Webroot WiFi Security VPN Test 2021: Lohnt sich der Kauf?

Was sehen wir uns an?

Bekanntgabe:
Empfehlungsgebühren

Wizcase kann eine Affiliate-Provision erhalten, wenn ein Kauf über die auf dieser Website bereitgestellten Links getätigt wird. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt der von uns veröffentlichten Rezensionen oder auf die rezensierten Produkte/Dienstleistungen. Unsere Inhalte können direkte Links zum Kauf von Produkten enthalten, die Teil von Partnerprogrammen sind.

Eigentümerschaft

Kape Technologies PLC agiert als Muttergesellschaft von Wizcase und besitzt CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Diese Programme können auf dieser Website überprüft werden.

Unsere Bewertungen

Wizcase enthält Bewertungen, die von unseren Community-Reviewern geschrieben wurden. Die Erfahrungsberichte basieren auf der unabhängigen und professionellen Prüfung der Produkte durch die Reviewer.

Standards für Rezensionen

Alle Bewertungen, die auf Wizcase veröffentlicht werden, erfüllen unsere strengen Bewertungsstandards, um sicherzustellen, dass jede Bewertung auf der unabhängigen, ehrlichen und professionellen Prüfung des Produkts/der Dienstleistung durch den Bewerter basiert. Solche Standards erfordern, dass der Bewertende die technischen Qualitäten und Eigenschaften des Produkts neben seinem kommerziellen Wert für die Benutzer berücksichtigt, was sich auf das Ranking des Produkts auf der Website auswirken kann.

Webroot WiFi Security VPN Überblick Mai 2021

Webroot WiFi Security ist ein relativ neues VPN, daher wollte ich herausfinden, ob es mit den bekannteren Anbietern auf dem Markt mithalten kann. In Anbetracht der Tatsache, dass es genauso viel kostet wie ein Premium-VPN, hatte ich einige Fragen, die beantwortet werden mussten, wie zum Beispiel:

  • Ist Webroot wirklich nicht in der Lage, eine der großen Streaming-Websites wie Netflix oder Hulu zu entsperren (wie es auf anderen Bewertungsseiten heißt)?
  • Sind die Server schnell genug, um Video-Chat und andere Aktivitäten zu verarbeiten, bei denen eine hohe Bandbreite notwendig ist?
  • Bleibe ich mit Webroot beim Surfen im Internet anonym oder werden identifizierende Informationen wie meine IP-Adresse offengelegt?
  • Bietet Webroot Funktionen, die mich vor bösartigen Trackern, Hackern und Malware schützen?

Um das herauszufinden, habe ich mich von meinem Büro in Kanada aus mit Servern an allen 32 Webroot-Standorten verbunden. Ich habe jeden wichtigen Streaming-Dienst getestet und Sicherheitstests durchgeführt, um zu sehen, ob Webroot meine persönlichen Daten schützen kann. Insgesamt war ich von dem Servernetzwerk und seinen Streaming-Fähigkeiten beeindruckt – jedoch hat Webroot in den meisten anderen Kategorien versagt.

Nachdem ich jede Funktion von Webroot getestet habe, kann ich getrost sagen, dass Surfshark ein viel besseres Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Du bekommst mehr Funktionen, kannst mehr Streaming-Websites entsperren und zudem eine unbegrenzte Anzahl von Geräten für einen niedrigeren monatlichen Preis im Vergleich zu Webroot schützen. Außerdem kannst du Surfshark 30 Tage lang kostenlos testen! Darüber hinaus bietet das VPN seine nativen Apps auch auf Deutsch an.

Teste Webroot WiFi Security jetzt!

Du hast keine Zeit? Hier ist eine 1-minütige Zusammenfassung

Teste Webroot WiFi Security noch heute!

Ergebnisse: Webroot WiFi Security hebt die Sperrung von Netflix, Hulu und HBO Now auf

Laut Webroot wird der Proxy-Fehler von Netflix nicht konsequent umgangen. Daher war ich überrascht, dass Webroot sofort Netflix-Mediatheken auf der ganzen Welt, sowie Hulu und HBO entsperren kann. Danach dachte ich, dass Webroot in der Lage sein würde, alles zu entsperren – aber ich lag falsch. Ich konnte lediglich auf die US-Versionen von Amazon Prime Video und Disney Plus zugreifen.

