Bekanntgabe:
Unsere Bewertungen

Wizcase enthält Bewertungen, die von unseren Community-Reviewern geschrieben wurden. Die Erfahrungsberichte basieren auf der unabhängigen und professionellen Prüfung der Produkte durch die Reviewer.

Eigentümerschaft

Kape Technologies PLC agiert als Muttergesellschaft von Wizcase und besitzt ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Diese Programme können auf dieser Website überprüft werden.

Empfehlungsgebühren

Wizcase kann eine Affiliate-Provision erhalten, wenn ein Kauf über die auf dieser Website bereitgestellten Links getätigt wird. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt der von uns veröffentlichten Rezensionen oder auf die rezensierten Produkte/Dienstleistungen. Unsere Inhalte können direkte Links zum Kauf von Produkten enthalten, die Teil von Partnerprogrammen sind.

Standards für Rezensionen

Die auf der Wizcase veröffentlichten Reviews werden von Experten verfasst, die die Produkte nach unseren strengen Bewertungsstandards geprüft haben. Diese Standards stellen sicher, dass jedes Reviews auf der unabhängigen, professionellen und ehrlichen Bewertung des Prüfers basiert und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für die Nutzer berücksichtigt. Die von uns veröffentlichten Rankings können Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten.

Die 10 besten, sicheren Web-Browser für den Datenschutz in 2022 (GETESTET)

Uwe Schuster
Zuletzt am Juni 01, 2022 von Uwe Schuster aktualisiert

Die Chancen stehen gar nicht so schlecht, dass du regelmäßig einen gängigen Browser wie Chrome, Safari oder Firefox nutzt – ohne zu wissen, dass deine Privatsphäre gefährdet ist. Das liegt daran, dass dein Browser riesige Mengen an persönlichen Daten speichert, wie z. B. den Browserverlauf, Anmeldedaten und Autofill-Details. Selbst im „Privat-“ oder „Inkognito“-Modus kann dein Browser deinen Standort und dein Gerät an Webseiten Dritter, Tracker und Werbetreibende weitergeben.

Aus diesem Grund ist es wichtig, einen vertrauenswürdigen Browser zu verwenden. Ich habe über 20 Browser getestet und die 10 besten Optionen für 2022 gefunden. Alle hier vorgestellten Browser schützen deine sensiblen Daten, anstatt sie weiterzugeben oder zu verkaufen.

Um deine Privatsphäre zu maximieren, empfehle ich dir zudem die Verwendung eines hochwertigen VPN in Kombination mit einem sicheren Browser. Im Gegensatz zu einem Browser verschlüsselt ein VPN deine gesamte Internetverbindung (und nicht nur den Datenverkehr deines Browsers). So schützt du dich vor dem Ausspionieren Dritter und bleibst völlig verborgen.

Teste risikofrei ausprobieren ein qualitativ hochwertiges VPN!

Schnelle Vergleichstabelle: Welcher Browser ist 2022 am sichersten?

Sicherer Browser Sicherheit Datenschutz Erweiterungen Plattformen
1. The Onion Router (Tor) Ausgezeichnet Ausgezeichnet Einige Kein iOS
2. Ungoogled Chromium Ausgezeichnet Ausgezeichnet Einige Kein iOS oder Android
3. Opera Gut Durchschnitt Viele Kein iOS
4. Epic Privacy Browser Gut Gut Einige Alle
5. Mozilla Firefox Gut Gut Viele Alle
6. Brave Ausgezeichnet Ausgezeichnet Einige Alle
7. Apple Safari Gut Durchschnitt Einige Mac und iOS
8. Vivaldi Gut Durchschnitt Viele Kein iOS
9. Google Chrome Gut Unterdurchschnittlich Viele Alle
10. Microsoft Edge Durchschnitt Durchschnitt Einige Alle

Sicherheitstipp: Der richtige sichere Browser kann ein wirksames Instrument für den Datenschutz sein, jedoch bietet er nicht das gleiche Maß an Sicherheit wie ein VPN. Ein VPN verschlüsselt deinen gesamten Internetverkehr (nicht nur den Browser), sodass du deine persönlichen Daten jederzeit schützen kannst. Teste ein erstklassiges VPN 30 Tage lang risikofrei ausprobieren!

