Aktualisierter Microsoft Defender Test 2022: Kostenlos hat seinen Preis!

Bekanntgabe:
Unsere Bewertungen

Wizcase enthält Bewertungen, die von unseren Community-Reviewern geschrieben wurden. Die Erfahrungsberichte basieren auf der unabhängigen und professionellen Prüfung der Produkte durch die Reviewer.

Eigentümerschaft

Kape Technologies PLC agiert als Muttergesellschaft von Wizcase und besitzt ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Diese Programme können auf dieser Website überprüft werden.

Empfehlungsgebühren

Wizcase kann eine Affiliate-Provision erhalten, wenn ein Kauf über die auf dieser Website bereitgestellten Links getätigt wird. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt der von uns veröffentlichten Rezensionen oder auf die rezensierten Produkte/Dienstleistungen. Unsere Inhalte können direkte Links zum Kauf von Produkten enthalten, die Teil von Partnerprogrammen sind.

Standards für Rezensionen

Die auf der Wizcase veröffentlichten Reviews werden von Experten verfasst, die die Produkte nach unseren strengen Bewertungsstandards geprüft haben. Diese Standards stellen sicher, dass jedes Reviews auf der unabhängigen, professionellen und ehrlichen Bewertung des Prüfers basiert und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für die Nutzer berücksichtigt. Die von uns veröffentlichten Rankings können Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten.

6.6 Mittelmäßig
Verfasst von: Uwe Schuster

Microsoft Defender Überblick Juni 2022

Wenn du einen PC hast, auf dem Windows 10 läuft, ist Microsoft Defender dein standardmäßiges (und kostenloses) Antivirenprogramm. Es ist zwar nicht das beste kostenlose Antivirenprogramm, aber Microsoft Defender bietet ausreichenden Schutz, wenn du keine sensiblen Dateien auf deinem Computer speicherst. Du musst nicht einmal ein bestehendes Microsoft-Konto haben, um loszulegen. Außerdem kannst du die App auch auf Deutsch verwenden.

Aber wird dich das Programm vor Echtzeit-Bedrohungen sowie alle Nicht-Windows-Geräte deiner Familie schützen? Oder ist es besser, stattdessen einem Premium-Dienst wie Norton 360 zu vertrauen?

Ich wollte herausfinden, ob der Microsoft Defender meinen Computer auch ohne kostenpflichtige Drittanbieterprogramme schützen kann. Also haben mein Team und ich ihn einer Reihe von Tests unterzogen. Spoiler-Alarm: Ich war nicht sehr beeindruckt. Du musst dich aber nicht auf mein Wort verlassen. Nutze Microsoft Defender einfach selbst und überzeuge dich von den Funktionen.

Verwende Microsoft Defender noch heute! .

In Eile? Hier ist eine 1-minütige Zusammenfassung

  • Gute Malware-Erkennungsraten. Microsoft Defender ist großartig beim Auffinden und Entfernen bekannter Malware, versagt aber beim Stoppen neuer Bedrohungen. Schau dir an, wie das Tool in meinen Tests abgeschnitten hat.
  • Enttäuschende Funktionsauswahl. Auch, wenn das Familienkontrollpaket recht vielfältig ist – es kann nur von Inhabern eines Microsoft-Kontos genutzt werden. Im Gegensatz zu den meisten Antivirenprogrammen (kostenlos und kostenpflichtig) bietet der Defender keinen Passwort-Tresor, kein VPN und keinen Ad-Blocker. Finde heraus, welche Standardfunktionen dem Defender fehlen.
  • Benutzerfreundliche Grundfunktionen. Du brauchst keine Computerkenntnisse, um nach Malware zu suchen oder den Echtzeitschutz zu aktivieren. Dennoch können die erweiterten Funktionen den durchschnittlichen Benutzer frustrieren. Springe hier her, um zu sehen, wie der Defender auf deinem Gerät funktioniert.
  • Ausgezeichnete Kundenunterstützung. Es gibt jede Menge Artikel, Community-Diskussionen und Videos, um dich mit dem Defender vertraut zu machen. Bei dringenden Fragen leitet dich ein Berater des Virtual Customer Supports schnell an einen Live-Windows-Berater weiter. Lies hier mehr über meine Support-Erfahrungen.
  • Es ist kostenlos. Microsoft Defender ist auf allen Windows 10-Geräten vorinstalliert. Du musst nicht extra dafür bezahlen, und es gibt keine Extras, die du kaufen musst. Er ist lediglich ein Teil von Windows 10. Finde heraus, was du mit der kostenlosen App bekommst.

