Bekanntgabe:
Unsere Bewertungen

Wizcase enthält Bewertungen, die von unseren Community-Reviewern geschrieben wurden. Die Erfahrungsberichte basieren auf der unabhängigen und professionellen Prüfung der Produkte durch die Reviewer.

Eigentümerschaft

Kape Technologies PLC agiert als Muttergesellschaft von Wizcase und besitzt ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Diese Programme können auf dieser Website überprüft werden.

Empfehlungsgebühren

Wizcase enthält Bewertungen, die von unseren Experten verfasst wurden. Sie entsprechen den strengen Bewertungsstandards, einschließlich der ethischen Standards, zu denen wir stehen. Diese Standards verlangen, dass jede Bewertung auf einer unabhängigen, ehrlichen und professionellen Prüfung der Rezensentin oder des Rezensenten basiert. Möglicherweise erhalten wir eine Provision, wenn eine Anwenderin oder ein Anwender etwas über unsere Links kauft. Das beeinflusst die entsprechende Bewertung aber nicht. Allerdings wirkt es sich möglicherweise auf die Rangliste aus. Die Letztere wird mithilfe der Kundenzufriedenheit früherer Abschlüsse und der erhaltenen Vergütung festgelegt.

Standards für Rezensionen

Die auf der Wizcase veröffentlichten Reviews werden von Experten verfasst, die die Produkte nach unseren strengen Bewertungsstandards geprüft haben. Diese Standards stellen sicher, dass jedes Reviews auf der unabhängigen, professionellen und ehrlichen Bewertung des Prüfers basiert und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für die Nutzer berücksichtigt. Die von uns veröffentlichten Rankings können Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten.

Wie kann ich den Handy-Standort meiner Kinder verfolgen? (Aktualisiert 2022)

Nick Steinberg
Zuletzt am Dezember 01, 2022 von Nick Steinberg aktualisiert

Ich habe schon diverse Methoden ausprobiert, die Handys meiner Kinder zu orten, darunter verschiedene Spionage-Apps. Aber all diese Lösungen haben nie wirklich funktioniert und waren schwierig einzurichten und zu benutzen.

Dann wurde mir klar, dass ich nicht unbedingt die neueste Spionageausrüstung brauche, um die Mobiltelefone meiner Kinder zu überwachen. Mit der richtigen Kindersicherungs-App konnte ich rund um die Uhr Live-Updates darüber erhalten, wo sich alle meine Kinder befinden, und zwar basierend auf dem GPS ihres Telefons.

Zwar gibt es hunderte von Kindersicherungs-Apps, von denen ich viele persönlich an meinen Kindern getestet habe, aber nicht alle bieten zuverlässige und sichere Tracking-Funktionen. Ich fand die Benutzeroberfläche von Qustodio sehr bedienerfreundlich und das cloudbasierte Dashboard ermöglicht es mir, den Standort meiner Kinder von überall aus zu verfolgen. Du kannst Qustodio 30 Tage lang kostenlos testen, ohne Risiko und ohne dass du deine Kreditkartendaten angeben musst.

Probier Qustodio kostenlos aus

Kurzanleitung: 3 einfache Schritte, um den Handy-Standort deines Kindes von überall aus zu verfolgen

  1. Erstelle ein Konto bei einer Kindersicherungs-App: Ich empfehle Qustodio. Dieser Anbieter hat nicht nur eine zuverlässige Tracking-Funktion, sondern kann auch Funktionen wie Internetfilter und Bildschirmzeitbegrenzungen.
  2. Lade die App auf das Gerät deines Kindes herunter: Um es präzise verfolgen zu können, benötigt die App die Erlaubnis, auf das GPS des Geräts zuzugreifen.
  3. Überprüfe den Standort von überall: Jetzt kannst du die App öffnen und den Standort deines Kindes von jedem Gerät aus einsehen.

Verfolge den Standort deines Kindes mit Qustodio

Ist die integrierte Standortverfolgung gut genug?