So habe ich die Web-Browser getestet und eingestuft

Ich habe die folgenden Kriterien zur Bewertung der einzelnen Browser verwendet:

  • Erweiterte Sicherheitsfunktionen: Sichere Browser sollten keine Schwachstellen aufweisen, die Hacker ausnutzen könnten. Dementsprechend sollten sie ihre Abwehrfunktionen regelmäßig aktualisieren.
  • Starke Datenschutzrichtlinie: Deine persönlichen Daten sollten nicht verfolgt, weitergegeben oder verkauft werden, um Geld zu verdienen. Zumindest hast du die Möglichkeit, dich gegen die Datenerfassung und alle anderen Praktiken zu entscheiden, die deine Privatsphäre verletzen.
  • Unterstützung für sichere Erweiterungen: Erweiterungen können die Funktionalität deines Browsers ausbauen. Jedoch ist nicht jede Erweiterung sicher oder privat. Einige werden sogar alles verfolgen, was du im Internet so machst. Sichere Browser sollten alle Erweiterungen blockieren, die die Sicherheit deines Geräts beeinträchtigen könnten.
  • Unterstützung mehrerer Plattformen: Browser müssen mit Windows-, Android-, Mac-, iOS-Geräten und anderen gängigen Geräten kompatibel sein.

Die 10 besten, sicheren Web-Browser (getestet im Juni 2022)

1. The Onion Router (TOR) – Hochsicher mit verschlüsselten Verbindungen für den Datenschutz

Screenshot der Tor Browser-Homepage mit hervorgehobenen Symbolen und Suchmaschinenfunktionen

  • Verbirgt deinen Standort und verhindert, dass du von Dritten verfolgt wirst
  • Sammelt oder teilt niemals deine Browsing-Daten
  • Funktioniert unter Windows, Mac, Android und Linux

The Onion Router, kurz Tor, ist ein hochgradig privater Browser mit mehreren Verschlüsselungsebenen zum Schutz deiner Online-Aktivitäten. Wenn du dich mit Tor verbindest, durchlaufen deine Daten mehrere freiwillige „Knoten“ (einzelne Computer, die Teil des Netzwerks sind). Es ist praktisch unmöglich, irgendwelche Daten von deinem Gerät aus zu verfolgen. Das macht Tor zu einem exzellenten Browser, wenn du Journalist oder Informant bist oder sensible Recherchen in einem Land mit restriktiven Internetgesetzen durchführst.

Tor kommt vorinstalliert mit 2 Erweiterungen: HTTPS Everywhere (aktualisiert automatisch die Webseiten-Sicherheit) und NoScript (verhindert die Ausführung von anfälliger Software wie JavaScript). Aus meiner Sicht solltest du keine weiteren Erweiterungen hinzuzufügen, da dies deine Privatsphäre in unbekannter Weise beeinträchtigen könnte.

Leider ist Tor ziemlich langsam, da deine Daten mehrere Knoten durchlaufen müssen, bevor sie das Internet erreichen. Es dauerte bis zu 30 Sekunden, bis ich mich mit einer Webseite verbinden konnte.

Zum Tor Browser

2. Ungoogled Chromium – Tägliche Updates zur Gewährleistung der neuesten Sicherheitsstandards

Screenshot der Chromium-Homepage

  • Verfolgt, sammelt oder teilt niemals deine Browsing-Daten
  • Der gesamte für Google-Webdienste spezifische Code wurde entfernt (z. B. Google Host Detector)
  • Funktioniert unter Windows, Mac und Linux

Ungoogled Chromium ist ein Browser auf Chromium-Basis, bei dem es sich um eine freie und quelloffene Software handelt, die ursprünglich von Google ins Leben gerufen wurde. Er ist jedoch viel sicherer und enthält keine Links zu Google. Tatsächlich hat sich Ungoogled Chromium vollständig von Googles Trackern und Host-Detektoren (Tools, die deine IP-Adresse identifizieren) befreit. Keiner deiner Browserverläufe wird protokolliert oder an Dritte weitergegeben.

Im Gegensatz zu vielen anderen Browsern wird die Software von Ungoogled Chromium täglich aktualisiert. Dadurch bleibt der Browser hochsicher, da alle bekannten Probleme sofort behoben werden. Du musst den Browser jedoch manuell aktualisieren (es gibt keine automatischen Aufforderungen oder Erinnerungen). Um auf der sicheren Seite zu sein, solltest du neue Updates ausschließlich von der offiziellen Website herunterladen.

