So lädst du in 2020 mit ExpressVPN sicher Torrents herunter

Jannik Voß Zuletzt am Dezember 01, 2020 von Jannik Voß aktualisiert

Wahrscheinlich weißt du bereits, dass deine Geräte und persönlichen Daten durch das ungeschützte Herunterladen von Torrents in Mitleidenschaft gezogen werden können. Wenn du Torrents von Deutschland aus herunterladen willst, ohne Cyberangriffe oder rechtliche Probleme zu riskieren, musst du ein VPN verwenden, das deine Informationen nachweislich schützt.

Obwohl alle VPNs behaupten, dir während des Torrentings Sicherheit und Anonymität zu bieten, kann es schwierig sein, einen seriösen Service zu finden, der sein Geld wirklich wert ist. ExpressVPN unterstützt P2P auf jedem Server, was den Download von Torrents von Deutschland aus unterbrechungsfrei, einfach und vor allem sicher macht.

Egal, ob Torrenting neu für dich ist oder du bereits ein erfahrener Downloader bist – ich zeige dir, wie du deine Daten und Geräte einfach mit ExpressVPN schützen kannst — vor allem in Betracht auf das aktuelle Angebot.

Teste ExpressVPN noch heute ohne Risiko

4 einfache Schritte: Torrenting mit uTorrent oder BitTorrent

  1. Downloade und installiere ExpressVPN.
  2. Verbinde dich mit einem beliebigen ExpressVPN Server — jeder Server unterstützt P2P File-Sharing.
  3. Lade dir uTorrent herunter (du kannst auch BitTorrent verwenden, da es praktisch die gleiche Software ist).
  4. Besuche eine zuverlässige Torrenting-Website (wie z. B. PirateBay) und starte mit dem Downloading!

Sicheres Torrenting mit ExpressVPN

ExpressVPN — Die sicherste Wahl, wenn es um Torrenting geht

Hauptmerkmale:

  • Über 3.000 Server in 94 Ländern (einschließlich 4 in Deutschland) — jeder Server unterstützt P2P File-Sharing
  • Erstklassige Verschlüsselung, automatischer Kill Switch und DNS Leck-Schutz
  • Keine-Logs-Richtlinie
  • 24/7 Live Chat und Kundenservice verfügbar
  • 30-tägige Geld-zurück-Garantie

Die starken Sicherheitsmerkmale von ExpressVPN machen den Dienst zum sichersten VPN für Torrenting aus Deutschland. Keine Information, die du über einen ExpressVPN-Server sendest, wird aufgrund einer strikten Keine-Logs-Richtlinie jemals gespeichert. Als Teil des Verschlüsselungsprozesses wird dir ein geheimer Schlüssel zugewiesen. Dieser Schlüssel verändert sich alle 60 Minuten – das heißt, dass selbst wenn dein Gerät angegriffen wird, nur 1 Stunde lang auf deine Daten zugegriffen werden kann.

Die militärische Verschlüsselung und der DNS-Leckschutz arbeiten gut zusammen, um deine persönlichen Daten und Standortdaten beim Dateiaustausch geheim zu halten. Ich habe verschiedene Tests auf verschiedenen ExpressVPN Servern von Deutschland aus durchgeführt, um zu checken, ob meine IP-Adresse sicher ist – und ExpressVPN hat alle bestanden!

Screenshot of successful DNS leak test while connected to ExpressVPN.

ExpressVPN hat meine deutsche IP-Adresse stets vertuscht und den DNS Leck-Test mit Bravur bestanden

Jeder der ExpressVPN Server unterstützt P2P File-Sharing – sicher zu bleiben ist also genauso einfach, wie die Verbindung zu einem der vielen Server herzustellen. Mit über 3.000 Servern (einschließlich 4 in Deutschland) musst du dir keine Sorgen darum machen, dass die Server überfüllt oder langsam sind.

Ich habe das Smart Location Feature genutzt, um mich mit dem besten Server in meiner Nähe zu verbinden. Hierbei wird der beste Server auf Basis der Geschwindigkeit, Latenz und Distanz ausgewählt. Mit nur einem Klick kann ExpressVPN automatisch eine Verbindung zu dem schnellsten deutschen Server herstellen. Ich war tatsächlich etwas beeindruckt, dass ExpressVPN meine Downloadgeschwindigkeit von 55 Mbps um ganze 7 Mbps erhöht hat.

Screenshot of speed test results while connected to ExpressVPN.

Die hohen Geschwindigkeiten von ExpressVPN erlauben es mir, ohne Unterbrechungen Torrents aus Deutschland herunterzuladen und zu streamen

Hohe Geschwindigkeiten und unbegrenztes Datenvolumen bedeutet im Klartext, dass du von Deutschland aus sicher Musik herunterladen und nebenbei streamen, surfen oder online einkaufen kannst. ExpressVPN unterstützt bis zu 5 gleichzeitige Geräteverbindungen, sodass du z. B. auf dem einen Gerät Torrents laden und auf dem anderen Gerät streamen kannst.

