Inhaltssperren mittels VPN umgehen (aktualisiert 2020)

Zuletzt am August 01, 2020 von Kate Hawkins aktualisiert

Du hast gehört, dass ein VPN ein gutes Mittel ist, um lästige Inhaltsblockierungen zu umgehen – aber wie? Ein Premium-VPN maskiert deine IP-Adresse und verbirgt sie vor Dritten, wie Netflix und BBC iPlayer. Deine Verbindung läuft über einen VPN-Server, als käme sie von einem anderen Standort, sodass du von überall auf globale Inhalte zugreifen kannst.

Einige Dienste wie z. B. Netflix haben ihre Erkennungstechnologie jedoch verbessert, um VPN-Server zu blockieren. In der Regel ist dies auf Übertragungseinschränkungen oder die Durchsetzung von Zensur in Ländern mit staatlichen Vorschriften zurückzuführen. Durch ein zuverlässiges VPN (wie NordVPN), bist du für die Erkennungstechnologie unsichtbar und kannst leicht auf die gewünschten Webseiten und Dienste zugreifen.

Entsperre Inhalte mit NordVPN

Kurzanleitung: So umgehst du Inhaltssperren mit Hilfe eines VPN in 3 einfachen Schritten

  1. VPN herunterladen und installierenNordVPN hat weltweit tausende von Servern, die dir helfen, Inhaltssperren zu umgehen.
  2. VPN starten und mit einem Server am richtigen Ort verbinden. Um Hulu zu schauen, musst du z. B. einen Server in den USA nutzen. Wenn du den BBC iPlayer starten willst, solltest du einen britischen Server auswählen. Wer aus dem Ausland heraus auf deutsche Inhalte zugreifen möchte, sollte wiederum einen deutschen Server auswählen.
  3. Rufe die Webseite auf oder öffne die Anwendung, die du verwenden möchtest und starte mit dem Streaming oder Surfen.

Hol dir NordVPN noch heute

Tipp: Wenn du mit einem VPN-Server verbunden bist und immer noch nicht auf einen Webdienst zugreifen kannst, versuche, deinen Cache und deine Cookies zu löschen. Deine Standortinformationen werden dort gespeichert und an die Website gesendet – das Löschen der Informationen verhindert, dass die Website deine wahre IP-Adresse sieht.

Wie man das beste VPN zur Umgehung von Inhaltssperren auswählt

Wenn du nach einem VPN suchst, das Inhalte konsistent freigeben kann, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Im Rahmen meiner VPN-Tests habe ich jedes einzelne VPN auf die folgenden Funktionen überprüft:

  • Hochgradige Verschlüsselung — Verfügt das VPN über eine starke Datenverschlüsselung, um zu garantieren, dass deine IP-Adresse versteckt ist?
  • Globale Server — Verfügt das VPN über Server in verschiedenen Ländern der Welt? Gibt es genügend Server, um eine Verlangsamung der Verbindung zu Stoßzeiten zu vermeiden? Bietet das VPN Server in Deutschland, sodass du im Ausland auf lokale Webseiten zugreifen kannst?
  • Anpassbare Verbindungseinstellungen — Wenn eine Webseite oder ein Dienst über VPN-Blockierungen verfügt, kann das VPN dann für den Zugriff auf einen anderen Port konfiguriert werden? Verfügt das VPN über dedizierte IP-Adressen für einzelne Benutzer?
  • Kundenservice — Sind die Mitarbeiter des Kundendienstes kompetent? Empfehlen sie alternative Server, wenn einer blockiert ist?