Zu Chromium

3. Opera – Datenschutz mit eingebautem Proxy-Dienst

Screenshot der Opera-Homepage mit hervorgehobenem VPN und Seitenleiste

  • Blockiert Werbeanzeigen und Tracker
  • Der private Browsing-Modus sammelt oder speichert keine persönlichen Daten
  • Funktioniert unter Windows, Mac, Android und Linux

Opera ist ein Chromium-basierter Browser mit vernünftigen Datenschutzoptionen. Du kannst dich z. B. dafür entscheiden, alle Anzeigen und Tracker zu blockieren und alle Browsing-Daten auf deinem Gerät speichern. Es gibt zudem eingebaute Datenschutz-Tabs, die ähnlich wie der Privat- oder Inkognito-Modus anderer Browser funktionieren.

Ein einzigartiges Merkmal ist das vorinstallierte VPN von Opera, das eher wie ein Proxy-Dienst funktioniert. Leider kannst du nur aus 3 vagen Serverstandorten wählen (Amerika, Europa und Asien). Daher weißt du nie, mit welchem Land du tatsächlich verbunden bist. Dies ist mit erheblichen Risiken für den Datenschutz verbunden, insbesondere wenn du zu sensiblen Online-Themen recherchierst oder Torrenting betreibst.

Lade dir Opera noch heute herunter!

4. Epic Privacy Browser – Löscht automatisch alle Browsing-Daten

Screenshot der Epic Privacy Browser-Homepage mit hervorgehobenen Funktionen

  • Blockiert Werbeanzeigen und Tracker
  • Sammelt oder teilt niemals deine Browsing-Daten
  • Unterstützt Windows, Mac, Android und iOS

Ein weiterer Chromium-basierter Browser, Epic Privacy Browser, ist ein Browser mit strengen Sicherheits- und Datenschutzbestimmungen. Alle deine Browsing-Aktivitäten werden lokal auf deinem Gerät gespeichert und automatisch gelöscht, sobald du den Browser schließt. Alle Anzeigen und Webtracker werden ebenfalls blockiert, und keine deiner Surfaktivitäten wird an Dritte weitergegeben.

Epic Privacy Browser unterstützt nur eine kleine Auswahl vorinstallierter Erweiterungen, was gut zu sehen ist, da viele unsichere Erweiterungen dein Gerät verfolgen. Eine der nützlichsten Erweiterungen ist der eingebaute Proxy mit Servern in den USA, Kanada, Frankreich, Deutschland, Indien und einigen weiteren Ländern.

Die einzige kleine Sorge, die ich habe, ist der wahre Open-Source-Charakter von Epic Privacy Browser. Während Ungoogled Chromium jedem erlaubt, online auf seinen Code zuzugreifen, kannst du bei Epic nur dann auf die Dateien zugreifen, wenn du dich direkt mit dem Team in Verbindung setzt und zuerst Informationen über deinen Hintergrund bereitstellst.

Zum Epic Privacy Browser

5. Mozilla Firefox – Hochgradig anpassbar und unterstützt viele Browser-Erweiterungen

Screenshot der Homepage von Firefox mit hervorgehobenen Funktionen

  • Blockiert Werbeanzeigen und Tracker
  • Sammelt einige Daten, wenn du bestimmte Funktionen verwendest (z. B. Suche und Standort)
  • Funktioniert unter Windows, MacOS, Android, iOS und Linux

Mozilla Firefox verfügt über starke Funktionen zum Schutz der Privatsphäre und unterstützt eine breite Palette von Erweiterungen zur weiteren Anpassung. Außerdem veröffentlicht das Unternehmen regelmäßig automatische Browser-Updates, sodass du dir keine Sorgen über mögliche Sicherheitsprobleme machen musst.

Der Browser blockiert alle Werbeanzeigen und Tracker, und keiner deiner Browserverläufe wird protokolliert. Firefox sammelt zwar nicht-identifizierende Daten darüber, wie du den Browser nutzt, diese werden aber niemals verkauft oder an Dritte weitergegeben. Die gesammelten Daten dienen lediglich der Verbesserung der Software. Du kannst dich zudem jederzeit abmelden.

Zwar dauert es einige Zeit, bis du alle Plugins und Erweiterungen passend zu deinen Bedürfnissen gefunden hast – die Recherche lohnt sich aber. Denn nur so kannst du Firefox sicher als deinen alltäglichen Browser verwenden.