Netflix: Erfolgreich entsperrt

Ich habe Netflix in den USA, Großbritannien, Kanada, Polen, Australien, Argentinien und Südafrika problemlos entsperrt. So konnte ich Episoden in HD-Qualität ansehen – z. B. die neuesten Staffeln von „Stranger Things“ oder „Peaky Blinders“. Hier kam es zu keinerlei Pufferungen oder Verzögerungen. Webroot hat sogar einen auf Streaming spezialisierten Server, der sich in Großbritannien befindet!

Screenshot des Netflix-Streamings von Peaky Blinders, während eine Verbindung zum UK Streaming-Server von Webroot WiFi Security besteht
Webroot WiFi Security hebt mit seinem Streaming-Server die Blockierung von Netflix in Großbritannien auf

Leider konnte ich mich von keinem asiatischen Server aus bei Netflix anmelden. Ich habe es mit Japan, Singapur und Thailand versucht – aber ich konnte nicht einmal die Anmeldeseite umgehen! Wenn du auf der Suche nach einem VPN bist, das in asiatischen Ländern (einschließlich China) funktioniert, solltest du dir ExpressVPN ansehen. Ich habe es selbst getestet und war immer in der Lage, Inhalte auf der ganzen Welt freizuschalten. Du kannst ExpressVPN risikofrei mit einer 30-tägigen Geld-zurück-Garantie testen.

Netflix ansehen mit Webroot

Hulu: Erfolgreich entsperrt

Während ich „High Fidelity“ auf Hulu ohne Pufferung mit dem USA East-Server von Webroot ansehen konnte, konnte der USA West-Server die Geoblockaden von Hulu leider nicht umgehen. Wenn nur ein Server funktioniert, kann er überlastet werden und die Verbindung verlangsamen. Der USA-Ost-Server verband sich in nur wenigen Sekunden, aber selbst nach der Auswahl von „Beste Qualität“ im Hulu-Einstellungsmenü konnte die Show nur in SD-Qualität gestreamt werden. Ich habe daraufhin die Geschwindigkeit getestet, um zu sehen, warum das passiert ist. Die Download-Geschwindigkeit betrug 65 Mbit/s. Da dies mehr als schnell genug für HD-Streaming ist (5 Mbit/s ist die Mindestgeschwindigkeit, die zum Streamen in HD benötigt wird), bin ich mir nicht sicher, warum Hulu nur die Standard-Auflösung zur Verfügung stellte.

Hulu-Streaming mit hoher Wiedergabetreue, während eine Verbindung zum USA East-Server von Webroot besteht
Nur einer der US-Server von Webroot ermöglicht das Streaming auf Hulu

Hulu mit Webroot ansehen

HBO Now: Erfolgreich entsperrt

Ich konnte HBO Now mit den beiden US-Servern von Webroot problemlos entsperren. Das Game of Thrones-Finale konnte ich in Ultra HD ohne Pufferung anschauen. Ich habe jeden Server zu verschiedenen Tageszeiten getestet. Während der Stoßzeiten konnte ich nur in normaler HD-Qualität streamen, ansonsten musste der Stream gelegentlich kurz anhalten, um zu puffern. Abgesehen von der inkonsistenten Streaming-Qualität hatte ich keine Probleme beim Ansehen von HBO Now mit Webroot.

Screenshot von HBO Jetzt wird Game of Thrones gespielt, während eine Verbindung zu einem Server in den USA besteht
Mit den US-Servern von Webroot kannst du HBO Now von überall auf der Welt ansehen

HBO Now mit Webroot ansehen

Disney Plus: Teilweise freigeschaltet

Nur 1 der US-Server von Webroot funktioniert mit Disney Plus. Als ich mich mit dem USA-Ost-Server verbunden habe, hat es perfekt funktioniert, Streaming in HD-Qualität ohne Verzögerung. Ich habe sogar versucht, „The Mandalorian“ in Ultra HD 4K zu streamen, und obwohl die Show ein paar Sekunden brauchte, um zu starten, wurde sie, sobald sie gestartet war, konsistent und ohne zusätzliche Pufferung abgespielt! Das war allerdings früh am Tag – am Abend, als der Server stärker ausgelastet war, konnte ich nur in Standardauflösung streamen.