Umgehe Blockaden mit NordVPN

Die 3 besten VPNs um Inhaltssperren zu umgehen

1. NordVPN — Tausende von Servern weltweit geben gesperrte Inhalte einfach frei

Die wichtigsten Merkmale:

  • Über 5.500 Server in 59 Ländern (mit 287 Servern in Deutschland)
  • Verschlüsselung nach Militärstandard und Schutz vor DNS-Lecks
  • SmartPlay Technologie verbindet dich automatisch mit dem schnellsten Streaming-Server
  • 24/7 Live Chat verfügbar
  • 30-tägige Geld-zurück-Garantie

NordVPN hat tausende von zuverlässigen Servern, die ohne Probleme Inhaltssperren umgehen, weswegen das VPN meine erste Wahl ist. Die erstklassige Verschlüsselung von NordVPN sowie die verschiedenen Server-Konfigurationen schützen deine Daten, sodass du dir genau die Inhalte anschauen kannst, die du möchtest.

Die Verschlüsselungstechnologie von NordVPN verbirgt deinen Standort, um regionale Inhaltsbeschränkungen zu umgehen

In den “erweiterten Einstellungen” kannst du dein VPN-Protokoll ändern, eine eigene DNS erstellen und verschleierte Server nutzen. Diese Sicherheitseinstellungen halten deine persönlichen Daten verborgen und ermöglichen es dir, Inhalte freizugeben und Restriktionen von Firewalls zu überwinden.

Während meines NordVPN-Tests war ich beeindruckt von der SmartPlay Technologie. Meine Verbindungen waren durchweg schnell, insbesondere beim Streaming. Ich testete über 50 Server aus verschiedenen Ländern und stellte fest, dass meine durchschnittliche Download-Geschwindigkeit bei einer Verbindung 48Mbps betrug. Das war für mich schnell genug, um Netflix US in UltraHD Qualität ohne Pufferung oder Unterbrechungen zu streamen.

NordVPN bietet einen 24/7 Kundendienst mit Live-Chat auf seiner Website an. Die Service-Mitarbeiter sind kompetent und können dir Server empfehlen, die Inhalte zuverlässig freigeben. Außerdem kannst du das VPN mit der 30-tägigen Geld-zurück-Garantie von NordVPN erst ausprobieren, bevor du dich für ein langfristiges Abonnement entscheidest.

Teste NordVPN noch heute kostenlos!

2. ExpressVPN — Superschnelle Download-Geschwindigkeiten für schnelles Streaming und das Entsperren von Inhalten

Die wichtigsten Merkmale:

  • Über 3.000 Server in 94 Ländern (mit 4 Servern in Deutschland)
  • Erstklassige Verschlüsselung und Schutz vor DNS-Lecks hält Daten sicher
  • Unbegrenzte Bandbreite bietet die schnellstmöglichen Geschwindigkeiten für Browsing und Streaming
  • 24/7 Live Chat verfügbar
  • 30-tägige Geld-zurück-Garantie

ExpressVPN liefert eine konsistent schnelle Verbindung, egal welche Server ich nutze, um die Inhaltssperren zu umgehen. Als ich im Rahmen meiner Tests mit ExpressVPN verbunden war, betrug meine durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit 50Mbps — gerade mal 3Mbps langsamer als meine Standard-Downloadgeschwindigkeit. Das heißt, ich war in der Lage Serien und Filme auf Netflix in UltraHD Qualität zu schauen, egal von wo aus ich mich verbunden habe.

Durch die erstklassige Verschlüsselung von ExpressVPN kannst du sehr einfach auf gesperrte Webseiten und Dienste zugreifen. Es ist außerdem einer der einzigen Premium-VPN-Anbieter, der es schafft, die strikte Zensur von China zu umgehen. Ich musste jedoch feststellen, dass ich Schwierigkeiten hatte, Netflix in Süd Amerika zu streamen, konnte aber andere Inhalte in einer anderen Region entsperren.