Sowohl Android- als auch iOS-Geräte haben eine „Find My Phone“-Funktion, die auch zum Aufspüren deiner Kinder genutzt werden kann. Allerdings wurde diese Funktion dafür entwickelt, ein verlegtes oder gestohlenes Telefon zu finden, nicht für die Standortbestimmung. Deshalb kann es schwierig sein, auf die Tracking-Daten zuzugreifen, es sei denn, du hast die Google- oder iCloud-Kontoinformationen deines Kindes. Ein weiterer großer Nachteil ist, dass es für die Kinder leicht ist, die Funktion zu deaktivieren oder das GPS des Telefons auszuschalten, was es unmöglich macht, es zu verfolgen.

Eine solide Kindersicherungs-App dagegen zeigt dir die Standortdaten auf einem Eltern-Dashboard an und erlaubt es den Kindern nicht, Tracking-Dienste oder das GPS ohne elterliche Erlaubnis abzuschalten.

Die Standortverfolgung ist nur eine der vielen essentiellen Funktionen von Kindersicherungs-Apps. Die besten Anbieter stellen zudem umfassende Überwachungstools zur Verfügung, unter anderem leistungsstarke und anpassbare Internetfilter, Bildschirmzeitbegrenzungen und vieles mehr.

Was ist die einfachste Methode, das Telefon meines Kindes zu überwachen, ohne dass es davon etwas mitbekommt?

Es gibt wirklich keine einfache Möglichkeit, das Telefon oder Tablet eines Kindes ohne dessen Wissen zu überwachen. Es gibt zwar einige Spionage-Apps, die eine geheime oder heimliche Installation ermöglichen, aber das ist alles andere als einfach. Die wirklich guten Spionage-Apps erfordern auch Root-Zugriff, was das Telefon zerstören kann, wenn du nicht genau weißt, was du tust.

Diese Apps erfordern in der Regel, dass du sie direkt auf dem Handy deines Kindes oder über sein iCloud-Konto installierst. Das kann schwierig sein, wenn du es ohne sein Wissen tust.

Statt Spionage-Apps zu verwenden, empfehlen sowohl Pädagogen als auch Kinderpsychologen, mit deinen Kindern einen Dialog über die Gefahren des Internets zu führen und ihnen zu erklären, warum Überwachungssoftware unbedingt notwendig ist. So haben sie nicht das Gefühl, dass du in ihre Privatsphäre eindringst, und da die Apps im Hintergrund laufen, werden die Kinder wahrscheinlich nach ein oder zwei Wochen vergessen, dass es sie überhaupt gibt.

Wie kann ich das Handy meines Kindes orten, ohne dass es etwas merkt?

Ein Telefon ohne das Wissen der Kinder zu orten ist etwas einfacher, als heimliche Überwachungstools einzurichten. Die allermeisten Android-Telefone und iPhones haben eine sogenannte „Find My Phone“-Funktion, mit der man das Telefon ausfindig machen kann. Allerdings sind diese Funktionen eigentlich nur für das Aufspüren eines vermissten Telefons gedacht, weshalb es für Eltern schwierig sein kann, auf die Daten zuzugreifen. Ein weiterer Nachteil ist, dass die Kinder die Funktion einfach deaktivieren oder die Standortverfolgung auf ihrem Gerät abschalten können.

Eine andere Möglichkeit ist, ohne das Wissen der Kinder eine Kindersicherungs-App auf ihren Telefonen zu installieren, die App in einem Ordner zu verstecken und zu hoffen, dass sie sie nicht finden. Von beiden Optionen würde ich abraten, da sie in der Regel nicht gut enden und der Beziehung zu deinem Kind großen Schaden zufügen können.

Die beste Option ist es, mit deinen Kindern zu sprechen und sie darüber zu informieren, dass du eine Kindersicherungs-App auf ihrem Telefon installierst, die über eine Standortverfolgungsfunktion verfügt. Da die Ortung im Hintergrund läuft, werden die Kinder nicht darauf achten und vielleicht sogar vergessen, dass die App überhaupt installiert ist. Währenddessen kannst du ihren Standort im Auge behalten und die vergewissern, dass sie dort sind, wo sie sein sollten und nicht in Schwierigkeiten geraten.

