Das Sicherheitsproblem mit öffentlichem WLAN

Published by Gray Williams on März 15, 2019

WiFiÖffentliche WLANs sind eine bequeme Möglichkeit, Dich mit dem Internet zu verbinden, ohne Dein Datenpaket zu belasten. Früher war es schwierig, solche Verbindungen zu finden. Heute sind sie praktisch überall, wo Du eine benötigst.

Bist Du auf Reisen, in Hotels oder in einem Café, dann findest Du überall eine öffentliche Verbindung, um online zu gehen. Sie sind nützlich und lassen sich einfach benutzen, aber Du solltest Die Sicherheitsrisiken kennen.
Hacker

Hier sind die zehn Risiken, wenn Du eine öffentliche WLAN-Verbindung benutzt.

1 Man-in-the-Middle-Angriffe

Die häufigste Bedrohung ist ein Man-in-the-Middle-Angriff (MitM). Verbindet sich Dein Gerät mit einem kompromittierten, öffentlichen WLAN, dann können andere durch Schwachstellen in der Verbindung Daten abfangen. Deine Privatsphäre und persönlichen Informationen sind einem Risiko ausgesetzt.

2 Malware

Über Schwachstellen in der Software ist es für Malware einfach, sich über öffentlichen WLANs auf Deinem Gerät auszubreiten.

3 Unverschlüsselte Netzwerke

Verschlüsselung ist für den Online-Schutz Deiner Daten und Deiner Privatsphäre essenziell. Das gilt vor allen Dingen bei einer öffentlichen Verbindung. Die meisten Router werden ohne aktivierte Verschlüsselung ausgeliefert, deswegen musst Du sie erst aktivieren. Aber auch dann gibt es keine Garantie, dass das Netzwerk einer anderen Person korrekt konfiguriert ist. Die meisten öffentlichen Verbindungen brauchen kein WPA- oder WPA2-Passwort und dann ist es nicht sicher.

4 Spionieren und schnüffeln

Du kommst relativ einfach an Software-Pakete oder Geräte, die Dir beim Ausschnüffeln lokaler WLANs helfen. Angreifer können sie benutzen, um Zugriff auf Deine Online-Aktivitäten zu bekommen. Es ist sogar möglich, komplette Webseiten abzugreifen und damit Deine persönlichen Informationen zu sammeln. Sobald sie diese Informationen haben, kannst Du sie nicht mehr aufhalten, Deine Konten zu kapern.

5 Schädliche Hotspots

Gefälschte Hotspots werden von Leuten aufgesetzt, die Dich gezielt in die Irre führen wollen. Du denkst, dass Du eine echte und legitime Verbindung benutzt. Bist Du mit einem Rogue Hotspot verbunden, dann könnten Deine persönlichen Daten gestohlen werden.

6 Der böse Zwilling

Ähnlich zu gefälschten Hotspots scheinen auch die bösen Zwillinge eine legitime Netzwerkverbindung zu sein. Sie klonen einen Hotspot, dem Du vertraust und erstellen einen identischen. Sobald Du eine Verbindung hergestellt hast, werden alle Deine Daten an den Erschaffer geschickt.

7 Schlechte WLAN-Konfiguration

Die Sicherheit in einem öffentlichen Netzwerk ist auf jeden Fall schlechter, aber auch mangelndes Wissen bei der Installation ist problematisch. Besitzer kleiner Unternehmen kennen sich mit Internetsicherheit vielleicht nicht so gut aus und konfigurieren ihr Netzwerk mit Standardnutzer und -Passwort. Schlechte Konfiguration der Sicherheit führt dazu, dass alle auf das System zugreifen können.

8 Paketanalysatoren

Paket-Sniffer sind kleine Programme, die den Datenverkehr in einem Netzwerk überwachen. Werden sie genutzt, wie das vorgesehen ist, sammeln sie Daten. Auf der anderen Seite lassen sie sich als Schlupfloch nutzen, um Informationen über Dich zu sammeln.

9 Ad Hocs

Ad Hocs sind P2P-Netzwerke, die Geräte verbinden und auf dem gleichen Kanal wie eine drahtlose Verbindung laufen. Konfigurierst Du Dein Gerät, nach solchen Netzwerke zu suchen, können andere die Ad-Hoc-Verbindung nutzen und Zugriff auf Dein System erlangen. Besorgniserregend ist, dass Du die Verbindung nicht zu bestätigen brauchst, weil nur eine Ende die Verbindung herstellen muss.

