WARP VPN Test 2021: Lohnt sich der Kauf?

Was sehen wir uns an?

Bekanntgabe:
Empfehlungsgebühren

Wizcase kann eine Affiliate-Provision erhalten, wenn ein Kauf über die auf dieser Website bereitgestellten Links getätigt wird. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt der von uns veröffentlichten Rezensionen oder auf die rezensierten Produkte/Dienstleistungen. Unsere Inhalte können direkte Links zum Kauf von Produkten enthalten, die Teil von Partnerprogrammen sind.

Eigentümerschaft

Kape Technologies PLC agiert als Muttergesellschaft von Wizcase und besitzt CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Diese Programme können auf dieser Website überprüft werden.

Unsere Bewertungen

Wizcase enthält Bewertungen, die von unseren Community-Reviewern geschrieben wurden. Die Erfahrungsberichte basieren auf der unabhängigen und professionellen Prüfung der Produkte durch die Reviewer.

Standards für Rezensionen

Alle Bewertungen, die auf Wizcase veröffentlicht werden, erfüllen unsere strengen Bewertungsstandards, um sicherzustellen, dass jede Bewertung auf der unabhängigen, ehrlichen und professionellen Prüfung des Produkts/der Dienstleistung durch den Bewerter basiert. Solche Standards erfordern, dass der Bewertende die technischen Qualitäten und Eigenschaften des Produkts neben seinem kommerziellen Wert für die Benutzer berücksichtigt, was sich auf das Ranking des Produkts auf der Website auswirken kann.

WARP VPN Überblick Mai 2021

WARPs kostenloses mobiles VPN kam für viele überraschend, nachdem es als Online-Sicherheits- und Infrastruktur-Unternehmen mit seinem 1.1.1.1 DNS-Service gestartet war. Ich wollte wissen, ob es eine nützliche kostenlose VPN-Option ist oder ob es unzuverlässig ist (kurz gesagt: das ist der Fall).

Um mehr herauszufinden, habe ich die Streaming-Fähigkeit, die Sicherheitsfunktionen, das Server-Netzwerk und die Privatsphäre der Benutzer von WARP getestet. Obwohl es primäre Sicherheit für lokale Netzwerke bietet, ist es unzureichend bei der Bereitstellung der Funktionen, die man sich bei einem VPN eigentlich wünscht. Beispielsweise die Umgehung von geografischen Blockaden oder End-to-End-Sicherheit. Wenn du ein voll funktionsfähiges VPN brauchst, das mehr als nur mobiles Internet schützt, solltest du die hohen Geschwindigkeiten und das sichere Netzwerk von Surfshark 30 Tage lang kostenlos testen.

Du hast keine Zeit? Hier ist eine 1-minütige Zusammenfassung

WARP von Cloudflare gibt keine Inhalte frei ­– Es verbessert nur die Verbindungsgeschwindigkeiten in deinem Land

WARP ist nicht in der Lage, Streaming-Inhalte zu entsperren – laut Cloudflare wurde es auch nie mit diesem Ziel entwickelt. Du kannst jedoch weiterhin auf lokale Streaming-Dienste zugreifen. Das liegt daran, dass WARP deine IP-Adresse (eine eindeutige Kennung, mit der Dienste deinen Standort finden können) nicht ändert, sondern nur eine Verschlüsselung und mögliche Geschwindigkeitsverbesserungen für einige Benutzer bietet.

Mit WARP kannst du lästige Netflix-Proxy-Fehler vermeiden, wenn du dich bereits in einem Land befindest, das Zugriff auf den Streaming-Dienst hat. So kannst du dich mit einer zusätzlichen Sicherheitsebene verbinden, ohne, dass der Zugriff auf deine Lieblingsinhalte blockiert wird.

Wenn du ein VPN brauchst, um Streaming-Dienste zu entsperren, empfehle ich ExpressVPN für seine Hochgeschwindigkeitsserver und sein großes globales Servernetzwerk. Diese Funktionen sind der Schlüssel zum Streaming von Inhalten in hoher Auflösung von überall.

