UltraVPN Test 2021: Lohnt sich der Kauf?

Was sehen wir uns an?

Bekanntgabe:
Unsere Bewertungen

Wizcase enthält Bewertungen, die von unseren Community-Reviewern geschrieben wurden. Die Erfahrungsberichte basieren auf der unabhängigen und professionellen Prüfung der Produkte durch die Reviewer.

Eigentümerschaft

Kape Technologies PLC agiert als Muttergesellschaft von Wizcase und besitzt CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Diese Programme können auf dieser Website überprüft werden.

Empfehlungsgebühren

Wizcase kann eine Affiliate-Provision erhalten, wenn ein Kauf über die auf dieser Website bereitgestellten Links getätigt wird. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt der von uns veröffentlichten Rezensionen oder auf die rezensierten Produkte/Dienstleistungen. Unsere Inhalte können direkte Links zum Kauf von Produkten enthalten, die Teil von Partnerprogrammen sind.

Standards für Rezensionen

Alle Bewertungen, die auf Wizcase veröffentlicht werden, erfüllen unsere strengen Bewertungsstandards, um sicherzustellen, dass jede Bewertung auf der unabhängigen, ehrlichen und professionellen Prüfung des Produkts/der Dienstleistung durch den Bewerter basiert. Solche Standards erfordern, dass der Bewertende die technischen Qualitäten und Eigenschaften des Produkts neben seinem kommerziellen Wert für die Benutzer berücksichtigt, was sich auf das Ranking des Produkts auf der Website auswirken kann.

UltraVPN Überblick Oktober 2021

UltraVPN ist eine neuere VPN-Marke, die es geschafft hat, in kurzer Zeit eine erstaunlich große Nutzerbasis anzuziehen. Trotzdem wollte ich selbst herausfinden, ob UltraVPN mit den Top-VPNs am Markt mithalten kann.

Ich war beeindruckt, dass UltraVPN die meisten der wichtigsten Streaming-Seiten freigibt und gute Geschwindigkeiten bietet. Mit mehr als 100 Servern auf der ganzen Welt und einer 30-tägigen Geld-zurück-Garantie hat es mein Interesse geweckt. Nachdem ich das VPN getestet hatte, stellte ich leider fest, dass UltraVPN einige Probleme mit sich bringt, die eine Empfehlung schwierig gestalten. Das VPN liefert einige ernsthafte Datenschutzbedenken und nur wenige Funktionen im Vergleich zu etablierteren Anbietern. Darüber hinaus verfügt UltraVPN über widersprüchliche Rückerstattungsrichtlinien und der Preis ist nicht niedrig genug, um den Mangel an Funktionen auszugleichen.

Einige der etablierteren Anbieter haben Tausende von Servern, bessere Streaming-Funktionen und fortschrittlichere Bonus-Tools für einen niedrigeren Preis. Die besten VPNs auf dem Markt bieten zudem eine solidere Sicherheit und einen besseren Schutz der Privatsphäre, sodass du online sicherer unterwegs bist. Ganz egal, ob du Bankgeschäfte erledigst, streamst, Torrenting betreibst oder nur ganz entspannt im Netz surfst. In vielen Fällen kannst du sogar Top-VPNs für einen besseren Preis bekommen.

Teste UltraVPN noch heute

Du hast es eilig? Hier findest du eine 1-minütige Zusammenfassung

UltraVPN entsperrt Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, HBO Max und BBC iPlayer (funktioniert aber nicht mit Hulu)

UltraVPN hatte früher „Ultraflix“-Server für die Entsperrung von Streaming-Seiten in bestimmten Ländern, aber diese Funktion gibt es nicht mehr. Auch ohne diese speziellen Server funktioniert UltraVPN mit den wichtigsten Streaming-Seiten, darunter Netflix, Disney+, Amazon Prime Video, HBO NOW und BBC iPlayer. Ich bin zwar enttäuscht, dass UltraVPN nicht auf Hulu zugreifen kann, aber ich bin immer noch begeistert, dass so ein kleiner Anbieter auch weniger bekannte Dienste wie Peacock und Crackle abdeckt.

