Wie du deine IP-Adresse versteckst und in 2021 anonym wirst

Uwe Schuster Zuletzt am Februar 16, 2021 von Uwe Schuster aktualisiert

Einige häufig verwendete Strategien zum Verbergen der IP-Adresse können dazu beitragen, dass du Hackern ausgeliefert wirst. Auch die Geschwindigkeiten, mit denen du online unterwegs bist, können sich verringern. Da ich seit über 6 Jahren im Bereich der Cybersicherheit arbeite, habe ich festgestellt, dass die Verwendung eines VPNs zum Ändern der IP-Adresse die sicherste und schnellste Methode ist. Diese Software hält deinen wahren Standort verborgen. So kannst du anonym surfen, gesperrte Inhalte ansehen, privat torrenten und sogar billigere Flugtickets ergattern.

In diesem Artikel erkläre ich die Grundlagen von IP-Adressen und die 5 besten Möglichkeiten, sie zu verbergen – einige sind sogar kostenlos. Als Bonus stelle ich dir die besten VPNs zur IP-Maskierung vor, damit du deine Zeit nicht damit verschwenden musst, Dienste auszuprobieren, die deinen Standort nicht zuverlässig verbergen können. Mit dem in diesem Beitrag vermittelten Wissen, bist du garantiert sicher online unterwegs.

Kurzanleitung – 5 Wege, die IP-Adresse schnell zu verbergen

  1. Virtual Private Network (VPN) – VPNs sind die beste verfügbare Technologie, um die eigene IP-Adresse zu verbergen. Sie bieten den besten Mix aus Sicherheit und Geschwindigkeit für anonymes Torrenting, die Umgehung von geografischen Blockaden und mehr. Du kannst den Top-Dienst auf dieser Liste sogar ganze 30 Tage lang kostenlos testen.
  2. Proxy servers – Sorgen für hohe Geschwindigkeiten, können aber Streaming-Beschränkungen nicht konsequent umgehen.
  3. The Onion Router (TOR) Netzwerk – Kostenloses Netzwerk, das dir vollständige Anonymität bietet, aber die langsamste Methode auf dieser Liste ist.
  4. Hotspot – Eine schnelle Lösung zum Maskieren der heimischen IP-Adresse. Jedoch kannst du damit nicht auf geografisch blockierte Inhalte zugreifen.
  5. Öffentliches WLAN – Nützlich für kurze Zeit, aber nicht ideal für Aktivitäten wie Torrenting oder Streaming, die eine große Datenmenge verbrauchen.

5 beste (und 3 schlechteste!) Möglichkeiten zum Verbergen der IP-Adresse in 2021

Es gibt viele Empfehlungen im Internet, wie man die IP-Adresse maskiert. Ich zeige dir hier aber die 5 einfachsten und schnellsten Wege. Zuerst muss ich dich vor einigen unwirksamen Methoden warnen, die auf anderen Seiten erwähnt werden, damit du deine Zeit nicht mit ihnen verschwendest:

  • Ändere deine IP-Adresse, indem du dein Modem aussteckst oder eine neue bei deinem Internetanbieter beantragst. Dieser Prozess hat aber nichts mit dem Verstecken der IP zutun. Du kannst mit der neuen Adresse immer noch aufgespürt werden.
  • Verwende den Inkognito-Modus deines Webbrowsers – damit kann deine IP-Adresse immer noch zurückverfolgt werden.
  • Verstecke deine private IP-Adresse – das ist nicht so wichtig. Sie wird nämlich nur von Geräten zur Kommunikation in einem lokalen Netzwerk verwendet (z. B. zwischen deinem Computer und Drucker zu Hause) und ist im Internet nicht sichtbar.

Einfacher Tipp: Sobald du dich für eine Methode entschieden hast, empfehle ich dir, dieses Tool zu verwenden, um deine IP-Adresse zu überprüfen und zu sehen, ob sie wirklich versteckt ist. Nachdem ich jahrelang verschiedene Strategien zur IP-Maskierung getestet habe, habe ich festgestellt, dass die Verwendung eines VPNs der einfachste und sicherste Weg ist.

1. VPN – #1 Sicherste und schnellste Methode zum Maskieren der IP-Adresse

Der einfachste und sicherste Weg, eine IP-Adresse zu verbergen, ist ein virtuelles privates Netzwerk.

VPN-Software schützt deine Online-Privatsphäre durch 2 Prozesse. Erstens leitet sie deinen Online-Verkehr weg von den Servern deines Internetanbieters und schickt ihn stattdessen über einen ihrer eigenen Server. Da VPN-Benutzer die gleiche IP-Adresse des Servers teilen, mit dem sie verbunden sind, bleibt dein Online-Verkehr anonym, da er nicht von den Daten anderer Benutzer unterschieden werden kann. Als nächstes verschlüsselt ein VPN alle Informationen, die von deinem Gerät gesendet werden (sodass sie für jeden, der sie abfangen könnte, unlesbar sind).

Die Verwendung eines hochwertigen VPNs ist der beste Weg, um deinen Standort zu verbergen, denn:

  • Der Schutz vor Datenlecks bewahrt deine Privatsphäre auch bei technischen Störungen.
  • Die Verschlüsselung gewährleistet deine Sicherheit und Privatsphäre beim Torrenting oder beim Senden sensibler Daten.
  • Durch die Möglichkeit, geografische Blockaden zu umgehen, kannst du auf Webseiten zugreifen, die normalerweise an deinem Standort eingeschränkt sind.
  • Dank der hohen Geschwindigkeiten kannst du Dateien schnell via Torrenting herunterladen, Inhalte in UltraHD ansehen und online surfen.
  • Dank der einfachen Einrichtung kannst du in weniger als 1 Minute eine sichere Verbindung herstellen.

Jetzt kostenlos VPN ausprobieren

2. Proxy-Server – Schnell, aber nicht ideal für Torrenting und unzuverlässig für Streaming

Proxy-Server verbergen die IP-Adresse und bieten gleichzeitig eine gute Geschwindigkeit. Allerdings würde ich sie nicht empfehlen, wenn du online auf sensible Webseiten zugreifen willst, für die Anonymität wichtig ist. Hinsichtlich der Umgehung von geografischen Beschränkungen und Anonymität sind Proxy-Server nämlich nicht besonders gut geeignet.