10 Würmer

Würmer agieren wie Computerviren, sind aber zerstörerischer. Sie infizieren nicht nur Dein Gerät, sondern verteilen sich über das gesamte Netzwerk. Sobald sich ein Wurm auf Deinem Gerät einnistet, kannst Du ihn auch im gesamten Heimnetzwerk verbreiten, sobald Du Dich wieder damit verbindest.

Schütze Dich selbst in einem öffentlichen WLAN

  • Gib niemals irgendwelche persönlichen Informationen preis
    Bist Du mit einem öffentlichen Netzwerk verbunden, dann behalte immer im Hinterkopf, dass andere zuschauen können. Zeige niemals Deine Anwendernamen, Passwörter oder Informationen, die Dich identifizieren könnten. Es ist sehr wichtig, dass Du nicht auf Deine Bankkonten, Heimadresse, Sozialversicherungsnummern und so weiter zugreifst.
  • Verwende ein VPN
    Wir können das gar nicht genug empfehlen. Das Virtual Private Network (VPN) schützt Dich, weil es eine sichere Verbindung erstellt und Deine Daten verschlüsselt. NordVPN internet no bordersDie guten wie zum Beispiel ExpressVPN, NordVPN, und CyberGhost sind kostenpflichtig, aber sie sind jeden Cent wert, um Deine Identität zu schützen.
  • Verwende SSL-Verbindungen
    Für eine weitere Schutzschicht während des Surfens empfehlen wir, „immer HTTPS“ für Websites zu aktivieren, die Du häufig besuchst. Das gilt vor allen Dingen für solche, bei denen Du Deine Anmeldedaten hinterlegen musst.

Erhöhe Dein Datenpaket

Benutzt Du öffentliche WLANs, weil Dir nicht genug Daten zur Verfügung stehen, dann erhöhe Dein Datenpaket. Mobile Geräte sind ebenfalls Risiken ausgesetzt und Android ist am anfälligsten. Im Idealfall hast Du ein unbegrenztes Datenpaket und eine sichere VPN-Verbindung im Tandem.

Mobile WiFi

Tipps für die Nutzung öffentlicher WLAN-Verbindungen

OK:

  • Schalte File Sharing ab
  • Schalte Dein Bluetooth und WLAN ab, wenn Du sie nicht benutzt
  • Besuche Websites, die nur HTTPS nutzen
  • Melde Dich von Deinen Konten ab

NICHT OK:

  • Automatische Verbindungen zu Netzwerken
  • Anmelden bei einem Konto, bei dem sensible Informationen Log-in im Spiel sind
  • Mit einem Netzwerk verbinden, das kein Passwort verlangt

Selbst mit den angemessenen Vorsichtsmaßnahmen bist Du immer noch gewissen Risiken ausgesetzt. Cyber-Kriminalität ist in unserem digitalen Zeitalter allgegenwärtig. Deswegen müssen wir streng auf Sicherheit und gute Praktiken achten.

Eine Investition in einen qualitativ hochwertigen VPN Service solltest Du auf jeden Fall in Dein Budget einrechnen, weil der Online-Schutz Deiner Daten ganz einfach unbezahlbar ist.

Rang
Anbieter
Unsere Punktzahl
Preis
Top-Auswahl
1.
Top-Auswahl
NordVPN
$2.99 / Monat
Spare 75%
Top-Auswahl
2.
Top-Auswahl
ExpressVPN
$6.62 / Monat
Spare 49%
Top-Auswahl
3.
Top-Auswahl
CyberGhost VPN
$2.75 / Monat
Spare 77%
Top-Auswahl
4.
Top-Auswahl
Surfshark
$1.99 / Monat
Spare 83%
Top-Auswahl
5.
Top-Auswahl
PrivateVPN
$1.89 / Monat
Spare 73%
Gray Williams
Gray Williams ist ein erfahrener Daten- und Nachrichtentechniker sowie ein plattformübergreifender Autor und Inhaltsschreiber. Er interessiert sich stark für Cybersicherheit. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich mit VPNs und anderen Werkzeugen für die Privatsphäre.