Netflix: Erfolgreich entsperrt

Wenn mein Team und ich mit Länderservern mit Netflix-Zugang verbunden waren, hat UltraVPN diese sofort entsperrt. Mein Team und ich haben Server in den USA, Großbritannien, Asien, Europa und Südamerika getestet und konnten in jeder Region exklusive Inhalte sehen. UltraVPN konnte den Proxy-Fehler von Netflix leicht umgehen. So konnte ich problemlos in HD streamen, ohne auf Pufferungen einer Serie in Kauf nehmen zu müssen. Während der Netflix-Streaming-Tests habe ich keine Verzögerungen oder Pufferungen erlebt.

Screenshot von Cobra Kai, die auf Netflix spielt, während UltraVPN mit einem Server in Houston verbunden ist
UltraVPN entblockt Netflix in HD ohne Verzögerungen

Amazon Prime Video: Erfolgreich entsperrt

UltraVPN konnte über Server in den USA, Europa, Asien und Australien sofort auf Amazon Prime Video zugreifen, als ich das globale Netzwerk mit meinen Kollegen im Ausland getestet habe. Ich konnte The Boys und andere Prime-Exklusivserien problemlos streamen, aber leider verursachte der HD-Modus gelegentlich Verzögerungen oder plötzliche Qualitätseinbußen – ich musste mich daher mit der Standardauflösung zufriedengeben.

Screenshot von The Boys auf Amazon Prime Video, während UltraVPN mit einem Server in den USA verbunden ist
UltraVPN ist leistungsstark genug, um die erweiterten Proxy-IP-Sperren von Amazon Prime Video zu umgehen

Disney Plus: Erfolgreich entsperrt

Ich habe UltraVPN-Server in New York, Kalifornien und Florida getestet und versucht, The Mandalorian auf Disney+ zu sehen. Meine Streams starteten sofort und wurden in HD wiedergegeben. Ohne jegliche Unterbrechungen durch Pufferungen. Abgesehen von 5-10 Sekunden anfänglicher Ladezeit war es so, als ob ich über meine normale Internetverbindung geschaut hätte.

HBO Max: Erfolgreich entsperrt

Ich konnte mich sofort in mein HBO Max-Konto einloggen und anfangen, mit UltraVPN Serien und Filme zu schauen. Eine Episode von „Prodigal Son“ wurde komplett in HD abgespielt, ohne Verzögerung oder pixeliges Video. Ich hatte die gleichen Ergebnisse, unabhängig davon, welchen Server in den USA ich getestet habe. Als ich einen Server in New York getestet habe, um Tenet zu sehen, hatte ich etwa 5 Sekunden Pufferung am Anfang des Films. Das war jedoch die einzige Unterbrechung, die ich feststellen konnte.

BBC iPlayer: Erfolgreich entsperrt

In der Vergangenheit war UltraVPN nicht in der Lage, BBC iPlayer zu entsperren. Daher war ich angenehm überrascht, dass meine Kollegin in der Lage war, Serien auf BBC iPlayer zu streamen, als ich sie eine Testrunde aus Deutschland durchführen ließ. Beim Test wurde Seven Worlds, One Planet gestreamt. Hier konnte nur auf niedriger Qualität ein Stream ohne Puffer hergestellt werden. Da Natursendungen in High Definition sein müssen, um die volle Wirkung zu erzielen, war dies für mich etwas enttäuschend.

Screenshot des BBC iPlayers, der vom Server von UltraVPN in Großbritannien entsperrt wurde
Im Gegensatz zu dem, was andere Bewertungen behaupten, kann UltraVPN auf BBC iPlayer zugreifen (mit gemischten Ergebnissen)

Hulu: Gesperrt

In meiner aktuellen Testrunde entschied ich mich zu prüfen, ob UltraVPN auf Hulu zugreifen kann – ein Streaming-Dienst, den viele VPNs nur schwer entsperren können. Leider musste ich feststellen, dass Hulu UltraVPN komplett blockiert hat. Ich konnte keine Filme oder Serien ansehen, egal welche Server ich ausprobierte. Um das zu belegen, habe ich mehr als ein Dutzend verschiedene Serverstandorte in den USA getestet. Und ich bekam den Proxy-IP-Fehler von Hulu – egal welchen ich verwendete.

