, dass es einen einfachen Weg gibt, die Monitoring-Funktion zu umgehen. Mobicip kann nämlich nur das browserbasierte YouTube überwachen, während die App völlig überwachsungsfrei ist.

Mobicip blockiert YouTube
Mobicip überwacht die YouTube-App nicht

Glücklicherweise konnte ich ihm immer einen Schritt voraus sein. Ich blockierte die YouTube-Anwendung und teilte ihm mit, dass er anfangen müsse, über seinen Browser Videos zu schauen (ich testete Chrome und den vorinstallierten Browser, den er auf seinem Android-Smartphone hatte). Als er begann, den Browser zu benutzen, konnte ich seine Suchanfragen und den Video-Verlauf sehen. Für meinen Sohn ist das vielleicht etwas ärgerlich, vor allem, weil die Apps einfacher zu bedienen sind als der Browser, aber er beschwert sich nicht wirklich. Ich war überrascht, dass Mobicip die Apps nicht überwachen kann, zumal andere Programme zur elterlichen Kontrolle, die ich getestet habe, keine Probleme damit hatten.

Apps und Spiele verwalten

Mir gefällt, dass Mobicip mir die vollständige Kontrolle darüber gibt, welche Apps mein Sohn nutzen kann. Ich kann mich auf die voreingestellte Liste verlassen, die durch die von mir gewählte Empfindlichkeitsstufe (Streng, Moderat oder Reif) bestimmt wird. Alternativ kann ich die Liste durchgehen und sie anpassen. Um die Sache überschaubarer zu machen, sind die Anwendungen in Gruppen unterteilt: allgemeine Anwendungen, Social Media und Videos.

Mobicip Social Media Monitoring
Ein Ausschnitt der gelisteten Social Media Apps

Mein einziges Problem mit der App-Verwaltung ist, dass es keine Möglichkeit gibt, eine Frist für eine bestimmte App festzulegen. Diese Option gefiel mir beim Testen anderer Jugendschutzanwendungen, wie z. B. NetNanny. Hier konnte ich die genaue Zeit begrenzen, die mein Sohn auf YouTube oder Roblox verbringt und gleichzeitig einen zusätzlichen Zeitblock definieren, in dem er seine Hausaufgaben machen muss.

Standortverfolgung aber kein Geofencing

Mit der Funktion zur Standortverfolgung kann ich jederzeit sehen, wo meine Kinder sind oder zumindest wo sich das Telefon befindet. Es hat jedoch ein bisschen gedauert, bis ich die Option zur Standortverfolgung gefunden habe. So geht’s: Klicke im Dashboard-Menü auf den Abschnitt „Geräte“ und dann unter dem Gerätenamen auf das Symbol mit der Standortnadel. Dadurch öffnet sich die Karte. Dank GPS-System wird dann der aktuelle Standort des überwachten Smartphones angezeigt.

Mobiicip Standort
Klicke auf die Standortnadel, um die Karte zu öffnen

Ich hätte mir eine Geofence-Option gewünscht, damit ich die Orte festlegen kann, an denen meine Kinder sich aufhalten sollen. Aber um ehrlich zu sein, ist das kein großes Problem für mich.

Teste Mobicip ohne Risiko!

Installation9.8

Bevor du die App herunterlädst, solltest du ein Abonnement abschließen (hier habe ich die günstigsten Angebote gefunden). Auf diese Weise kannst du direkt das Kinderprofil einrichten, damit Mobicip sofort mit der Überwachung der Geräte deiner Kinder beginnen kann.

Mir gefiel die Einfachheit des Installationsprozesses für Android. Wie bei jeder anderen App, lädst du dir zuerst die Anwendung auf dein Smartphone herunter. Sobald die Software installiert ist, folgst du der Installationsanleitung, die dich durch alle Schritte führt, die erforderlich sind, um die Einstellungen zu ändern und die erforderlichen Berechtigungen für den korrekten Betrieb von Mobicip zu erteilen.

Der letzte Schritt, bevor das untergeordnete Konto bereit ist, mit der Überwachung zu beginnen, ist die Verbindung mit dem übergeordneten Konto durch Scannen eines QR-Codes, der sich im übergeordneten Dashboard befindet.