Screenshot von Dinsey Plus, der The Mandalorian spielt, während er mit einem Server in den USA verbunden ist
Webroot hebt die Sperrung von Disney Plus auf – aber nur auf 1 Server

Disney+ mit Webroot ansehen

Amazon Prime Video: Teilweise freigeschaltet

Während meiner Tests habe ich festgestellt, dass Webroot Amazon Prime Video problemlos entsperrt. Ich konnte mich anmelden und die Pilotfolge von Jack Ryan ansehen, während ich mit dem USA East-Server verbunden war. Der Server stellte sofort eine Verbindung her und erlaubte mir, in HD zu streamen, was wichtig ist, wenn es darum geht, eine actiongeladene Serie wie Jack Ryan anzusehen.

Screenshot des Proxy-Fehlers von Amazon Prime Video bei Verbindung mit dem USA West-Server von Webroot WiFi Security
Ich konnte Amazon Prime Video nur mit dem Server USA Ost entsperren

Ich habe jedoch auch 15 Server in anderen Ländern wie Großbritannien, Österreich, Brasilien, Japan, Israel, Argentinien und Australien getestet. Ich war enttäuscht, als ich feststellte, dass keines dieser Länder funktionierte. Obwohl ich in der Lage war, mich anzumelden, zeigte mir jeder von ihnen den Proxy-IP-Fehler von Amazon, als ich versuchte, eine Serie zum Streaming auszuwählen. Wenn du aber eh lediglich Inhalte aus den USA streamen willst, dann wird dies kein Problem für dich sein.

Amazon Prime mit Webroot ansehen

Geschwindigkeit2.0

Wie schnell ist Webroot VPN? (Meine Geschwindigkeit hat sich massiv verlangsamt!)

Ich war wirklich enttäuscht, als ich eine enorme Geschwindigkeitsverlangsamung bei der Verbindung mit Webroot feststellen musste. Ganze 75 % meiner Download-Geschwindigkeit ging nämlich verloren, nachdem ich mich mit einem US-Server verbunden hatte! Während ich immer noch in HD streamen konnte (dafür braucht man mindestens 5 Mbit/s), erlebte ich Verzögerungen beim Gaming und bei Live-Streams – Torrenting war zudem unvorstellbar.

Screenshot des Proxy-Fehlers von Amazon Prime Video bei Verbindung mit dem USA West-Server von Webroot WiFi Security
Bei mir kam es zu einer starken Verlangsamung der Geschwindigkeit, als ich mich mit Webroot WiFi Security

Ergebnisse des Geschwindigkeitstests

Als ich die Geschwindigkeit der Server in den USA, Singapur, Österreich und Kanada testete, erwartete ich, dass der nächstgelegene Server die schnellsten Geschwindigkeiten liefern würde – aber ich lag falsch. Ich war überrascht, dass der Server in Österreich 20 Mbit/s schneller war als die Server in den anderen Ländern. Der Server in Singapur war am langsamsten, was nicht überraschend ist, da er am weitesten von meinem Standort in Kanada entfernt ist.

Die Geschwindigkeiten können am Abend, wenn die Server stärker ausgelastet sind, um 10-20 % niedriger sein. Diese Erfahrung habe ich nicht mit allen VPNs gemacht. Als ich den gleichen Test mit ExpressVPN gemacht habe, konnte ich mich zu jeder Tageszeit ohne Geschwindigkeitsreduktion verbinden!

Teste ExpressVPN jetzt!