Wie VPNs leiten sie deinen Internetverkehr über ihre eigenen Server um und maskieren deinen tatsächlichen Standort mit der IP-Adresse des Proxy-Servers. Der entscheidende Nachteil ist, dass Proxys deine Daten nicht wie VPNs verschlüsseln, sodass sie eingeschränkte Inhalte nicht zuverlässig entsperren können. Das heißt, dass Proxys eine schlechte Wahl für privates Torrenting sind und Streaming-Seiten wie Netflix oder Hulu nicht zuverlässig entsperren können.

3. Tor-Netzwerk – Kostenlos und bietet Anonymität, ist aber sehr langsam

Die Verwendung von Tor (The Onion Router) bietet ein hohes Maß an Anonymität im Internet – allerdings musst du dafür mit extrem langsamen Geschwindigkeiten rechnen.

Wenn du dich mit dem speziellen Tor-Webbrowser verbindest, wird dein Datenverkehr durch zahlreiche Server mit mehreren Verschlüsselungsebenen geschickt. Das bedeutet, dass Tor deine IP-Adresse und deine Online-Aktivitäten völlig unauffindbar macht (großartig für den Umgang mit sehr sensiblen Informationen). Die vielen Runden der Verschlüsselung bedeuten aber, dass es sehr langsam ist – es kann teils mehr als 10 Sekunden dauern, eine einfache Webseite zu laden! Streaming und Torrenting mit Tor war aus meiner Sicht daher unmöglich, da ich nicht einmal ein 3-minütiges Video laden konnte.

Sobald du im Tor-Netzwerk bist, kann dein Internetanbieter nicht sehen, was du machst – aber er kann einsehen, wann du dich mit dem Netzwerk verbunden hast. In einigen Ländern kann der bloße Zugriff auf Tor dazu führen, dass die Behörden gegen dich ermitteln, da Tor oft für illegale Aktivitäten genutzt wird. Für vollständige Anonymität solltest du dich mit einem sicheren VPN verbinden, bevor du Tor nutzt. So findet dein Internetanbieter nicht einmal heraus, dass du auf Tor zugegriffen hast.

4. Erstellen eines Hotspots von deinem Smartphone aus – Zwar eine schnelle Lösung, jedoch kannst du nicht auf geografisch blockierte Inhalte zugreifen

Das Einrichten eines WLAN-Hotspots über dein Smartphone ist eine schnelle Methode, um eine neue IP-Adresse von deinem mobilen Netzwerk zu erhalten (und gleichzeitig die von deinem Heimrouter zugewiesene zu maskieren). Diese Methode eignet sich für eine kurzfristige IP-Maskierung – z. B. wenn du etwas online kaufen willst und vermeiden möchtest, dass die Transaktion über deine übliche IP-Adresse abgewickelt wird.

Leider ist es ungeeignet, um auf geoblockierte Inhalte zuzugreifen – z. B. wenn du Netflix US streamen willst, während du dich in einem anderen Land befindest. Deine neue Mobilfunk-IP-Adresse verrät immer noch deinen Standort. Das wird von Webseiten erkannt, die Benutzer außerhalb bestimmter Orte sperren.

5. Verwende öffentliches WLAN – Zwar kostenlos, aber nicht für Aktivitäten geeignet, die eine große Menge an Daten benötigen

Du kannst die IP-Adresse auch ändern, indem du dich bei einer WLAN-Verbindung an einem öffentlichen Ort anmeldest. Da die meisten privaten Netzwerke mit einem Passwort gesichert sind, ist es einfacher, eine Verbindung in einem Café, einem Flughafen oder einem Einkaufszentrum zu verwenden. Es ist eine schnelle und einfache Möglichkeit, vorübergehend auf eine Webseite zuzugreifen, die in deinem Schul- oder Arbeitsplatznetzwerk gesperrt ist.

Die meisten öffentlichen WLAN-Verbindungen sind jedoch oft langsam und können deine potenziell nutzbare Datenmenge einschränken. Die Eigentümer des Netzwerks müssen in der Regel Beschränkungen einführen, damit eine faire Nutzung für die vielen Personen, die sich gleichzeitig anmelden, möglich ist. Daher ist diese Methode für Aktivitäten wie Torrenting und Streaming ungeeignet (da bei diesen Aktivitäten eine große Datenmenge verbraucht wird).

Probiere ein VPN risikofrei aus

5 Beste VPNs zum Verstecken der IP-Adresse in Februar 2021

1. NordVPN – #1 VPN zum Maskieren der IP-Adresse, um sicher zu bleiben und Sperren zu umgehen

Hauptmerkmale:

  • Stellt sicher, dass all deine Daten dank IP-Adresse, DNS und WebRTC-Leckschutz verborgen bleiben
  • Zusätzliche Funktionen wie AES-256-Bit-Verschlüsselung, Kill-Switch (Notausschalter) und eine strikte Keine-Logs-Richtlinie sichern all deine Online-Informationen
  • Schützt bis zu 6 Geräte gleichzeitig
  • Mehr als 5400 sichere Server in 59 Ländern
  • 30-tägige Geld-zurück-Garantie, damit du viel Zeit hast, das VPN ohne Risiko zu testen

NordVPN verwendet die beste verfügbare Datenschutztechnologie, um IP-Adressen zu maskieren. Ich war beeindruckt, als ich entdeckte, dass es über eine AES-256-Bit-Verschlüsselung und OpenVPN/IKEv2-Protokolle verfügt – dieselben Standards, die von Regierungsorganisationen verwendet werden, um sensible Informationen zu verbergen. Um zu sehen, wie gut es IP-Adressen maskiert, habe ich 12 Runden lang Lecktests mit verschiedenen Servern über 4 Tage hinweg durchlaufen lassen. Das Ergebnis: Ich war ganz schön erleichtert, dass es keine meiner persönlichen Daten preisgab.