Durch die benutzerfreundliche Oberfläche ist ExpressVPN eine gute Wahl, gerade wenn das Thema VPN neu für dich ist. Über eine Ein-Klick-Verbindung wird dein Gerät für schnelle Sicherheit verschlüsselt — und auch die Option, Server zu „Favoriten“ hinzufügen zu können, sorgt für eine noch schnellere Verbindung. Zudem mag ich den Kundenservice von ExpressVPN und empfand ihn gerade bei der Bearbeitung meiner Rückerstattung als hilfreich. Ich nutzte nämlich die 30-tägige Geld-zurück-Garantie von ExpressVPN und mir wurde mein Geld in weniger als 3 Werktagen zurückerstattet.

ExpressVPN jetzt herunterladen

3. CyberGhost — Optimierte Streaming-Server für die Freigabe von Inhalten

Die wichtigsten Merkmale:

  • Über 5.500 Server in 90 Ländern (mit 684 Servern in Deutschland)
  • AES-256-bit Verschlüsselung und ein Schutz vor DNS- und IP-Lecks schützt deine Daten
  • Unbegrenzte Bandbreite und optimierte Server für hohe Geschwindigkeiten
  • 24/7 Live Chat verfügbar
  • Bis zu 45 Tage Geld-zurück-Garantie

CyberGhost bietet eine Reihe von optimierten Servern, durch die du auf Webseiten und Dienste in aller Welt zugreifen kannst. Die optimierten Server können gesperrte Inhalte freigeben und helfen dir auch dabei, den Netflix Proxy-Error zu umgehen, YouTube zu streamen oder fremde Radiosendungen zu empfangen.

Die optimierten Server von CyberGhost umgehen konsequent Inhaltssperren, um auf globale Streaming-Dienste zuzugreifen

Während meiner Tests musste ich feststellen, dass einige optimierte Sever — Netflix US, Disney+ und UK Channel 4 — häufig voll waren. Ich musste mich dann mit normalen Servern verbinden, um auf diese Streaming-Dienste zuzugreifen. Hier stellte ich fest, dass die Geschwindigkeit langsamer war und es einige Anläufe brauchte, bis ich mich erfolgreich verbinden und die Serien schauen konnte, die ich wollte.

Und trotzdem war ich beeindruckt vom konsistenten DNS-Leckschutz und der Datensicherheit von CyberGhost über alle Server hinweg. Ich habe mehrere Tests auf Lecks durchgeführt, und die hochgradige Verschlüsselung hat jedes Mal bestanden. CyberGhost bietet außerdem eine 45-tägige Geld-zurück-Garantie an wenn du mindestens ein 6-monatiges Abonnement abschließt. Wer CyberGhost für eine kürzere Zeit ausprobieren möchte, kann bei Abschluss eines 1-Monats-Abonnements eine 14-tägige Geld-zurück-Garantie erhalten.

CyberGhost risikofrei testen!

FAQs: Was du über VPN Inhaltssperren wissen musst

Welche Art von Inhaltssperren verwenden Webseiten und andere Dienste?

Es gibt verschiedene Arten von Inhaltssperren, die von Webseiten und Streaming-Diensten verwendet werden, je nach dem Grund für die Sperre:

  • Geografische Sperre — Diese Sperrtechnologie wird häufig von Streaming-Diensten wie Netflix, BBC iPlayer oder von Medien-Websites verwendet, die die GDPR-Bestimmungen einhalten müssen. Standortbasierte Inhaltssperren werden aufgrund von Urheberrechts- oder Sendebeschränkungen verwendet. Sie stellen sicher, dass Geräte mit IP-Adressen außerhalb des Standorts nicht auf die Inhalte zugreifen können. Wenn eine Webseite einen geografischen Sperrmechanismus verwendet, wird eine Fehlermeldung wie diese angezeigt:
    disney plus service unavailable error message
    Disney+ zeigt diese Fehlermeldung an, wenn man außerhalb der Servicestandorte ist
  • Einschränkungen der Regierung — Einige Regierungen (wie die in China oder Russland) beschränken den Internetzugang, um bestimmte Websites und Dienste zu blockieren. Dies kann die Sperrung des Zugangs zu Streaming-Diensten, externen Nachrichten-Websites oder das Verbot der Anzeige bestimmter Informationen beinhalten.
  • Firewalls — Ähnlich wie „Die große Firewall Chinas“, die Menschen im Land daran hindert, verbotene Inhalte zu sehen, können Firewalls an Orten wie Bürogebäuden und Regierungseigentum eingesetzt werden, um Websites und Inhalte zu blockieren.