Geschwindigkeit3.0

Beim Testen der kostenlosen Version von WARP wurden meine Geschwindigkeiten bei der Verwendung von WiFi um etwa 80 % und bei mobilen Daten um etwa 5 % reduziert. WARP behauptet, dass Geschwindigkeitsverbesserungen bei langsameren Netzwerken wahrscheinlicher sind, obwohl mein Heimnetzwerk über 400 Mbit/s erreichen kann und WARP nicht in der Lage war, diese hohen Geschwindigkeiten beizubehalten. Für Benutzer mit langsameren oder unzuverlässigen Verbindungen ist es wahrscheinlicher, dass WARP Vorteile bietet.

Screenshot eines Geschwindigkeitstests mit um 80% langsameren Geschwindigkeiten mit WARP

Ich erlebe deutlich niedrigere Geschwindigkeiten, wenn ich mit WARP verbunden bin, da es nicht für Hochgeschwindigkeitsnetzwerke gemacht ist

Auch wenn meine Geschwindigkeiten in meinem Heimnetzwerk deutlich reduziert waren, war dies nur ein Problem für Aktivitäten wie das Herunterladen großer Dateien, die viel Daten verbrauchen. Für alltägliche Aktivitäten wie das Surfen oder das Streamen von Videos sind 80 MBit/s ausreichend. Ich habe keine Verringerung der Ladezeiten bemerkt und die Inhalte wurden sofort in Full HD geladen, genau wie vorher.

Von den Geschwindigkeiten von WARP+ war ich ehrlich gesagt enttäuscht, als ich es getestet habe. Der Anbieter behauptet, dass er deinen Datenverkehr zu den von dir besuchten Websites über den Cloudflare-Server leitet, der der Website am nächsten ist, um deine Geschwindigkeiten zu erhöhen. Leider waren meine Geschwindigkeiten fast genau die gleichen.

Darum sind die meisten Geschwindigkeitstests sinnlos & wie wir VPN-Geschwindigkeiten korrekt testen

Es gibt viele Variablen, die auf die Geschwindigkeit eines VPNs Einfluss haben. Deswegen sind viele Geschwindigkeitstests ziemlich sinnlos. Weil ein VPN Deine Daten verschlüsselt, dauert es normalerweise etwas länger, dass Deine Daten hin und her geschickt werden. Das kann die Verbindung verlangsamen. Drosselt Dein ISP Deine Verbindung aber absichtlich, dann könnte ein VPN Deine Internet-Geschwindigkeit sogar erhöhen. Werden dem Netzwerk neue Server hinzugefügt, dann kann sich das ebenfalls auf die Geschwindigkeiten auswirken. Die Testresultate hängen möglicherweise auch vom Standort ab, deswegen unterscheiden sich die Geschwindigkeiten möglicherweise von unseren. Unsere Geschwindigkeitstests sind ein zuverlässiger Benchmark, weil wir ein VPN an mehreren Standorten testen und Dir einen Durchschnitt präsentieren. Deswegen ist es für alle Anwender ein besserer Vergleich.

Servers3.0

Server-Netzwerk – Großes Netzwerk, aber keine manuelle Serverauswahl

WARP basiert auf dem schnellen globalen Netzwerk von Cloudflare in 200 Städten und über 100 Ländern. Dies ist eine beeindruckende eingebaute Infrastruktur, die vielen anderen VPNs fehlt.

Screenshot zeigt Cloudflare, die Muttergesellschaft von Warp, das globale Netzwerk und wie es die Geschwindigkeit von WARP erhöht

 Cloudflare ist bekannt für seine schnelle und starke Server-Infrastruktur – eine hervorragende Basis für ein VPN

Leider kannst du das große Netzwerk von WARP nicht voll ausnutzen, da du immer automatisch mit dem nächstgelegenen Server verbunden wirst. Du kannst WARP auch nicht verwenden, um auf geoblockierte Inhalte zuzugreifen, da es nicht auf die Umgehung der Geolokalisierung ausgelegt ist (im Gegensatz zu den meisten anderen VPNs). WARP ist ideal, um deine Verbindung zu sichern und möglicherweise deine Geschwindigkeit zu erhöhen. Die Tatsache, dass es Zugriff auf ein so großes Netzwerk hat, bedeutet, dass du von überall eine zuverlässige lokale Verbindung haben solltest. Die Überfüllung der Server sollte ebenfalls reduziert werden, da die Benutzer sich nicht wie bei anderen VPNs mit den beliebtesten Servern verbinden (um Streaming-Dienste freizugeben).