Da viele VPNs es nicht schaffen, andere Lecks zu verhindern, die deine persönlichen Daten preisgeben könnten (wie DNS- und WebRTC-Lecks), wollte ich NordVPN ganz besonders auf die Probe stellen. Das Domain Name System (DNS) ist ein IP-Adressverzeichnis für Geräte und Web Real-Time Communication (WebRTC) ist ein Tool, das in Webbrowsern zu finden ist, um schnellere Kommunikation zu ermöglichen. Wenn Informationen über eines der beiden Systeme durchsickern, kann z. B. dein tatsächlicher Standort an die Öffentlichkeit geraten. Glücklicherweise ist die Technologie von NordVPN so gründlich, dass sie auch andere Arten von persönlichen Datenlecks verhindert.

Screenshot mit NordVPN-IP-, DNS- und WebRTC-Lecks
NordVPN hat alle IP-, DNS- und WebRTC-Lecktests bestanden und meine Daten zuverlässig anonym gehalten

Ich wollte sicher sein, dass mein VPN meine Online-Aktivitäten zu 100 % privat hält. Anders als dein Internetanbieter hat NordVPN eine strikte Keine-Logs-Politik und verfolgt niemals Benutzerdaten wie deine echte IP-Adresse und die von dir besuchten Webseiten. Dies wurde sogar durch unabhängige Cybersicherheitsinspektionen bestätigt. Konkret heißt das, dass du dir nie Sorgen machen musst, dass NordVPN deine Informationen an die Regierung oder deinen Internetanbieter weitergibt, weil es keine Aufzeichnungen hat, die es weitergeben könnte.

Als jemand, der häufig Torrents nutzt, war ich froh, dass NordVPN auch eine Kill-Switch-Funktion bietet. Diese ermöglicht es, den gesamten Internetverkehr automatisch zu stoppen, falls deine VPN-Verbindung mal versehentlich unterbrochen wird. Das bedeutet, dass NordVPN weiterhin all deine Torrenting-Aktivitäten, deine IP-Adresse und andere persönliche Daten verbirgt, selbst wenn es zu plötzlichen Verbindungsunterbrechungen kommt. Das gab mir mehr Sicherheit, da ich wusste, dass diese Funktion meinen Internetanbieter und die Behörden daran hindern würde, meinen Online-Verlauf auszuspionieren, egal was passiert.

Ich muss meine IP-Adresse maskieren, während ich Aktivitäten wie Streaming und Torrenting ausübe, die eine große Menge an Daten verbrauchen. Aus diesem Grund brauche ich ein schnelles VPN, um Unterbrechungen zu minimieren. Es gibt nichts Schlimmeres als einen Dienst, der deine Geschwindigkeit so stark reduziert, dass du fast nichts mehr machen kannst. Manche Dienste mögen zwar sicher sein, sind aber so langsam, dass es Tage dauern würde, eine 2 GB große Datei herunterzuladen! Deshalb war ich begeistert, dass NordVPN immer Geschwindigkeiten zwischen 25-30 Mbit/s beibehielt. Auch dann, wenn ich mich mit verschiedenen Servern auf der ganzen Welt verbunden habe. Das bedeutete, dass ich in der Lage war, Inhalte in UltraHD ohne Verzögerung anzusehen und ganze Filme in weniger als 15 Minuten via Torrenting zu laden. Außerdem bietet NordVPN seine nativen Apps auch in Deutsch an.

Der Screenshot der Vuze-Oberfläche mit einem vollständigen Film wurde in weniger als 15 Minuten heruntergeladen, während eine Verbindung zu NordVPN besteht
Die schnellen Server von NordVPN ermöglichten es mir, einen ganzen Film anonym und schnell zu torrenten

NordVPN ist zudem einer der Top-Dienste, um deine IP-Adresse zu maskieren, damit du auf blockierte Streaming-Inhalte zugreifen kannst. Ich habe es über 4 Tage getestet und festgestellt, dass NordVPN die Netflix-Beschränkungen leicht umgehen konnte, um mir Zugang zu über 10 Mediatheken zu geben. Es erlaubte mir sogar den Zugriff auf andere beliebte Streaming-Seiten wie Hulu, Amazon Prime Video und mehr. Dies bewies mir, dass die erstklassige Verschlüsselung meinen tatsächlichen Standort so effektiv verschleierte, dass ich von Streaming-Seiten unerkannt blieb.

Was auch immer der Grund dafür ist, dass du deinen Standort verbergen willst: NordVPN ist mit seiner vollständigen Privatsphäre und den besten verfügbaren Sicherheitsfunktionen die beste Methode, dies zu tun. Wenn du nicht bereit bist, ein langfristiges Abonnement abzuschließen, kannst du die Geld-zurück-Garantie nutzen, um NordVPN 30 Tage lang kostenlos auszuprobieren und seine Fähigkeiten zu testen. Wenn du mit den Funktionen nicht zufrieden bist, wendest du dich einfach an den Kundensupport, um eine Rückerstattung zu beantragen. Als ich den Prozess getestet habe, wurde mein Geld in nur 4 Tagen zurückerstattet – viel schneller als bei anderen Diensten, die ich ausprobiert habe. Du kannst den Kundensupport auch auf Deutsch kontaktieren.

NordVPN funktioniert auf: Windows, Mac, iOS, Android, Linux, Chromebook, Blackberry, Raspberry PI, Chromecast, Amazon Fire TV, Amazon Fire Stick, Routern, Smart TVs und mehr.

NordVPN entsperrt: Netflix, Disney+, Hulu, Amazon Prime Video, BBC iPlayer, HBO Max, YouTube TV, Sling TV, ESPN, FuboTV und mehr.

Teste NordVPN kostenlos!

Update aus dem Februar 2021: Spare mit dem 2-Jahres-Plan nur für eine begrenzte Zeit ganze 68 % und gewinne weitere 3 Gratis-Monate! Sei schnell und schaue dir den Deal jetzt hier an!

