Was ist eine statische IP und wozu brauche ich sie?

Published by Benjamin Walsh on März 12, 2019

Bevor Sie sich auf ein langfristiges Abo einlässt, solltest Du Dir über die Vorteile der verschiedenen VPN-Funktionen im Klaren sein.

Wenn Du einen neuen VPN-Dienst nutzen möchtest, um die Online-Sicherheit Deines PCs oder Deiner mobilen Endgeräte zu verbessern, Dich aber zunächst über die Unterschiede zwischen dynamischen IP-Adressen und statischen IP-Adressen informieren möchtest, bist Du bei uns an der richtigen Adresse.

Was ist eine statische IP-Adresse?

Ein VPN erlaubt es Dir, einen von verschiedenen angebotenen Servern als Proxy zu nutzen. Dies verbessert Deine Online-Sicherheit und ermöglicht es Dir, Geoblicking-Sperren und andere Beschränkungen zu umgehen.
network cyberspaceDynamische IP-Adressen können in gewisser Weise nützlich sein. Da sie jedoch von verscheidenen Benutzern verwendet werden, können sie hohen Traffic und langsame Verbindungsgeschwindigkeiten verursachen und von einigen Webseiten und –diensten als VPN-Server identifiziert und geblockt werden.

Eine statische IP-Adresse ist ein Proxy-Server, der sich an einem Ort Deiner Wahl befindet. Auf diese Weise kannst Du bestimmte Sperren umgehen, während sich das Risiko von Authentifizierungs- und Trafficproblemen reduziert.

Eine statische IP-Adresse kann nützlich sein für:

  • einen lokalen Webserver
  • Eine Torrent-Seedbox
  • Gaming

Vorteile und Nachteile einer statischen IP

Vorteile

Die Nutzung einer statischen IP würde eine Reihe von Vorteilen bringen:

  • Sie ermöglicht, dass die Geräte innerhalb von Wide Area Networks (WANs) zuverlässig über ihren Hostnamen erreichbar sind.
  • Sie bietet besseren Schutz vor Sicherheitsproblemen in Heimnetzwerken.
  • Die Verwednung von statischen IP-Adressen im Heimnetzwerk verhindert jegliche IP-Konflikte.
  • Genauere Standortbestimmung als mit einer dynamischen IP-Adresse.
  • Die Download- und Upload-Geschwindigkeiten sind grundsätzlich höher als mit dynamischen IPs.

Nachteile

Die Nachteile einer statischen IP liegen hauptsächlich im Verwaltungsaufwand:

  • Du musst eine statische IP-Adresse manuell konfigurieren was bedeutet, dass Du Änderungen an der Konfiguration Deines Routers vornehmen und verschiedene Softwareeinstellungen im Auge behalten musst.
  • Für ein kleines Heimnetzwerk mit nur wenigen Geräten ist dies kein großes Problem. Anders sieht es aber bei großen Unternehmen mit Hunderten oder Tausenden von Geräten aus, in welchen die Konfiguration von statischen IP-Adressen viel Arbeit erfordert.
  • Wenn es Dir nicht gelingt, Deinen Router richtig zu konfigurieren, wird es zwangsläufig zu Konflikten zwischen den IP-Adressen kommen.

Die besten VPNs, die Dir eine dedizierte statische IP-Adresse bieten

Es gibt auf dem Markt viele VPNs, die Dir eine statische IP, höchste Sicherheit und verlässliche Verbindungsgeschwindigkeiten bieten.

1 NordVPN

NordVPN
  • Dedizierte statische IP-Adresse in verschiedenen Regionen
  • Großes Netzwerk an Servern
  • Extragebühr für private IPs

NordVPN bietet über 5.000 Server in 62 Ländern, von denen einige statische IP-Adressen in den USA, Deutschland, UK und den Niederlanden bieten.

Neben diesem zusätzlichen Schutz durch die statische IP-Adresse werden Deine Daten mit einem Algorithmus verschlüsselt, der bisher noch nicht geknackt wurde. Das US-Militär und die NSA verwenden dieselbe AES-256-Bit-Verschlüsselung.

Für eine Extragebühr gibt es bei NordVPN auch eine private IP-Adresse. Für mehr Informationen dazu musst Du Dich an das Support-Team von NordVPN wenden.

Hole es Dir jetzt

2 PureVPN

PureVPN
  • Dedizierte IPs in 7 Ländern
  • Beeindruckende Verbindungsgeschwindigkeiten
  • Extragebühr

PureVPN bietet dedizierte IPs in 7 Ländern: Australien, Kanada, Hongkong, Deutschland, Malta, UK, USA und Singapur.

Auch mit den dedizierten IPs scheint die Geschwindigkeit von PureVPN nicht allzu sehr zu schwanken. Die Leistung bleibt relativ stabil und Verbindungsabbrüche sind selten. PureVPN verspricht besseres Online-Entertainment, hohe Online-Banking-Sicherheit, risikoloses Surf-Vergnügen, sicheren Fernzugriff und vieles mehr.

Der Kauf einer dedizierten IP-Adresse läuft bei PureVPN genauso ab, wie der Kauf von anderen VPN-Diensten. Bevor Du das Abo abschließt, musst Du das Land auswählen, in dem sich die dedizierte IP-Adresse befinden soll.

Hole es Dir jetzt

3 TorGuard VPN

TorGuard VPN
  • Dedizierte IPs in 9 Ländern
  • Keinerlei Protokollierung
  • In der USA beheimatet

TorGuard VPN ist ein sicherer VPN-Dienst, der dedizierte IP-Adressen in 9 Ländern bietet: Vereinigte Staaten, Großbritannien, Finnland, Frankreich, Deutschland, Japan, Spanien, Italien und Singapur.

TorGuard verzichtet konsequent auf Protokollierung, so dass Deine Privatsphäre und Anonymität im Internet sichergestellt ist und niemand sich Informationen über Deine Online-Aktivitäten verschaffen kann.

Problematisch ist allerdings, dass TorGuard in den USA beheimatet ist, was sicher nicht gerade der beste Standort für garantierten Datenschutz ist. Umso beruhigender, zu wissen, dass keine Protokolle angelegt werden. Die Auswahl einer dedizierten IP-Adresse ist Teil des VPN-Paketes. Je nach Standort wird dafür eine kleine Extragebühr fällig.

Hole es Dir jetzt

Egal welchen VPN-Anbieter Du von von dieser Liste wählst: Du kannst Dir sicher sein, dass dieser Dir eine statische IP-Adresse, umfassenden Schutz im Internet und alle anderen Vorteile eines VPNs bietet.

Benjamin Walsh
Nach seinem Abschluss als Diplom-Kaufmann hat sich Ben entschieden, seiner Leidenschaft für Marketing, Schreiben und dem Entwickeln von Inhalten in den Bereichen Technologie und Cybersicherheit nachzugehen. Er möchte neben seiner Karriere künftig weiterhin reisen und sich mit anderen Ländern und deren Kultur beschäftigen.