Woher wissen Dienste, dass ich ein VPN nutze?

Regierungen, Inhaltsanbieter und Geschäftsstellen werden immer versierter, was das Blockieren bestimmter Software betrifft. Sie wissen, dass VPNs leistungsstarke Werkzeuge für den Online-Datenschutz sind, und wollen daher deine Daten kontrollieren. Die Technologie zur Erkennung von VPNs hat sich erheblich verbessert, wobei viele Standorte und Dienste mehr als eine Möglichkeit nutzen, um zu überprüfen, ob ein VPN verwendet wird:

  • IP-Blockierungen: Webseiten und Anwendungen können die IP-Adresse sehen, die vom VPN verwendet wird. Sie prüfen die IP-Adresse mit einer Datenbank bekannter VPN-Server, und wenn es eine Übereinstimmung gibt, werden die Inhalte blockiert.
  • Port-Blockierungen: Ähnlich wie bei IP-Blockierungen kann der Netzwerkadministrator sehen, welche Ports von VPNs am meisten verwendet werden, und diese schließen, wodurch der Zugriff auf das Netzwerk verweigert wird.
  • Deep Packet Inspection (DPI): Die Daten, die das Netzwerk durchlaufen, werden untersucht, um zu sehen, woher sie stammen und ob sie durch ein VPN verschlüsselt werden. Ist dies der Fall, werden die Daten blockiert, so dass auf die Inhalte nicht zugegriffen werden kann.

Wie umgeht ein VPN Inhaltssperren?

Ein VPN funktioniert, indem deine Daten durch einen Verschlüsselungstunnel geleitet werden, so dass sie vor Dritten verborgen bleiben. Dadurch wird deine wahre Identität verborgen und du bleibst unsichtbar.

VPNs sind der effektivste Weg, um Inhaltsblockaden zu überwinden, unabhängig davon, ob die Blockade auf Basis deines Standorts, deiner IP-Adresse, der Deep Packet Inspection (DPI) oder einer anderen Identifizierungsmethode erfolgt. Ein Premium-VPN ist dem Identifizierungs- und Blockierungsprozess voraus, so dass du weiterhin auf eingeschränkte Inhalte zugreifen kannst.

Entsperre Inhalte mit NordVPN

Mein VPN umgeht die Inhaltssperre nicht — was kann ich tun?

Wenn du ein Premium-VPN verwendest und feststellst, dass der von dir verwendete Server blockiert ist — keine Panik! Es gibt mehrere Dinge, die du tun kannst, um wieder eine Verbindung zu den Inhalten herzustellen, die du dir ansehen möchtest.

  • Einrichten einer dedizierten IP-Adresse: Einige Premium-VPNs wie NordVPN bieten eine dedizierte IP-Adresse für eine zusätzliche Gebühr. Diese IP-Adresse wird nicht mit einem VPN-Dienst auf irgendwelchen Datenbanken verknüpft, da ausschließlich du sie benutzt.
  • Ändere deinen VPN-Port: Einige VPN-Ports werden häufiger verwendet als andere (wie Port 443, Port 80 und Port 110). Wenn du in die „Einstellungen“ des VPNs gehst, solltest du in der Lage sein, den Port auf einen weniger gebräuchlichen Port zu ändern – versuche 44185 oder 2018.
  • Nutze dein VPN mit Tor: Tor-Browser leiten deine Daten durch ein komplexes Netz von Ports, die nicht zu den Ursprungscomputern zurückverfolgt werden können. Die Verwendung eines Tor-Browsers mit einem VPN kann deine Verbindung zwar verlangsamen, aber es ist ein effektiver Weg, um eingeschränkte Inhalte freizugeben.
  • Kontaktiere den Kunden-Service: Wenn nichts mehr hilft, kontaktiere den Kundensupport. Die meisten Premium-VPNs haben einen 24/7 Live Chat und die Support-Mitarbeiter sollten in der Lage sein, einen alternativen, nicht blockierten Server zu empfehlen. Sie vermerken die Blockade außerdem.