2. ExpressVPN – Erweiterter Leckschutz maskiert alle deine privaten Daten

Hauptmerkmale:

  • Hält deinen gesamten Online-Verkehr privat dank IP-, DNS- und WebRTC-Leckschutz
  • AES-256-Bit-Verschlüsselung, ein Kill-Switch und eine bewährte Keine-Logs-Richtlinie für zusätzliche Datensicherheit
  • Bleibe auf bis zu 5 Geräten gleichzeitig anonym
  • Über 3000 sichere Server in 94 Ländern
  • 30-tägige Geld-zurück-Garantie zum risikofreien Testen der Funktionen

Du kannst dich mit ExpressVPN sicher fühlen, da es die beste verfügbare Leckschutztechnologie verwendet, um deine IP-Adresse und andere sensible Informationen vor Spionen zu verbergen. Viele VPNs sind in der Lage, deinen tatsächlichen Standort zu verbergen, können aber dennoch DNS- oder WebRTC-Daten durchsickern lassen. Die Offenlegung dieser Informationen ist genauso gefährlich, da dein Standort, deine IP-Adresse und dein Browserverlauf daraus ermittelt werden können. Während meiner Tests hat ExpressVPN keine dieser Daten weitergegeben.

Ich war außerdem angenehm überrascht, dass ExpressVPN alle seine DNS-Server selbst betreibt, was bedeutet, dass deine Daten niemals das Netzwerk verlassen und immer verschlüsselt bleiben. Andere Anbieter senden DNS-Anfragen an Server von Drittanbietern außerhalb des eigenen Netzwerks, wodurch deine Daten ungeschützt und unverschlüsselt bleiben. Das ist bei ExpressVPN nicht der Fall. Du kannst also sicher sein, dass alle Webseiten, auf die du zugreifst, Dateien, die du herunterlädst und Einkäufe, die du tätigst, immer verborgen bleiben.

Screenshot mit ExpressVPN-IP-, DNS- und WebRTC-Lecks
Meine Online-Daten blieben mit dem Leckschutz von ExpressVPN immer privat

Aufgrund seiner strikten Keine-Logs-Richtlinie sammelt ExpressVPN niemals Daten über deine Online-Aktivitäten, die mit deiner Identität in Verbindung gebracht werden könnten. Diese Richtlinie wurde 2017 getestet, als Behörden versuchten, auf die Server von ExpressVPN zuzugreifen, um während einer strafrechtlichen Untersuchung Informationen über einen Nutzer zu erhalten. Die Behörden konnten jedoch nichts finden. Das hat wiederum bewiesen, dass sich ExpressVPN seiner Keine-Logs-Richtlinie wirklich treu blieb. Diese Tatsache gab mir das Gefühl großer Sicherheit. Denn ich weiß jetzt, dass keine meiner Online-Aktivitäten jemals mit mir in Verbindung gebracht werden können.

ExpressVPN ist einer der besten Dienste, um die IP-Adresse zu verstecken und Streaming-Plattformen auszutricksen, damit du auf gesperrte Inhalte zugreifen kannst. Die IP-Maskierungstechnologie war während meines Tests über 4 Tage zuverlässig. Mit ExpressVPN hatte ich immer Zugang zu Netflix US. Dank der schnellen Servergeschwindigkeiten konnte ich alle meine Lieblingsserien mit minimaler Verzögerung streamen. Ein zusätzlicher Vorteil ist die Verfügbarkeit der nativen Apps in deutscher Sprache.

Der einzige Nachteil ist, dass ExpressVPN ein bisschen teurer ist als andere Anbieter auf dieser Liste. Allerdings ist es einer der sichersten Dienste und eines der besten VPNs für China! Wenn du es kostengünstiger haben willst, empfehle ich dir, ExpressVPN dank seiner Geld-zurück-Garantie 30 Tage lang risikofrei zu testen. Als ich diese Regelung während des Tests ausprobierte, bearbeitete der Kundenservice meine Anfrage in weniger als 3 Minuten und überwies mir mein Geld innerhalb von 5 Tagen zurück. Der gesamte Vorgang war schnell und einfach.

ExpressVPN funktioniert auf: Windows, Mac, iOS, Android, Linux, Raspberry PI, Amazon Fire TV, Amazon Fire Stick, Router und Smart-TVs.

ExpressVPN entsperrt: Netflix, Disney+, Hulu, Amazon Prime Video, BBC iPlayer, HBO Max, YouTube TV, ESPN und mehr.

Teste ExpressVPN kostenlos!

Update aus dem Februar 2021: ExpressVPN hat seine Preise für eine begrenzte Zeit auf einen verrückten Preis von nur 6,67 $ pro Monat gesenkt – zusätzlich erhältst du sogar noch 3 Gratis-Monate mit dem 1-Jahres-Abonnement oben drauf! Hierbei handelt es sich um ein begrenztes Angebot, du solltest also schnell zuschlagen, bevor es nicht mehr verfügbar ist. Mehr Informationen zu diesem Angebot findest du hier.

3. CyberGhost – IP-Masking-Technologie und NoSpy-Server sorgen für höchste Sicherheit

Hauptmerkmale:

  • Bietet IP- und DNS-Leckschutz, damit deine Daten auf jeden Fall verborgen bleiben
  • AES-256-Bit-Verschlüsselung, Kill-Switch und Keine-Logs-Richtlinie für zusätzliche Sicherheit
  • Sichere bis zu 7 Geräte gleichzeitig
  • Über 6800 Server in 90 Ländern mit speziellen NoSpy-Servern in Rumänien
  • 45 Tage Geld-zurück-Garantie

CyberGhost maskiert zuverlässig sowohl deine IP-Adresse als auch DNS-Anfragen (was unerlässlich ist, wenn du auf gesperrte Streaming- oder Gaming-Webseiten zugreifen willst!). Ich wollte sehen, ob es beide Arten von Informationslecks über eine Gesamtlaufzeit von 4 Testtagen erfolgreich verhindern kann. Das VPN hat den Test ohne Probleme bestanden. Diese Testergebnisse beruhigten mich. Denn so konnte ich sicher sein, dass das VPN meinen wahren Standort zuverlässig vor Hackern verbirgt.

Durch zusätzliche Sicherheitsmerkmale wie militärischer Verschlüsselung und einer Keine-Logs-Richtlinie kannst du dir sicher sein, dass CyberGhost alle deine sensiblen Daten (nicht nur deine IP-Adresse) versteckt. Diese erstklassigen Funktionen gaben mir ein sicheres Gefühl bei der Nutzung von CyberGhost. Gerade dann, wenn ich Dinge tun musste, die absolute Privatsphäre erfordern (wie z. B. Online-Banking zu nutzen oder auf das Dark Web zuzugreifen).