Sicherheit - 7

Microsoft Defender ist eine großartige erste Verteidigungslinie gegen Malware für deinen Windows-Computer. Das Programm ist auf Windows 10 vorinstalliert, sodass du auch ohne ein Antivirenprogramm eines Drittanbieters einen gewissen Schutz erhältst. Wenn du ein anderes Antivirenprogramm hast, kannst du trotzdem die Scan-Tools des Defenders für zusätzliche Sicherheit verwenden.

Bei der Bewertung der Sicherheitsfunktionen des Defenders habe ich die Virenscans, den Echtzeitschutz, die Firewall und die Abwehr von Phishing getestet.

Virenscan – 4 flexible Scans mit hervorragenden Erkennungsraten

Microsoft Defender ist mir als ein fähiges Tool aufgefallen, das bekannte Viren, Trojaner, Ransomware und andere Arten von Malware erkennt.

Auf einem Testcomputer haben mein Team und ich Microsoft Defender auf Malware untersucht, die in den letzten 4 Wochen gefunden wurde. Während des 5-minütigen Quick Scans untersuchte Microsoft Defender 42.262 Dateien und fand alle bis auf eine Bedrohung. Bei der vollständigen Überprüfung wurde nach 29 Minuten, in denen 780.906 Dateien durchsucht wurden, jedes bisschen Malware gefunden.

Screenshot der Scanoptionen von Microsoft Defender
Ich konnte meinen Malware-Scan-Typ auswählen und die Ergebnisse auf dieser Seite sehen

Wenn der Voll-Scan eine hartnäckige Malware-Datei jedoch nicht entfernen kann, kannst du immer noch den Offline-Scan ausprobieren. Dieses Erkennungstool wird vor dem Start deines Betriebssystems ausgeführt und hat eine bessere Chance, hartnäckige Bedrohungen zu finden und zu entfernen.

Wenn du ein erfahrener Benutzer bist, bietet der benutzerdefinierte Scan von Microsoft Defender dir die Möglichkeit, die Dateien auszuwählen, die du überprüfen willst. Dies kann dir Zeit ersparen – vorausgesetzt du weißt, wo sich die infizierten Dateien befinden.

Echtzeit-Schutz – Standard-Verteidigung gegen aufkommende Bedrohungen

Obwohl der Defender bei der Suche nach bekannter Malware glänzte, wollte ich seine Abwehr gegen unbekannte Bedrohungen testen. Die Ergebnisse waren nicht schlecht für ein kostenloses Programm, aber schwach im Vergleich zu denen von Premium-Anbietern.

Der Defender blockierte 99 % unserer realen Proben und markierte fälschlicherweise 5 harmlose Dateien. Im Vergleich dazu erreichte Norton 360 einen Echtzeitschutz von 100 % ohne falsch identifizierte Bedrohungen. Das ist ein weitaus beruhigenderes Ergebnis. Gerade dann, wenn du dein Gerät für wichtige Aufgaben verwendest.

Phishing-Schutz – Schütze deine Anmeldedaten beim Surfen mit den Browsern Edge und Chrome

Wenn du mit Microsoft Edge oder Google Chrome surfst, kann der Defender dir einen starken Schutz vor Phishing-Seiten bieten. In Microsoft Edge wird die Funktion standardmäßig ausgeführt. In Chrome musst du die Microsoft Defender-Browsererweiterung installieren, um sie zu nutzen.

Ich habe die Funktion in beiden Browsern getestet. Der Defender markierte jede bekannte Phishing-Seite, die ich zu öffnen versuchte.