Mobicip QR-Code

Einfache Verwendung9.8

Meiner Meinung nach ist Mobicip eine der benutzerfreundlichsten Anwendungen zur elterlichen Kontrolle, die ich eingerichtet habe. Nachdem ich das Unterkonto erstellt hatte, konnte ich einen benutzerdefinierten Filter für meinen Sohn erstellen, indem ich dem Schritt-für-Schritt-Einrichtungsassistenten folgte. Hier konnte ich die Empfindlichkeitsstufen des Filters auswählen. Das Tool führte mich durch insgesamt 8 Kategorien. Dabei konnte ich entweder die voreingestellten Optionen beibehalten (je nach Empfindlichkeitsstufe) oder Änderungen auf der Grundlage meiner persönlichen Präferenzen vornehmen.

Filteroptionen auswählenWähle deine Filtereinstellungen

Dieser Prozess dauerte weniger als 5 Minuten, und sobald er abgeschlossen war, wurden mir sofort Berichte auf meinem Dashboard angezeigt. Im Prinzip kann man das Dashboard als Kontrollzentrum betrachten, daher ist es wirklich wichtig, dass alle wichtigen Informationen leicht zugänglich sind.

In meinem Fall genügt ein kurzer Blick, einmal morgens und einmal abends, um sich ein vollständiges Bild von dem zu machen, was mein Sohn gemacht hat. Wahlweise kann ich mir eine tägliche, wöchentliche oder monatliche Zusammenfassung ansehen oder ich wähle eine bestimmte Gruppe von Daten aus. Das hat mir gefallen, denn als mein Sohn behauptete, dass er nicht so viel Zeit auf YouTube verbrachte, konnte ich die letzten Tage abrufen und ihm genau zeigen, wie viel Zeit er sich Videos ansieht.

Helpdesk 9.7

Ich war ein wenig enttäuscht, dass Mobicip keine Möglichkeit der Live-Unterstützung hat. Zu Beginn haben sich ein paar Fragen ergeben, die ich eigentlich direkt klären wollte – jedoch war dies nicht sofort möglich.

Allerdings muss ich sagen, dass ich von der Reaktionszeit des Ticketsystems sehr beeindruckt war. Ich wollte wissen, ob es eine Möglichkeit gibt, den Telefonzugang zu erlauben, während das Gerät blockiert ist. Zu meiner Überraschung erhielt ich innerhalb von weniger als einer Stunde eine Antwort auf meine Frage. Mir gefiel auch, dass ich durch die Antwort auf die E-Mail einige Folgefragen stellen konnte – so musste ich nicht umständlich auf die Kontakt-Seite zurückgehen und ein neues Formular ausfüllen.

Kundenservice besuchen
Mobicip Kontakt-Seite

Zusätzlich zum E-Mail-Ticket-System hat Mobicip einen FAQ-Bereich, der die meisten der häufig gestellten Fragen beantworten kann. Es gibt auch ein Gemeinschaftsforum, das ich für einen guten Ort halte, um Fragen zu stellen und Ratschläge von anderen Eltern zu erhalten.

Hol dir jetzt die 7-tägige Gratisversion von Mobicip!

FAQ

😇 Ist Mobicip sicher?

Es ist immer ein Problem, wenn du einer App vollständige Admin-Rechte über dein Telefon gewährst. Damit erhält sie Zugriff auf alle persönlichen Daten, Kontakte, GPS und mehr. Ich habe mir die Datenschutzrichtlinie durchgelesen, um zu sehen, was Mobicip mit den Daten macht, und habe nichts Besorgniserregendes gefunden (wie etwa den Verkauf der Daten an Werbetreibende). Außerdem testete ich die Anwendung in VirusTotal. Hier wurden keine Viren oder Malware gefunden. Wichtig ist jedoch, dass die Anwendung von einer offiziellen Website heruntergeladen wird. Nur so kann sichergestellt werden, dass keine zusätzliche Malware in der Datei enthalten ist. Besuche diese geheime Seite um die besten Deals für Mobicip abzustauben.