Wenn du zusätzliche Sicherheitsfunktionen brauchst, die deine Online-Daten verborgen halten, kannst du die speziellen NoSpy-Server von CyberGhost verwenden. Sie befinden sich in Rumänien, ein Land, welches sehr datenschutzfreundlich ist und keine Gesetze zur Datenerfassung hat. Das heißt, du kannst dir sicher sein, dass keine Benutzerdaten aufgezeichnet werden. Alle NoSpy-Server sind außerdem vollständig im Besitz von CyberGhost und werden von CyberGhost betrieben, sodass das Netzwerk genau auf mögliche Sicherheitsverletzungen überwacht werden kann. Um auf die NoSpy-Server zuzugreifen, gib einfach „Rumänien“ in die Suchleiste am oberen Rand der App ein. Wenn du zum unteren Ende der Liste scrollst, kannst du dich einfach mit jedem Server verbinden, der mit dem Namen „Nospy“ beginnt.

Screenshot der CyberGhost-VPN-Schnittstelle mit den NoSpy-Servern
Ich habe die NoSpy-Server von CyberGhost für zusätzlichen Datenschutz beim Umgang mit sensiblen Informationen verwendet

Da das Maskieren der IP-Adresse mit einem VPN deine Verbindung verlangsamen kann, wollte ich sicherstellen, dass CyberGhost anständige Geschwindigkeiten konstant beibehält. Während des Tests war ich überrascht, dass CyberGhost Geschwindigkeiten von 13-15 Mbit/s lieferte, was mir erlaubte, Aktivitäten wie Torrenting und Streaming zu genießen, die eine große Menge an Daten verwenden. Auch wenn CyberGhost nicht so schnell wie NordVPN ist, konnte ich eine 500 MB große Datei dennoch in 8 Minuten herunterladen und Serien auf Netflix US in HD von Australien aus mit minimaler Verzögerung ansehen. Außerdem bietet CyberGhost seine nativen Apps auch auf deutsch an.

Das einzige Problem, das ich mit CyberGhost habe, ist folgendes: Es bietet keinen WebRTC-Leckschutz (bei einem Leck könnte deine IP-Adresse verraten werden). Auch wenn ich diese Art von Leck während meiner Tests nie entdeckt habe, würde ich mich wohler fühlen, wenn das VPN diese Art von Schutz garantieren würde.

CyberGhost ist eines der großzügigsten VPNs, wenn es um seine Geld-zurück-Garantiezeit geht. Du kannst das VPN nämlich ganze 45 Tage lang kostenlos testen. Das gibt dir mehr als einen Monat Zeit, um die NoSpy-Server zu testen und deine eigenen Lecktests durchzuführen. Wenn du das Gefühl hast, dass es nicht für dich geeignet ist, kontaktiere einfach den Kundensupport über den 24/7-Chat-Service und fordere eine Rückerstattung an. Ich habe es geschafft, mein Geld innerhalb von 5 Tagen zurückzubekommen. Der Prozess war grundsätzlich sehr einfach. Außerdem kannst du das CyberGhost-Kundensupport-Team problemlos auf Deutsch kontaktieren.

CyberGhost funktioniert auf: Windows, Mac, iOS, Android, Linux, Android TV, Amazon Fire TV und Amazon Fire Stick.

CyberGhost entsperrt: Netflix, Disney+, Hulu, Amazon Prime Video, BBC iPlayer, HBO Max, YouTube TV, ESPN und mehr.

Teste CyberGhost jetzt kostenlos!

Update aus dem Februar 2021: CyberGhost hat seine Preise für eine begrenzte Zeit auf einen verrückten Preis von nur 2,25 $ pro Monat gesenkt – zusätzlich erhältst du sogar noch 3 Gratis-Monate mit dem 3-Jahres-Abonnement oben drauf (Du kannst bis zu 83% sparen)! Hierbei handelt es sich um ein begrenztes Angebot, du solltest also schnell zuschlagen, bevor es nicht mehr verfügbar ist. Mehr Informationen zu diesem Angebot findest du hier.

4. Surfshark – IP-Adresse auf einer unbegrenzten Anzahl von Geräten verstecken

Hauptmerkmale:

  • Bietet Schutz vor IP-, DNS- und WebRTC-Lecks
  • AES-256-Bit-Verschlüsselung, Kill-Switch und Keine-Logs-Richtlinie halten deine Online-Aktivitäten privat
  • Schützt eine unbegrenzte Anzahl von Geräten gleichzeitig
  • Über 3200 Server in 65 Ländern mit Serververkettung verfügbar (MultiHop)
  • 30-tägige Geld-zurück-Garantie

Surfshark erlaubt eine unbegrenzte Anzahl von gleichzeitigen Geräteverbindungen. Das bedeutet, dass alle deine Freunde oder Familienmitglieder alle ihre IP-Adressen mit einem einzigen Konto verstecken können. Da kein anderes VPN auf dieser Liste unbegrenzte Verbindungen anbietet, vermutete ich, dass der Leckschutz nicht so gut funktionieren könnte wie bei anderen Diensten – aber ich war angenehm überrascht! Während meiner Tests verhinderte Surfshark erfolgreich IP-, DNS- und WebRTC-Lecks auf allen 8 meiner Geräte – und ich war gleichzeitig auf ihnen angemeldet. Das zeigte mir, dass meine Familie und ich mit Surfshark wirklich geschützt sind. Außerdem bietet das VPN dir seine nativen Apps auch auf Deutsch an.

Screenshot, der zeigt, dass Surfshark IP-, DNS- und WebRTC-Lecktests bestanden hat
Ich habe festgestellt, dass Surfshark IP-, DNS- und WebRTC-Lecktests auf mehreren Geräten problemlos bestanden hat

Zusätzlich zum Leckschutz verwenden alle VPNs auf dieser Liste eine militärtaugliche AES-256-Bit-Verschlüsselung. Jedoch war ich beeindruckt, dass Surfsharks einzigartige MultiHop-Funktion deinen Schutz sogar verdoppelt, indem es deine Daten doppelt verschlüsselt. Das macht es fast unmöglich, deine privaten Informationen zu entschlüsseln! Der Nachteil ist, dass diese Funktion die Geschwindigkeit erheblich verlangsamt, wenn sie genutzt wird. Ich verwende die MultiHop-Funktion in der Regel nur, wenn ich etwas privat erledigen möchte, aber das ist keine Aktivität, die eine große Menge an Daten verbraucht (wie Online-Banking).