Sicherheit – Starke Verschlüsselung mit einigen Nachteilen

Ich mag das Engagement von Cloudflare für ein sichereres und privateres Internet schon seit einer Weile, angefangen mit dem 1.1.1.1-Service, bevor WARP veröffentlicht wurde. 1.1.1.1 ist ein DNS-Resolver (wird verwendet, um Benutzer mit dem richtigen Server zu verbinden, wenn sie eine URL eingeben), der Geschwindigkeit und Verschlüsselung hinzufügt, anstatt deinen Internetanbieter oder Googles DNS zu verwenden. Du kannst damit bis zu doppelt so schnell sein wie mit Googles DNS – beeindruckend, wenn man bedenkt, dass der Dienst 8 Jahre nach Google gestartet wurde und jetzt der zweitgrößte öffentliche DNS-Resolver ist.

WARP ist eine neue Ergänzung der mobilen App 1.1.1.1, mit der du nun zusätzlich zu deinem verschlüsselten DNS einen verschlüsselten Tunnel erhältst. Dieser verbirgt deinen Datenverkehr vor deinem Internetanbieter und jedem, der lokal dein Netzwerk teilt. So bekommst du mehr Privatsphäre und das Ausspähen durch Dritte im öffentlichen WLAN wird verhindert. Dies ist zwar ein großartiger erster Schritt, jedoch wird deine IP-Adresse hierdurch beim Besuch von Webseiten nicht geschützt – wenn du vollständige Privatsphäre wünschst, ist dies also nicht die beste Lösung.

Du kannst auch den Gateway-Dienst von Cloudflare kostenlos zu WARP hinzufügen, indem du dich anmeldest und deine eindeutige ID in der App eingibst. Dadurch erhältst du eine weitere Sicherheitsebene, indem gefährliche DNS-Anfragen durch Abgleich mit der Bedrohungsdatenbank (die neue Bedrohungen einschließlich Malware und Spyware auf über 25 Millionen Websites überwacht) blockiert werden.

Screenshot des WARP IP- und DNS-Lecktestergebnisses von Cloudflare - es wurde nicht bestanden, da es die Benutzeradressen nicht ersetzt.

WARP erhöht die Verbindungssicherheit, bietet aber keine vollständige Privatsphäre

Wenn du ein VPN willst, das dich vor deinem Internetanbieter, lokalen Benutzern und Websites schützt, kannst du die Sicherheitsfunktionen von Surfshark 30 Tage lang kostenlos testen. Das VPN verfügt über hohe Geschwindigkeiten und ein großes Servernetzwerk und kann im Gegensatz zu WARP zum Streamen von Inhalten von überall verwendet werden.

Datenschutz – Gut, aber ein paar bedenkliche Fakten

Cloudflare macht eine Reihe von Versprechen für die Privatsphäre der Benutzer. Hier ein paar Beispiele:

  • „Wir protokollieren niemals benutzeridentifizierbare Daten auf der Festplatte.“
  • „Wir verkaufen niemals deine Browsing-Daten oder verwenden sie in irgendeiner Weise, um dir Werbung zu senden.“
  • „Wir benötigen keine persönlichen Informationen wie Name, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse.“
  • „Wir beauftragen regelmäßig externe Prüfer, um unsere Sicherheitsansprüche zu verifizieren.“

Cloudflare behauptet, nur die minimal notwendigen Protokolle zu speichern, einschließlich Leistungsdaten (wie viel Benutzer übertragen), anonymisierte Gerätedaten, Anfragedaten (Quell-IP, Quellport und Ziel-IP), Absturzprotokolle und Typ des Betriebssystems.

Ich war besorgt, dass es Anfragedaten 24 Stunden lang aufbewahrt – angeblich, um auf dringende Anfragen der Strafverfolgungsbehörden zu reagieren. Dies könnte zeigen, welche Websites ein Benutzer besucht hat, etwas, das die meisten Premium-VPNs mit verschiedenen Methoden zu vermeiden versuchen. Zum Beispiel verwendet Surfshark RAM-basierte Server, sodass die Benutzerdaten nicht einmal auf einer Festplatte gespeichert werden.