Screenshot des Proxy-IP-Fehlers von Hulus, während UltraVPN mit einem Server in den USA verbunden ist
Unabhängig davon, welchen US-Server ich getestet habe, konnte ich Hulu mit UltraVPN nicht entsperren

Da UltraVPN ein kleinerer Anbieter ist, war ich überrascht, dass es die Standort- und Proxy-IP-Sperren vieler Streaming-Dienste umgehen konnte. Konkret heißt das folgendes: Wenn Hulu dein Favorit für TV und Filme ist, musst du einen alternativen VPN-Anbieter finden. ExpressVPN ist eine bessere Wahl, die Hulu und andere große Streaming-Plattformen schnell entsperrt. Wenn du ExpressVPN ausprobieren willst, um Hulu verzögerungsfrei zu streamen, kannst du problemlos die 30-tägige Geld-zurück-Garantie nutzen. So kannst du dir genug Zeit nehmen, um das VPN zu testen. Solltest du nicht zufrieden sein, kannst du dein Geld einfach zurückfordern.

Geschwindigkeit9.0

Ist UltraVPN schnell? Ja, es ist superschnell!

Ich war beeindruckt von den gleichbleibend hohen Geschwindigkeiten von UltraVPN. Als ich Server in den USA, Großbritannien, Chile und Japan getestet habe, habe ich im Durchschnitt über 99 MBit/s erhalten. Obwohl dies eine 65-prozentige Reduzierung von meiner Basisgeschwindigkeit von 153 MBit/s war, war es mehr als schnell genug für alle meine üblichen Aktivitäten mit hoher Bandbreite. Ich konnte verzögerungsfrei zocken, reibungslose Video-Calls führen und Serien sowie Filme problemlos in HD streamen – sogar auf mehreren Geräten gleichzeitig.

Zu meiner Überraschung erhielt ich sogar über weit entfernte Server zuverlässige Geschwindigkeiten. In der Regel sind Server mit höherer Entfernung zum eigenen Standort langsamer. Und da Japan von mir aus nun mal auf der anderen Seite der Welt liegt, habe ich mir etwas Sorgen gemacht – aber die Geschwindigkeiten waren trotzdem hoch genug für durchgehend verzögerungsfreie HD-Videos. Es war schön zu sehen, dass ich mich nicht mit lästigen Pufferverzögerungen herumschlagen musste. Meine Lieblings-Anime-Serie Gosick konnte ich so problemlos in HD streamen.

Sind die Geschwindigkeiten von UltraVPN schnell genug für Spiele? Ja, ich konnte ohne Lags zocken

Schon die kleinsten Verzögerungen können beim Online-Gaming Spielentscheidend sein. Daher war ich froh, dass es bei meinen Online-Multiplayer-Matches zu keinen Lags kam, als ich UltraVPN auf die Probe gestellt habe. Ich habe ein paar Runden Counter-Strike gespielt, gefolgt von Fall Guys: Ultimate Knockout. Hier kam es nie zu Verzögerungen im Spiel.

Screenshot von Fall Guys: Ultimate Knockout, während UltraVPN mit einem Server in den USA verbunden ist
Während ich mit UltraVPN verbunden war, konnte ich verzögerungsfrei Online-Games zocken

Darum sind die meisten Geschwindigkeitstests sinnlos & wie wir VPN-Geschwindigkeiten korrekt testen

Es gibt viele Variablen, die auf die Geschwindigkeit eines VPNs Einfluss haben. Deswegen sind viele Geschwindigkeitstests ziemlich sinnlos. Weil ein VPN Deine Daten verschlüsselt, dauert es normalerweise etwas länger, dass Deine Daten hin und her geschickt werden. Das kann die Verbindung verlangsamen. Drosselt Dein ISP Deine Verbindung aber absichtlich, dann könnte ein VPN Deine Internet-Geschwindigkeit sogar erhöhen. Werden dem Netzwerk neue Server hinzugefügt, dann kann sich das ebenfalls auf die Geschwindigkeiten auswirken. Die Testresultate hängen möglicherweise auch vom Standort ab, deswegen unterscheiden sich die Geschwindigkeiten möglicherweise von unseren. Unsere Geschwindigkeitstests sind ein zuverlässiger Benchmark, weil wir ein VPN an mehreren Standorten testen und Dir einen Durchschnitt präsentieren. Deswegen ist es für alle Anwender ein besserer Vergleich.

