2 Schritte für eine IP-Adresse in der Schweiz 2019

Published by Joel Timothy on Juli 01, 2019

Switzerland flag

Bist Du schon einmal außerhalb der Schweiz gereist, hast Du vielleicht festgestellt, dass sich diverse Internet Services verändert haben. Dazu gehören die Sprache von Google, die lokalen Nachrichten, Zugriff auf Videos und Bank und so weiter.

Befindest Du Dich nicht in der Schweiz, dann bekommst Du vielleicht keinen Zugriff auf Dein Bankkonto oder andere Websites.

Das lässt sich aver lösen, indem Du Deine IP-Adresse in eine aus der Schweiz ändert. Kennst Du Dich mit dem Thema nicht aus, dann klingt das sehr kompliziert. Aber das ist nicht der Fall.

Du kannst Dir in nur zwei Schritte eine IP-Adresse aus der Schweiz holen:

  1. Nimm das richtige VPN
  2. Verbinde Dich mit einem Server in der Schweiz

Mit einer IP-Adresse aus der Schweiz kannst Du exklusive Inhalte aus der Schweiz entsperren und noch mehr tun. Lies weiter und wir sagen Dir, warum Du eine brauchst und wie Du das beste VPN für die Schweiz wählst.

Die Vorteile von einer IP-Adresse in der Schweiz

1 Streame Videos aus der Schweiz

Heutzutage schränken fast alle Streaming Services den Zugriff auf die Inhalte in einer bestimmten Region ein.

Eines der besten Beispiele ist, wenn Du außerhalb der Schweiz reist, kannst Du nicht auf den Stream von Swisscom TV zugreifen. Der Service schränkt die Services auf die Bewohner der Schweiz ein. Deswegen brauchst Du eine IP-Adresse aus der Schweiz, um darauf zugreifen zu können.

Das Konzept gilt auch für andere Services wie zum Beispiel Netflix und Spotify. Es betrifft auch noch andere Anbieter, die Inhalte auf die Einwohner der Schweiz maßschneidern. Mit einer IP-Adresse aus der Schweiz kannst Du auf Inhalte zugreifen, als würdest Du zu Hause sein.

2 Zugang wie ein Einwohner der Schweiz bekommen

Sobald Du aus dem Land bist, gibt es vielleicht ein paar Probleme mit Deinen Konten in der Heimat. Zum Beispiel kannst Du auf diverse Banken in der Schweiz ohne IP-Adresse aus dem Land nicht zugreifen. Aus anderen Ländern ist das aus Gründen der Sicherheit nicht möglich.

3 Umgehen von geografischen Sperren

Du bist sicherlich an die Internet-Freiheit in der Schweiz gewohnt, aber diese Freiheiten gibt es nicht überall. In einigen anderen Ländern gibt es Zensur und damit sind die Zugriffe auf gewisse Inhalte gesperrt.

Bis Du auf Reisen oder befindest Dich bereits in so einem Land, brauchst Du ein VPN mit Verschleierungstechnologie, damit Du Deep Packet Inspection (DPI) umgehen kannst.

Wie Du prüfst, ob sich Deine IP-Adresse geändert hat

Einige VPNs eignen sich nicht besonders, um damit geografische Sperren zu umgehen, weil Sie ein IPv6-Leck haben. Deswegen ist es wichtig, das Du ein VPN nimmst, dass sowohl Schutz vor DNS- als auch IPv6-Lecks hat. Erkennt die Website, auf die Du zugreifen willst, dass Du einen Proxy benutzt, ist ein Zugriff nicht möglich.

Mit unserem WizCase IP checker. kannst Du überprüfen, ob Dein VPN Deinen Standort sauber verschleiert hat. Du siehst sogar, ob Du geschützt bist oder nicht.