Ich habe jedoch auch einen Nachteil entdeckt. Surfshark ist langsamer als die Top-3-VPNs auf dieser Liste. Während meiner Tests habe ich festgestellt, dass es Geschwindigkeiten zwischen 10-13 Mbit/s beibehält. Es dauerte etwa 10 Minuten, um eine kleine 500-MB-Datei via Torrenting zu laden, sodass du möglicherweise viel längere Wartezeiten erleben wirst, wenn du eine größere Datei wie z. B. einen ganzen Film herunterladen. Als ich mit dem VPN auf PlayerUnknown’s Battlegrounds Lite zugegriffen habe (das in meinem Land blockiert ist), stellte ich fest, dass es eine spürbare Verzögerung gab. Gerade beim Gaming ist das eher suboptimal.

Wenn du alle Datenschutzfunktionen von Surfshark mit eigenen Augen sehen willst, kannst du das VPN 30 Tage lang kostenlos testen und die Geld-zurück-Garantie nutzen. Wende dich einfach an den Kundenservice, um eine Rückerstattung zu beantragen, wenn du das Gefühl hast, dass es nicht das richtige VPN für dich ist. Als ich die Rückgabebedingungen getestet habe, wurde mir mein Geld innerhalb von nur 7 Werktagen zurücküberwiesen. Als Bonus kannst du den Surfshark-Kundenservice sogar auch auf Deutsch kontaktieren.

Surfshark funktioniert auf: Windows, Mac, iOS, Android, Linux, Amazon Fire TV, und Amazon Fire Stick.

Surfshark entsperrt: Netflix, Disney+, Hulu, Amazon Prime Video, BBC iPlayer, HBO Max, YouTube TV, ESPN und mehr.

Teste Surfshark kostenlos!

5. Private Internet Access (PIA) – Anonym bleiben mit IP-Cloaking

Hauptmerkmale:

  • Versteckt deine Informationen mit IP- und DNS-Leckschutz
  • AES-256-Bit-Verschlüsselung, Kill-Switch und bewährte Keine-Logs-Richtlinie für Online-Sicherheit
  • Verbinde bis zu 10 Geräte gleichzeitig
  • Über 2.700 Server in 42 Ländern, die alle Torrenting unterstützen
  • 30-tägige Geld-zurück-Garantie

Als ich das erste Mal über PIAs IP-Cloaking las, war ich mir nicht sicher, was diese Funktion ist oder wie gut sie funktioniert. Nachdem ich es selbst getestet hatte, erfuhr ich, dass diese Technologie die IP-Adresse genauso gut versteckt wie die Top-Anbieter auf dieser Liste. PIA verbirgt effektiv deinen tatsächlichen Standort, indem es dir eine IP-Adresse zuweist, die mit einem VPN-Server verbunden ist. Das bedeutet, dass alle deine Online-Aktivitäten mit denen anderer Benutzer vermischt werden, sodass du nicht identifiziert werden kannst.

Zusätzlich zum IP-Cloaking verwendet PIA einen Leckschutz und einen automatischen Kill Switch, um sicherzustellen, dass deine Aktivitäten privat bleiben, selbst wenn du versehentlich vom Netzwerk getrennt wirst. Um zu sehen, wie gut die Technologie funktioniert, habe ich mehrere IP- und DNS-Leck-Tests über drei Tage hinweg durchgeführt – und ich war froh, dass das VPN jedes Mal bestanden hat. So konnte ich beweisen, dass meine echten Daten nie preisgegeben werden.

Screenshot mit PIA-bestandenen IP-, DNS- und WebRTC-Lecktests
Auch, als ich PIA über mehrere Tage getestet habe, konnte ich nie Datenlecks finden

PIA ist zudem eines der wenigen VPNs mit einer nachgewiesenen Geschichte, die Daten der Abonnenten privat zu halten. In 2 separaten Fällen hat die US-Regierung PIA gebeten, Informationen über seine Nutzer herauszugeben. Und zwar im Zuge von strafrechtlichen Ermittlungen. PIA konnte jedoch nichts vorlegen, da die strikte Keine-Logs-Richtlinie, IP-Cloaking und andere Sicherheitsfunktionen jede Spur von Benutzeraktivitäten auslöschten. Dies bewies mir, dass es wirklich keine Informationen über Abonnenten speichert und dass meine Daten privat bleiben würden.

Einen kleinen Nachteil gibt es jedoch auch: PIA hat seinen Sitz nämlich in den USA. Und die USA ist Teil der 5-Eyes-Allianz, einer Gruppe von Ländern, die Überwachungsinformationen über ihre Bürger austauschen. Ich bin normalerweise skeptisch gegenüber Anbietern, die in 5-Eyes-Ländern ansässig sind, weil Regierungsbehörden versuchen könnten, meine Daten auszuspionieren, während sie die VPN-Server passieren. Bei PIA habe ich jedoch eine Ausnahme gemacht, weil die bewährte Keine-Logs-Richtlinie zeigt, dass sie keine Benutzerdaten speichern, auf die Behörden zugreifen könnten. Außerdem bietet PIA seine nativen Apps auch in deutscher Sprache an.

Um zu sehen, ob es deine Bedürfnisse erfüllt, kannst du PIA im Zuge der Geld-zurück-Garantie 30 Tage lang risikofrei testen. Nachdem ich den Test beendet hatte, forderte ich eine Rückerstattung vom Kunden-Support-Team an. Mein Geld wurde mir dann innerhalb einer Woche zurückerstattet!

PIA funktioniert auf: Windows, macOS, iOS, Android, Amazon Fire TV, Linux, Chrome, Kodi und Routern.