Zu Mozilla Firefox

6. Mutig – Gut für Privatsphäre und Sicherheit (auch mit einzigartiger Werbeplattform)

Kommentierter Screenshot der Brave Browser-Homepage, in dem Funktionen und Anpassungseinstellungen hervorgehoben werden

  • Blockiert Werbeanzeigen und Tracker
  • Führt keine Identifizierungsprotokolle
  • Funktioniert unter Windows, Mac, iOS, Android und Linux

Das auf Chromium basierende Brave ist relativ neu auf dem Markt, bietet aber eine Reihe von starken Sicherheits- und Datenschutzoptionen. Alle deine Browsing-Daten werden lokal auf deinem Gerät gespeichert, sodass du sie löschen kannst, wann immer du willst – Brave kann deine Daten daher überhaupt nicht sehen oder auf sie zugreifen.

Auch Blocker für Werbeanzeigen, Tracker und Browser-Fingerprinting (verhindert, dass Webseiten dein Betriebssystem und dein Gerät erkennen) werden von Brave zur Verfügung gestellt. Besonders gut gefällt mir die Funktion Private Windows, die du direkt mit Tor verbindest, um mehr Anonymität zu gewährleisten.

Einige Nutzer könnten vielleicht kritische Gedanken gegenüber der Einführung von Brave-Anzeigen („Brave Ads“) haben. Ich finde, es gibt jedoch keinen großen Anlass zur Besorgnis. Der Browser blockiert nach wie vor alle unsicheren Tracker, sodass du nicht von als Werbung maskierter Spyware angegriffen wirst. Der gesamte Anzeigenabgleich erfolgt direkt auf deinem Gerät, wo dein Browserverlauf gespeichert wird, sodass keine deiner privaten Daten an Dritte weitergegeben oder gesendet werden.

Zu Brave

7. Apple Safari – „Sandboxes“-Registerkarten für allgemeine Browsersicherheit

Screenshot der Safari-Browser-Homepage

  • Blockiert Werbeanzeigen, Tracker und mit Malware infizierte Webseiten
  • Speichert Browsing-Daten lokal (sie sind leicht zu löschen)
  • Nur für Mac und iOS verfügbar

Apple Safari bietet einen eigenen sicheren Browser für Mac- und iOS-Geräte an, der in Bezug auf den Schutz der Privatsphäre recht beeindruckend ist. Jeder einzelne Tab ist „sandboxed“, was bedeutet, dass jeder Tab eine individuelle Browsing-Session ist. Diese Anordnung stellt sicher, dass, wenn ein geöffneter Tab mit Malware infiziert wird, alle deine anderen geöffneten Tabs (und der Browser als Ganzes) sicher bleiben.

Du kannst alle Daten lokal auf deinem Gerät (nicht im Browser) speichern und Blocker für Tracker, Werbung und Malware aktivieren. Selbst wenn du Daten im Browser speichern willst, war es aus meiner Sicht einfach, den Browserverlauf oder die Cookies zu finden und zu löschen. Zudem findest du in Safari einen eingebauten Passwortmanager und einen privaten Browsing-Modus.

Safari unterstützt lediglich Browsererweiterungen aus dem offiziellen App Store. Stelle trotzdem sicher, dass du bei deiner Auswahl sorgfältig vorgehst. Einige der Erweiterungen können deine Aktivitäten nämlich verfolgen, sodass deine Daten nicht immer geschützt sind.

Zu Safari

8. Vivaldi – Benutzerfreundlicher Browser, jedoch mit schwacher Datenschutzrichtlinie

Screenshot der Vivaldi-Homepage mit einigen hervorgehobenen und kommentierten Funktionen

  • Blockiert Werbeanzeigen und Tracker
  • Sammelt Identifizierungsdaten und verfolgt den Standort deines Geräts
  • Funktioniert unter Windows, Mac, Linux und Android

Vivaldi ist ein Chromium-basierter Browser, der sehr einfach zu benutzen ist. Du musst jedoch die Privatsphäre-Einstellungen anpassen, bevor du ihn benutzen kannst. Ich schlage vor, „Tracker und Werbung blockieren“ sowie „Phishing und Malware-Schutz“ zu aktivieren. Du kannst zudem verschiedene Google-Funktionen deaktivieren, einschließlich der automatischen Ausfüllung, des sicheren Browsens und der Suchvorschläge.

