VPN-Verbindung bricht immer wieder ab? Hier ist eine Lösung, die zu 100% hilft

Published by Benjamin Walsh on März 12, 2019

Ein VPN ist ein tolles Hilfsmittel – zumindest solang die Verbindung nicht abbricht. Es kann echt frustrieren, wenn fortwährend die Verbindung zum VPN abbricht, ganz besonders dann, wenn ein automatischer Kill Switch aktiv ist. Ein solcher bietet zwar großartige Sicherheit, da er auch bei Verbindungsabbrüchen Deine Anonymität bewahrt, aber mitten in einem „Game of Thrones“-Marathon kann es schon echt frustrierend sein, wenn immer wieder plötzliche Abschaltungen erfolgen.

Cyber Security
Es gibt verschiedenste Möglichkeiten, warum solche Probleme auftreten könnten. Es könnte z.B. an Deinem Gerät, dem Betriebssystem oder der Verbindung liegen.

In diesem Artikel werden wir Dir einige mögliche Ursachen für eine Unterbrechung der VPN-Verbindung aufzeigen und Dir todsichere Lösungen zur Vermeidung eben dieser Unterbrechungen erläutern.

1Firewall oder Antiviren-Software

Jegliche Firewalls und Antiviren-Programme, die auf Deinem Gerät installiert sind, können Deine VPN-Verbindung beeinflussen. Diese Programme laufen permanent im Hintergrund und können einiges an Bandbreite verbrauchen.

Deaktiviere alle Firewalls und Antiviren-Programme auf Deinem Gerät und verbinde Dich erneut mit dem VPN. Wenn die Verbindung in der Folge nicht mehr abbricht, hast Du die Ursache gefunden. Andernfalls liegt ein anderer Grund vor.

2Server-Standort oder -Verbindung

Möglich ist auch, dass das Problem in der Verbindung zum VPN-Server liegt. Versuche, eine Verbindung zu einem nähergelegenen Serverstandort herzustellen. Wenn Du Dich in Australien befindest, solltest Du eine Verbindung zu einem australischen Server herstellen. Normalerweise ist die Verbindung dann am besten, wenn Du mit einem Server in Deinem Aufenthaltsland verbunden bist. Wenn es mit dem nähergelegenen Server funktioniert, war die Verbindung zum vorherigen Server scheinbar einfach zu schwach.

Wenn Du auf regional gesperrte Inhalte zuzugreifen möchtest und es deshalb unabdinglich ist, dass Du Dich zu weit entfernten Servern (z.B. in den USA) verbinden kannst, dann solltest Du einen Wechsel des VPN-Anbieters in Betracht ziehen.

3Das Protokoll ändern

Auch das verwendete Protokoll könnte ein Grund für die Verbindungsbbrüche sein. Du könntest also versuchen, das Protokoll zu ändern. Solltest Du ein Protokoll finden, mit welchem Du eine stabile Verbindung herstellen kannst, ist das Problem gelöst. UDP könnte beispielsweise besser funktionieren als TCP. Es bleibt Dir nichts anderes übrig, als die verfügbaren Protokolle nacheinander durchzuprobieren.

4Die DNS-Einstellungen ändern

Obwohl dies eher selten der Grund ist, können die Verbindungsprobleme in einigen Fällen auch durch das Ändern der DNS-Einstellungen behoben werden. Hier gilt es nach dem „Trial-&-Error“- Prinzip verschiedene Einstellungen und deren Auswirkungen auf die Verbindungsstabilität zu testen.

5Die Internet-Verbindung testen

Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Ursachen für VPN-Unterbrechungen, aber meist liegt es an Deiner Internetverbindung. Teste Deine Internetgeschwindigkeit ohne VPN-Verbindung und vergleiche, ob der Test die erwarteten Ergebnisse liefert. Als nächstes solltest Du einen kurzen Streaming-Test ohne VPN-Schutz vornehmen und überprüfen, ob die Verbindung in diesem Fall auch abreißt. Sollte dies der Fall sein, liegen die Probleme bei Deinem Internet-Anbieter und nicht beim VPN. Bei länger anhaltenden Problemen mit der Internetverbindung solltest Du einen Anbieterwechsel in Betracht ziehen.

6Ein anderes VPN testen

Wenn Du ein kostenloses VPN nutzt, kann dies allein schon der Grund für Performance- und Geschwindigkeitsprobleme sein. Unabhängig davon, wie wichtig ein VPN für Dich ist, solltest Du immer einen Premium-VPN-Dienst nutzen. Kostenlose VPNs bieten nicht nur weniger Schutz, sie gehen meist auch mit Bandbreiten- und Geschwindigkeitseinschränkungen einher und können Dein Streaming-Erlebnis beeinträchtigen.