Als Cloudflare 2019 KPMG beauftragte, einen unabhängigen Test durchzuführen, bestand das Unternehmen mit ein paar kleineren Problemen. Der Prüfer stellte fest, dass die Protokolle von Cloudflare tatsächlich nach 25 Stunden entfernt wurden und einige anonymisierte Daten auf unbestimmte Zeit gespeichert wurden. Das Unternehmen aktualisierte seine Datenschutzrichtlinien entsprechend.

Torrenting – Kein IP-Wechsel macht es zu einer schlechten Wahl

Torrenting mit WARP kann ich nicht empfehlen, da es deine IP-Adresse nicht verbirgt. Obwohl du Torrents herunterladen kannst, wird deine digitale Identität nicht geschützt. Die Wahrscheinlichkeit, erwischt zu werden, ist genauso hoch, wie wenn du nicht mit dem Dienst verbunden wärst.

Darüber hinaus hat Cloudflare in seiner Datenschutzrichtlinie angegeben, dass es deine persönlichen Daten weitergibt. Und zwar „um auf Vorladungen, gerichtliche Anordnungen oder rechtliche Verfahren zu reagieren oder um unsere gesetzlichen Rechte zu begründen oder auszuüben oder um uns gegen rechtliche Ansprüche zu verteidigen“. Das bedeutet: Wenn du beim illegalen Herunterladen von Inhalten erwischt wirst und der Urheberrechtsinhaber rechtmäßig Informationen von Cloudflare anfordert, kann Cloudflare deine Daten mit der Regierung teilen.

Wenn du ein VPN für Torrenting benötigst, ist NordVPN eine fantastische Wahl. Hier bekommst du nicht nur sichere und schnelle Server, sondern bist sogar in der Lage, P2P-Protokolle einschließlich Torrenting-Software auf allen Servern zu verwenden.

Funktioniert WARP von Cloudflare in China? Nein, versuche es auf keinen Fall!

WARP funktioniert nicht in China. WARP verschlüsselt deine Daten nur mit deiner bestehenden IP-Adresse. Das bedeutet, dass es nicht in der Lage ist, Inhalte freizugeben, die in China blockiert sind.

Wenn du ein zuverlässiges VPN für das Surfen in China suchst, solltest du dir mal die besten VPNs für China ansehen.

Server-Standorte

WARP VPN

Nutzererlebnis6.0

Gleichzeitige Geräteverbindungen – Unbestimmte Anzahl von Geräten

Cloudflare gibt keine klare Anzahl von maximalen Geräteverbindungen an, sodass du es auf so vielen Geräten wie du willst verwenden kannst, ohne dich bei einem Konto anzumelden. Wenn du eine Verbindung auf mehreren mobilen Geräten herstellst, die bei verschiedenen Google- oder Apple-Konten angemeldet sind, werden die separaten Installationen nicht mit dem WARP-Konto eines Benutzers verknüpft.

Ich habe WARP auf 2 Android-Geräten unter demselben Google-Konto getestet. So blieb ich auf beiden Geräten fast einen ganzen Tag lang verbunden und die Verbindung wurde nie unterbrochen oder merklich verlangsamt.

Gerätekompatibilität – Derzeit nur für Mobilgeräte, die Desktop-Version ist aber in Arbeit

WARP ist derzeit nur auf Android und iOS verfügbar.

Beta-Versionen werden bald für Windows und Mac verfügbar sein, du musst dich hierfür jedoch in eine Warteliste eintragen, um benachrichtigt zu werden, wenn sie verfügbar sind. Solltest du in der Zwischenzeit ein Windows-VPN benötigen, kannst du einen Blick auf diese Liste der besten VPNs für Windows werfen.