Wie Du das beste VPN für eine IP-Adresse aus der Schweiz wählst

Bevor Du Dir ein VPN aussuchst, gibt es mehrere Faktoren, die Du beachten solltest:

  • Server in der Schweiz
    Damit Dir ein VPN eine IP-Adresse in der Schweiz zuweisen kann, muss es Server in diesem Land betreiben. Je mehr Server es gibt, desto besser wird Deine Verbindung sein, weil sich nicht so viele Anwender auf einem Gerät tummeln.
  • Hohe Geschwindigkeiten
    VPNs verlangsamen die Geschwindigkeit im Allgemeinen. Allerdings gibt es schnelle VPNs, die nur minimale Auswirkungen haben. Nimm ein VPN, mit dem Du ohne Probleme in HD streamen kannst.
  • Sicherheit & Privatsphäre
    Jedes gute VPN sollte das Maximum an Privatsphäre und Sicherheit bieten. Verbindungs- und Anwenderprotokolle soll es gar keine speichern und am besten ist es, wenn sich der Anbieter außerhalb der 14-Eye-Länder befindet. Weiterhin sollte es Verschlüsselung mit AES 256-Bit benutzen und andere Funktionen wie einen automatischen Notausschalter nutzen. Schutz vor DNS- und IPv6-Lecks sind auch wünschenswert.
  • Schneller und zuverlässiger Kundenservice
    Benutzt Du ein VPN, kann es auch Probleme geben. Vor allen Dingen trifft das auf Streaming Websites zu, die nicht funktionieren oder zu denen sich Deine App nicht verbindet. Der VPN-Anbieter sollte Dir an dieser Stelle rasch helfen können. Nimm am besten ein VPN, das einen 24/7 Live Chat als Kundenservice anbietet.

Ein erstklassiges VPN sollte die oben genannten Faktoren erfüllen und am besten noch mehr bieten. Um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu bekommen, musst Du sehr umsichtig sein.

Die drei beisten VPNs für eine IP-Adresse aus der Schweiz

1 ExpressVPN  – das beste VPN der Welt

  • Mehr als 3000 Server weltweit
  • Unbegrenzte Bandbreite
  • Split Tunneling

ExpressVPN ist Dank seiner ausgezeichneten Geschwindigkeiten, der umfassenden Funktionalität und der tollen Leistung das führende VPN. Das VPN betreibt Server an 160 Standorten in 94 Ländern. Die Schweiz ist ebenfalls enthalten. Die Server sind sehr schnell und damit ist sichergestellt, dass Du alle gewünschten Inhalte in HD streamen kannst.

ExpressVPN ist auch für die Privatsphäre toll. Der Anbieter speichert überhaupt keine Verbindungsprotokolle. Der Anbieter hat seinen Hauptsitz auf den Britischen Jungferninseln und das ist ein ausgezeichneter Standort für den Datenschutz.

Die Sicherheit bei diesem VPN ist auch erste Klasse. Als Verschlüsselung auf den Clients wird AES 256-Bit eingesetzt. Weiterhin gibt es einen automatischen Notausschalter und Schutz vor DNS- und IPv6-Lecks.

Interessiert Dich dieser Service, dann können wir Dir einen Rabatt von 49 % bieten der eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie hat. Sollte es zu irgendwelchen Problemen kommen, hilft Dir der 24/7 Live Chat zu jeder Zeit.

ExpressVPN risikofrei ausprobieren!

2 NordVPN – größtes Server-Netzwerk

Switzerland IP NordVPN

  • Mehr als 5000 Server weltweit
  • Unbegrenzte Bandbreite
  • Sechs Geräte gleichzeitig

NordVPN ist für seine tollen Funktionen und für das größte Server-Netzwerk im VPN-Markt bekannt. Das VPN hat in 62 Ländern Server und alleine in der Schweiz stehen 93 davon.

Das VPN vernachlässigt aber auch andere Seite nicht, weil es überhaupt keine Anwenderprotokolle speichert. Außerdem ist es in einem Land registriert, das die Privatsphäre schätzt. Wir sprechen an dieser Stelle von Panama. In Sachen Sicherheit ist NordVPN schwer zu schlagen. Sie setzen per Standard auf eine Verschlüsselung mit AES 256-Bit und auch sonst gibt es viele weitere Funktionen.