Die 6 besten Kindersicherungs-Apps zum Orten deiner Kinder

1. Qustodio: Richte einen Geo-Zaun mit einem Radius von bis zu 200 Metern ein

Die wichtigsten Features:

In puncto Standortbestimmung gibt es keine besseren Apps für die Kindersicherung. Qustodio hat vor kurzem seine App aktualisiert und eine Geo-Zaun-Funktion eingebaut. Das bedeutet, dass ich einen Radius von bis zu 200 Metern einrichten kann, in dem sich meine Kinder aufhalten dürfen, und sobald sie diesen Radius verlassen, bekomme ich einen Alarm auf mein Handy.

Qustodio hat einen SOS-Knopf, den die Kinder im Notfall drücken können. Dieser sendet eine SMS oder E-Mail an den Notfallkontakt. Diese Funktion ist zwar eine tolle Idee und eine, die ich in anderen Kindersicherungs-Apps, die ich getestet habe, noch nicht gesehen habe, allerdings war sie etwas fehlerhaft und bedarf noch einiger Verbesserungen.

Ich habe meine Kinder dazu herausgefordert, Schwachstellen in den Internetfiltern und Bildschirmzeit-Tools zu finden oder Tricks, diese auszuhebeln. Bisher haben ist ihnen aber nicht gelungen, sie zu umgehen. Mir gefällt es sehr, dass ich Benachrichtigungen bekomme, wenn meine Kinder versuchen, eine gesperrte Seite aufzurufen oder das Gerät zu benutzen, nachdem es gesperrt wurde. So muss ich mir jeden Tag jede einzelne ihrer Aktivitäten ansehen und bekomme nur dann Nachrichten, wenn es etwas gibt, das meine Aufmerksamkeit erfordert.

Du kannst alle Qustodio-Tarife 30 Tage lang kostenlos testen –  es ist keine Kreditkarte erforderlich. Die ich persönlich getestet habe, indem ich mich per E-Mail an den Kundenservice gewandt habe. Ich musste mir nicht erst einen Grund ausdenken, warum ich mein Konto kündigen wollte. Ich habe einfach gesagt, dass die App nicht das Richtige für mich ist, und sie haben mir in weniger als 2 Werktagen geantwortet und mir mitgeteilt, dass der Erstattungsantrag bearbeitet wurde.

Überwache den Standort deiner Kinder mit Qustodio – kostenlos!

2. Bark: Sende Check-in-Benachrichtigungen für Live-Tracking-Updates und setze unbegrenzte Geofences

Die wichtigsten Features:

  • Standortdaten mit einer Genauigkeit von wenigen Metern
  • Erhalte eine Benachrichtigung über den Standort deines Kindes
  • Sofortige Warnungen, wenn dein Kind die Geofence-Zone betritt oder verlässt
  • Überwacht über 30 Konten in sozialen Medien, E-Mail und SMS
  • Bark jetzt 7 Tage lang kostenlos testen

Bark ist zwar hauptsächlich für die Funktionen zur Überwachung sozialer Medien bekannt, die beliebte App zur elterlichen Kontrolle verfügt aber auch über leistungsstarke Tools, um den Standort deines Kindes live zu verfolgen. Die App benötigt während der Einrichtung Zugriff auf das GPS des Geräts. Aber anstatt dir den Standort wie Qustodio auf der Karte anzuzeigen, verwendet die App eine weniger eingreifende Methode.

Wenn du wissen möchtest, wo dein Kind gerade ist, sende einfach eine Check-In-Anfrage. Die Anfrage wird sofort auf dem Smartphone des Kindes angezeigt, damit es sie nicht übersehen kann. Sobald es auf die Anfrage tippt, erhältst du eine sofortige Benachrichtigung mit dem genauen Standort und kannst dir eine Wegbeschreibung anzeigen lassen.

Der Geofence ist eine weitere hilfreiche Funktion, um den Standort deines Kindes zu verfolgen. Du kannst mehrere geografische Zonen festlegen und erhältst Benachrichtigungen, wenn dein Kind den Bereich betritt oder verlässt. Das ist hilfreich, um zu verfolgen, wann deine Kinder nach Hause kommen oder in der Schule ankommen. Du kannst zudem Zonen festlegen, in die dein Kind nicht gehen darf – so bekommst du sofort eine Benachrichtigung, wenn es diese Zone betritt.