Einfache Einrichtung & Installation – Einfache mobile Installation auf Android und iOS

  1. Gehe in den Google Play oder iOS App Store und lade dir die App 1.1.1.1 herunter.
    Screenshot des 1.1.1.1 des Mobile App Store.
  2. Öffne die App, klicke auf „Get Started“ und akzeptiere die Datenschutzbestimmungen, nachdem du sie gelesen hast.
    Screenshot mit WARP, das beim Starten der App eingerichtet wurde
  3. Wenn du auf „Verbinden“ klickst, wirst du angewiesen, eine neue VPN-Konfiguration auf deinem Gerät zu installieren. Danach wirst du automatisch verbunden.
    Screenshot der WARP VPN-Konfigurationen, die auf einem iPhone eingerichtet werden sollen

Helpdesk3.0

Cloudflare hat die Kontaktaufnahme mit dem Kundensupport viel schwieriger gemacht, als sie sein sollte. Es warnt die Benutzer in seinen Foren sogar davor, den Support auf traditionellem Weg (E-Mail, Live-Chat und Telefon) zu kontaktieren, sondern stattdessen einen Fehlerbericht einzureichen und auf eine Antwort zu warten. Ich schickte einen Bericht und fragte, ob Cloudflare mich beraten könnte, wie ich die Geschwindigkeit verbessern kann. Leider hatte ich mehr als eine Woche später (zum Zeitpunkt des Schreibens) immer noch keine Antwort erhalten. Da frage ich mich, ob der Support ausreichend verwaltet wird oder nur für Fehlerberichte genutzt wird.

Screenshot der WARP-Kundensupportinformationen von Cloudflare, in denen Benutzer informiert werden, die App nur für Supportprobleme zu verwenden.
Deine einzige andere Möglichkeit ist die Nutzung der Support-Foren von Cloudflare in der großen und aktiven Community und einem eigenen Bereich für die App 1.1.1.1. Da kein Sofort-Support verfügbar ist, ist dies eine weitere gute Alternative zum Einreichen eines Fehlerberichts in der App.

Warum ist Kundenservice wichtig?

Viele glauben, dass gute Unterstützung nur während der Installation eines VPNs nötig ist. Es gibt aber noch viele andere Fälle, bei denen Du vielleicht Kundenservice brauchst. Beispiele sind Verbindungen zu speziellen Servern, das Security-Protokoll wechseln und eine VPN-Verbindung im Router konfigurieren. In solchen Situationen kann der Support sehr nützlich sein. Wir prüfen jeden VPN-Anbieter, ob der Support immerzu erreichbar ist (auch spät nachts), wie schnell er antwortet und ob auf unsere Fragen eingegangen wird.

Preis5.0

Das Beste an WARP ist, dass es kostenlos ist. Du kannst für $4,99/Monat aber auch ein Upgrade auf WARP+ erhalten (was höhere Geschwindigkeiten verspricht).

Es gibt keine offizielle Geld-zurück-Garantie von Cloudflare. Lediglich beim Google Play Store kannst du eine erhalten, wenn du dich anmeldest und innerhalb von 48 Stunden um eine Rückerstattung anfragst. Auf iOS kannst du keine Rückerstattung erhalten. Glücklicherweise habe ich mein Abonnement auf Android gekauft und dementsprechend erfolgreich eine Rückerstattung erhalten.

Screenshots des WARP Google-Rückerstattungsprozesses

Ich war enttäuscht, dass WARP keine längere Rückerstattungsrichtlinie hat

WARP+ kann ich derzeit nicht empfehlen, da es meine Geschwindigkeiten gegenüber der normalen WARP-Verbindung nicht verbessert hat. Zum Vergleich: Für weniger als die Hälfte des Preises von WARP+ kann ich ein Surfshark-Abonnement erwerben – dieses VPN liefert höhere Geschwindigkeiten, erweiterte Sicherheit und bietet die Möglichkeit, geobeschränkte Inhalte von Netflix, Disney+, Hulu und mehr freizugeben.

WARP VPN bietet folgende Pakete

Urteil

WARP bietet einige tolle Funktionen wie einen verschlüsselten Tunnel und DNS, kann aber insgesamt nicht mit anderen Premium-VPNs auf dem Markt mithalten.