Screenshot von Microsoft Defender, der eine schädliche Website blockiert
Die Edge- und Chrome-Browser-Erweiterungen lassen sich ohne Aufwand einrichten

Leider funktioniert die Phishing-Schutzfunktion des Defenders weder im Firefox noch in anderen Browsern. Für mich ist dies ein Hauptschwachpunkt. Wenn du andere (oder mehrere) Browser verwendest und einen zuverlässigen Schutz für alle brauchst, kann der Defender dir nicht helfen.

Firewall – Halte deine Verbindung sicher

Microsoft Defender bietet 2 Möglichkeiten, die gleiche leistungsstarke Firewall zu konfigurieren: Eine für Alltagsanwender und eine für Experten. Die „einfache“ Variante schützt deine öffentlichen, privaten und Domänen-Netzwerke mit einem einfachen Umschalter.

Screenshot der Microsoft Defender-Firewall-Einstellungen
So einfach konfigurierst die Windows-Firewall-Einstellungen

Mit der erweiterten Firewall kannst du komplexe Regeln für eingehende und ausgehende Verbindungen festlegen.

Screenshot der Sicherheitseinstellungen der Windows Defender-Firewall
Für Experten gibt es einen umfangreichen Satz von Tools zur Konfiguration der Windows-Firewall

Diese erweiterten Firewall-Einstellungen sind sehr komplex. Ich rate dir dringend davon ab, sie zu ändern, es sei denn, du bist ein Experte. Im Gegensatz dazu ist die Smart Firewall von Norton viel einfacher und benutzerfreundlicher.

Merkmale - 3

Abgesehen von der Kindersicherung und dem Cloud-Speicher hat Microsoft Defender nicht allzu viele zusätzliche Funktionen. Dies ist zwar auf dem gleichen Niveau wie einige kostenlose Antiviren-Dienste (wie Bitdefender) aber viel weniger als andere Marken (wie Avira).

Kindersicherung – Verwalte die Online-Aktivitäten deiner Kinder über dein Microsoft-Konto

Für eine kostenlose App hat der Defender eine riesige Auswahl an Tools zur elterlichen Kontrolle. Mit dem Family Dashboard hast du die Kontrolle über die Bildschirmzeit deines Kindes, Browsing-Inhalte, die Nutzung von Apps und Ausgabenlimits.

Screenshot der Kindersicherungstools von Microsoft Defender
Melde dich bei deinem Microsoft-Konto an, um diese Einstellungen für die Kindersicherung anzupassen

Diese Tools waren einfach einzurichten und auszuführen. Ich fand jedoch einen Nachteil: Jede Person, die du hinzufügst, muss sich mit ihrem Microsoft-Konto anmelden. Wenn deine Familie verschiedene Geräte und Betriebssysteme verwendet, wird die Kindersicherung des Defender also nicht funktionieren.

Cloud Backup – Speicher deine sensiblen Dateien sicher in der OneDrive Cloud

Der Defender hat keine aktiven Echtzeit-Ransomware-Blöcke, bietet aber dennoch eine clevere Lösung für diese Art von Malware. Während eines Ransomware-Angriffs bewahrt die OneDrive-Cloud Kopien deine Dateien sicher auf, sodass du jederzeit von einem anderen Gerät darauf zugreifen kannst. OneDrive ist kompatibel mit Windows, Mac, Android und iOS, du brauchst aber ein Microsoft-Konto, um es zu nutzen.

Schnittstelle - 5

Microsoft Defender ist ziemlich einfach zu bedienen, obwohl erweiterte Funktionen ein wenig komplexer zu konfigurieren sind. Mein größter Kritikpunkt ist, dass die Antivirus-Software lediglich Windows unterstützt. Denn wahrscheinlich hast du auch ein Android-Gerät oder ein iPhone, das du schützen willst. Microsoft Defender funktioniert auf diesen Geräten aber leider nicht.

Wenn du all deine Geräte mit einem einzigen Antivirenprogramm schützen willst, musst du eine andere Marke in Betracht ziehen. Du musst auch nicht unbedingt dafür bezahlen. Sophos, Bitdefender und Kaspersky bieten alle kostenlose Versionen mit speziellen Apps für mehrere Geräte und Betriebssysteme.