PIA entsperrt: Netflix, Disney+, Amazon Prime Video, BBC iPlayer und HBO Max.

PIA jetzt kostenlos testen!

Die Grundlagen: Was ist eine IP-Adresse und warum du sie verbergen solltest

Eine IP-Adresse (Internet Protocol) ist die virtuelle Adresse eines Geräts, das sich mit dem Internet verbinden kann. Lass es mich etwas einfacher erklären: Wenn du einen Brief verschicken willst, musst du die genaue Adresse kennen, die auf den Umschlag geschrieben werden muss. Sonst kommt der Brief schließlich nicht an. Ähnlich müssen Geräte, die über das Internet kommunizieren, eine IP-Adresse haben, um Daten zu senden und zu empfangen. Eine IP-Adresse erscheint als eine eindeutige Zahlenfolge (z. B. 192.168.1.2) für jedes Gerät, da Computer nur mit Zahlen kommunizieren können.

Hier ein Beispiel, wie es funktioniert: Wenn du eine E-Mail sendest, wird die IP-Adresse deines Geräts in die Nachricht eingefügt. Die E-Mail wird dann auf einem Warteserver gespeichert, bis der Empfänger sie öffnet. Wenn der Empfänger die Nachricht sehen möchte, verwendet der Server die IP-Adresse des Geräts, um die E-Mail auf dem richtigen Bildschirm anzuzeigen.

Warum du die IP-Adresse maskieren solltest

IP-Adressen ermöglichen das Funktionieren des Internets – wenn du deine eigene jedoch ungeschützt lässt, ist das so, als ob du jemanden jederzeit durch dein Schlafzimmerfenster schauen lassen würdest. Spione können deine IP-Adresse verwenden, um deinen tatsächlichen Standort und deinen Browserverlauf zu sehen (z. B. Webseiten, die du besuchst oder was du via Torrenting herunterlädst). Noch schlimmer ist, dass dein Internetanbieter möglicherweise bereits über sensible Daten wie deinen Namen, deine Kreditkartendaten und deine Adresse verfügt. Das bedeutet, dass er das, was du online so machst, mit deiner Identität verknüpfen kann.

Die gute Nachricht ist, dass du deine echte IP-Adresse vor allen außer deinem Internetanbieter verbergen kannst. Du kannst auch verhindern, dass dein Online-Verlauf mit ihr in Verbindung gebracht wird. Indem du deine IP maskierst, kannst du folgende Dinge bewirken:

  • Verstecke deine persönlichen Informationen und deinen Online-Verlauf vor Dritten. Dies verhindert, dass andere deine persönlichen Daten an Werbetreibende und Regierungsbehörden weitergeben können.
  • Anonymes Torrenting, ohne dass dein Internetanbieter oder die Behörden davon erfahren.
  • Greife auf standortbeschränkte Inhalte zu und umgehe IP-Sperren auf Streaming-Seiten (wie Netflix), Banking-Plattformen oder Reise-Webseiten.
  • Verstecke deine Aktivitäten vor staatlichen Überwachungsbehörden, die die Macht haben, private Informationen gegen dich zu verwenden.
  • Blockiere gezielte Werbung, indem du Vermarkter daran hinderst, deinen Standort und dein Surfverhalten zu verfolgen.
  • Halte Hacker davon ab, deine IP-Adresse zu verwenden, um illegale Aktivitäten durchzuführen, die Kontrolle über dein Gerät zu übernehmen, deine Identität zu stehlen und vieles mehr.

NordVPN risikofrei ausprobieren

FAQs: IP-Adresse verstecken

😎 Wie kann ich meine IP-Adresse mit einem VPN ändern?

  1. Hol dir eines der Top-VPNs auf dieser Liste, um deine IP-Adresse zuverlässig zu verstecken. Insgesamt hat NordVPN am besten abgeschnitten. Du kannst es sogar 30 Tage lang kostenlos testen!
  2. Verbinde dich mit einem Server. Für die schnellsten Geschwindigkeiten verwende am besten die automatische Verbindung. So verbindest du dich mit dem für dich am besten geeigneten Server.
  3. Beginne mit dem anonymen Surfen! Sobald du verbunden bist, wird deine echte IP-Adresse verborgen, sodass du torrenten, streamen und privat im Internet surfen kannst.

Teste NordVPN noch heute

🤑 Welche kostenlosen Möglichkeiten gibt es, meine IP-Adresse zu verbergen?

Diese Liste der besten Möglichkeiten, deine IP-Adresse zu verstecken, enthält 3 kostenlose Methoden. Du kannst z. B. das Tor-Netzwerk oder das öffentliche WLAN verwenden – jedoch würde ich das aufgrund von Geschwindigkeits- und Sicherheitsproblemen nicht empfehlen. Die sicherste und schnellste Option ist es, die Geld-zurück-Garantie eines erstklassigen VPNs zu nutzen.

Tor ist extrem langsam – es kann mehr als 10 Sekunden dauern, um eine einfache Webseite zu laden, daher ist es unpraktisch für Torrenting oder Streaming. Ebenso ist öffentliches WLAN unsicher, da Hacker diese Netzwerke oft überwachen, um Nutzerdaten zu stehlen. Ein Premium-VPN kann deine IP-Adresse sicher verbergen, deine Daten verschlüsseln und schnelle Geschwindigkeiten gewährleisten.

Wenn du deinen Standort verstecken willst, ohne Geld auszugeben, empfehle ich dir, NordVPN 30 Tage lang kostenlos auszuprobieren oder diese Liste der besten kostenlosen VPNs zu lesen. Als ich die Richtlinie selbst getestet habe, habe ich im Live-Chat des Kundensupports eine Rückerstattung angefordert und mein Geld wurde mir innerhalb von 4 Tagen zurücküberwiesen!

NordVPN risikofrei ausprobieren

🤩 Wie kann ich meine IP-Adresse am besten verstecken, um Netflix zu streamen?

Der beste Weg, um Inhalte auf Streaming-Seiten wie Netflix, Hulu und Amazon Prime freizugeben, ist die Verwendung eines der Top-VPNs auf dieser Liste. Sie maskieren deine IP-Adresse mit der neuesten Technologie, sodass Streaming-Plattformen deinen tatsächlichen Standort nicht erkennen können.