Leider hatte ich ein paar Bedenken wegen des Datenschutzes. Vivaldi verlangt, dass du deinen Namen, deinen Geburtstag und deine E-Mail-Adresse registrierst, um ein Konto zu erstellen. Darüber hinaus wird deinem Gerät eine eindeutige ID zugewiesen und sein Standort wird täglich verfolgt.

Zu Vivaldi

9. Google Chrome – Beliebt, teilt deine Daten jedoch mit Google

Screenshot der Google Chrome-Startseite mit einigen hervorgehobenen Funktionen

  • Bietet die Möglichkeit, Cookies und Tracker zu blockieren
  • Browsing-Daten werden verfolgt, gesammelt und an Google weitergegeben
  • Verfügbar für Windows, Mac, Android, iOS und Linux

Chrome ist ein beliebter Browser. Leider kennen aber nur sehr wenige Nutzer das volle Ausmaß seiner Mängel beim Datenschutz. Chrome gibt deine gesamten Online-Aktivitäten und -Daten nämlich an Google sowie an Drittanbieter von Werbung weiter. Deine persönlichen Daten werden dann von Werbetreibenden verwendet, um dich mit personalisierten Anzeigen anzusprechen.

Trotz seiner Unzulänglichkeiten beim Datenschutz ist Chrome relativ sicher und wird regelmäßig aktualisiert, um bekannte Schwachstellen zu beseitigen. Wenn du Chrome weiterhin als Hauptbrowser verwenden willst, empfehle ich dir dringend, alle Cookies und Tracker in den „Einstellungen“ zu blockieren (dies muss manuell aktiviert werden). Du kannst zudem Browser-Erweiterungen herunterladen, um Werbung und Malware zu blockieren, wie z. B. uBlock Origin oder Privacy Badger.

Zu Google Chrome

10. Microsoft Edge – Angemessen sicher, aber bekanntermaßen mit Schwachstellen

Screenshot der Microsoft Edge-Startseite mit einigen hervorgehobenen Funktionen

  • Blockiert Werbeanzeigen und Tracker
  • Der InPrivate-Browsing-Modus speichert oder verfolgt keine persönlichen Daten
  • Funktioniert unter Windows, Mac, Android und iOS

Microsoft Edge ist ein ordentlicher Browser. Jedoch kann er auf eine lange Geschichte von Schwachstellen zurückblicken. Während die meisten bekannten Probleme behoben wurden, besteht immer die Möglichkeit, dass neue Schwachstellen entdeckt werden. Um dein Gerät wirklich sicher zu machen, solltest du die Microsoft Defender Erweiterung herunterladen (diese erkennt und blockiert Malware) und die Blockierung für Werbung, Tracker und Cookies einschalten. Es empfiehlt sich außerdem, immer den privaten InPrivate-Browsing-Modus zu verwenden, der deine Aktivitäten weder speichert noch in irgendeiner Weise mit deinem Microsoft-Konto verknüpft.

Zu Microsoft Edge

3 einfache Tipps für sichereres Surfen im Internet

1. Besorge dir ein VPN zur Verschlüsselung deines Internetverkehrs

Selbst der sicherste Browser auf dem Markt verschlüsselt deine Internetverbindung nicht. Eine unverschlüsselte Verbindung kann es Hackern, Regierungsbeamten oder deinem Internetanbieter jedoch leider ermöglichen, genau zu sehen, wo du dich befindest und was du gerade so machst.

Ein VPN schützt dich, indem es deinen Datenverkehr verschlüsselt und deine IP-Adresse verbirgt. Ich habe insgesamt 157 VPNs getestet und dabei herausgefunden, dass ExpressVPN 2022 das beste VPN ist. Es verfügt über leistungsstarke Datenschutz- und Sicherheitsfunktionen, darunter einen Kill-Switch (Notausschalter), eine Verschlüsselung auf Militärniveau und eine strenge Keine-Logs-Richtlinie. Du kannst ExpressVPN sogar verwenden, um Streaming-Dienste wie Netflix freizugeben und Torrents anonym herunterzuladen.

Natürlich solltest du mir nicht einfach blind vertrauen. Du kannst ExpressVPN mit der 30-tägigen Geld-zurück-Garantie risikofrei ausprobieren. Ich habe mich selbst angemeldet, um das Verfahren zu bestätigen – und es funktioniert! Die volle Rückerstattung über den 24/7 Live Chat wurde schnell abgewickelt. Mir wurde sogar die Möglichkeit gegeben, auf deutsch zu kommunizieren.