Darum sind die meisten Geschwindigkeitstests sinnlos & wie wir VPN-Geschwindigkeiten korrekt testen

Es gibt viele Variablen, die auf die Geschwindigkeit eines VPNs Einfluss haben. Deswegen sind viele Geschwindigkeitstests ziemlich sinnlos. Weil ein VPN Deine Daten verschlüsselt, dauert es normalerweise etwas länger, dass Deine Daten hin und her geschickt werden. Das kann die Verbindung verlangsamen. Drosselt Dein ISP Deine Verbindung aber absichtlich, dann könnte ein VPN Deine Internet-Geschwindigkeit sogar erhöhen. Werden dem Netzwerk neue Server hinzugefügt, dann kann sich das ebenfalls auf die Geschwindigkeiten auswirken. Die Testresultate hängen möglicherweise auch vom Standort ab, deswegen unterscheiden sich die Geschwindigkeiten möglicherweise von unseren. Unsere Geschwindigkeitstests sind ein zuverlässiger Benchmark, weil wir ein VPN an mehreren Standorten testen und Dir einen Durchschnitt präsentieren. Deswegen ist es für alle Anwender ein besserer Vergleich.

Servers5.0

Server-Netzwerk – Genügend Optionen, du kannst jedoch keine bestimmten Server auswählen

Als ich mit meiner Recherche begann, nahm ich an, dass Webroot WiFi Security als kleinerer Anbieter nicht viele Server haben würde. Aber ich wurde schnell eines Besseren belehrt – der Dienst hat über 700 Server! Das ist zwar nicht so beeindruckend wie bei den großen VPNs (wie ExpressVPN und NordVPN, die jeweils über 3.000 haben), aber es gibt dir immer noch eine gute Anzahl von Möglichkeiten.

Beim Testen des Netzwerks habe ich Server auf jedem Kontinent gefunden – du kannst aber nur bestimmte Server in den USA und Großbritannien auswählen. Für alle anderen Länder wirst du automatisch mit einem Server im Land deiner Wahl verbunden. Das ist frustrierend, weil du innerhalb eines Landes nicht zwischen den Servern wechseln kannst, wenn derjenige, mit dem du verbunden bist, langsamer wird. Stattdessen musst du ein ganz anderes Land wählen, was die Streaming-Dienste, mit denen du dich verbinden kannst, einschränken könnte.

Screenshot des Servernetzwerkmenüs von Webroot WiFi Security
Wenn du keine Verbindung zu den USA/UK herstellst, gibt es keine Möglichkeit, zwischen verschiedenen Servern in jedem Land zu wählen

Sicherheit – Verschlüsselung nach Militärstandard und ein Kill Switch (aber kein Malware-Blocker zum Schutz vor Hackern)

Webroot WiFi Security gibt an, dass es über eine AES-256-Bit-Verschlüsselung nach Militärstandard verfügt, um zu verhindern, dass deine Daten von Hackern, Internetanbietern und Regierungen eingesehen werden – ich wollte es aber ganz genau wissen. Daher führte ich einen DNS-Leck-Test von Kanada aus durch, während ich mit einem dänischen Server verbunden war. Mein Ziel: Ich wollte schauen, ob irgendwelche Daten über meine wahre Identität oder meinen Standort preisgegeben wurden. Das Ergebnis: Ich war erleichtert, dass meine Daten sicher sind und meine Verbindung völlig anonym war.

Screenshot eines erfolgreichen DNS-Lecktests, während Webroot WiFi Security mit einem Server in Dänemark verbunden ist
Ein DNS-Lecktest hat gezeigt, dass ich dank der Verschlüsselung von Webroot WiFi Security völlig anonym bleibe

Es hat mich gefreut, zu sehen, dass Webroot WiFi Security auch einen Kill-Switch (Notausschalter) bietet. So wird verhindert, dass deine echte IP-Adresse preisgegeben wird, wenn deine VPN-Verbindung unterbrochen wird. Allerdings musst du den Kill-Switch zunächst im Einstellungsmenü aktivieren.

Wenn ich VPNs teste, suche ich immer nach zusätzlichen Sicherheitsfunktionen, die meine persönlichen Daten schützen – aber Webroot WiFi Security hat mich hier enttäuscht. Es gibt keinen integrierten Werbe- oder Malware-Blocker, um dich vor Cyberkriminellen zu schützen. Um deine Anonymität und privaten Informationen zu schützen, solltest du NordVPN ausprobieren. Dieses VPN beinhaltet diese Funktion nämlich (und sogar noch mehr!). Zudem kannst du NordVPN 30 Tage lang risikofrei mit der Geld-zurück-Garantie testen. Darüber hinaus kannst du den Kundensupport von NordVPN auch auf Deutsch erreichen.