Bark bietet zwei Abonnements an: Junior (Jr.) und Senior (Sr.). Wenn du nur die Standortbestimmung brauchst, nutzt du am besten Bark Jr. Solltest du aber auch ein umfassendes Social Media Monitoring benötigen, ist ein Bark Sr. Abonnement sinnvoll. Wenn du dir nicht sicher bist, welcher Tarif die beste Option für dich ist, kannst du risikofrei mit einer 7-tägigen kostenlosen Testversion beginnen, um alle Funktionen kennenzulernen.

Verfolge den Live-Standort deines Kindes mit Bark!

3. Mobicip: Gutes Location Tracking und Location Sharing

Die wichtigsten Features:

  • 24/7 Live-Tracking auf einer Karte
  • Schritt-für-Schritt-Anleitung und Navigation von deinem Standort zum Standort deines Kindes
  • Benutzerdefinierte Webfilter mit 20 Webkategorien
  • 7 Tage kostenlos testen

Mobicip hat vor kurzem seine App aktualisiert und die Tracking-Funktionen stark verbessert. Jetzt kannst du auf einer Google-Karte immer genau sehen, wo deine Kinder gerade sind. Die Karte lässt sich ganz einfach vom elterlichen Dashboard aus öffnen und du kannst mit einem Knopfdruck eine Wegbeschreibung zu ihrem Standort abrufen. Wenn du sehen willst, wo sich die ganze Familie und nicht nur ein Kind aufhält, drückst du auf die Schaltfläche Family Locator – anschließend erscheint auf der Karte ein Avatar für jedes der verbundenen Geräte in deinem Konto.

Du kannst deinen Standort mit der Familie teilen, indem du die Funktion Family Share aktivierst. Diese Funktion finde ich besonders hilfreich. Gerade dann, wenn ich mich mit der Familie in einem Park treffe oder die Kinder abhole – so kann ich den Treffpunkt ganz genau kommunizieren.

Eine weitere Funktionserweiterung ist die Einführung eines Geofence. Was genau ist das? Nun, hierbei handelt es sich um einen Radius, in dem du gewisse Bereiche definieren kannst. Zum Beispiel: Zuhause, Schule, Gefahrenzone oder Sonstiges. Der Standardradius beträgt 100 Meter. Jedoch kannst du ihn auf 1.000 Meter erhöhen und erhältst eine Benachrichtigung, wenn dein Kind die Zone betritt.

Mobicip bietet eine kostenlose 7-tägige Testversion, dank der du alle Funktionen risikofrei testen kannst. Die Ortungsfunktion kannst du also ganz einfach selbst ausprobieren. Zwar musste ich meine Kreditkartendaten eingeben, Mobicip belastet die Karte aber erst nach Ablauf der 7 Tage. Ich kündigte mein Konto einfach über das Eltern-Dashboard und brauchte mir daher keine Gedanken über eine Rückerstattung zu machen.

Verfolge den Standort deiner Kinder mit Mobicip

4. Norton Family: Hochpräzise Standortbestimmung für Android und iOS

Die wichtigsten Features:

Norton Family ist viel mehr als nur eine App zur Standortbestimmung. Kurz gesagt: Norton Family ist die beste Kindersicherungs-App, die ich getestet habe, nicht nur für die Standortbestimmung, sondern auch für die Überwachung der Online-Aktivitäten der Kinder. Das fängt schon bei der einfachen Installation an, bei der ich für jedes meiner Kinder ein eigenes Profil mit anpassbaren Internetfiltern und Bildschirmzeitregeln einrichten konnte.

Nach der Erstellung der Profile habe ich die Apps auf ihren Handys installiert, und die App begann sofort damit, ihre Aktivitäten zu überwachen und zu protokollieren. Auf dem Dashboard gibt es einen Bereich namens „Standort“. Hier kannst du nicht nur ihren Standort in Echtzeit auf einer Karte sehen, sondern auch den Standortverlauf für jedes deiner Kinder einsehen.