Es war einfach, eine volle Rückerstattung von ExpressVPN zu erhalten

Sicher dir jetzt ExpressVPN!

2. Verwende eine private Suchmaschine für unzensiertes Surfen im Internet

Beliebte Suchmaschinen wie Google, Bing und Yahoo überwachen deinen Suchverlauf und speichern persönliche Daten. Hier spielt es keine Rolle, welchen Browser du verwendest oder ob du in den Inkognito-Modus gewechselt bist – deine Einstellungen und Klicks werden weiterhin verfolgt. Leider kontrollieren die gängigen Suchmaschinen auch die Ergebnisse, die auf der Seite erscheinen. Du findest daher nur Links, die du „sehen darfst“.

Ich empfehle die Verwendung einer privaten Suchmaschine wie DuckDuckGo oder StartPage. Diese Suchmaschinen sind bestrebt, deine Suchanfragen im Internet vollständig privat zu halten. Es gibt keine Benutzer- oder Suchdatenprotokolle, zensierte Ergebnisse oder mit Trackern bestückte Anzeigen.

3. Wechsle zu einem anonymen E-Mail-Client, um verschlüsselte Nachrichten zu senden

Dein Browser mag sicher sein, aber dein E-Mail-Client ist immer noch anfällig für Hacking und Überwachung durch Dritte. Glücklicherweise verschlüsselt ein anonymer E-Mail-Client den Inhalt deiner Nachrichten. Bei Diensten wie ProtonMail und Tutanota kannst du sogar kostenlos eine anonyme E-Mail-Adresse erstellen. Das Coole daran: Du kannst deinen Posteingang sogar mit normalen E-Mail-Anbietern wie Gmail, Yahoo und Outlook synchronisieren.

FAQ

Was ist der beste Browser ohne Werbung und Tracking?

Ich habe die besten sicheren Browser für 2022 getestet, und die erste Wahl ohne Werbung oder Tracking ist The Onion Router (Tor). Er verfolgt weder deine Online-Aktivitäten noch protokolliert er deine Daten. Zudem werden regelmäßig alle Schwachstellen in der Software aktualisiert. Dies steht im klaren Gegensatz zu den Methoden beliebter Browser (wie Google Chrome), die deine privaten Browsing-Daten an Werbekunden und andere Dritte verkaufen.

Wenn du es vermeiden willst, vollständig verfolgt zu werden, ist es am besten, ein qualitativ hochwertiges VPN herunterzuladen. Ein VPN verschlüsselt deine gesamte Internetverbindung – nicht nur deinen einzelnen Browser. Das bedeutet, dass du Anwendungen und Programme (wie Netflix- und BitTorrent-Clients) sicher verwenden kannst, ohne dass jemand deine Aktivitäten ausspioniert.

Welches ist der sicherste Browser für Windows, Android, Mac und iPhone?

Alle der 10 sichersten Browser in 2022 funktionieren auf einigen oder all diesen Geräten gut. The Onion Router (Tor) ist ideal für die Online-Anonymität, obwohl er auf iPhone oder iPad nicht verfügbar ist. Der Epic Privacy Browser ist eine weitere erste Wahl für den täglichen Gebrauch. Er unterstützt Windows, Mac, Android und iOS. Alle Browser benötigen weniger als 1 Minute für den Download sowie die Installation auf allen Geräten und Betriebssystemen.

Gibt es beliebte Browser-Erweiterungen für den Datenschutz?

Nachfolgend möchte ich dir die sichersten Browser-Erweiterungen, die ich mit den 10 besten Browsern für 2022 gefunden habe, vorstellen:

  • HTTPS Everywhere – Aktualisiert automatisch jede von dir besuchte Website auf HTTPS (anstelle des unsicheren HTTP)
  • uBlock Origin – Blockiert bekannte Werbung, Tracker und Malware in deinem Browser
  • Privacy Badger – Blockiert neue und unbekannte Werbung, Tracker und Malware
  • Trennen – Ermöglicht es dir, bestimmte Tracker auszuwählen, die auf einzelnen Webseiten blockiert werden

Sollte ich mehr als 1 Browser verwenden?