Dazu gehören ein Notausschalter, Anti-DDoS, Onion über VPN, Double VPN, CyberSec sowie Schutz vor DNS- und IP-Lecks.

Du kannst bei NordVPN einen Rabatt von 75 % bekommen, indem Du unser Spezialangebot nutzt. Weiterhin gibt es 24/7 Kundenservice via Live Chat und Du bekommst eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie.

NordVPN risikofrei ausprobieren!

3 CyberGhost VPN  – am meisten Server in der Schweiz

Switzerland IP CyberGhost
  • Mehr als 3600 Server weltweit
  • Unbegrenzte Bandbreite
  • Sieben gleichzeitige Verbindungen

CyberGhost VPN hat sich im vergangenen Jahr stark verbessert und es gehört in der Zwischenzeit zu den besten VPNs. Auch für die Schweiz ist es toll. Das VPN betreibt nun Server in 62 Ländern. 104 dieser Server stehen in der Schweiz und damit ist CyberGhost das VPN mit den meisten Servern in diesem Land.

Das VPN ist in Rumänien registriert und das ist ein toller Standort. Es sammelt überhaupt keine Daten oder speichert Verbindungsprotkolle. Das VPN benutzt Verschlüsselung mit AES 256-Bit und es gibt einen Notausschalter sowie Schutz vor DNS- und IPv6-Lecks.

Eine relativ einzigartige Funktion ist es, dass es Werbung und Tracker blockiert. CyberGhost hat auch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Über unsere Angebote bekommst Du das VPN für nur 2,75 US-Dollar pro Monat, wenn Du ein langfristiges Abonnement abschließt.

Mit Deinem Abonnement erhältst Du eine 45-tägige Geld-Zurück-Garantie und es gibt einen 24/7 Kundenservice via Live Chat, solltest Du irgendwelche Probleme haben.

CyberGhost risikofrei ausprobieren!

Kannst Du ein kostenfreies VPN nutzen, um eine IP-Adresse aus der Schweiz zu bekommen?

Kostenfreie VPNs bieten die Möglichkeit, dass Du ein VPN benutzen kannst, ohne dafür etwas zahlen zu müssen. Allerdings wird Dir ein kostenfreies VPN nichts nutzen, wenn Du eine IP-Adresse in der Schweiz haben willst.

Zunächst einmal bieten kostenfreie VPNs nur wenigen Länder, aus denen Du wählen kannst. Eines mit einem Server in der Schweiz zu finden, ist nicht einfach. Weiterhin ist es bei gewissen kostenfreien VPNs nicht möglich, ein bestimmtes Land auszuwählen. Solche Services scheiden völlig aus.

Selbst wenn Du ein kostenfreies VPN mit Servern in der Schweiz findest, gibt es Einschränkungen bei Datenmenge, Geschwindigkeiten und Du kannst keine geografischen Sperren umgehen.

Brauchst Du ein VPN nur für kurze Zeit, dann hole Dir eine Testversion. ExpressVPN , NordVPN , und CyberGhost stellen alle die Option zur Verfügung, dass Du das VPN Dank der 30-tägigen Geld-Zurück-Garantie testen kannst.

Fazit

Nur weil Du Dich außerhalb der Schweiz befindest, ist das kein Hindernis, um auf die Inhalte aus der Heimat zugreifen zu können.

Du brauchst lediglich das richtige VPN und damit holst Du Dir eine IP aus der Schweiz, indem Du Dich mit einem Server in diesem Land verbindest.

Allerdings solltest Du bei der Wahl des VPNs vorsichtig sein. Einige sind nicht sehr effizient und andere bieten die Schweiz als Standort erst gar nicht an.

Joel Timothy
Joel ist ein Verfechter von Online-Privatsphäre und Autor. Seine speziellen Interessen sind Cybersicherheit und Internetfreiheit. Er hilft gerne anderen, schwierige technische Fragen und Probleme im Internet zu lösen. Außerdem möchte er stets die grenzenlose Leistung des Internets maximieren.