Desktop App – Automatisch auf Windows PC vorinstalliert

Der Defender lässt sich mühelos starten – er wird mit Windows 10 geliefert und läuft standardmäßig. Auch seine Grundfunktionen sind leicht verfügbar – die meisten funktionieren mit einem einfachen Schalter. Expertenfunktionen wie die Firewall erfordern dagegen detaillierte Windows-Kenntnisse.

Ich finde es toll, dass du kein Microsoft-Konto brauchst, um die Sicherheitsfunktionen des Defender zu nutzen (außer bei der Kindersicherung). Während die kostenpflichtige Business-Version auf Windows, Mac, Linux und Android läuft, ist der kostenlose Consumer-Antivirus auf Windows 10 und unterstützte Geräte beschränkt. Frühere Windows-Versionen können Microsoft Security Essentials noch nutzen, aber das Programm wird nach ein paar Jahren nicht mehr aktualisiert.

Helpdesk - 8

Ich habe gelernt, dass der schnellste Weg, ein Problem zu lösen, darin besteht, einen Windows-Berater im Live-Chat zu fragen. Abgesehen davon bietet der Defender eine Reihe von anderen zuverlässigen Support-Optionen. Es gibt Videos, Anleitungen, Community-Diskussionsseiten und den Virtual Customer Support Agent.

Online-Hilfe und FAQ-Center

Um dir zu helfen, mehr über den Defender zu erfahren, bietet Microsoft eine nützliche Mediathek mit Videos und Diskussionsseiten der Community. Beim Durchstöbern habe ich mehrere Anleitungen und eine Vielzahl von Diskussionen zu häufigen Problemen gefunden. Wenn du keine Schritt-für-Schritt-Live-Anleitung benötigst, kann dieses FAQ-Center eine sehr hilfreiche Ressource sein.

24/7 Microsoft Virtual Customer Support Berater

Verschwende deine Zeit nicht damit, mit dem virtuellen Support-Berater zu sprechen – frage lieber direkt nach einem echten Kundenbetreuer. Ich wollte sehen, wie schnell und gründlich Microsoft eine dringende Frage beantworten würde, also habe ich den virtuellen Kundensupport-Berater gestartet. Meine Frage war relativ einfach („Wie aktiviere ich die Application Guard-Erweiterung in Firefox?“). Trotz der Einfachheit konnte der virtuelle Support-Berater sie nicht verstehen. Nachdem er mehrmals versucht hat, meine Frage zu „erraten“, hat er mich schließlich an den Live-Support weitergeleitet.

Live-Kundendienstmitarbeiter

Der Live-Chat war einfach zu erreichen, und der Kundensupport-Berater löste meine Anfrage in weniger als 5 Minuten. Um den Live-Support zu erreichen, musste ich mich bei meinem Microsoft-Konto anmelden und dann eine der folgenden 3 Optionen wählen: Nachricht an einen Windows-Berater, Rückruf anfordern oder die Windows-Community fragen.

Screenshot des Live-Chats mit einem Windows Advisor
Am sichersten löst du deine Defender-Probleme über den Live-Chat

Ich wählte die erste Option. Nach dem Start des Chats war ich der 488. in der Schlange, um mit einem Kundenbetreuer zu sprechen. Zu meiner Überraschung kam aber ein weiterer Berater innerhalb von 2 Minuten online. Der Kundensupport-Berater war freundlich und kompetent und beantwortete meine Frage in weniger als 5 Minuten.

Kurzer Tipp: Um sofort Live-Hilfe zu erhalten, klicke auf „Hilfe holen“ und gib „Live-Agent“ in die Chatbox des virtuellen Assistenten ein.

Preis - 10

Microsoft Defender ist kostenlos und wird in Windows 10 integriert. Im Gegensatz zu Premium-Antiviren-Anbietern verfügt Microsoft Defender über keine verschiedenen Abonnement-Varianten, die verschiedene Funktionspakete beinhalten. Die Möglichkeit, für einen VPN-Dienst, einen Passwortmanager oder Lizenzen für Nicht-Windows-Smartphone zu bezahlen gibt es also nicht.