Datenschutz – Datenprotokolle können deine Aktivitäten aufdecken

Webroot WiFi Security verfügt über keine No-Logs-Protokollierungsrichtlinie. Es protokolliert zwar nicht alle deine Informationen, zeichnet aber Folgendes auf:

  • Daten und Uhrzeit der einzelnen Sitzungen
  • Menge der übertragenen Daten
  • Welcher VPN-Server-Standort verwendet wird
  • Das Land, von dem du auf den Service zugreifst
  • Die Anzahl der gleichzeitig angeschlossenen Geräte

Wenn die App abstürzt, zeichnet Webroot auch weitere persönliche Informationen auf, z. B. welche Websites du besucht hast. Das Unternehmen behauptet, dass die Protokolle anonym sind. Das sorgt bei mir jedoch nicht für Erleichterung – schließlich führen viele VPNs überhaupt keine Protokolle.

Server für Torrenting – Keine P2P-Unterstützung für sicheren, privaten Dateiaustausch

Enttäuschend finde ich, dass Webroot WiFi Security keine optimierten Server für Torrenting oder P2P-Filesharing anbietet. Es ist nicht ungewöhnlich, dass VPNs diese Funktion anbieten. Wenn du also Games oder Programme online teilst, solltest du dich mit Webroot auf langsame Up- und Download-Geschwindigkeiten einstellen.

Teste Webroot WiFi Security jetzt!

Funktioniert Webroot WiFi Security in China? (Nein)

Die Server von Webroot WiFi Security können keine Verbindung zum Internet in China herstellen. Um die Great Firewall of China zu umgehen, benötigt ein VPN technologisch fortschrittliche Server. Nur so kann die Tatsache verschleiert werden, dass es sich um ein VPN handelt (was Webroot nicht kann). Im Moment können nur einige wenige VPN-Anbieter (wie ExpressVPN) die chinesische Firewall umgehen.

Server-Standorte

Argentinien
Australien
Belgien
Brasilien
Deutschland
Dänemark
Finnland
Frankreich
Hongkong
Indien
Irland
Israel
Italien
Japan
Kanada
Alle unterstützten Standorte

Nutzererlebnis6.0

Gleichzeitige Geräteverbindungen – Verbinde bis zu 3 Geräte auf einmal

Webroot WiFi Security bietet ein Basispaket mit 3 gleichzeitigen Geräteverbindungen. Du kannst aber auch mehr bezahlen, um bis zu 5 Geräte zu verbinden.

Ich habe getestet, wie es sich mit 3 verbundenen Geräten verhält und festgestellt, dass Webroot sein Versprechen nicht einhalten kann. Ich konnte eine Verbindung mit einem iPhone und einem Android-Tablet herstellen – jedoch musste ich über 8-mal versuchen, meinen PC erfolgreich zu verbinden! Als ich endlich eine Verbindung herstellen konnte, habe ich versucht, ein YouTube-Video auf jedem Gerät abzuspielen. Das Video wurde ohne Verzögerung auf meinem Telefon und Computer abgespielt, aber das Tablet pufferte 15 Sekunden lang, bevor das Video abgespielt wurde. Das ist wirklich frustrierend, wenn man mehrere Geräte schützen möchte.

Gerätekompatibilität – Funktioniert auf den meisten gängigen Geräten

Webroot WiFi Security funktioniert auf den meisten gängigen Geräten und Betriebssystemen: Windows-PCs, Mac OS, Android und iOS. Wenn du jedoch Linux, Chromebook, ein Windows Phone, Blackberry oder eine andere Art von Telefon oder Tablet verwenden, ist Webroot nicht kompatibel. Es gibt auch keine Browser-Erweiterung für Firefox oder Chrome und keine Möglichkeit, es auf deinem Router zu installieren, um alle Geräte in deinem Haushalt gleichzeitig zu schützen.