Du möchtest den Service erst mal in Ruhe ausprobieren, bevor du dich für ein Abo entscheidest? ExpressVPN bietet dir eine 30-tägige Garantie. Du kannst den VPN-Dienst also für 30 Tage vollumfänglich testen und erhältst dein Geld zurück – ohne, dass nervige Fragen gestellt werden. Ich habe den Kundenservice via 24/7 Live Chat kontaktiert und innerhalb von 5 Werktagen eine volle Rückerstattung erhalten.

Teste ExpressVPN noch heute ohne Risiko

Deshalb solltest du beim Torrenting aus Deutschland ein VPN nutzen

Da Regierungsorganisationen, Werbetreibende, Hacker und auch dein Internetanbieter regelmäßig versuchen, deine Online-Aktivitäten zu sehen, ist es extrem wichtig, beim Torrenting aus Deutschland für Anonymität zu sorgen. Nachfolgend habe ich dir 3 Hauptgründe zusammengefasst, warum du beim Torrenting ein VPN nutzen solltest:

1. Ein VPN hält deine Daten sicher

P2P-Filesharing ermöglicht es anderen Benutzern im Netzwerk, deine IP-Adresse zu sehen. Wenn du deine IP-Adresse preisgibst, setzt du dich der Gefahr aus, von Hackern und bösartiger Software überwacht oder sogar angegriffen zu werden. Ein VPN verbirgt deine IP-Adresse und maskiert sie mit der IP des Servers, zu dem du dich verbunden hast. Auf diese Weise werden deine Standortdaten und deine Geräte geschützt.

2. Ein VPN entblockt gesperrte Inhalte

Im Internet wimmelt es von Inhalten, auf die du von Deutschland aus aufgrund von Standortrestriktionen nicht zugreifen kannst. Vielleicht handelt es sich hierbei um deine favorisierte Torrent-Webseite, die in Deutschland nicht verfügbar ist oder die Mediathek von Netflix US, auf die du von Deutschland aus nicht zugreifen kannst. Indem es deine IP-Adresse verbirgt, hilft dir ein VPN dabei, verschiedene Webseiten und Dienste glauben zu machen, dass du dich in der richtigen Region befindest – und umgeht so die Inhaltssperre.

3. Ein VPN beugt rechtlichen Problemen vor

Unfälle passieren – manchmal bedeutet dies, dass du eine urheberrechtlich geschützte Datei herunterlädst und damit gegen die lokalen Gesetze verstößt. Wenn dein Internetanbieter das herausfindet, drohen Geldstrafen, Bandbreiteneinschränkungen oder sogar Gefängnis (in schwerwiegenderen Fällen). Durch die Verschlüsselung deiner Daten mithilfe von Technologie auf Militärniveau schützt dich ein VPN wie z. B. ExpressVPN vor den neugierigen Blicken deines Internetanbieters oder Behörden. Deine Daten können nicht nachverfolgt werden, sodass niemand auf deinen Torrenting-Verlauf zugreifen kann.

Anonymes Torrenting mit ExpressVPN

Allgemeine Torrenting FAQs

⚙️ Wie funktioniert P2P File-Sharing?

Der Datenaustausch via P2P (Peer-to-Peer) funktioniert durch die Nutzung eines Netzwerks miteinander verbundener Computer zum Speichern, Hoch- und Herunterladen von Dateien. Anstatt sich wie bei einer Website auf einen einzigen Server zu verlassen, um Informationen zu speichern und zu verteilen, werden beim P2P Dateien auf jedem Computer im Netzwerk gespeichert. Dadurch entsteht ein Peer-to-Peer-Computernetzwerk, in dem jeder Computer sowohl Server als auch Client ist.

Wenn du eine Datei torrenten willst, arbeiten alle Netzwerkcomputer zusammen, um die Daten zu dir hochzuladen. Beim Herunterladen der Daten werden sie gleichzeitig (von dir und anderen Benutzern im Netzwerk) auch hochgeladen, damit andere sie gemeinsam nutzen können. Dies macht das Torrenting zu einer schnellen Art der Dateifreigabe, da die Arbeitslast auf alle Computer im Netzwerk verteilt wird.

P2P-Dateiaustausch kann riskant sein, wenn man nicht überprüfen kann, ob die Torrent-Webseite seriös und sicher ist. Einige Webseiten haben mit Malware infizierte Torrents, die möglicherweise deine Datensicherheit gefährdet. Stelle auf jeden Fall sicher, dass du nur vertrauenswürdige Torrent-Software, zuverlässige Torrenting-Webseiten und ein hochwertiges VPN verwendest, um Dateien sicher mit anderen Benutzern im Netzwerk auszutauschen.

🔍 Was ist der Unterschied zwischen BitTorrent and uTorrent?