Servers4.0

Server-Netzwerk – Große globale Reichweite durch kleines Netzwerk

UltraVPN bietet dir Zugang zu über 100 weltweit verteilten Servern. Das ist eine beeindruckende Anzahl von Ländern für einen so kleinen Anbieter. Leider gibt es dadurch ein höheres Potenzial für Serverüberfüllung als bei größeren VPNs. Denn das Netzwerk selbst ist nun mal eher klein. Eine Überfüllung kann Streams, Spiele, Videochats und andere Aktivitäten mit hoher Bandbreite verlangsamen. Obwohl ich während meiner Tests keine Verlangsamungen erlebt habe, könnte es zu einem Problem werden, wenn UltraVPN einen plötzlichen Zustrom von Benutzern erhält.

Screenshot des Server-Netzwerkmenüs von UltraVPN
Auch mit einem kleineren Server-Netzwerk hat UltraVPN Standorte in einer Vielzahl von Ländern

Trotzdem war ich mit der Vielfalt der Standorte von UltraVPN zufrieden, da Server auf jedem Kontinent verfügbar sind. Dazu gehören Gebiete wie China, Nepal, Brunei und Bhutan, die man normalerweise nur bei höherwertigen VPNs findet (wenn überhaupt).

Wie bereits erwähnt, bietet UltraVPN keine Ultraflix-Server mehr. Nach meinen Recherchen gibt es aber keinen Unterschied in der Benutzererfahrung. Die regulären Server können eine anständige Anzahl von Streaming-Plattformen entsperren. Wenn du nach einem VPN suchst, das problemlos auf eine Vielzahl von Streaming-Seiten zugreifen kann, dann solltest du dir doppelt überlegen, ob du ein Abonnement bei UltraVPN abschließt.

Sicherheit – Basisschutz, aber keine erweiterten Funktionen

Für einen eher kleineren Anbieter findest du bei UltraVPN alle notwendigen Sicherheitsfunktionen. So, wie es bei einem VPN sein sollte. Zusätzlich zur 256-Bit-Verschlüsselung, die deine Daten anonymisiert, kannst du IKEv2-, UDP- oder TCP-Sicherheitsprotokolle innerhalb der App konfigurieren. Das VPN hat zudem einen automatischen Kill-Switch (Notausschalter), um deine echte IP-Adresse zu verbergen. Auch dann, wenn du mal deine Internetverbindung verlieren solltest.

UltraVPN kommt mit einer Option von 2 VPN-Protokollen: Hydra (das auf Sicherheit ausgerichtete Protokoll von UltraVPN) und IKEv2 (ein schnelleres Protokoll, welches aber mit weniger Websites kompatibel ist). Es gibt dir automatisch Hydra als Standard für maximale Sicherheit.

Mir ist aufgefallen, dass die Website von UltraVPN auf eine sichere integrierte Firewall hinweist. Ein Berater sagte mir, dass diese automatisch eingeschaltet ist, um mein Web-Browsing zu schützen. Der Berater erklärte mir jedoch nicht, wie die Firewall funktioniert. Ich kann also nicht genau sagen, was die „integrierte Firewall“ nun tatsächlich macht.

Da Malware eine der größten Bedrohungen im Internet ist, bin ich enttäuscht, dass UltraVPN keinen integrierten Malware-Blocker bietet. Es macht mir grundlegend nichts aus, etwas mehr für ein VPN zu bezahlen. Denn so weiß ich, dass bösartige Webseiten oder Hacker keine Chance haben, mein Gerät zu zerstören oder mich auszuspionieren. Aus diesem Grund bevorzuge ich die fortschrittlichen Sicherheitsfunktionen von Private Internet Access – das MACE-System verhindert, dass bösartige Links schädliche Software auf mein Gerät bringen und gibt mir mehr Sicherheit, wenn ich online bin.