Ja, du solltest mehr als 1 Browser verwenden (und ich schlage vor, du suchst dir aus dieser handverlesenen Liste von bewährten, sicheren Browsern einen aus). Du wirst mehr Kontrolle über deine persönliche Privatsphäre haben, wenn du für bestimmte Online-Aktivitäten verschiedene Browser nutzt. So kannst du zum Beispiel den Epic Privacy Browser für dein alltägliches Surfen verwenden, aber für vertraulichere Angelegenheiten zu Tor wechseln.

Aber selbst ein sicherer Browser wird dich online nicht völlig schützen. Ich empfehle dir daher, dass du ein hochwertiges VPN verwendest, wenn dir Privatsphäre und Anonymität wichtig sind. Ein VPN bietet eine Verschlüsselung auf Militärniveau, einen Kill Switch und fortschrittliche Sicherheitsprotokolle, um zu verhindern, dass Hacker, Justizbehörden und andere Dritte dein Gerät ausspionieren können.

Woran erkenne ich einen sicheren Browser?

Ein sicherer Browser ist ein Browser, der deine Online-Aktivitäten nicht verfolgt, deine Daten nicht protokolliert und Software-Schwachstellen aktiv vermeidet. Die meisten der gängigen Browser verfügen über einige Sicherheitsfunktionen, die dich schützen. Hierzu gehört z. B. das Blockieren bösartiger Webseiten und verdächtiger Downloads. Aber selbst mit diesen Funktionen können Browser wie Google Chrome deine Aktivitäten nachverfolgen, auch wenn du den Inkognito-Modus verwendest.

What’s a private browser?

Mit einem privaten Browser kannst du das Internet nutzen, ohne deine Browsing-Daten zu speichern. Zudem werden die von dir besuchten Webseiten, Suchanfragen sowie deine Anmeldedaten und Passwörter nicht aufgezeichnet. Einer der bekanntesten privaten Browser ist der Inkognito-Modus von Google Chrome.

Das Problem mit privaten Browsern ist aber, dass sie zwar keine temporären Aktivitätsdaten auf deinem Gerät speichern, deine Aktivität aber dennoch von deinem Internetanbieter, deinem verwendeten Netzwerk (z. B. in der Schule oder bei der Arbeit) oder von anderen Personen gesehen werden kann. Die Webseiten, die du besuchst, können zudem deine aktuelle Browsersitzung sehen. Wenn du das Speichern von Browsing-Daten vermeiden und deine Online-Aktivität anonym halten willst, solltest du einen sicheren Browser aus dieser bewährten Liste verwenden.

Kombiniere einen sicheren Browser mit einem VPN für maximalen Datenschutz

Es ist nicht immer leicht zu verstehen, ob ein Browser wirklich sicher ist oder nicht. Jeder Browser auf dieser Seite bietet jedoch ein vernünftiges Maß an Privatsphäre (auch wenn du die Einstellungen selbst anpassen musst).

Um deine Online-Sicherheit weiter zu verbessern, empfehle ich dringend, einen sicheren Browser mit einem VPN zu kombinieren. Mit einem hochwertigen VPN kannst du deinen tatsächlichen Standort verbergen und deine gesamte Internetverbindung verschlüsseln. Dadurch wird sichergestellt, dass niemand sehen kann, wo du dich befindest oder was du online machst – nicht einmal das VPN selbst. Die besten VPNs (wie ExpressVPN) bieten sogar eine Geld-zurück-Garantie, sodass du es ohne Risiko ausprobieren kannst.

Sicher dir jetzt ExpressVPN!


Zusammenfassung – Hier sind die besten VPNs für sicheres Surfen im Internet im Jahr 2022

Top-Auswahl
ExpressVPN
$6.67 / Monat Spare 48%
CyberGhost VPN
$2.23 / Monat Spare 83%
Private Internet Access
$2.19 / Monat Spare 82%
HMA VPN
$2.99 / Monat Spare 75%
IPVanish VPN
$3.99 / Monat Spare 64%
Hat dir der Artikel gefallen?
Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
4.89 Bewertet von 53 Nutzern
Titel
Kommentar
Danke für dein Feedback
Uwe Schuster
Verfasst von Uwe Schuster
Uwe ist Technik-Enthusiast und hat seinen Master-Abschluss an der International School of Management in Hamburg absolviert. Seine Privatsphäre im Internet liegt ihm gerade im Hinblick auf die voranschreitende Digitalisierung sehr am Herzen.