Einfache Einrichtung & Installation – Einfache Bedienung, besonders unter Android/iOS

Ich war beeindruckt, wie einfach es war, Webroot WiFi Security zu installieren und zu verwenden. Sobald die Installation abgeschlossen ist, kannst du das VPN mit einem Klick aktivieren. Du wirst automatisch mit dem VPN-Server verbunden, der dir am nächsten ist. Alternativ kannst du auch ein bestimmtes Land auswählen.

Mir hat es sehr gut gefallen, dass Webroot auch die letzten Länderverbindungen anzeigt – so konnte ich mich schneller mit Großbritannien verbinden, als ich Peaky Blinders auf BBC iPlayer weiterschauen wollte.

Die Nutzung der mobilen App ist noch einfacher, dank eines Video-Tutorials, das dir die grundlegenden Funktionen zeigt. Wenn du ein neuer VPN-Nutzer bist, wirst du diese Anleitung besonders hilfreich finden.

Screenshot der Android-App von Webroot WiFi Security mit einem Benutzer-Tutorial
Mit einem Start-Tutorial, das dir die grundlegenden Funktionen zeigt, ist die Android-App von Webroot WiFi Security extrem einfach zu bedienen

Helpdesk7.0

Ich war zwar enttäuscht, dass Webroot WiFi Security keine Live-Chat-Funktion anbietet, bin dafür aber von den anderen Support-Optionen ziemlich beeindruckt. Als ich den telefonischen Support getestet habe, war ich nur ein paar Sekunden in der Warteschleife – und nachdem ich ein E-Mail-Ticket eingereicht hatte, erhielt ich innerhalb einer Stunde eine Antwort! Zudem wird auch eine Online-Wissensdatenbank angeboten, die eine nützliche Ressource für allgemeine Fragen ist.

Warum ist Kundenservice wichtig?

Viele glauben, dass gute Unterstützung nur während der Installation eines VPNs nötig ist. Es gibt aber noch viele andere Fälle, bei denen Du vielleicht Kundenservice brauchst. Beispiele sind Verbindungen zu speziellen Servern, das Security-Protokoll wechseln und eine VPN-Verbindung im Router konfigurieren. In solchen Situationen kann der Support sehr nützlich sein. Wir prüfen jeden VPN-Anbieter, ob der Support immerzu erreichbar ist (auch spät nachts), wie schnell er antwortet und ob auf unsere Fragen eingegangen wird.

Preis6.0

Webroot WiFi Security bietet Ein-Jahres-Abonnements an, wenn du direkt über die Website buchst. Du kannst bei der Anmeldung wählen, ob du 3 oder 5 Geräte schützen willst. Wenn du über die iOS- oder Android-Apps kaufst, kannst du auch ein Monatsabonnement wählen.

Ich habe festgestellt, dass die Preisstruktur von Webroot eingeschränkter ist als bei anderen VPNs – es gibt z.B. keine Rabatte für 2- oder 3-Jahres-Abonnements. Das ist bedauerlich, denn so kann man normalerweise am meisten Geld sparen.

Zahlungsoptionen

Du kannst dein Webroot WiFi Security-Abonnement mit einer Kreditkarte, einer Debitkarte oder mit PayPal bezahlen. Leider hast du damit weniger Zahlungsmöglichkeiten als bei Premium-VPNs, die oft Zahlungsarten wie Apple Pay, Google Pay und Bitcoin anbieten.

Geld-zurück-Garantie

Webroot bietet die längste Geld-zurück-Garantie, die ich je bei einem VPN gesehen habe – und zwar 70 Tage! Das ist mehr als genug Zeit, um alle Funktionen zu testen und sicherzustellen, dass es das richtige VPN für dich ist. Wenn du entscheidest, dass es nicht das Richtige ist, kannst du eine volle Rückerstattung erhalten. Alles, was du dafür tun musst, ist innerhalb von 70 Tagen nach dem Kauf anzurufen oder eine E-Mail zu schreiben. Deine Rückerstattung wird dann auf deine Kreditkarte oder PayPal zurücküberwiesen. Ich habe das für mich selbst ausprobiert und hatte mein Geld innerhalb von 5 Tagen auf meinem Bankkonto!