Datenschutz – Deine privaten Daten sind bei UltraVPN möglicherweise nicht sicher

Da die Privatsphäre einer der Hauptgründe ist, warum Menschen sich ein VPN zulegen, war ich beunruhigt, als ich die Datenschutzbestimmungen von UltraVPN las. Diese Bestimmungen geben Auskunft darüber, dass UltraVPN einige deiner Daten, wie z. B. deine IP-Adresse und deinen Namen, sammelt und diese Daten auf Anfrage an Strafverfolgungsbehörden weitergibt. Die Richtlinie legt fest, dass deine Browsing-Informationen niemals protokolliert oder mit deiner Identität in Verbindung gebracht werden – aber wenn die Strafverfolgungsbehörden diese Daten anfordern, können sie herausfinden, dass du ein VPN benutzt hast.

Screenshot der Datenschutzerklärung von UltraVPN
In der Datenschutzerklärung von UltraVPN steht, dass das VPN einige deiner persönlichen Daten sammelt

Nachdem ich die Richtlinie gelesen hatte, ging ich zurück auf die UltraVPN-Website und fand heraus, dass UltraVPN in keinem seiner Marketingmaterialien oder Nutzungsbedingungen behauptet, ein Keine-Logs-VPN zu sein. UltraVPN hat außerdem seinen Sitz in den USA, die Mitglied der Five Eyes Alliance sind. Hierbei handelt es sich um eine Allianz von Ländern, die das Internet überwachen und Daten über ihre Bürger weitergeben.

Screenshot des Abschnitts "Privat und Safe" der UltraVPN-Website
Mich beunruhigt, dass die Keine-Logs-Richtlinie nicht einmal in den eigenen Marketingmaterialien von UltraVPN erwähnt wird
Mit all diesen beunruhigenden Fakten im Hinterkopf wollte ich einige zusätzliche Datenschutztests durchführen, um zu sehen, ob irgendwelche meiner identifizierenden Daten durchsickern. Ich führte einen DNS-Leck-Test durch, der nur den Server von UltraVPN in Deutschland erkannte, mit dem ich verbunden war – das heißt, meine echte IP-Adresse blieb verborgen, während ich über UltraVPN das Internet nutzte.
Screenshot eines erfolgreichen DNS-Leak-Tests, während UltraVPN mit einem Server in Deutschland verbunden ist
Mein erster DNS-Lecktest war durchweg positiv – meine Privatsphäre wurde also nicht gefährdet

Als nächstes führte ich einen WebRTC-Lecktest durch. Auch hier wäre meine echte IP-Adresse aufgedeckt worden. Das Testsystem zeigte aber lediglich eine IP-Adresse in Österreich, die vom verschlüsselten UltraVPN-Server stammte.

Screenshot eines erfolgreichen WebRTC-Testergebnisses, während UltraVPN mit einem Server in Österreich verbunden ist
Die Ergebnisse des WebRTC-Lecktests zeigten, dass UltraVPN meine echte IP und Identität erfolgreich verschleierte

Ich habe mich dann mit einem Server in Österreich verbunden und auf IPv4- und IPv6-Lecks getestet. Beide Adressen können verwendet werden, um Hinweise zu meiner wahren Identität zu finden. Meine IPv4-Adresse war auf diesem Server nicht geschützt. Das bedeutet konkret, dass UltraVPN meine Verbindung sowie meine Online-Aktivitäten nicht zu 100 % schützt.

Screenshot eines fehlgeschlagenen IPv6-Leak-Tests, während UltraVPN mit einem Server in Österreich verbunden ist
Bei einigen UltraVPN Servern sind Daten durchgesickert, mit denen man mich identifizieren kann

Um zu testen, ob es Lecks auf Android gibt, habe ich mich mit einem Server in Algerien verbunden und das mobilfreundliche IPv4-Protokoll verwendet. Erfreut konnte ich feststellen, dass mein Test bestanden wurde. Mein echter Standort und andere Daten in der mobilen App von UltraVPN wurden verschleiert.

Screenshot eines erfolgreichen DNS-Leak-Tests, während UltraVPN auf Android mit einem Server in Algerien verbunden ist
Die mobile App von UltraVPN hat DNS-Lecks verhindert, während ich verbunden war
Da UltraVPN all diese Tests nicht durchgängig bestanden hat, kann ich nicht vollständig darauf vertrauen, dass es meine Identität privat hält. Deshalb fühle ich mich sicherer, wenn ich ein echtes Keine-Logs-VPN wie ExpressVPN verwende. In meinen Tests hat ExpressVPN keine meiner Daten weitergegeben und erlaubte mir, anonym mit Kryptowährungen zu bezahlen, um meine Identität auch während der Anmeldung geheim zu halten.