😁 Kann Mobicip die Bildschirmzeit limitieren?

Mobicip verfügt über ein Tool für die Überwachung der Bildschirmzeit. Damit kannst du einen täglichen Zeitplan festlegen und angeben, wann das Telefon blockiert und wann es verfügbar ist. Der einzige Fehler des Zeitplans ist, dass er auf Stundensegmente beschränkt ist.

😎 Gibt es eine Möglichkeit, die Funktionen von Mobicip zu umgehen?

Es gibt einige Apps wie Google und YouTube, die nicht von der Mobicip überwacht werden. Wenn deine Kinder diese Apps verwenden, wird der Suchverlauf der angesehenen Videos nicht angezeigt. Jedoch, kannst du diese Apps blockieren, sodass deine Kinder den Browser nutzen müssen.

Ich habe keine Möglichkeit gefunden, den Sperrbildschirm zu umgehen, wenn das Telefon gesperrt ist. Er blockiert das Gerät nämlich vollständig und bietet nur sehr wenige Möglichkeiten zur Umgehung des Bildschirms.

🤓 Welche Plattformen unterstützen Mobicip?

Mobicip kann auf Windows, MacOS, Android, Chromebook und Amazon Kindle verwendet werden.

🤩 Läuft Mobicip auf iOS?

Jugendschutzanwendungen weisen bei iPhones und iPads generell einige Einschränkungen auf, da Apple ihnen keinen vollständigen Zugriff auf die Geräte erlaubt. Um Mobicip auf iOS-Geräten einzurichten, musst du das Gerät auf die Einstellung „Überwacht“ einstellen. Dies verschafft dir etwas mehr Kontrolle.

Preis 9.7

Mobicip ist preisgünstig. Es ist nicht die teuerste und auch nicht die billigste Elternkontrollanwendung, die ich je gesehen habe. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist somit gut, denn Mobicip schützt die Geräte wirklich zuverlässig.

Es gibt 3 Abonnements, die im Grunde alle die gleichen Merkmale haben. Sie unterscheiden sich nur in der Anzahl der angeschlossenen Geräte.

  • Small – 5 Geräte
  • Medium – 10 Geräte
  • Large – 15 Geräte

Durch diese geheime Angebotsseite konnte ich ordentlich Geld sparen, Wenn du dir aber noch nicht sicher bist, bietet Mobicip eine kostenlose 7-tägige Testphase an. Diese Zeit reicht aus, um ein gutes Gefühl für die Leistungsfähigkeit der Überwachungs- und Filterfunktion zu bekommen. Zu Beginn musst du zwar deine Kreditkartendaten eingeben, dein Konto wird jedoch erst nach Ablauf der Testphase belastet.

Teste Mobicip kostenlos für 7 Tage!

Mobicip bietet folgende Pakete

Unter dem Strich

Ich habe dieses Review gemacht, da ich wissen wollte, ob Mobicip wirklich hält, was es verspricht. Und nach einem ausführlichen Test muss ich sagen, dass mich die Benutzerfreundlichkeit und die hilfreichen Funktionen wirklich überzeugt haben. Es gab zwar auch ein paar Probleme (gerade bei der Zeitmanagement-Funktion), aber das war noch überschaubar.

Wenn du Lust hast, Mobicip bei dir zuhause einzusetzen, nimm eines der großartigen Angebote auf dieser Seite wahr. Du kannst das Tool 7 Tage lang risikofrei ausprobieren und dich selbst davon überzeugen, wie effektiv es bei der Verwaltung der Online-Aktivitäten deines Kindes ist.

Am Ende meiner 7-tägigen Probezeit wurde mir mein Konto gekündigt und bestätigt, dass meine Karte nicht belastet wurde.

Teste Mobicip noch heute gratis!

Teilen und unterstützen

WizCase ist eine unabhängige Review-Website. Wenn du auf einen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht – so kannst du unsere Website unterstützen.

Hilf WizCase dabei, weiterhin unabhängig und ehrlich Testberichte zu veröffentlichen. Teile unsere Website und unterstütze uns!