Andere Methoden wie Proxy-Server sind unzuverlässig, da sie deine Daten nicht verschlüsseln. Dadurch sind sie leicht auffindbar. Du kannst Inhalte, die in deiner Region nicht verfügbar sind, daher nicht ansehen.

NordVPN kannst du kostenlos für 30 Tage mit seiner Geld-zurück-Garantie testen. Das gibt dir genug Zeit, um selbst zu schauen, ob du mit dem VPN auf deine Lieblingsinhalte zugreifen kannst und wie hoch die Geschwindigkeiten sind. Wenn du mit der Leistung dann nicht zu 100 % zufrieden bist, kontaktiere einfach den Kundenservice für eine Rückerstattung – ich habe mein Geld in nur 4 Tagen zurückbekommen.

Streaming freischalten mit NordVPN

🤓 Wie kann ich meine IP-Adresse auf meinem Mac, iPhone, Android- oder Windows-Gerät verbergen?

Die beste Möglichkeit, die IP-Adresse auf Windows-, Android-, Mac- oder iPhone-Geräten zu verbergen, ist ein VPN. Diese Cybersicherheitssoftware verbirgt nicht nur deinen wahren Standort, sondern schützt auch deine Daten durch Verschlüsselung und sorgt gleichzeitig für hohe Geschwindigkeiten. Dies macht es zu einer großartigen Wahl für privates Torrenting und den Zugriff auf gesperrte Streaming-Seiten (wie Netflix) oder Gaming-Inhalte.

Die VPNs auf dieser Liste funktionieren mit zahlreichen Betriebssystemen und Geräten wie Linux, Android TVs und mehr. Und wenn das VPN, an dem du interessiert bist, keine native App für ein bestimmtes Gerät hat, kannst du es auch ganz einfach auf deinem Router installieren, um alles zu schützen, was mit deinem WLAN verbunden ist.

Sollte ich meine IP-Adresse beim Torrenting verbergen?

Ja! Der beste Weg, dies zu tun, ist mit einem der Top 5 VPNs auf dieser Liste. Es ist wichtig, dein Torrenting geheim zu halten – vor allem vor deinem Internetanbieter. Er kann z. B. deine Geschwindigkeit reduzieren, wenn er deine Torrenting-Aktivitäten verhindern will. Außerdem ist es möglich, dass er deine Aktivitäten an Behörden weitergibt, wenn er herausfindet, dass du versehentlich urheberrechtlich geschütztes Material heruntergeladen hast.

Das Maskieren der IP-Adresse allein reicht jedoch nicht aus, um deine Privatsphäre beim Torrenting zu gewährleisten. Du musst auch deine Daten verschlüsseln. Dies macht deinen gesamten Internetverkehr unlesbar, wenn dein Internetanbieter jemals versucht, dich auszuspionieren. Nur die besten VPNs haben die fortschrittliche Technologie, die notwendig ist, um dein Torrenting völlig privat zu halten.

Meine Tests zeigten, dass NordVPN das beste VPN für Torrenting ist, weil es erstklassige Sicherheit und schnelle Geschwindigkeiten bietet. Während ich verbunden war, konnte ich einen kompletten Film in weniger als 15 Minuten herunterladen. Zudem zeigten mehrere IP-Leck-Tests, dass das VPN meine Daten jederzeit versteckt hielt. Du kannst es sogar 30 Tage lang kostenlos testen und die Geld-zurück-Garantie in Anspruch nehmen, wenn du nicht bereit bist, ein langfristiges Abonnement abzuschließen!

Sicheres Torrenting mit NordVPN

IP-Adresse maskieren und anonym bleiben mit einem VPN

Es ist wichtig, vorsichtig zu sein, wenn du verschiedene IP-Maskierungstechniken ausprobierst. Einige lassen deine privaten Informationen für Hacker ungeschützt, während andere deine Verbindungsgeschwindigkeit so stark verlangsamen, dass du überhaupt nicht streamen oder torrenten kannst. Ein VPN ist der einfachste und sicherste Weg, um die IP-Adresse zu verbergen, deine Daten mit Verschlüsselung zu schützen und schnelle Geschwindigkeiten zu erhalten.

Wenn du noch nicht bereit bist, ein Abonnement abzuschließen, empfehle ich dir in jedem Fall, NordVPN dank der 30-tägigen Geld-zurück-Garantie kostenlos zu testen. Aus meiner Sicht ist der Leckschutz extrem gut, um meine sensiblen Daten (IP-Adresse, DNS und WebRTC) privat zu halten. So konnte ich anonym im Internet surfen, mein Torrenting verbergen und geografische Blockaden umgehen. Wenn du mit der Leistung nicht zufrieden bist, kontaktiere einfach den Kundenservice, um eine Rückerstattung zu beantragen – ich habe mein Geld in nur 4 Tagen zurückbekommen, nachdem ich ein paar schnelle Fragen beantwortet hatte.

Teste NordVPN kostenlos!


Zusammenfassung – Hier sind die besten VPNs  zum Verstecken der IP-Adresse im Jahr 2021

Rang
Anbieter
Unsere Punktzahl
Preis
Top-Auswahl
1.
Top-Auswahl
NordVPN
$3.71 / Monat
Spare 69%
Top-Auswahl
2.
Top-Auswahl
ExpressVPN
$6.62 / Monat
Spare 49%
Top-Auswahl
3.
Top-Auswahl
CyberGhost VPN
$2.25 / Monat
Spare 83%
Top-Auswahl
4.
Top-Auswahl
Surfshark
$2.49 / Monat
Spare 81%
Top-Auswahl
5.
Top-Auswahl
Private Internet Access
$2.69 / Monat
Spare 77%
Hat dir der Artikel gefallen?
Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
4.10 Bewertet von 3 Nutzern
Titel
Kommentar
Danke für dein Feedback
Uwe Schuster
Verfasst von Uwe Schuster
Uwe ist Technik-Enthusiast und hat seinen Master-Abschluss an der International School of Management in Hamburg absolviert. Seine Privatsphäre im Internet liegt ihm gerade im Hinblick auf die voranschreitende Digitalisierung sehr am Herzen.