Ist UltraVPN gut für Torrenting und P2P? Server erlauben Torrents, Datenschutzprobleme sind aber ein Problem

Aufgrund einiger Datenschutzprobleme würde ich UltraVPN nicht für Torrenting empfehlen. Als ich auf der Website nichts über die Verwendung für P2P-Verbindungen finden konnte, habe ich mich an den Support gewandt. Seltsamerweise kam die Antwort des Supports von jemandem von Hotspot Shield, einem anderen VPN mit denselben Eigentümern. Der Mitarbeiter sagte mir, dass es funktioniert, aber dass ich für beste Ergebnisse einen Client namens Azureus verwenden sollte. Er stellte auch einen Link zu einer allgemeinen Ressource auf der Website von Hotspot Shield zur Verfügung. Hier wurde unter anderem erklärt, wie man Torrents mit einem VPN und beliebten Clients wie BitTorrent oder uTorrent herunterlädt.

Screenshot einer E-Mail-Antwort des technischen Supports von Hotspot Shield über Torrenting und die Verwendung in China
Mir wurde bestätigt, dass UltraVPN mit P2P-Clients funktioniert – auch, wenn die Antwort des technischen Supports nur Hotspot Shield erwähnte

UltraVPN gibt vor, P2P-Verbindungen ohne Einschränkungen zuzulassen. Diese Aussage konnte ich durch das Herunterladen einer Datei in BitTorrent bestätigen. Und trotzdem lässt mich das Fehlen jeglicher Erwähnung dieser Funktion auf der Website des Unternehmens stutzig werden. Ganz zu schweigen von der verwirrenden Verwechslung mit Hotspot Shield durch den Kundensupport. Daher ist es schwer für mich, dem Unternehmen zu vertrauen.

Während das Unternehmen P2P-Verbindungen und Torrenting ohne Einschränkungen erlaubt, hat UltraVPN keinen Malware-Blocker. Torrent-Seiten sind jedoch dafür bekannt, dass sie skizzenhafte Dateien und Pop-up-Werbung hosten, die bösartige Software enthalten. Daher fühle ich mich viel sicherer, wenn ich ein VPN mit stärkeren Datenschutzfunktionen und einem Malware-Blocker wie CyberGhost verwende. Wenn du einen bestimmten Torrent herunterladen willst, kannst du CyberGhost dank der 45-tägigen Geld-zurück-Garantie risikofrei nutzen. Wenn du nicht vollständig mit dem Dienst zufrieden bist, kannst du innerhalb von 45 Tagen für eine volle Rückerstattung kündigen.

Denk auf jeden Fall daran, dass es gegen das Gesetz verstößt, das Urheberrecht zu verletzen. Das ist gerade dann relevant, wenn du dich entscheidest, UltraVPN zu verwenden, um Dateien P2P zu teilen. Tausche also nur Dateien aus, für die du die Rechte besitzt. Ich rate dir nämlich definitiv davon ab, ein VPN für illegale Aktivitäten jeglicher Art zu nutzen.

Funktioniert UltraVPN in China? Ja, aber deine Identität könnte aufgedeckt werden

Da ich nicht in China lebe, habe ich mich an den UltraVPN-Support gewandt, um herauszufinden, ob es dort funktionieren würde. Obwohl ich es nicht selbst testen konnte, informierte mich der Vertreter, dass UltraVPN auch in China funktionieren könnte. Allerdings hat der Support-Mitarbeiter UltraVPN erneut mit Hotspot Shield verwechselt. Daher musste ich eine weitere E-Mail senden, um nachzufragen, ob die Antwort für das richtige VPN war.