Mit der Geofence-Option kann ich verfolgen, wann meine Kinder an einem bestimmten Ort eintreffen und ihn wieder verlassen. So kann ich in Echtzeit erfahren, wann sie morgens in der Schule ankommen und nachmittags sicher zurückkommen.

Es gibt ein umfangreiches Norton Family Abo-Paket, das auf einer unbegrenzten Anzahl von Geräten und Kinderprofilen eingesetzt werden kann. Bevor du dich für ein langfristiges Abonnement entscheidest, empfehle ich dir, die 30-tägige kostenlose Testversion von Norton Family zu nutzen. Dafür musst du keine Zahlungsinformationen angeben und falls die App nicht das Richtige für deine Familie ist, wird das Konto am Ende der 30 Tage automatisch auf ein sehr grundlegendes kostenloses Abo heruntergestuft.

Verfolge den Standort deines Kindes mit Norton Family

5. Net Nanny: Erstelle einen Geo-Zaun basierend auf dem Standortverlauf

Die wichtigsten Features:

Net Nanny gilt als eine der besten Kindersicherungs-Apps auf dem Markt. Diesen Ruf verdankt die App ihren benutzerdefinierten Internetfiltern und flexiblen Tools zur Verwaltung der Bildschirmzeit. In letzter Zeit hat die App auch die Ortungsfunktionen verbessert, weswegen sie in meiner Liste den dritten Platz belegt.

Über das GPS des Telefons kann Net Nanny einen präzisen Echtzeit-Standort ermitteln, der auf dem Eltern-Dashboard angezeigt werden kann. Net Nanny bietet zwar eine Geo-Zaun-Option, allerdings ist diese sehr rudimentär. Zunächst einmal kannst du keinen Geo-Zaun erstellen, der darauf basiert, wohin dein Kind gerade geht, es sei denn, es war schon einmal dort und der Zielort existiert in seinem Standortverlauf. Wenn du einen Geo-Zaun eingerichtet hast und dein Kind den erlaubten Bereich verlässt, erhältst du sofort einen Alarm auf dem Dashboard.

Net Nanny bietet verschiedene Abo-Optionen an, je nach Anzahl der Geräte, die du überwachen möchtest. Ich habe mich für das Paket Family Protection entschieden, das Schutz für bis zu 5 Geräte bietet. Nach 10 Tagen habe ich mein Geld zurückverlangt, indem ich dem Kundendienst eine E-Mail geschickt habe. Darin musste ich begründen, warum ich eine Rückerstattung wollte. Das Kundenservice-Team hat mir schnell geantwortet und versucht, mein Problem zu lösen. Als ich sagte, dass eine Funktion fehlt, die ich haben wollte, haben sie dann aber ohne weitere Verzögerung eine Rückerstattung veranlasst.

Verfolge den Standort deines Kindes mit Net Nanny

6. Kaspersky Safe Kids: Erstelle erlaubte Bereiche für deine Kinder

Die wichtigsten Features:

  • Standortverfolgung in Echtzeit
  • 7 Tage lang kostenlos testen

Die Ortungsfunktion von Kaspersky Safe Kids hat einen einzigartigen Kniff Du kannst eine Adresse oder einen Ort zusammen mit einem Datum und einer Uhrzeit eingeben, an dem du deine Kinder an diesem Ort erwartest. Anschließend erhältst du eine Benachrichtigung, wenn sie den erlaubten Bereich erreichen und verlassen. Zusätzlich kannst du dir Standort-Updates in Echtzeit anzeigen lassen, wenn du dich in das Eltern-Dashboard einloggst.

Safe Kids hat auch einen ordentlichen Internetfilter mit 14 Kategorien, allerdings habe meine Kinder es geschafft, Wege zu finden, diesen zu umgehen und gesperrte Websites aufzurufen.