Teste Webroot WiFi Security kostenlos!

Webroot WiFi Security VPN bietet folgende Pakete

Urteil

Webroot WiFi Security hat mich durch die Anzahl an Servern und die Benutzerfreundlichkeit beeindruckt. Besonders überrascht war ich von der Fähigkeit, Streaming-Websites freizugeben (auch wenn es nur auf die US-Versionen von Hulu und Amazon Prime Video zugreifen konnte).

Du kannst ein Premium-VPN jedoch für einen ähnlichen Preis erhalten. Hier bekommst du erweiterte Sicherheitsfunktionen, eine größere Serverauswahl und eine höhere Geschwindigkeit. Tatsächlich ist das 2-Jahres-Abonnement von NordVPN pro Monat sogar günstiger als Webroot. Letztendlich bietet Webroot zwar eine recht gute Leistung, du kannst aber leicht ein VPN finden, das insgesamt einen höheren Mehrwert bietet.

FAQs:

Ist Webroot WiFi Security den Preis wert?

Auch wenn Webroot WiFi Security dir dabei hilft, beim Surfen im Internet anonym zu bleiben, haben andere Anbieter mehr Server, bessere Sicherheit und überlegene Streaming-Fähigkeiten für einen ähnlichen Preis. Letztendlich bietet dir ein funktionsreiches VPN (wie NordVPN) mehr Optionen – und das zu einem besseren Preis. NordVPN bietet seine nativen Apps sogar auf Deutsch an.

Wie sorgt Webroot WiFi Security dafür, dass ich online sicher bin?

Wenn du im Internet surfst, können deine Informationen leicht von Websites, Hackern und manchmal auch von der Regierung eingesehen werden. Wenn du jedoch ein VPN verwendest, werden deine Daten durch Verschlüsselung maskiert, wodurch sie für andere unlesbar werden. Webroot verbindet dein Gerät mit anderen Bereichen der Welt, um den Anschein zu erwecken, dass du dich an einem anderen Ort befindest – so bleiben deine Identität, dein Standort und deine Browsing-Aktivitäten völlig anonym. Ein Nachteil von Webroot ist, dass es keine Keine-Logs-Richtlinie anbietet, sodass einige deiner Daten gespeichert werden. Es wird zwar behauptet, dass diese Daten anonym protokolliert werden, aber ich würde mich wohler fühlen, wenn sie überhaupt nicht gesammelt würden.

Wie kann ich mein Webroot WiFi Security-Abonnement kündigen?

Um dein Webroot WiFi Security Abonnement zu kündigen, vergewissere dich zunächst, dass dein nächstes Verlängerungsdatum mehr als 24 Stunden entfernt ist. Suche deine Rechnungsnummer und halte diese bereit (sie sollte in der Bestätigungs-E-Mail enthalten sein, die du bei der Anmeldung erhalten hast). Sende schließlich eine E-Mail an [email protected] oder rufe die Nummer 1-866-350-6089 an und teile mit, dass du kündigen möchtest und eine vollständige Rückerstattung wünschst.

Gibt es eine kostenlose Version von Webroot WiFi Security?

Webroot WiFi Security bietet keine kostenlose Version an – ich würde dich ohnehin davor warnen, ein kostenloses VPN zu verwenden. Kostenlose Dienste verdienen in der Regel Geld, indem sie deine Daten verfolgen und verkaufen, was im Gegensatz zum Zweck eines VPNs steht. Es gibt zwar einige kostenlose VPNs, die dich online schützen können, du musst hier aber oft mit niedrigem Datenvolumen und reduzierten Geschwindigkeiten zurechtkommen. Webroot WiFi Security kannst du dank der 70-tägigen Geld-zurück-Garantie jedoch kostenlos testen. Auch eine kostenlose 7-tägige Testversion kannst du einfach erhalten, wenn du dich über den App Store oder Google Play anmeldest.

Teste Webroot WiFi Security noch heute!

Wissenswert

Nein
3
70 Tage garantiert

Kontaktdaten:

www.webroot.com