Screenshot eines E-Mail-Austauschs mit UltraVPN-Unterstützung bezüglich Torrenting und ob das VPN in China funktioniert
Der UltraVPN-Support behauptet in einer Mail, dass du das VPN in China zuverlässig nutzen kannst

Nur sehr wenige VPNs funktionieren in China, da sie die Internet-Firewalls dort nicht umgehen können. Wenn du für deinen Besuch ein VPN benötigst, ist ExpressVPN das zuverlässigste VPN in China. Es bietet zudem eine bewährte, unabhängig geprüfte Keine-Logs-Richtlinie. Das ist nicht nur eine viel sicherere Option, sondern wird auch durch eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie unterstützt. Wenn du nicht zufrieden bist, hast du bis zu 30 Tage Zeit, eine Rückerstattung zu beantragen.

Hinweis: Obwohl du Vorsicht walten lassen solltest, wenn du dich entscheidest, ein VPN innerhalb der Grenzen Chinas zu nutzen, wirst du wahrscheinlich nicht dafür belangt werden. Die gängige Praxis ist, dass China VPNs bekämpft, indem es die Dienste technologisch blockiert, und nicht, indem es die Leute verfolgt, die sie nutzen.

Server-Standorte

Algerien
Argentinien
Armenien
Aserbaidschan
Australien
Bahamas
Bangladesch
Belgien
Belize
Bosnien und Herzegovina
Brasilien
Brunei
Bulgarien
Chile
China
Alle unterstützten Standorte

Nutzererlebnis8.0

Schlanke Benutzeroberfläche, aber fehlende erweiterte Funktionen

Die Apps von UltraVPN sind einfach zu bedienen. Und zwar mit einer zentralen Taste, um sich automatisch mit dem nächstgelegenen Server zu verbinden. Im Gegensatz zu den meisten anderen VPNs erlaubt dir das VPN leider nicht, eine Liste der zuletzt genutzten Server oder eine Favoritenliste zu erstellen, um schnell auf Server zugreifen zu können. Es gibt auch keine spezialisierten Server für Streaming, Filesharing oder Gaming – das Menü gibt dir einfach eine Auswahl an geografischen Standorten zur Auswahl.

Abgesehen von der Option, entweder das native Hydra-VPN-Protokoll oder ein IKEv2-Protokoll auszuwählen oder die App automatisch auswählen zu lassen, gibt es keine zusätzlichen Funktionen oder Einstellungen. Fortschrittlichere VPNs geben dir die Möglichkeit, deine Erfahrung anzupassen und sind auch um einiges vielseitiger. Wenn du aber eher bei den Grundlagen bleiben willst, sind zusätzliche Optionen nicht wirklich wichtig.

Gleichzeitige Geräteverbindungen – Funktioniert auf bis zu 6 Geräten mit hoher Geschwindigkeit

Du kannst UltraVPN auf bis zu 6 Geräten gleichzeitig nutzen. Es gibt zudem native Apps für Windows, macOS, Android und iOS (iPhone und iPad). Sogar als ich mein Abonnement mit allen 6 Geräten (2 PCs, 2 Android-Geräte, einem iPhone und einem Macbook) ausgereizt habe, hatte ich die gleiche großartige Video-Streaming-Qualität und Verbindungsgeschwindigkeit.

Screenshot eines Verbindungsgeschwindigkeitstests, während UltraVPN mit einem Android-Gerät verbunden ist
Sogar auf 6 Geräten gleichzeitig bot UltraVPN mir hohe Geschwindigkeiten

6 Geräte sind eine anständige Anzahl. Ich teile mein VPN gern mit Freunden und Familie und habe daher immer noch genug Platz, um es auch auf allen meinen eigenen Geräten zu nutzen. Wenn du nach einem VPN suchst, das gleichzeitig mehr als 6 Geräte sichern kann, solltest du dir vielleicht andere VPN-Optionen ansehen. IPVanish ist zum Beispiel eines der einzigen VPNs, die ich gefunden habe, mit dem du unbegrenzt viele Verbindungen gleichzeitig nutzen kannst.