BitTorrent und uTorrent sind beides Torrent-Clients, die man für die P2P-Dateifreigabe verwenden kann. Sie sind beide im Besitz von BitTorrent Incorporated und werden als „Geschwisterprodukte“ betrachtet. Bei fast identischen Schnittstellen könnte man meinen, dass sie im Grunde gleich sind, aber es gibt einige Unterschiede, die man kennen sollte, bevor man sich für eine entscheidet.

  • uTorrent ist der kleinere der 2 Clients, er beansprucht weniger als 1 MB Speicherplatz auf deinem Gerät. BitTorrent ist mit ca. 3 MB etwas größer.
  • uTorrent ist mit mehreren Betriebssystemen kompatibel — Windows, Mac, Android und Linux. BitTorrent verfügt über keine Linux Kompatibilität.
  • uTorrent wird regelmäßiger aktualisiert und befindet sich dauerhaft in der Weiterentwicklung. BitTorrent veröffentlicht nur feste Updates, wodurch es zuverlässiger wird.

💰 Kann ich ein kostenloses VPN für Torrenting nutzen?

Die Verwendung eines kostenlosen VPN ist nicht die beste Option für Torrenting. Es gibt zwar einige zuverlässige kostenlose VPNs, jedoch sind die Optionen begrenzt, wenn es um P2P-Filesharing geht.

Anerkannte kostenlose VPNs müssen Einnahmen erzielen. Sie tun dies, indem sie die Datenverfügbarkeit, Download-Geschwindigkeiten und Server-Optionen einschränken, um den Service für zahlende Benutzer zu priorisieren. Einige kostenlose VPNs verfügen über starke Verschlüsselungen und Sicherheitsfunktionen aber begrenzen dein Datenvolumen auf 500 MB oder weniger pro Monat. Wenn du dich regelmäßig mit Torrenting beschäftigst, weißt du, dass dieses geringe Datenvolumen es dir nicht erlauben wird, viel herunterzuladen.

Nicht alle kostenlosen VPNs sind verlässlich, wenn es um Sicherheit geht. Um Geld zu machen, speichern VPNs gerne mal Nutzerdaten und verkaufen diese an Drittanbieter und Werbetreibende. Dadurch wird deine Datensicherheit gefährdet und du läufst Gefahr, von Hackern und Spionageprogrammen ins Visier genommen zu werden.

Du bist dir nicht sicher, ob du ein VPN für Torrenting abonnieren möchtest? Dann nutze einfach die Geld-zurück-Garantie von ExpressVPN, um den Dienst 30 Tage lang kostenlos zu testen! Von Deutschland aus kannst du auf diese Weise einen ganzen Monat lang so viel Torrenting betreiben, wie du willst, und bekommst trotzdem eine Rückerstattung. Die Rückerstattung meines Geldes war einfach. Ich habe den Kundensupport über den 24/7 Live Chat kontaktiert und meine Rückerstattung in weniger als 3 Werktagen erhalten.

Screenshot of ExpressVPN refund request over live chat.

Die Rückerstattung bei ExpressVPN lief schnell und einfach ab

Teste ExpressVPN ohne Risiko für 30 Tage

Gehe bei deiner Sicherheit kein Risiko ein — Schütze deine Torrents mit ExpressVPN

P2P-Filesharing ist eine der schnellsten Möglichkeiten, Dateien aus dem Internet herunterzuladen, allerdings musst du vor dem Torrenting Vorkehrungen treffen, um deine Daten zu schützen. Eine der besten Möglichkeiten, dies zu erreichen, ist ein hochwertiges VPN. Die starken Sicherheitsmerkmale von ExpressVPN, die hohen Geschwindigkeiten und die große Anzahl unterstützter Server machen es zur sichersten Wahl für Torrenting aus Deutschland.

ExpressVPN hilft dir neben dem Torrenting aber bei weitaus mehr Dingen. Der Service umgeht z. B. regionale Beschränkungen, um dir Zugang zu deinen Wunschinhalten zu ermöglichen. Mit über 3.000 Servern weltweit (einschließlich 4 in Deutschland), kannst du globale Inhalte von Hulu, BBC iPlayer und jeder Netflix Mediathek aus Deutschlaund entsperren. Und das Beste daran: All das, ohne Beschränkungen im Datenvolumen oder der Bandbreite!

Du willst ExpressVPN testen, bevor du ein Abo abschließt? Schließe einfach eine Mitgliedschaft ab und nutze die 30-tägige Geld-zurück-Garantie, um jedes Feature des Service auszuprobieren – ohne Risiko. Die Rückerstattung bei ExpressVPN geht übrigens sehr schnell über die Bühne und es werden keine nervigen Fragen gestellt.

Hol dir ExpressVPN jetzt kostenlos

Hat dir der Artikel gefallen?
Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
4.30 Bewertet von 3 Nutzern
Titel
Kommentar
Danke für dein Feedback
Jannik Voß
Verfasst von Jannik Voß
Jannik ist Technik-Enthusiast und hat seinen Master-Abschluss an der International School of Management in Hamburg absolviert. Seine Privatsphäre im Internet liegt ihm gerade im Hinblick auf die voranschreitende Digitalisierung sehr am Herzen.