Ein Premium-VPN-Dienst bietet meist Features wie unbegrenzte Bandbreite, uneingeschränkte Geschwindigkeit, einen zuschaltbaren Kill Switch und eine stabile sowie sichere Verbindung.

Erkunde vor der Auswahl eines neuen VPNs, welche Funktionen angeboten werden und welche besonders wichtig sind, um Dir ein unbeschwertes Streaming-Erlebnis zu garantieren. Melde Dich für die kostenlosen Trial-Versionen an oder nutze die Geld-zurück-Garantie, um die Anbieter zu testen und dabei unerwünschte Kosten zu vermeiden.

Welches ist das richtige VPN?

Wenn Du Dich entscheidest, ein neues VPN zu testen, dann solltest Du Dir unsere drei Top-Picks anschauen, die alle mit einer stabilen Verbindung und schnellen sowie verlässlichen Geschwindigkeiten überzeugen können.

1 ExpressVPN

ExpressVPN
  • 30-tägige Geld-zurück-Garantie
  • Beeindruckende Geschwindigkeit
  • Stabile Verbindung
  • Schneller und verlässlicher Kundensupport

ExpressVPN ist als einer der besten VPN-Anbieter auf dem Markt bekannt. Sie bieten neben einer exzellenten Performance auch eine stabile Verbindung über kurze und weite Distanzen und sichere Server in 94 Ländern.

Du kannst Dich außerdem 30 Tage lang entscheiden, ob der Dienst etwas für Dich ist und bei Nichtgefallen Dein Geld zurück fordern. Der Kundensupport steht rund um die Uhr bereit, um Dir bei allen auftretenden Problemen zu helfen.

Jetzt risikofrei testen

2 NordVPN

NordVPN
  • SmartPlay-Technologie
  • Hohe Anzahl an Servern
  • Großartiger Kundensupport
  • 30-tägige “problemlose” Geld-Zurückerstattung

Wenn Du zu NordVPN wechselst, werden die Verbindungsabbrüche ziemlich sicher der Vergangenheit angehören. Die Server sind dank der SmartPlay-technologie für Streaming optimiert. In Kombination mit einer unglaublich hohen Serveranzahl (5.000 Server in 62 Ländern) steht dem Streaming Deiner Lieblingsinhalte aus aller Welt nichts mehr im Wege.

Damit Du NordVPN in Ruhe testen kannst, bieten sie eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie. Bei Problemen oder Fragen kannst Du jederzeit den Kundensupport kontaktieren.

Hol es Dir jetzt

3 CyberGhost VPN

CyberGhost VPN
  • Kostenlose Trial-Version
  • Großartige Geschwindigkeiten
  • Unbegrenzte Bandbreite
  • Unterstützt alle populären Geräteplattformen

Das Feature, mit dem sich CyberGhost VPN von seinen Konkurrenten abhebt, ist die kostenlose Trial-Version. Dank dieser kannst Du das VPN auf Herz und Nieren testen, ohne vorher auch nur einen Cent zahlen zu müssen. Aber auch nachdem Du Dich für ein Abo angemeldet hast, steht Dir noch eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie zur Verfügung. CyberGhost unterstützt die wichtigsten Gerätetypen und Betriebssysteme wie Windows, Mac, iOS, Android, Linux, etc.

Dank der guten Performance des VPN und der unbegrenzten Bandbreite kannst Du auf jedem Deiner Geräte ruckelfreies Streaming ohne Verbindungsabbrüche genießen. CyberGhost bietet zwar 24-Stunden-Support aber leider keinen Live-Chat auf der Webseite.

Jetzt risikofrei testen

Wenn Du die oben genannten Lösungsvorschläge probierst oder zu einem VPN von dieser Liste wechselst, gehören die Verbindungsprobleme garantiert der Vergangenheit an. Die für die Behebung Deiner VPN-Probleme genannten Vorschläge in diesem Leitfaden sind bewährt und von uns selbst getestet.

Benjamin Walsh
Nach seinem Abschluss als Diplom-Kaufmann hat sich Ben entschieden, seiner Leidenschaft für Marketing, Schreiben und dem Entwickeln von Inhalten in den Bereichen Technologie und Cybersicherheit nachzugehen. Er möchte neben seiner Karriere künftig weiterhin reisen und sich mit anderen Ländern und deren Kultur beschäftigen.