Gerätekompatibilität – Funktioniert auf den meisten gängigen Geräten

Obwohl die Website von UltraVPN auf Router und Smart TVs verweist, gibt es keine Installationsanleitungen für diese Geräte. Für Android TVs kannst du es aber schnell einrichten, indem du das VPN aus dem Google Play Store herunterlädst. Wenn du ein VPN für den Amazon Fire Stick, Chrome, Linux oder andere Geräte benötigst, wird UltraVPN nicht funktionieren. Und auch, wenn die Logos für Chrome, Firefox und andere Plattformen in den Marketingmaterialien auf der Website erscheinen, ist dies irreführend. UltraVPN funktioniert nicht direkt mit diesen Apps; es kann lediglich Android-, iOS-, macOS- und Windows-Geräte schützen.

Wenn du ein VPN benötigst, das auf den gängigsten Geräten plus Routern, Chrome, Linux und mehr funktioniert, ist ExpressVPN die bessere Option.

Einfache Einrichtung & Installation – Unkompliziert auf Desktop und Mobile

Für mich war es wirklich einfach, UltraVPN auf allen Plattformen zu installieren und zu nutzen. Wenn du bereits Programme aus dem Internet oder App-Stores installiert hast, wirst du keine Probleme haben, UltraVPN auf deinen Geräten zum Laufen zu bringen. Auf mobilen Geräten wird dir ein 7-tägiger kostenloser Test angeboten, wenn du ein neues Konto einrichtest. Wenn du bereits ein Konto auf der UltraVPN-Website erstellt hast, melde dich einfach mit deinen Anmeldedaten an.

Ich habe festgestellt, dass die Benutzeroberflächen bei Windows und macOS fast identisch sind. Sobald ich mich auf dem Desktop angemeldet hatte, konnte ich mich über eine große Schaltfläche sofort mit dem schnellsten Server verbinden. Es war einfach, Schaltflächen für die Serverliste und die Einstellungen zu finden. So konnte ich auch weitere interessante Optionen erkunden. Grundlegend gibt es keine spezialisierten Server, die für verschiedene Zwecke optimiert sind. Jedoch ist es nicht sonderlich schwer, durch die Standorte zu scrollen, um einen Server in dem von dir gewünschten Land zu finden.

Die mobilen Versionen waren ebenso einfach in der Anwendung. Denn die Apps sind sehr einfach und elegant aufgebaut. Du kannst mit der großen Schaltfläche sofort eine Verbindung herstellen oder einen Standort antippen, um andere relevante Länder anzuzeigen. Eine Suchleiste im Servermenü lässt dich zudem schnell den gewünschten Standort finden.

Screenshot der Benutzeroberfläche von UltraVPN auf Android
Auf mobilen Betriebssystemen sind die Apps von UltraVPN extrem schlank und intuitiv aufgebaut

Helpdesk5.0

Ich habe gesehen, dass einige Rezensionsseiten behaupten, dass UltraVPN einen 24/7 Live-Chat und Benutzer-Community-Foren hat. Aber das ist falsch. UltraVPN bietet lediglich Support via E-Mail- und Telefon. Du musst zudem ein zahlender Kunde sein, um darauf zugreifen zu können. Wenn du kein Abonnement hast, ist die Online-Wissensdatenbank deine einzige Option, um grundlegende Fragen zu klären und Möglichkeiten zur Fehlerbehebungen zu recherchieren. Ich habe den Support getestet, indem ich über das Ticket-System ein paar Fragen gestellt habe. Irgendwann am nächsten Tag hatte ich dann eine Antwort per E-Mail, nachdem ich meine Frage eingereicht hatte. Leider waren die Antworten nicht immer detailliert oder klar.

Ich fragte den UltraVPN-Support, wie die Firewall funktioniert. Leider wusste der Mitarbeiter nicht, worauf ich mich bezog. Nachdem ich ihm gezeigt hatte, wo sich die Firewall auf der Website befindet, bekam ich eine sehr vage Antwort darüber, wie sie mich beim Surfen im Internet wirklich schützen kann.

Screenshot einer E-Mail vom technischen Support von UltraVPN
Ich habe den Support von UltraVPN gefragt, wie die Firewall funktioniert – leider erhielt ich lediglich eine vage Erklärung

Die Antworten per E-Mail kamen entweder von einem Hotspot Shield- oder einem UltraVPN-Mitarbeiter. Beide VPNs gehören zwar der gleichen Muttergesellschaft – es war aber trotzdem verwirrend, Antworten von 2 verschiedenen Anbietern zu erhalten.