Urteil

Microsoft Defender ist ein leistungsfähiges, kostenloses Antivirenprogramm für Windows-PCs. Es bietet eine gründliche Malware-Erkennung (der Scanner blockierte in meinen Tests 99 % der Cyberattacken!) und tolle Tools für die Kindersicherung.

Der größte Nachteil ist, dass Microsoft Defender nur auf Computern und Smartphones mit Windows 10-Unterstützung funktioniert. Wenn du Android- oder iOS-Geräte besitzt, musst du dich für ein anderes, separates Antivirenprogramm anmelden.

Darüber hinaus verfügen die meisten Antivirus-Programme über eine Reihe von Schutzfunktionen, wie Passwortmanager, verschlüsseltes Cloud-Backup, VPN und Werbeblocker. Avira zum Beispiel ist ein großartiger kostenloser Antivirus und beinhaltet ein VPN, einen Passwortmanager und einen Dateischredder. Diese Art von Schutz fehlt beim Microsoft Defender leider. Wenn du sensible persönliche Dateien auf deinem Windows-Computer gespeichert hast, bietet Microsoft Defender nicht den maximalen Schutz vor allen Sicherheitsbedrohungen.

Kurz gesagt, Microsoft Defender ist für ein kostenloses Tool gar nicht so schlecht – aber auch nicht perfekt. Ich schlage vor, dass du es stattdessen von Zeit zu Zeit als Backup-Malware-Detektor verwenden.

FAQ: Microsoft Defender Antivirus

? Ist Microsoft Defender kostenlos?

Microsoft Defender ist kostenlos und wird auf Windows 10 vorinstalliert. Er bietet Malware-Erkennung, Schutz vor Echtzeit-Bedrohungen und eine begrenzte Anzahl von Sicherheitsfunktionen. Es gibt keine kostenpflichtigen Funktionen, die Sie dem Defender hinzufügen können, und die App funktioniert nur auf Windows 10-Geräten.

? Kann Microsoft Defender Malware, Trojaner und Viren entfernen?

Microsoft Defender bietet nette Tools zum Auffinden und Entfernen von Trojanern, Viren und anderer Malware. Allerdings reiht sich der Echtzeitschutz weit hinter Norton 360 und anderen Premium-Diensten ein.

? Brauche ich ein Antivirusprogramm, wenn ich Microsoft Defender habe?

Ja, wenn du deinen Computer für wichtige Dinge nutzt, dann brauchst du ein Antivirusprogramm. Wenn du auf deinem Gerät arbeitest, lernst, einkaufst oder persönliche Daten speicherst, bietet ein Antivirenprogramm eines Drittanbieters eine stärkere Verteidigung gegen aufkommende Malware.

? Verfügt Windows 10 über einen integrierten Virenschutz?

Ja. Microsoft Defender ist das vorinstallierte Antivirenprogramm, das mit Windows 10 geliefert wird. Dieses kostenlose Antivirenprogramm bietet Virenscans, einen gewissen Schutz vor unbekannter Malware und verfügt über eine begrenzte Auswahl an Sicherheitsfunktionen.

Top-Auswahl
Norton
$39.99 / Monat Spare 27%
TotalAV
$29.00 / Monat Spare 41%
Intego
$39.99 / Monat Spare 43%

Verfasst von: Uwe Schuster
Uwe ist Technik-Enthusiast und hat seinen Master-Abschluss an der International School of Management in Hamburg absolviert. Seine Privatsphäre im Internet liegt ihm gerade im Hinblick auf die voranschreitende Digitalisierung sehr am Herzen.
💰Geld-zurück-Garantie
Firewall Ja
📱Geräteanschlüsse
🏳️Kostenloser Testzeitraum
🏷️Bester Preis
🛡️VPN inklusive Nein
Microsoft Defender besuchen
Teilen und unterstützen

WizCase ist eine unabhängige Review-Website. Wenn du auf einen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht – so kannst du unsere Website unterstützen.

Hilf WizCase dabei, weiterhin unabhängig und ehrlich Testberichte zu veröffentlichen. Teile unsere Website und unterstütze uns!