Kaspersky hat nicht nur eins der günstigsten Angebote, du kannst es auch 7 Tage lang kostenlos testen und selbst ausprobieren. Mir hat besonders gut gefallen, dass ich keine Zahlungsinformationen eingeben musste, um meinen kostenlosen Test zu beginnen. Am Ende der 7 Tage wurde mein Account von der Premium-Version auf die kostenlose Basis-Option herabgestuft. Diese beinhaltet keine Standortverfolgung und ich musste mir keine Sorgen um meine Rückerstattung machen.

Schütze deine Kinder mit Kaspersky Safe Kids

FAQ

Ist die Standortverfolgung mit Kindersicherungs-Apps kostenlos?

Ich würde dir niemals empfehlen, eine völlig kostenlose App zu benutzen, die den Aufenthaltsort deines Kindes verfolgt. Warum? Naja, weil diese Apps irgendwie Geld verdienen müssen. Vielleicht indem sie sie mit standortbezogener Werbung ansprechen oder ihre Daten an Drittvermarkter verkaufen? Im schlimmsten Fall stammt die App von einem Hacker – so weiß er ganz genau, wo sich dein Kind gerade aufhält.

Du kannst Qustodio Family ganze 30 Tage kostenlos testen – so erhältst du einen Monat lang Daten darüber, wo sich dein Kind gerade aufhält.

Kann ich die integrierte Standortbestimmung nutzen, anstatt weitere Apps auf dem Smartphone meines Kindes zu installieren?

Die meisten Android- und iOS-Geräte haben zwar eine eingebaute Funktion zur Standortbestimmung. Jedoch birgt dieses Feature auch einige Nachteile. Zunächst einmal musst du Zugriff auf das Google- oder iCloud-Konto deines Kindes haben, um den genauen Standort zu erfahren. Die andere große Einschränkung ist, dass dein Kind die Ortungsdienste einfach deaktivieren und die Übertragung der Daten einstellen kann.

Um wirklich Informationen zum Standort deines Kindes zu empfangen, solltest du Qustodio nutzen. Denn dieser Dienst zeigt nicht nur den Live-Standort deines Kindes an, sondern speichert auch den Verlauf. So kannst du Geofences erstellen und dich gleichzeitig jederzeit informieren, wenn dein Kind verschiedene Bereiche betritt oder verlässt.

Kann ich den Standort meines Kindes verfolgen, ohne dass es davon weiß?

Es gibt einige Kindersicherungs-Apps, die du ohne das Wissen deines Kindes installieren kannst. Bei Android-Geräten brauchst du allerdings Zugang zum Telefon, um die App zu installieren. Diese Apps laufen im Hintergrund und werden nicht in der Liste der Apps auf dem Telefon deines Kindes angezeigt.

Wie kann ich den Standort meines Kindes in Echtzeit verfolgen?

Der erste Schritt besteht darin, eine App zur Kindersicherung wie zum Beispiel Qustodio zu kaufen und zu installieren. Hierbei musst du darauf achten, dass die App eine Standortverfolgungsfunktion bietet. Sobald die App installiert ist, stellt sie eine Verbindung mit dem GPS des Smartphones her und übermittelt die Daten an dein Eltern-Dashboard. Anschließend wird der Standort auf einer Google-Karte eingeblendet.

Wissen wo deine Kinder sind – rund um die Uhr

Kinder haben heutzutage mehr Freiheiten als je zuvor, und als Eltern ist es unsere Aufgabe, dafür zu sorgen, dass sie sicher sind. Bei der Vielzahl an Kindersicherungs-Apps auf dem Markt ist es schwierig, die passende zu finden. Noch schwieriger ist es, eine mit einer guten Ortungsfunktion zu finden. Unter allen von mir getesteten Apps schnitt Qustodio in der Bereichen Genauigkeit bei der Standortverfolgung, Überwachungs- und Internetfilter-Tools sowie der Benutzerfreundlichkeit am besten ab. Das Unternehmen bietet eine 30-tägige kostenlose Testversion an, damit du die Ortungsfunktion selbst testen kannst, ohne irgendwelche Zahlungsinformationen eingeben zu müssen.

Probier Qustodio 30 Tage lang kostenlos aus

Hat dir der Artikel gefallen?
Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
4.64 Bewertet von 16 Nutzern
Titel
Kommentar
Danke für dein Feedback