Kann ich ein kostenloses VPN nutzen, um Inhaltssperren zu umgehen?

Kostenlose VPNs sind in Bezug auf die Anzahl der Server und die Verschlüsselungstechnologie sehr begrenzt. Während einige kostenlose VPNs Inhalte freigeben können, ist der Großteil nicht gerade zuverlässig. Aufgrund der schwachen Verschlüsselung wird ein kostenloses VPN außerdem eher erkannt. Bei einer geringen Anzahl von Servern und weniger IP-Adressen habe ich festgestellt, dass kostenlose VPNs Inhaltsblockierungen nicht ohne weiteres umgehen können.

Eine schwache Verschlüsselung macht ein kostenloses VPN zudem weniger sicher, da deine persönlichen Daten nicht sicher verborgen sind. Einige kostenlose VPNs sind darauf angewiesen, durch Werbung Einnahmen zu erzielen, d. h. sie verkaufen deine Daten für Geld. Dadurch besteht die Gefahr des Identitätsdiebstahls. Die sicherste und zuverlässigste Art, Inhalte freizugeben, ist die Verwendung eines Premium-VPNs.

Falls du ein VPN nur für eine kurze Zeit brauchst oder es ausprobieren willst, bevor du dich auf ein langfristiges Abonnement festlegst, wirf einen Blick auf meine Liste, denn hier hat jedes VPN eine Geld-zurück-Garantie. Du kannst ein VPN wie NordVPN daher nutzen, um Inhalte freizuschalten und dann eine volle Rückerstattung beantragen.

Kann ich anstatt eines VPN einen Proxy nutzen?

Proxies sind nicht so effektiv und sicher wie ein VPN. Obwohl sie ähnlich wie ein VPN funktionieren, verschlüsselt ein Proxy die Daten jedoch nicht wie ein VPN. Das bedeutet, dass der gesamte Browserverlauf und der Online-Datenverkehr von Dritten eingesehen und protokolliert werden kann. Dadurch könnten deine Daten und deine Sicherheit gefährdet werden.

Der beste Weg, um Inhaltssperren zu umgehen, ist ein Premium-VPN zu nutzen, denn dies hilft dir dabei Beschränkungen zu umgehen und schützt gleichzeitig deine Daten.

NordVPN noch heute kostenlose testen!

Entsperre Inhalte mit einem zuverlässigen Premium-VPN

Deine Datensicherheit ist wichtig, ebenso wie deine Freiheit im Internet. Mit den VPNs auf meiner Liste kannst du deine persönlichen Daten schützen und die Inhalte, die du sehen möchtest, zuverlässig freischalten. Wenn du dich auf kostenlose VPNs oder Proxys verlässt, kann das deine Sicherheit gefährden – du solltest also nichts riskieren! Dank der Geld-zurück-Garantie kannst du Qualitäts-VPNs wie NordVPN ohne Risiko ausprobieren.

Schalte Inhalte mit NordVPN frei

Hat dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
4.30 Bewertet von 3 Nutzern
Titel
Kommentar
Danke für dein Feedback
Kate Hawkins
Verfasst von Kate Hawkins
Kate Hawkins ist eine Autorin und Expertin im Bereich Tech und Web mit großem Interesse an Online-Sicherheit und Datenschutz. Sie genießt es, sich mit neuen Technologien zu beschäftigen und die neuesten Trends im Bereich Cybersicherheit zu erforschen, um die Leser online auf dem Laufenden zu halten.