Ich war am meisten auf die angeblich höheren Geschwindigkeiten von WARP gespannt, erlebte aber stattdessen langsamere Geschwindigkeiten sowohl über WLAN als auch mobil. Es bietet in erster Linie Schutz gegen diejenigen, die dein lokales Netzwerk teilen, und versteckt deine Internetaktivitäten vor deinem Internetanbieter und anderen Dritten. Wenn WARP die Geschwindigkeiten und Sicherheitsfunktionen verbessert, würde ich meine Meinung vielleicht ändern. Bis dahin kann ich den Kauf von WARP nicht empfehlen.

Wenn du auf der Suche nach einem besser ausgestatteten VPN mit hohen Geschwindigkeiten und starker Sicherheit bist und zusätzlich die Möglichkeit nutzen willst, zahlreiche Streaming-Plattformen zu entsperren, dann bist du mit Surfshark auf jeden Fall besser beraten. Du kannst das VPN sogar 30 Tage lang kostenlos und ohne Risiko testen. Darüber hinaus bietet Surfshark auch native Apps auf Deutsch.

FAQs

Lohnt sich die Anschaffung von WARP?

Da es kostenlos ist, lohnt es sich, zu prüfen, ob WARP einen Unterschied für deine Internetverbindung macht. Wenn du eine langsame oder unzuverlässige Verbindung hast, kann es dir helfen, höhere Geschwindigkeiten zu erhalten. Ansonsten ist es eine gute Basisoption, wenn du in gemeinsam genutzten Netzwerken sicher bleiben oder deine Aktivitäten vor deinem Internetanbieter verbergen willst. WARP+ (die kostenpflichtige Option) ist den Preis aber nicht wert. Meine Tests konnten keinen Unterschied in den Geschwindigkeiten zeigten. Du kannst hier lieber ein Premium-VPN mit besseren Funktionen für den gleichen Preis oder sogar weniger erhalten.

Wenn du auf der Suche nach höherer Sicherheit und der Möglichkeit bist, Streaming-Inhalte und Torrenting freizugeben, solltest du dir eines der 10 besten Premium-VPNs auf dem Markt ansehen.

Kann ich WARP kostenlos nutzen?

Ja, du kannst WARP völlig kostenlos über die mobilen App-Stores für Android oder iOS erhalten.

Wenn du mehr über andere kostenlose VPNs herausfinden willst, kannst du dir diese Liste der besten kostenlosen VPNs auf dem Markt ansehen. Kostenlose VPNs kann ich aufgrund ihrer schwachen Leistung und immer wieder auftretenden Sicherheitsproblemen nicht empfehlen.

Ist WARP eigentlich sicher?

WARP ist sicher, aber es hat einige Sicherheitseinschränkungen. Obwohl es deinen Datenverkehr verschlüsselt, verbirgt es deine IP-Adresse nicht vor Peers oder Websites, die du beim Torrenting besuchst. Dies gibt dir in bestimmten Situationen Sicherheit, lässt dich aber in anderen Situationen ungeschützt dastehen. Zudem speichert es einige Protokolle für bis zu 24 Stunden. Das kannst du vermeiden, indem du ein VPN mit einer strikten Keine-Logs-Richtlinie auswählst.

Als sichere Alternative bietet Surfshark eine fortschrittliche Verschlüsselung, die dich online verborgen hält. Auch eine Keine-Logs-Richtlinie ist im Angebot enthalten. So werden deine IP- und DNS-Adressen zuverlässig verschleiert, damit Websites dich nicht identifizieren können.

Ist es legal, WARP zu verwenden?

Ja, die Nutzung eines VPNs ist in fast allen Ländern der Welt legal. Es gibt einige wenige Länder wie Nordkorea oder Iran, in denen es illegal ist, und einige andere Länder, die VPNs verbieten oder deren Nutzung erschweren. Solange du nicht in kriminelle Aktivitäten verwickelt bist, während du mit WARP verbunden bist, sollte aber alles in Ordnung sein!

WARP jetzt ausprobieren

Wissenswert

Nein

Kontaktdaten:

one.one.one.one

Teilen und unterstützen

WizCase ist eine unabhängige Review-Website. Wenn du auf einen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht – so kannst du unsere Website unterstützen.

Hilf WizCase dabei, weiterhin unabhängig und ehrlich Testberichte zu veröffentlichen. Teile unsere Website und unterstütze uns!